Jump to content
mobokikke

motor aussetzer carbon gt

Recommended Posts

Moin Kollegen

wollte mal fragen ob euer wahnsinns hobel auch manchmal aussetzer hat

 

Also wenn ich lange kein richtiges gas gebe und nur langsam cruise kommt es manchmal vor , dass ein motor nicht sofort angesteuert wird

kommt einem dann so vor , dass es nur einseitig zieht

 

wenn man dann kurz mehrmals gas gibt ist es weg

 

hat irgendwer noch dieses problem?

 

könnt halt wenn man mal beschleunigen muss gefährlich werden

 

Ansonsten tip top

 

keep rollin :peace:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mein Carbon GT letzte Woche bekommen und am Montag wieder zurück an Evolve geschickt, wegen eines ähnlich klingendem Problems.

 

Ich habe auch ein Video davon gemacht:

 

Heute hat mir Jens von Evolve geschrieben, dass das Problem von einem defekten Receiver auf der Hauptplatine stammen soll. Er wollte das Board heute noch mal eine Runde testen und ich hoffe sehr, dass es damit behoben ist.

Schau mal das Video an und sag bescheid, ob es bei dir ähnlich ist. Wenn das Board fährt ist es absolut super, aber ich halte 99% funktionsfähig für nicht ausreichend, wenn es dabei um meine Gesundheit geht.

Edited by f2_florian
edit

Share this post


Link to post
Share on other sites

moin

also die aussage die gts haben keine ist schon geil

 

weil meins hat manchmal welche ist aber nicht tragisch

 

eben nur kurz auf einem motor zieht es dann nicht und zieht zu einer seite meiner meinung nach

bei erneuter gas gabe zieht es ja voll durch bis 36kmh

und dann macht ja keine probleme bis man evt wieder langsam fährt

Bremse ist gut

und ansonsten bis jetzt top

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Mobokikke,

 

wenn Dein Board dieses Verhalten zeigt, ist es nciht normal und könnte ein Tausch der Platine helfen.

Wir können auch die Motorkabel und Stecker überprüfen.

Einfach mal eine Email schreiben dann können wir es mit dem Support Team bearbeiten und das lösen.

Viele Grüße

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja das ist auch manchmal beim Umschalten das er es nicht direkt nimmt. Ich hab ne neue Platine da das Board beim Bremsen ausging und ist da auch, nur ab und zu halt.

 

Jedoch eben wurde ich wieder enttäuscht und mein board schaltete sich Berg ab im Gelände wieder aus beim Bremsen. Echt unangenehm wenn die Bremse ausfällt Berg ab und an kreutzubgen. Hab echt paar Wochen wieder gebraucht gehabt um der Technik voll zu vertrauen und jetzt wieder sowas :(

 

Ich ruf morgen mal bei Jens an für ne Abholung ist sicher wieder die Platine da es das selbe wie beim ersten Mal ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

oh ha afro das ist übel

 

meins fährt bis jetzt an sich fehlerfrei halt manchmal dieses auf einem rad beschleunigen ist aber nicht

mal bei jeder akku ladung

 

aber bergab mach keinen scheiss das hätte mich schon gelegt ...

 

ich will mein board ja nicht zurücksenden weil DHL ja äußerst pfleglich mit den paketen umgeht

wie allgemein bekannt

 

und die verpackung vom allterrain gt ist sorry ein schlechter witz

 

ansonsten top das board nur die 10 Ah sind fürs gt zu wenig man hätte schon 20Ah nehmen sollen

 

keep rollin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meld mich morgen bei euch.

 

Akku ist schon gewechselt worden von dir, da eine Zelle leichte Abweichungen hatte aber Akku ist in Ordnung Jens. Spannungen sind alle ok hab ich im versteckten Menü geschaut.

Vll liegt es an ner Rückkopplung von den Motoren oder oder.

 

Es tritt immer beim Bremsen auf und langsam ist es echt schwer dem Material zu vertrauen.

Kann halt richtig böse ausgehen so ne Geschichte abgesehen von den dicken Kratzern die durch nicht funktionierende bremsen entstanden sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, das gibt mir ja Hoffnungen für mein Board...

Nach dem Austausch der Platine lief es in FAST ohne Probleme, doch in ECO hatte ich 3 kurze Aussetzer. Wollte das eigentlich gerne noch mal intensiver testen, aber dann hat es ständig geregnet und danach hatte ich einen Hexenschuss, von dem ich mich immer noch kuriere. Hoffentlich nutzt mein Board die Downtime auch um sich weiter zu heilen! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

In dem GT ist kein Platz für 20ah aber ich finde auch 15ah wären schön gewesen dann hätte man auf die elektronische drosselung verzichten können.

 

Aber leider geht nicht alles Gewicht und Größe müssen halt passen. Wenn das GT 1-2 Kilo mehr wiegen würde, würden viele sagen ist zu schwer oder oder.

