Jump to content
Mobo 4000watt

Was ist möglich

Recommended Posts

Hallo Leute

Erstmal herzlichen Dank für die Aufnahme :peace:

Ich besitze ein mobo mit 4000 Watt und dem großen 49,5 ah Lithium Akku.top Teil kann ich nur empfehlen.was mich interessieren würde ob man zum späteren Zeitpunkt stärkere Motoren verbauen könnte ohne groß an der Elektronik was zu verändern?!Was für Möglichkeiten gibt es?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi ehm Mobo 4000watt, hast du keinen richtigen Namen?

 

Kannst du mir mal ein paar Fotos von dem Board zeigen.

 

Warum willst du denn stärkere Motoren einbauen? Sind die 2000Watt Motoren nicht stark genug?

Ob das stärkere Motoren ran gehen hängt vom Akku und von den Reglern ab.

Kannst du sehen welche Zellen im Akku genau verbaut sind?

Der Akku muss mehr Leistung bringen können als die Regler und die Regler mehr als die Motoren.

 

Gruß Kai

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo kai

Klar logo maik mein richtiger Name :thumbsup:

Habe das Board direkt bei mobo bestellt.das ist die Blackline Version mit Doppelmotor 2×2000 Watt mit dem größten Lithium Akku mit 49,5 ah was mobo im Sortiment hat für knapp 3000.endgeschwindigkeit top beim anfahren oder beschleunigen an leichter Steigung könnte bisschen mehr biss sein.keine Frage geiles Teil.mich interessiert was man das noch rausholen kann ohne die ganze Elektrik neu machen zu müssen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok gut, also Hallo Maik und willkommen im Forum :)

 

Ich vermute du bist einer der Ersten die dieses Board unter Ihren Füßen zu schätzen wissen dürfen.

Von daher wirst du, wenn du keine Antwort vom Hersteller direkt bekommst, uns ein paar Fotos von den Innereien machen müssen.

Ob das allerdings reicht das dir jemand genau sagen kann wieviel Leistung die Komponenten vertragen wies ich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab beim Hersteller noch gar nicht nachgefragt. Ist ja auch Sone sache mit der Garantie deswegen wollte ich bloß mal paar Informationen einholen.bei den Preis werd ich wohl vorm Garantieende nichts verändern.hab alles mit Plastik Dip wasserfest gemacht und würde es ungern öffnen.wenn der Hersteller mir keine genauen Daten bzw Möglichkeiten nennen kann und ich es für zwingend notwendig halte was zu verändern lasse ich euch natürlich Bilder vom inneren zukommen.danke schonmal

Share this post


Link to post
Share on other sites

Helfe gerne.hast du Erfahrung mit dem fetten Reifen?Hab ich mir schon öfters angeschaut.sehen genial aus aber das Tunigset Rainalus liegt fast bei 500 da muss ich erstmal bisschen sparen außer du hast die Möglichkeit mir eventuell gebrauchte anzubieten.leidet die Beschleunigung doll bei den Breitreifen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war ehrlich gesagt einer der Ersten die mit den Kartreifen fahren durften.

Helge (@MrConstruct³) hat die dafür notwendigen Adapter entwickelt und seit dem fahren wir nur noch mit den Kartreifen.

Die Vorteile sind vielfältig und der Hohe Preis macht sich schnell bezahlt.

Erstens hast du eine viel bessere Qualität. Die Kartreifen wurden schließlich für den Kart-Profi-Sport konzipiert und dort hast du ganz andere Belastungen als bei den Elektro Skateboards.

Das heißt die halten bei uns im Prinzip für eine Ewigkeit.

Ein mal montiert und gut ist.

Das Laufverhalten ist viel besser und stabiler als bei den Standard reifen und du hast mehr Grip.

Du wirst dich auch sehr anstrengen müssen dir einen Platten zu fahren und selbst wenn das mal passieren sollte kannst du trotzdem weiterfahre weil der Mantel stark genug ist um weiter zu rollen.

Es sieht also nicht nur geiler aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maik,

bist Du mit dem mo-bo 4000 Board soweit zufrieden?

Wie schnell fährt es bei welchem Gewicht? Ich selber bin nicht gerade ein Leichtgewicht 185 cm ca. 110kg. Du hattest ja erwähnt, dass Du Dir etwas mehr Kraft wünschen würdest und deshalb. ggf. auch andere Motoren in Erwägung ziehst.

Ich wollte mir eigentlich ein Trampaboard zulegen mit Directdrive und entsprechend gut ausgestattet, aber ich bin da im Augenblick doch etwas überfordert, was ich da alles benötige. Und auch vor dem Zusammenbaugefrickel scheu ich mich noch (zumindest beim ersten DIY-Board). Am besten wäre es, wenn es da komplette konfigurierbare Bundle geben würde, damit man nix vergißt. Bei Trampa selber kann man konfigurieren, aber nur mit Teilen von Trampa. Somit kein Directdrive z.B. von Jens möglich. Den hatte ich auch schon angeschrieben, um mir Rat einzuholen, aber bisher null Antwort. Irgendwie wollen die Jungs wohl nichts verkaufen. Dabei wollte ich eigentlich eher den Einzelhandel unterstützen. Na egal, wer nicht will. Schade, denn meine Frau hat mir extra ein „fettes Budget genehmigt“ (lol). Bin schon in etwas gesetzterem Alter (56) aber verrückt genug. Derzeit fahre ich ein wowgo Board mit Hubmotoren. Das Ding läuft recht gut, so dass ich mir gleich noch das AT Board zum üben im Gelände bestellt habe (ist noch unterwegs). Trotzdem will ich aber noch was „Gescheites“. Deshalb stell ich mir die Frage, ob das mo-bo 4000 was wäre. Akku-Packs sind kein Thema, da habe ich mir selber diverse 10S7/6P, sowie 12S10P gebaut (ja, ein bischen frickeln tu ich schon auch) Kannst Du mir das Board empfehlen, oder würdest Du eher doch zu einem Trampaboard tendieren, wenn Du die Wahl hättest? Ich bin da derzeit als Neuling echt in der Schwebe. Danke Dir vielmals für Dein Feedback.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×