Jump to content
Neidmurper

Mellow Drive S

Recommended Posts

Mellow hat ein neues "günstiges" Einsteiger System.

Kostet 999€ und hat im Gegensatz zum großen Bruder nur 10km Reichweite (statt15), 25km/h Höchstgeschwindigkeit (statt 40) und kein Endless ride Modus.

Jedoch Soll man das Ding komplett nachrüsten können auf 15km (99€), 40km/h (199€) und Endless ride Modus (299€).

 

Mich persönlich würde es schon reizen da ich von Anfang an Bock auf Mellow hatte, mir aber die geforderten 1799€ für das Mellow drive zu heftig waren.

Was haltet ihr davon?

Oder konnte jemand das kleine Mellow sogar schon testen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

25km/h und keine Endless ist fein aber die geringe Reichweite nochmal zu kürzen ist etwas dünne. Das Ding ist dann wirklich nur für den Arbeitsweg von 3-4 km/h geeignet und nichts Anderes.
Ich hoffe trotzdem sie haben damit Erfolg und können sich am Markt platzieren, für mich persönlich ist es aber nicht geeignet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

dass du das Board anpushed und es dann die Geschwindigkeit hält, damit dürftest du mehr Reichweite erreichen weil du die Kraft zum Beschleunigen selber auffbringst

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit den 999€ war nur ein Zeitlich beschränktes Angebot. Jetzt kostet es 1299€. Für 10km, 25 km/h und kein Endless ride dazu finde ich es übermäßig teuer. Schade

Share this post


Link to post
Share on other sites
17 hours ago, Falke said:

dass du das Board anpushed und es dann die Geschwindigkeit hält, damit dürftest du mehr Reichweite erreichen weil du die Kraft zum Beschleunigen selber auffbringst

 

ok das ist ne geile sache. Aber insgesamt stimme ich den anderen zu das es bei den Kriterien zu teuer ist.

 

Mein Meepo fährt schneller, laut ANgabe auch weiter aber ich vermute es wird auf das gleiche hinauslaufen effektiv aber es kostet weniger als ein Drittel (fast ein Viertel) und

bei aller Liebe und Qualität glaube ich nicht, dass ein Mellow so gut hält wie 3-4 Meepos hintereinander.

 

Aber gut ich werde es ja sehen wie die Qualität so ist vom Meepo

 

 

Wenn Mellow allerdings mal ein  Modell mit AT reifen rausbringt, was preislich unter bzw. maximal auf Höhe des Evolve Carbon GT liegt und ähnliche Werte erreicht, wäre es eine Überlegung wert

Edited by sgille

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mellow war leider schon immer viiiiiiel zu teuer... Die haben die Kalkulation vom ersten Tag an verplant, in meinen Augen... Kein Wunder, dass sie jetzt gezwungen sind massiv zurück zu rudern... My guess? Too little, too late...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mellow fischt betriebswirschaftlich in der Snob-Value Strategie rum ... abfischen des Marktes mit Fokus auf zahlungsbereite Early Adopters ... bei Apple ist ... egal, welcher Religion man nun angehört ... die Rechnung aufgegangen und sie haben damit eine ziemliche Marktbreite erreicht und geraten langsam in den Sättigungsbereich. aber das betrifft auch Samsung, und die haben keinen solchen Hype, der sie trägt, funktionieren aber über einen größeren Marktanteil. Allerdings sind bei E-Skateboards Innovationstempo und Leristungssteigerungen wesentlich geringer, als im Handymarkt.

 

Da erscheint es mir schon fraglich, ob die Rechnung aufgeht, die Preise hoch zu halten (ne Kalkulation steckt da kaum dahinter, sorry 🙂  ), damit jeder, der sich die Dinger kauft, hipper ist als andere, während leistungs- und qualitätsmäßig Meepo oder Wowgo in der 400-EUR-Klasse schon gut mithalten können und preiswertere Ersatzteilversorgung haben oder die OEM-Teile von daibot (baugleich Ninestep, Teamgee und andere) in der 300-EUR-Klasse zumindest leistungsmäßig gut mithalten. 

 

Für meine Person ist zu sagen: ich bin altersmäßig schon lange übern Berg, kann mir tatsächlich das leisten, was mir gefällt, habe sie alle über je rund 50 km auf sehr unterschiedlichen Strecken getestet und richtete mich beim Kauf nur nach der Performance und nicht ein bisschen nach irgend einem Coolnessfaktor ... auch wenn ich Casey Neistats Pionierleistung da schon würdige. Mein Fazit: So flexibel Riemenantriebe bei der Wahl der Rollen oder Räder sein mögen ziehe ich Hubmotoren bei weitem vor. Maximalgeschwindigkeit von 40 reicht mir , 20 km Reichweite bei Frühlingstemperaturen will ich auch bei Vollgasfahrten und bergab soll das Teil vernünftig Bremsen. Flex ist bequem, aber kein Kaufgrund, gute Bushings sind mir wichtiger, als namhafte Spezialtrucks, die Verbindungssicherheit mit der Fernbedienung ist mir extrem wichtig und ob Hebelchen oder Rädchen ist mir wurscht, solange das Ding gut in der Hand liegt und mit einer Hand sicher zu bedienen ist. Der Tragegriff im Board mag bei "echten" Skateboardern verpönt sein, aber hier bei mir auf dem Land ist oft matschiger Waldweg auf den Strecken und da will das Board getragen werden, was mit Handgriff um Lichtjahre bequemer ist, als ohne. Jaja, Rucksack ist auch ne Lösung, aber hier geht's ja um Boards 🙂 

