Marken

Neuste Threads

20.09.2017 10:43
20.09.2017 09:52
19.09.2017 18:03
19.09.2017 06:38
18.09.2017 16:00
18.09.2017 15:39
18.09.2017 11:49
17.09.2017 21:11
17.09.2017 10:33
16.09.2017 23:52

Zurück   Elektro-Skateboard, E-Skateboard, E-Board - Forum: elektro-skateboard.de > deutsch > Elektro-Skateboard Marken > Evolve Forum Evolve

Hinweise

Reichweitentest Carbon Street

 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Beitrag twittern...  
#6  
Alt 17.05.2015, 00:19
Elektro-Skater
 
Registriert seit: 06.04.2015
Beiträge: 37
Bedankt: 20
12 Danke in 11 Posts erhalten
Standard

Ich wiege knapp 80 Kg, bei 183cm Körpergröße. Ansonsten habe ich normale Klamotten an, Jeans und Stoffjacke und Helm, aber nichts Schweres...


@Kay

Genau, das ist das Problem! Meine Idee war möglichst reproduzierbare Bedingungen zu schaffen.... Wenn ich technisch nicht total danebenliegenden, werden die FETs im Regler, vereinfacht gesprochen, mit der gleichen Spannung/Tacktung angesteuert, egal ob ich in Stufe-1 18 Km/h Vollgas fahre oder in Stufe-2 manuell geregelt 18 Km/h! Nur die Stellung des Gashebels ist eine andere....

Dann hängt es vom Regelverhalten des Fahrers ab, wie gleichmäßig er fahren kann. Da ich einen Gesamtschnitt von knapp 18Km/h über die 59Km auf Stufe-1 mit ständigem Vollgas gefahren bin, sollte ich die Zielgeschwindigkeit recht gut getroffen haben. Auf Stufe-1 habe ich dann sozusagen einen "Tempomat" und auch die Beschleunigung ist immer gleich. Auf Stufe-2 braucht man dann fast schon ein HUD-Display fürs GPS, damit man nicht dauernd auf die Uhr schauen muss.... ;-)

@Sp4rtan

Lass uns das machen! :-) Wenn Du oder Ihr nicht mit dem Auto kommt sondern mit der Bahn, könnte ich Euch am S- Bahnhof Bergedorf abholen. Vom Hamburger Hbf aus ist das nur 'ne gute Viertelstunde...

Dann wären die E-Boards noch voll und wir könnten gleich los. Es wird Euch gefallen. Endlos lange Wege in wirklich schöner Landschaft. Manche sind bis zu 20 Km lang.... Dazu kaum Autos, dafür ab und zu Skater und Rennradfahrer.... Sozusagen das Longboard-Eldorado! :-)

Viele Grüße, Ralph
Mit Zitat antworten
Beitrag twittern...  
#7  
Alt 01.07.2015, 20:31
Elektro-Skater
 
Registriert seit: 06.04.2015
Beiträge: 37
Bedankt: 20
12 Danke in 11 Posts erhalten
Standard Vollgas Reichweite und maximale Reichweite mit großen harten Rollen!

Hi Leute!

Hier noch ein Nachtrag! Ich habe jetzt meinen letzten Rollensatz mit 90mm 75a Flywheels fertig bekommen, inkl. der angepassten Riemenabdeckung.

Da der Akku gerade frisch geladen war und die Bahn frei, habe ich die Probefahrt der 90er am Montag dazu genutzt um mal so richtig Gas zu geben! :-)

D. h. ich bin ständig Vollgas gefahren! Da ich hier so alle 1,5 - 2 Km eine Kreuzung passiere, habe ich immer maximal abgebremst und danach wieder maximal beschleunigt. Mehr "Heizen" geht nicht! Ich hatte wohl wieder mal einen kleinen "Kamikaze" gefrühstück..... ;-)

Egal, auf jeden Fall kam nach genau 30 Km, mit einem echten Schnitt von 28,5 Km/h, der erste Aussetzer! Danach bin ich noch drei Km auf Stufe 1, mit Halbgas, nach Hause gerollt und dann war der Akku tot. Gemessen habe ich wieder mit dem Garmin 310XT. Danach war der Topspeed 39 Km/h. Die EvolveApp hatte 42 Km/h angezeigt. Aber die zeigt ja meistens so 3 Km/h mehr an.....