 

Jedoch bezweifel ich das es voll Gelände tauglich ist weil meine Probleme immer nach Gelände Fahrten kamen wo das Board mal arbeiten musste und es gut warm wurde.

Ist der Fehler einmal da ist er auch nicht verschwunden genau das Gegenteil wurde immer kürzer der Abstand.

 

Erste original Platine:

Ohne Bremse an ner Kreuzung ( nicht cool)

Ohne Bremse ne s Klasse gestriffen ( nicht cool und teuer)

 

Zweite Platine:

Ohne Bremse im Gelände Berg ab ( manche sagen Adrenalin und andere Gefährlich nett ausgedrückt )

 

 

Wenn ich bei der 3 Platine Probleme bekomme muss es weg leider auch wenn ich es liebe die evolve boards zu fahren.

Edited by Afro

Share this post


Link to post
Share on other sites

hhm krass

 

na dann bin ich ja mal wenigstens nicht der grösste pechvogel

 

dann steig doch wieder aufs normale carbon um

mit nem größeren akku ist das doch auch was

 

und der motor so schön leise beim normalen fahren

 

der gt sound ist mir gerade im unterem bereich viel zu laut

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ne Doppel Antrieb ist schon top und ja ist etwas lauter aber ist normal bei den Motoren und 2 riehmen.

 

Und auch wenn das Carbon ein super Board ist aber für mich halt nur Street und im Gelände kann ich nix damit anfangen.

 

Hab das Carbon mit 21ah Akku gebaut aber wie gesagt find es nur für die Straße gut.

 

Pech ist gut gesagt scheiss Kotflügel war teuerer Lack beim letzten Mal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Leute,

 

es tut uns sehr leid, wenn Du nach Auswechslen einiger Teile noch Probleme hattest. Ich bin mir aber sicher, dass wir das schnell lösen können.

Denn von den hunterten Boards, die wir schon ausgeliefert haben, haben nur ein paar Leute Probleme gehabt, die aber nach Auswechseln zB der Platine gelöst waren.

Wenn es hier jemanden gibt, der noch ein Problem hat, bitte immer sofort bei uns melden. Es ist uns schon ein großes Anliegen dass wirklich jeder zufrieden fahren kann und das volle Potenttial des Boards hat.

 

Übrigens kann man an der Akku Stärke von 10Ah, 36 Volt, gar nicht den Fortschritt und die größere Kapazität ablesen.

Bei den alten Cabons war es ja 10Ah, 36 V, bei den neuen Carbon GT steht auch dieser Wert 10AH, 36 Volt. (Aber es sind eigentlich 10,5 AH) aber hier das wichtigste:

Früher ging es von 41,7 Volt voll bis 35,5 Volt leer. Der neue ist in der Technik verändert und hat mehr Kapazität, nämlich von ca 42 Volt voll, bis 32 Volt leer.

Das ist eine riesige Steigerung der Kapazität.

Anders wäre es auch gar nicht möglich, trotz dieser Leistungssteigerung auf 3000 Watt gleichzeitig eine große Reichweitensteigerung (Carbon GT Street 50km) zu erreichen.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Früher ging es von 41,7 Volt voll bis 35,5 Volt leer. Der neue ist in der Technik verändert und hat mehr Kapazität, nämlich von ca 42 Volt voll, bis 32 Volt leer. Das ist eine riesige Steigerung der Kapazität.

 

... ja zu Lasten der Akkulanglebigkeit. :thumbsup:

Ist aber egal im Shop kann man ja einen neuen bestellen.. ;)

 

Grundsätzlich sollte bei solchen Belastungen aber nur etwa 70% der Kapazität entnommen

werden. Wird die Entnahmekapazität per Telemetrie überwacht, können auch bis zu 85%

(empfohlen: 80%) entnommen werden.

 

Wichtig ist auch, dass die Kapazität des Akkus nicht voll genutzt wird! Lebensdauerförderlich ist es wenn nur etwa 50% der Nennkapazität genutzt werden. Eine

Einzelzellen- und Kapazitätsüberwachung per Telemetrie ist speziell in diesen

Belastungsregionen sinnvoll und sehr empfehlenswert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hi Leute,

Übrigens kann man an der Akku Stärke von 10Ah, 36 Volt, gar nicht den Fortschritt und die größere Kapazität ablesen.

Bei den alten Cabons war es ja 10Ah, 36 V, bei den neuen Carbon GT steht auch dieser Wert 10AH, 36 Volt. (Aber es sind eigentlich 10,5 AH) aber hier das wichtigste:

Früher ging es von 41,7 Volt voll bis 35,5 Volt leer. Der neue ist in der Technik verändert und hat mehr Kapazität, nämlich von ca 42 Volt voll, bis 32 Volt leer.

