Jump to content
marijan00

Yuneec ego

Recommended Posts

Hallo,

 

bin neu hier und habe paar Fragen.

 

Habe einen Gebrauchte Yuneec Ego bekommen.

 

Allerdings ohne Ladegerät und Fernbedienung. Original Teile sind Leider Sehr Teuer. Gibt es Alternativen ??

 

Danke im Vorraus !!!!!!!!!!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst du den Verkäufer/Dieb mal nach den Teilen fragen?

Da beides fehlt ist es in meinen Augen ziemlich offensichtlich, dass du das Board von einem Dieb bekommen hast.

Sorry da wirst du wohl in den sauren Apfel beißen müssen und Yuneec kontaktieren.

Btw. die Dinger haben alle eine Seriennummer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Fernbedienung wir nur im Original funktionieren, da gibt es bis jetzt keine Alternative, bis auf die App.

Das Ladegerät hat Elektronik drin, die nicht nur einfach eine Spannung liefert. Balancer und Abschaltelektronik befindet sich bei den Akkus. Aber das Ladegerät erkennt, ob das Akku voll ist und zeigt dies durch eine LED an. Wenn du einen Konstanter hättest, wo du den Strom beobachten kannst, wäre ein Testaufbau eine Möglichkeit um zu Testen, ob man eine Alternative bauen kann. Aber bei 80,- würde ich hier keinen Aufwand treiben.

 

Wenn du einen E-go Nutzer kennst, lade das Board auf und teste das Akku auf Ausdauer und den Riemen auf Verschleiß. Es wird einen Grund haben, warum es im Sperrmüll gelandet ist. Vielleicht ist es eine Investitionsruine.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Abgesehen davon das ich dir kein Wort glaube würde ich dir mal eines der bekannten online Auktionshäusern ans Herz legen.

Vielleicht entscheidet sich das Opfer ja den Krempel los zu werden :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • By Media-Concepts
      Hallo Ihr Elektro-Skateboardbegeisterten,
       
      wir (Media-Concepts) sind in Braunschweig seit bereits 20 Jahren im IT-Handel und Service tätig, und haben seit 4 Jahren neben PCs und Notebooks auch das gesamte Sortiment der GoPro-Actioncams in unseren Shop mit aufgenommen.
       
      Es kam wie es kommen musste, kurz danach folgten die passenden Copter zur GoPro (von DJI und Yuneec), und seit neuestem haben wir durch Yuneec auch das E-GO im Shopsortiment.
       
      Falls Ihr also in der Umgebung von Braunschweig wohnt, und vor Ort einen Fachhändler sucht, bei dem Ihr das E-GO testen und auch kaufen könnt, freuen wir uns auf Euren Besuch.
       
      Unseren Webshop erreicht Ihr unter http://shop.media-concepts.de , persönlich sind wir Montags bis Freitags von 10:00-19:00 Uhr unter 0531-22006-0 oder im Geschäft, An der Petrikirche 5 für Euch erreichbar.
       
      Als kleines Bonbon zur Produkteinführung bieten wir das E-GO im Shop mit dem Gutscheincode LONGBOARD zeitlich begrenzt bis zum 31. Mai 2015 mit 50,-€ Rabatt an.
       
      Viele Grüße,
       
      Olaf von Media-Concepts
    • By Kai
      Ich verkaufe insgesamt drei yuneec e-go cruizer welche als Demoboards probegefahren wurden.
      Der Zustand der Boards ist gut bis sehr gut.
      Die Boards sind im original Karton verpackt.
       