Also, man kann immer davon ausgehen, wenn man mit guten Rollen unterwegs und das eBoard frisch geladen ist, dass man in der Ebene mindestens 30 Km weit kommt. Die kleine Zuckelreserve dabei ignoriert.

Interessant war der direkte Vergleich zwischen den 90mm 75a und den 97mm 75a Flywheels, die ich die ganze letzte Zeit gefahren bin. Der Unterschied ist allerdings minimal. Die 90er fühlen sich etwas agiler an, dafür fühlt man sich mit den 97ern etwas souveräner. Natürlich rollen die 97er einen Tick besser über Kanten und Unebenheiten. Dafür muss man bei den 90ern weniger Alu an der Riemenabdeckung wegschleifen... ;-)

Ich persönlich bevorzuge die 97er, vor allem weil meine Gegend eben sehr eben ist. Natürlich nehmen die 97er jede Steigung, aber wenn ich primär in einer bergigen Umgebung fahren würde, würde ich die 90er nehmen, schon um das Risiko von Überlastungen zu minimieren. Wenn ich statt 80 Kg jetzt 100 Kg wiegen würden, wären die 90er auch die erste Wahl!

Der Topspeed und die Beschleunigung ist im Rahmen der Messgenauigkeit gleich. Allerdings bilde ich mir ein, dass, wenn der Akku unter 50% ist, die 97er dann einen höheren Topspeed durchdrücken.

Meine 83mm 75a Flywheels sind aus den Geschäft, die fahre ich nicht mehr auf dem eBoard, da die 90er/97er spürbar besser sind. Auch schon wegen der Bodenfreiheit!

Härtere FlyWheels als 75a machen nur Sinn bei Hitze im Sommer oder wenn man die absolut maximale Reichweite braucht. Mehr dazu siehe unten!

----------------------------------------

Gestern hatte ich etwas Zeit und da der Akku frisch komplett vollgeladen war und das Wetter stimmte, wollte ich nun doch nochmal herausfinden, was die großen und harten Flywheels 97mm 81a bezüglich der maximalen Reichweite bringen. Da es nächstes Wochenende extrem heiß werden soll, wollte ich die härteren Rollen sowieso montieren.

OK, diesmal habe ich die Geschwindigkeit bei Stufe 1 manuell geregelt, da bei Vollgas Stufe 1 immer so 22-23 Km/h auf der Uhr waren, bedingt durch die Rollengröße. Mein Ziel war ein 17er Schnitt, aber um es vorweg zunehmen, ich habe es nicht geschafft weniger als 20 Km/h zu fahren.
Das Gezuckel hält man echt nicht aus! ;-)

Am Ende hatte ich einen Schnitt von 18,2 Km/h und bin 61 Km weit gekommen! Bei 59 Km ging die rote LED an und bei 60 kam der erste Ruckler und bei knapp 61 Km ist es ausgegangen! Danach konnte konnte ich noch einmal ein paar Meter mit 12 Km/h ausrollen, aber das ist vernachlässigbar. 3:20 Stunden Fahrzeit.

D. h., dass die 97mm 75a gegenüber den 83mm 75a ungefähr 2 Km Reichweite bringen, bei gut einem halben Km/h höheren Schnitt. Sind ja beides auch Toprollen! Aber wenn das eBoard seit dem letzten Laden eine Woche gestanden hat, kostet es das Doppelte!

Also, am Wichtigsten für die maximale Reichweite ist, dass das Board so kurz wie möglich davor geladen wurde!