Das ist eine riesige Steigerung der Kapazität.

Anders wäre es auch gar nicht möglich, trotz dieser Leistungssteigerung auf 3000 Watt gleichzeitig eine große Reichweitensteigerung (Carbon GT Street 50km) zu erreichen.

Viele Grüße

 

Ich glaube das ist physikalisch falsch. Die 10Ah sind die Kapazität, wäre diese bei den neuen Board höher, würde sowas stehen wie z.B. 14Ah.

Die Kapazität beider Akkus ist ungefähr gleich und wenn der GT-Akku diese Kapazität erst bei 32V erreicht und der alte schon bei 35V, dann ist der GT-Akku sogar schlechter, das macht logisch keinen Sinn.

Ich vermute du meinst eher die 10Ah wurde bei den alten Akkus nicht voll ausgenutzt weil das System schon bei 35V abriegelt weil der Akku nicht besonders langlebig ist. Die neuen Akkus sind anderer Typ und können tiefer entladen werden ohne nach einigen Monaten die Hälfte der Reichweite zu verlieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die neuen Akkus sind anderer Typ und können tiefer entladen werden ohne nach einigen Monaten die Hälfte der Reichweite zu verlieren.

 

Lipos konnte man schon immer 100% entladen. Dies wird aber nicht empfohlen weil sie dadurch an Kapazität verlieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie kannst Du denn einfach so, ohne unsere neuen Akkus zu kennen, einfach so eine negative Aussage machen?

Hat Dir wer was getan?

Bisher haben wir gute Akkus produziert, natürlich wird der Standard minestens gehalten. Wir setzen auf Langlebigkeit.

Lithium Akku sind standardmäßig (auch wikipedia) zwischen 4,2V voll und 3V V leer. Manche gehen bis 2,8V runter. Wir nur bis 3,2 V.

Bitte nicht einfach so einfach, obwohl gegensätzlicher guter Erfahrungen, einem einfach so das schlimmste unterstellen, das ist nicht fair.

Danke :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja so gut kennt ihr euch scheinbar auch nicht aus.

Der Kapazitätsgewinn kommt fast ausschließlich von der niedrigeren Cut-off Grenze von 3.2V pro Zelle. Das ist erst mal nicht besonders schlimm und ein noch verbreiteter Wert. Die Erhöhung der Ladung von 4.17 auf 4.2V verringert allerdings (ohne Nennenswerten Kapazitätsgewinn) bereits die durchschnittliche Lebensdauer des Akkus deutlich.

Wenn ihr tatsächlich so viel Wert auf Langlebigkeit setzt, solltet ihr nur bis 4.1V laden und könnt von mir aus den Cut-off bei 3.2V lassen.

 

http://batteryuniversity.com/index.php/learn/article/how_to_prolong_lithium_based_batteries

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja so gut kennt ihr euch scheinbar auch nicht aus.

Der Kapazitätsgewinn kommt fast ausschließlich von der niedrigeren Cut-off Grenze von 3.2V pro Zelle. Das ist erst mal nicht besonders schlimm und ein noch verbreiteter Wert. Die Erhöhung der Ladung von 4.17 auf 4.2V verringert allerdings (ohne Nennenswerten Kapazitätsgewinn) bereits die durchschnittliche Lebensdauer des Akkus deutlich.

Wenn ihr tatsächlich so viel Wert auf Langlebigkeit setzt, solltet ihr nur bis 4.1V laden und könnt von mir aus den Cut-off bei 3.2V lassen.

 

http://batteryuniversity.com/index.php/learn/article/how_to_prolong_lithium_based_batteries

 

Danke Maxid!

 

@Jens: wüsste nicht was an meiner Aussage negativ ist?! Wenn man den Cutoff senkt und die Akkus nun am Limit betreibt (ohne empfohlenen 20% Restkapazität), dann kann man nicht von einer riesigen Steigerung der Kapazität sprechen. Das kannst du vielleicht deinen Kunden ohne technischem Knowhow verkaufen.. ich lasse das aber nicht einfach so unkommentiert stehen. Und was die Langlebigkeit angeht.. das wird sich dann zeigen.

 

Super spannend ist auch das hier:

 

http://batteryuniversity.com/index.php/learn/article/how_to_prolong_lithium_based_batteries" data-cite="\"http://batteryuniversity.com/index.php/learn/article/how_to_prolong_lithium_based_batteries" data-ipsquote-contentapp="forums" data-ipsquote-contenttype="forums" data-ipsquote-contentid="5668" data-ipsquote-contentclass="forums_Topic">
100% DoD = 300–500 Discharge cycles

50% DoD = 1,200–1,500 Discharge cycles

25% DoD = 2,000–2,500 Discharge cycles

10% DoD = 3,750–4,700 Discharge cycles

Edited by eXo
Tabelle ergänzt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×