Jump to content
Chrizz

Pocketboard lightweight

Recommended Posts

So, nochmal ein extra thread nur für das Kleine: Ist jetzt auch schon über 2 Jahre alt das Board .... tsts etwas verändert im laufe der Zeit

Motor - C6354 200KV

ESC 70A HV Hobbyking Flugregler ohne Bremse

 

Umbau auf Teensy und Nunchuck kommt in Kürze.

Die Kiste ist laminiert mit Glasfirnamentmatte Harz / Härter.

Motorhalter ist geschweisst an die Randal Achse.

Zahnräder sind von Misumi Europa, Alu

Ich wollte so leicht wie möglich bauen, Kingpins sind aus Titan, Lager sind Bones Red Keramic, sind leichter und halten länger.

Deck ist von JES Products, sein normales Mini Deck nur etwas anders gefertigt extra leicht für mich.

 

Reichweite beim Speeden mit 25 - 30 km/H ~ 20km Beim Cruisen und Kick-push geht auch gut 30km.

Maxspeed - 38 km/H laut Ritzelrechner mit Rückenwind max 40 km/H

Gewicht - 3,67 Kg

 

fruehlingsbeginn-3223.jpg

1-mai-kreuzberg-mit-eboard-und-beer-partytime-3328.jpg

jes-mini-3450.jpg

 

Neuer Akku, vor 2 Tagen eingebaut. LG 3500 mAH 10A.

akku8s-3451.jpg

 

Hier: Angriff auf Beatbuzzer's Monsterboard !!

 

hassloch-skatehalle-hammergut-mein-pocketboard-auf-beatbuzzers-coolem-offroader-4wd-3319.jpg

 

mein-pocketboard-am-junsi-icharger-1010b-mit-balanceranschluss-aktion-3055.jpg

 

Das alte kleine minimale Deck: War mir etwas zu klein auf Dauer und zu schmal für längeres Fahren, aber dafür 3,36 Kg

a-2439.jpg

Edited by Chrizz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Panasonics mit 2900 mAH waren bisher eingebaut, macht 5800 mAH

Die etwas flottere Testfahrt ergab 15,3Km Reichweite und ca. 5200mAH wurde wieder reingepumpt.

 

Die LG mit 3500 mAH (7000 mAH) sind jetzt seit So. drin,

Bei gleicher Testfahrt kam ich mit den Zellen auf 19.9Km !! Reichweite und 6607 mAH wurden wieder geladen.

Bin begeistert von den neuen LG's

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach wie vor eines der besten Boards was das Verhältnis Gewicht/Leistung/Power betrifft. Jedenfalls war dein Board das Vorbild für mein Miniboard (am Gewicht arbeite ich noch!) ;).

 

Was die Standfläche betrifft: diese Erfahrung habe ich auch gemacht, manche Abmessungen sind dann doch besser für Kinderfüsse.

 

Was hast du da nochmal für Rollen drauf? Und welche Bushings/Härte hast du genommen für die hohe Geschwindigkeit?

 

Das ist echt nicht einfach auszutarieren - einerseits soll die Wendigkeit erhalten bleiben, andererseits das Speedwobbel-Risiko minimiert werden...:D

 

PS. Der Akku gefällt! Schön kompakt für diese Leistung. BMS hast du rausgeschmissen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke danke,

 

also einen BMS habe ich nicht verbaut, nur die Zellen an den RS232 gelötet um beim Laden balancen zu können. Bei den Panasonic Zellen hatte ich schon keinen Drift beobachten können.

 

Die Bushings ... muss ich gucken. Sind Medium, evt. oben unten verschiedene. Lenken geht noch gut leicht, kein wheelbyte aber schnell fahren geht ohne Probleme.

Ich fahre erst mit dem Board wenn es noch keinen Motor hat ein paar Runden und teste die Bushings und Einstellung. Wenn es sich gut fährt kommt die Motorhalterung und Kiste drunter.

 

Ich hab die Orangatang Balut 72.5 mm wheels genommen bei dem Board. Fahren sich etwas härter als die Krytonics 85 mm, klar.

Die Seismic speed vents gefallen mir nach der einen Probefahrt auch richtig gut.

Speedwobble hatte ich auch mit dem kurzen Streetboard nicht bei 45 km/H, aber da sind auch die Gullwing Bomber trucks dran.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Board bekommt eine Inspektion :D nach 2 Jahren. Bilder folgen, Motor ist verschlissen und kommt neu (C6354 mit 200kv) Ritzel an der Rolle wird nochmal neu befestigt da eine Schraube von dreien gebrochen ist.

Ausserdem kommt der Teensy & Nunchuck rein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich vermute mal stark der gute 70A HV ESC Flugregler hat ne Macke. Er hat mir schon einige BEC'S & Empfänger sowie R78xx und jetzt wohl auch den Teensy durchgeballert .... zerstört !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Panasonics mit 2900 mAH waren bisher eingebaut, macht 5800 mAH

Die etwas flottere Testfahrt ergab 15,3Km Reichweite und ca. 5200mAH wurde wieder reingepumpt.

 

Die LG mit 3500 mAH (7000 mAH) sind jetzt seit So. drin,

Bei gleicher Testfahrt kam ich mit den Zellen auf 19.9Km !! Reichweite und 6607 mAH wurden wieder geladen.