Lustig war, das "Sp4rtan" mich bei meinem "Rekordversuch" über die EvolveApp auf der Karte fahren sehen konnte und mich dann mit der App auch noch angefeuert hat! ;-) Danke dafür, nach 2 Stunden war es auch nicht mehr wirklich bequem...

Ansonsten wünsche ich uns allen ein sehr schönes Hochsommerwochenende! Falls es zu heiß wird, direkt aufs eBoard oder in den See! :-)

Viele Grüße, Ralph
Mit Zitat antworten
Danke sagten:
Beitrag twittern...  
#8  
Alt 17.04.2016, 13:33
Elektro-Skater
 
Registriert seit: 17.04.2016
Beiträge: 1
Bedankt: 0
0 Danke in 0 Posts erhalten
Standard

Hallo Ralph,

wie kommt es eigentlich, dass du solch eine hohe maximale Reichweite erreichen konntest? Evolve selbst gibt ja "nur" 40 km an. Liegt es vielleicht daran, dass deine Strecke kaum Steigungen hat?

Hintergrund ist, dass ich nun auch ein Carbon Street habe und gerne eine 59 km Strecke zwischen zwei Städten fahren würde. Es wäre auch ok, wenn ich ein paar Kilometer pushen müsste. Aber es wäre halt cool, wenn das Board von sich aus schon ca. 50 km schaffen würde.

Danke & Gruß

EK
Mit Zitat antworten
Beitrag twittern...  
#9  
Alt 17.04.2016, 13:50
Benutzerbild von Sp4rtan
Elektro-Skater
 
Registriert seit: 28.11.2014
Alter: 31
Beiträge: 228
Bedankt: 84
38 Danke in 34 Posts erhalten
Standard

Ich glaube Raqlph ist einfach ein Leichtgewicht

Nein, im ernst, für die Reichweite braucht man schon gute Konditionen (warm, windstill, voll(st)er Akku), eine gute Strecke (eben und glatt) und muss vorausschauend fahren.
Alternativ, wenn das Gewicht des Boards eine untergeordnetere Rolle spielt und du öffter weite Strecken fahren möchtest, kann ich dir den Akku-Umbau von Simon empfehlen.
In der Evolve Owners Group bei Facebook hat auch mal jemand einen zweiten Evolve Akku zusätzlich eingebaut und mit einem Schalter gewechselt wenn der erste leer war. Nicht meins, aber auch eine Möglichkeit.

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
Beitrag twittern...  
#10  
Alt 09.09.2017, 14:37
Elektro-Skater
 
Registriert seit: 06.04.2015
Beiträge: 37
Bedankt: 20
12 Danke in 11 Posts erhalten
Standard Aktueller Reichweitentest Carbon Steet und Bamboo GTX Street

Hallo Leute!

Ich habe lange nichts mehr geschrieben, da mein Carbon jetzt - mit fast 1000km auf der Uhr - immer noch super läuft und mit den Abec11 Flywheels 97mm 75a einfach perfekt für mich ist. (Die 83mm 75a und die 97mm 81a sind schon lange auf normalen Pump-Longboards verbaut und die 90mm 75a werde ich bei Bedarf auch verbauen!)

Da ich aber jetzt noch mit meinem neuen GTX rumfahre, bzw. mit Freunden mit dem Carbon zusammen, habe ich nochmal aktuelle Reichweitentests gemacht:

Carbon Street:

Das Carbon war 5 Tage vorher aufgeladen worden und ich bin bei 18 Grad und mittlerem Wind in Stufe 1 Vollgas gefahren. Alle 1-2 Km musste ich, fast oder ganz, in den Stillstand abbremsen und dann neu beschleunigen. Etwas öfter als bei den Tests vor gut 2 Jahren.

Ich bin genau 49,3km weitgekommen mit einem Schnitt 19,6km/h!!!, also ca. 1km/h mehr als vor gut 2 Jahren. Der Topspeed betrug immer so 21,5-22km/h.

