Jump to content
barney

Cool, aber illegal - Skateboards auf Speed

Recommended Posts

Schön, es wird erwähnt das die Dinger in der Legislative bereits akzeptiert sind und die Regulierungen nur noch in Stein gemeißelt werden müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Kai:

Schön, es wird erwähnt das die Dinger in der Legislative bereits akzeptiert sind und die Regulierungen nur noch in Stein gemeißelt werden müssen.

Ich sehe das pessimistisch. Im Artikel sind ganz richtig die Probleme aufgezählt, so das keine Versicherung freiwillig ein das Gefährt versichert. Geschweige das es eine Fahrzeugklasse geben wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
18 hours ago, barney said:

Ich sehe das pessimistisch. Im Artikel sind ganz richtig die Probleme aufgezählt, so das keine Versicherung freiwillig ein das Gefährt versichert. Geschweige das es eine Fahrzeugklasse geben wird.

Für Versicherungen ist das vermutlich kein Problem, wenn der Gesetzgeber grünes Licht gibt. Die Versicherung kann das Risiko berechnen und dann den Versicherungssatz bemessen. Und daran werden sie dann Geld verdienen😜

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau so sieht's doch aus.

Sobald die Versicherungsvertreter wissen welchen Fahrzeugtyp sie in der Maske auswählen müssen werden steht dem Kennzeichen1 nichts mehr im Wege.

 

1Hoffentlich wird's eine Plakette zum Aufkleben

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi bin neu hier :)

 

Auch dieser Artikel passt ja wunderbar dazu:

https://rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/blaulicht/moenchengladbach-polizei-stoppt-elektro-skateboard_aid-23500521

 

Hierbei wird jetzt aber auch noch ermittelt wie schnell das Board hätte fahren können. Wahrscheinlich sogar ohne das Gewicht des Fahrers mit einzubeziehen. Dann wäre mein Carbon GT ein Garant für eine Bewährungsstrafe? Alles was nicht explizit erlaubt ist und nicht zur Zeiten von Goethe existiert hat, ist in Deutschland verboten. 

 

Von E-Boars, E-MonoWheels, Hoverboards geht nur sehr beschränkt eine Gefahr für Andere aus. Genau so gut könnten Jogger, Nordic-Walker, Kinder ein Versicherungsschild auf dem Rücken tragen. Aber sei es drum, dann zahle ich die Versicherung und klebe ein Kennzeichen unter das Board. Es darf aber am Ende nicht das Resultat sein, dass ich 12 Kmh fahren darf. Mit 25 KmH kann man sich arrangieren.

 

Aber schon die Rollerfahrer mit 50ccm sind schon zum Leidwesen aller Verkerhsteilnehmer auf 45 KmH begrenzt worden. Das ist für die sogar noch eine Gefahr als dass es zu deren Schutz beträgt. U.a. auch der ADAC sieht das so. Jeder Kleintransporter oder LKW überholt diese 50ccm an den unmöglichsten Stellen. :(

 

Verbleibe mal gespannt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • By Kai
      Livestream aus dem Bundesrat der heutigen Sitzung:
      https://www.bundesrat.de/DE/service/mediathek/mediathek-node.html?cms_rubrik=2012217
       
       
       
      Ausblick auf die nächste Sitzung
      WWW.BUNDESRAT.DE Der Bundesrat befasst sich am 17. Mai mit Bundestagsbeschlüssen zur Stromsteuerbefreiung, zum Sozialschutz für Arbeitnehmer und Selbständige, zum internationalen Übereinkommen gegen Zwangsarbeit sowie einem Abkommen mit Armenien. Voraussichtlich wird er alle Gesetze passieren...  
    • By Kai
      https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2019/kw19-pa-verkehr-escooter-634668
       
    • By Kai
      Die im Mai parallel zur EKFV in Kraft tretende "Sondergenehmigung Mikromobilität" soll ja für 2 Jahre gelten und während dieser Zeit sollen die Regulierungen bewertet und gegebenenfalls an die Realität angepasst werden.
       
      Da man davon ausgehen kann das die Anforderungen und Restriktionen in der ersten Version eher so "auf Nummer sicher mit Netz und doppeltem Boden" ausgelegt sind interessiert jetzt natürlich tierisch wie das Verfahren der Neubewertung / Realitätsabgleich aussehen wird.
       
       
      - Wie werden die Beobachtungen und Bewertungen durchgeführt.
      - Welche Datenquellen / Statistiken werden berücksichtigt?
      - Dürfen wir Unterstützen?
      - Wann und wie oft finden die Bewertungsläufe statt?
      - Wie schnell werden die Anforderungen angepasst? Werden sie während der zwei Jahre alle 3 Monate überarbeitet? Oder erst nach den zwei Jahren?
      - Wird das Verfahren überhaupt transparent dokumentiert und veröffentlicht? 
       
      Wie kriegen wir das raus?
      Andi Scheuer bei #grilldenscheuer fragen?
      Ein MdB vom Verkehrsausschuss fragen oder bitten die Frage an die Regierung zu stellen?
       
    • By Kai
      Wie soll man eigentlich die 12 bis 20km/h Höchstgeschwindigkeit bei dem EKFV Entwurf verstehen?
       
      Das BMVI begründet die Geschwindigkeit damit das die Elektrokleinstfahrzeuge möglichst nahe an der Fahrradgeschwindigkeit sein sollen wenn sie auf den Radwegen benutzt werden.
      Nach meinem Beobachtungen fahren die Fahrradfahrer jedoch nie 12 km/h sondern mindestens 20km/h und zwar dann wenn sie ganz gemütlich in die Pedale treten. Meistens fahren sie schneller als 20km/h. 
      Naja und was ist wenn man nun, wie in den allermeisten Fällen gar kein Radweg in der Nähe hat und auf der Straße fahren muss???
      Ja gut die 12km/h als mindest Höchstgeschwindigkeit interessiert uns erstmal nicht da uns primär die 20km/h für Elektroskateboards in Dorn im Auge sind und wir uns mindestens mit 25km/h Höchstgeschwindigkeit arrangieren könnten. Aber schneller als 20km/h dürfen wir nach aktuellem Stand nicht fahren.
      Aber was ist mit Elektrofahrzeugen deren Höchstgeschwindigkeit unter 12km/h liegt? Die sind laut definition dann weiterhin illegal. Genauso wie welche die schneller als 20km/h fahren.
      Und was ist wenn ich mit meinem 20km/h schnellen Board permanent nur 10km/h auf dem Radweg fahre, warum auch immer, vielleicht weil ich nicht schneller fahren will? Muss man mindestens 12km/h fahren ja? Ansonsten mach die mindest Höchstgeschwindigkeit von 12km/h überhaupt keinen Sinn.
       
×