Bin begeistert von den neuen LG's

 

Hallo Chrizz,

darf ich fragen was dich der 7000mAh Akku Pack gekostet hat, wo du

ihn gekauft hast und was er wiegt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin, ich habe die Zellen einzeln bestellt im Internet bei einem Akkushop in Holland. Die gab es nur dort. Das Pack habe ich dann selbst gelötet nachdem mir jemand in der nähe die Lötfahnen punktgeschweisst hatte.

Die Zellen mit Lötfahnen kamen mich dann ca. 114 Euro.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die ~ 6,3Km gestern mit flottem Tempo hatten beim Nachladen 1420 mAH in den Akku (7AH Akku, 6660mAH beim Test bis Poweroff) geladen.

 

Es gehen auch 28Km ohne Akku wie ich testen musste .. :pizza: aber je nach Tempo reicht der Akku 20 - 30Km bei reinerm Motorbetrieb.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Board bekommt eine Inspektion :D nach 2 Jahren. Bilder folgen, Motor ist verschlissen und kommt neu (C6354 mit 200kv) Ritzel an der Rolle wird nochmal neu befestigt da eine Schraube von dreien gebrochen ist.

Ausserdem kommt der Teensy & Nunchuck rein.

 

Was ist denn an dem motor verschlissen??

Wäre nicht nauch ein schlankerer , dafür aber längere outrunner mit ähnlichen werten denkbar?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Motor hatte zuletzt kaum noch Drehmoment, kein Zug mehr und zuckte auch ab und an. Die Magneten in der Glocke waren vom Staub / Steinchen gut runtergeschliffen. Beim cruisen quer durch die City gibt's nun mal verschiedene Bodenbeschaffenheiten und auch Schmutz. Trotz der schnellen Drehung des Außenläufers kommt mal was ins innere :mad: und beschädigt die rotierenden Teile. Nach 2 Jahren ca. ist das nicht so schlimm. Mit einer Plasikglocke als Schutz (viel zu viel Gewicht :cornut: ) würde es etwas mehr Schutz geben und auch weniger Bodenfreiheit. Tiefer komme ich eh mit dem Board nicht, nur wenn der Motor wie beim evolve hinten heraus ragt. Das ist aber zu auffällig und geht für mich gar nicht. Ich guck mal wo der Motor herumfliegt und kann mal Bilder machen vom Innenleben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja staub bleibt auf jeden fall hängen ..konnte bisher aber noch keinen leistungsverlust feststellen.

Mein erstes pocketboard rollt ja. Ich möchte jetzt ein longboard bauen fürs dorf hier draußen (schöneiche bei berlin)wo das pflaster nicht so oft glatte gehwegplatten oder ähnliches vorhält wie in der stadt.gewicht spielt eine untergeordnete rolle und ich möchte mal skiking räder ausprobieren. Also 120mm durchmesser und mit luft gefüllt. Ich hoffe ich bekomm nicht so oft ein platten....:(

Mein pocketboard hat 8s lipo und 80mm wheels mit einer 60er zahnriemenscheibe und einem 28er ritzel.alles auf 15 mm breite.

wie sind die erfahrungen mit htd 5 zahnriemenscheiben auf 9mm breite??

Hatte bisher nach locker über 100km noch keine riemenprobleme...eher nutzt sich das aluminium ritzel ab. Ich weis nicht ob ich auf ein schmaleren riemen mit größerer teilung umsteigen soll oder ob ich es beim htd 3 profil und 15mm breite belasse...

 

Tip an alle!! Bei connrad gibt es auch zahnriemenscheiben und zahnriemen.sogar günstig soweit ich das beurteilen kann.

 

Was sind die vor/nachteile vom htd 5 profil bei 9mm breite??? Reibung... gewicht..?

 

Schöne feiertage wünsch ich allen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Moin Leute,

 

das Pocketboard läuft noch super mit den LG 18650 Zellen in 8s einem alten VESC im FOC Modus und einer Maytech Funke.

Ich teste in Kürze mal die mini Funke mit dem "Loch" für den Zeigefinger und Daumenhebel zum Beschleunigen und Bremsen. Gibt es auch bei Kai hier im Shop.

 

Evtl. bastel ich etwas am Board um leichter zu werden.

Das mini Deck kommt dran, eine neue laminierte Kiste für den alten vesc und das 10s Akkupack vom Dual Hub Board. Das gibt dann nur noch eine Reichweite von 11 - 15Km je nach Fahrweise.

Antrieb bleibt mit dem 6354 Motor. Mit Glück komme ich an die 3Kg dran vom Gewicht. 3,6Kg sind es aktuell, das fährt sich schon sehr leicht.

 

Mich interessiert mal was es an Leichten E-Skates am Markt gerade gibt.

Edited by Chrizz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die mini Funke ist super und man sieht sie auch gar nicht in der Hand. Funkabrisse hatte ich bisher keine.  Das ist schon mal sehr wichtig. Dosieren lässt es sich auch gut mit dem Daumen,  allerdings hat der alte vesc nur 30A zu verwalten mit softstart. 

Heute ging es ein wenig durch die City ....

20190326_130621.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab mit einer dieser  Minifunke beim Testen Reichweiten von 30 m erzielt, bis das Board nicht mehr reagierte ... also werden wohl keine Verbindungsabbrüche zu befürchten sein 🙂

 

Bei anderen Funken hatte ich schon bei 10 m Entfernung erste Kontrollverluste ... wie das dann in einem Wohngebiet mit viel Interferenzen im 2,4 GHz-Bereich aussieht kann man nur ahnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×