Das finde ich sehr erstaunlich, wenn man die höhere Durchschnittsgeschwindigkeit und den Verlust der 5 Tage rumstehen konservativ rausrechnet, wären wohl immer noch 55km dringewesen, voll ausgequetscht!!!

D. h. mein Carbon hat in den letzten gut 2 Jahren lediglich 10% Reichweite verloren.

Damit kann ich gut Leben..... ;-)

Ich habe es immer vollgeladen gelagert. Einmal ließ es sich auch nach über neun Monaten lagern nicht nachladen und behauptete immer noch voll zu sein!

GTX Street:

Mit meinem GTX bin ich mittlerweile auch 200km gefahren und habe ebenfalls einen Reichweitentest gemacht:

Gleiche Strecke wie bei dem Carbon. Topspeed etwas geringer, aber ich habe genau die Durchschnittsgeschwindigkeit des Carbons von 19,6km/h gehalten, um es vergleichen zu können. Gefahren bin ich im Fast-Mode! Ich bin exakt 56km weit gekommen. Total ausgequetscht! Mehr geht nicht!

Ich hatte gehofft die 60km zu knacken, da das GTX ja 10km mehr Reichweite als das Carbon haben soll. Allerdings bezogen sich diese Angaben auf die ausgelieferten Boards, und mein Carbon habe ich ja deutlich, was Rollen und Lager(Bones Swiss 7 L2) betrifft, modifiziert. Und noch langsamer fahren als 21-22km/h ist unzumutbar!

Das GTX habe ich unverändert, so wie es aus dem Karton kam, gefahren!


Anschließend läßt sich sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Ich habe jetzt zwei Boards mit fast identischem Topspeed und Reichweite.

Das GTX wollte ich haben, um mit Freunden zusammen fahren zu können und für mich, um etwas mehr Abwechslung zu haben. Bei letzterem wurde meine Erwartung sogar deutlich übertroffen. Das GTX ist in allen Dingen, außer Reichweite und Topspeed, komplett anders. Wobei man nicht besser oder schlechter sagen kann. Einfach anders, pure Abwechslung.

Das Carbon ist sehr smooth in der Beschleunigung und beim Bremsen. Gleichmäßig und unwiderstehlich.... Nur unter 10km/h ist die Bremse, bedingt auch durch die großen Rollen, eher ein "Ausrolldämpfer"! Aber da kann man ja schon problemlos absteigen.

Dazu das absolut lautlose Dahingleiten (Silver Surfer :-) ) ist einfach nur entspannend.

Das GTX ist Spaß pur, Power ohne Ende, brachiale Bremse bis in den Stillstand und sehr komfortabel vom Flex her. Geht auch über Schienen und extrem schlecht Asphalt wie Butter rüber. Man hört es deutlich, außer bei ca. 30km/h?! und dies ist hilfreich, wenn Sonntags viele Leute unterwegs sind. Bei Carbon muss man immer rufen, sonst verjagen sich die Leute oft....

Die Kilometerangaben stammen alle von meiner sehr genauen GPS-Uhr. Sie zeigt deutlich weniger an als die EvolveApp und ca. 4% weniger als die GTX Remote.

@Sp4rtan
Wenn Du mal in der Nähe bist, brauchst Du nicht mal Dein Board dabei zu haben und wir könnten jetzt trotzdem zusammen fahren.... :-)))

Viele Grüße, Ralph
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
carbon, gtx, reichweite, street, test

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Anmelden

Benutzername:

Kennwort:

Du bist noch kein Mitglied?
Jetzt registrieren!
Hilfe
elektro-skateboard: twitter elektro-skateboard: facebook elektro-skateboard: youtube elektro-skateboard: rss



 
Impressum | AGB | Datenschutz

Copyright by Elektro-Skateboard.de
Konzeption, Design und Realisierung: ITD - Hauser

Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Content Relevant URLs by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.
Elektro-Skateboards / Electric-Skateboards / E-Skateboards