      Preis 460 .- € inkl. Versand innerhalb Deutschland
    • By krisz2002
      Hallo Leute,
      Ich habe mir mal gedacht, dass ich mich Heute mal hinsetze und einen schriftlichen Erfahrungsbericht von allen Boards, die ich bis jetzt ausprobiert bzw. besessen habe schreibe. Anfangen möchte ich mit meinem ersten Elektro Longboard, dem Yuneec E-GO. Der Preis vom E-Go liegt derzeit bei 599€ und ist somit eines der günstigsten Elektro Boards die man zurzeit kaufen kann. Aber das hat seine Nachteile. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 20km/h ist das Board nicht gerade das schnellste, hat aber die erstaunlicherweise die zweitbeste Reichweite von allen E-Boards. Die Bremse ist ein großer Nachteil des Boards, da sie einfach zu schwach ist. Sie funktioniert, aber wenn man mal schnell bremsen muss, wird das wohl nichts. Die Qualität des Decks lässt auch einiges zu wünschen übrig. Beim auspacken schien das Deck relativ hochwertig zu sein, aber nach einigen Wochen gebrauch fing das Deck an zu reißen. Es hat sich ein spalt zwischen den Holzschichten des Decks gebildet. Mit ein wenig Holzleim war der Fehler behoben, es ist aber unerwünscht, da man schließlich 600€ für ein Longboard ausgegeben hat. Die Beschleunigung des Boards ist OK aber längst nicht so stark wie beim Boosted Board oder dem Evolve. Die Kosten ja aber auch doppelt so viel. Auch ja und wenn wir schon beim Thema Beschleunigung sind, das Board hat zwei "Beschleunigungsstufen": Eco und Sport. Im Eco Modus ist die Beschleunigung sogar für Anfänger viel zu langsam, spart aber Energie. Aber ich persönlich bin mit dem Board immer im Sport Modus gefahren. Der Sport Modus bietet schon einiges mehr an Beschleunigung und hat schon viel mehr Spaß gemacht als der ECO Modus. Im Sport Modus dauert die Beschleunigung von 0-20km/h 3.12 Sekunden und im ECO Modus 7.09 Sekunden. Der Sport Modus schien bei mit auch beim Berg hochfahren einiges Mehr an Leistung herzugeben. Das Board hat auch noch zwei Geschwindigkeitsstufen: Schildkröte und Hase. Der Schildkrötenmodus ist eher für Anfänger gedacht und hat eine Höchstgeschwindigkeit von 11km/h. Beim Bergauffahren versagt das Board aber im Schildkrötenmodus allerdings Komplett. Der Hasenmodus ist für Fortgeschrittene und hat logisch eine Höchstgeschwindigkeit von 20km/h. Der Akku hat seine versprochene 30km Reichweite gehalten, was mich relativ überrascht hat. Beim Bergauffahren generell tut sich das Board auch relativ gut und hält die versproche 10% Steigung. Bei Mehr tut sich der Motor schwer und lässt auch mal einige ungesunde Geräusche von sich. Und Nun zur zweiten Schwäche des Boards, die Fernsteuerung. Sie sieht robust aus, ist sie allerdings überhaupt nicht. Ich habe den Controller einmal fallen gelassen und konnte danach die Taschenlampe nicht mehr bedienen, da der schieber abgebrochen war. Auch der schieber zum Geschwindigkeit regelt ist nicht der Beste, nach einer weile fängt an die Feder zu streiken und der schieberegler zieht sich nicht mehr richtig auf den Nullpunkt zurück, wenn man ihn loslässt. Yuneec hat auch eine App für das Board entwickelt, die aber nur auf iOS funktioniert. Mit ihr hat man auch dieselben Funktionen wie mit der Funke auch, man kann aber auch die Temperatur des ESCs und des Akkus sehen. Und man kann sogar die Geschwindigkeit des Boards damit steuern. Eine Willkommene abwechslung. Alle teuereren Boards können das nicht.
       
      Fazit:
      Das E-GO ist ein optimales Einsteigerboard mit einem Kostengünstigem Preis, man kann allerdings nicht zu viel erwarten und man sollte das Board sehr sanft behandelt, wenn man keine Probleme damit haben möchte. Man bekommt das, für was man bezahlt hat.
       
      PS. Ich habe zum ersten mal einem Erfahrungsbericht geschrieben, also kann es gut sein, dass es ein Paar unlogische stellen gibt und das etwas fehlt. Bitte verzeiht mir, falls sowas vorkommt
×