 

Fazit: ich bin beim Wowgoboard gelandet. Die Reichweite mit dem 8,5 AH-Akku ist auch bei Minusgraden mehr als anständig und die vlt 38 km/h Höchstgeschwindigkeit bei den Schlaglochparadiesen hier schon fast ehrgeizig ... und der Mainradweg am Ufer entlang ist da keine Ausnahme, weil die Wurzeln der Uferbäume durchbrechen und auch 20 manchmal schon zu schnell ist. Alles mit nem Promocode für 450 EUR. Von mir aus gewinne ich jz kein Bergrennen, gegen ein Evolve, aber das überleb' ich locker und viel leiser = mehr Akzeptanz bei den Fußgängern und weniger Waldmeisterrisiko. Und ob das Bergrennen mit einem Mellowboard besser ausgehen würde, wage ich leicht zu bezweifeln

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎09‎.‎02‎.‎2019 um 18:02 schrieb oldtrapper:

 in der400-EUR-Klasse schon gut mithalten können und preiswertere Ersatzteilversorgung haben oder die OEM-Teile von daibot (baugleich Ninestep, Teamgee und andere) in der 300-EUR-Klasse zumindest leistungsmäßig gut mithalten. 

Moin moin,

 

bin auch neu hier....

Habe mir im Oktober das Ninestep NS-05 bestellt welches nun endlich vor 2 Wochen ankam.

Bisher bin ich extrem zufrieden jedoch habe ich noch etwas Angst davor dass in der Zukunft irgendetwas deffekt geht.

Da ich Online keine Ersatzteile finde wollte ich mal hier fragen was dieses daibot ist und ob ich dort für mein Ninestep Ersatzteile bekommen könnten ?

 

Vielen Danke im Voraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb Ninestep1337:

Moin moin,

 

bin auch neu hier....

Habe mir im Oktober das Ninestep NS-05 bestellt welches nun endlich vor 2 Wochen ankam.

Bisher bin ich extrem zufrieden jedoch habe ich noch etwas Angst davor dass in der Zukunft irgendetwas deffekt geht.

Da ich Online keine Ersatzteile finde wollte ich mal hier fragen was dieses daibot ist und ob ich dort für mein Ninestep Ersatzteile bekommen könnten ?

 

Vielen Danke im Voraus.

 

daibot ist der Fabrikant sehr vieler dieser preiswerteren leistungsstarken Boards. Natürlich bauen die auch "schwächere, aber die gehen kaum in den Export. Dein Ninestep ist ein daibot mit nem anderen Aufkleber und höherem Preis Auch Skatebolt und Skatey sind daibot-Geräte, halt mit anderem Vertrieb und möglicherweise anderem Service. Ich habe das NS05 von daibot und - da fast zeitgleich mein Wowgo ankam - es lediglich 2 Akkuladungen und rund 40 km probegefahren. einen guten Teil davon in einem italienischen Dolomitendorf mit vielen Steigungen. Das Board hat mich extrem beeindruckt. Absolut zuverlässig und eine tolle Zuverlässigkeit der Fernbedienung. Bei meinen Tests kam es bei den "Luxusmarken" schon mal vor, dass der Kontakt zwischen Funke und Board abriss ... zwar rasch wieder da war, aber wenn Du dann zufällig steil bergab fährst ... , bei dem daibot nie. Hier bei uns in der Wohnsiedlung ist die REichweite mehr als 20 m.

 

Fazit für Dich: Du kannst Dir via Aliexpress alles an Ersatzteilen aus dem daibotstore kaufen. Wird passen. Aber vorsicht, es gibt einen daibot Reseller namens Selena Zhang, der es mit seinen Versprechungen nicht so genau nimmt. Dort würde ich nicht mehr kaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 7/5/2018 at 4:32 PM, Falke said:

dass du das Board anpushed und es dann die Geschwindigkeit hält, damit dürftest du mehr Reichweite erreichen weil du die Kraft zum Beschleunigen selber auffbringst

 

Moin, diesen Endless Ride praktiziere ich im Prinzip schon immer bei meinem E-Board. Das kann jeder selbst machen, IMMER an-pushen dann leicht nach beschleunigen, Rollen lassen und wieder mal pushen. Macht am meisten laune.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Chrizz:

 

Moin, diesen Endless Ride praktiziere ich im Prinzip schon immer bei meinem E-Board. Das kann jeder selbst machen, IMMER an-pushen dann leicht nach beschleunigen, Rollen lassen und wieder mal pushen. Macht am meisten laune.

Oder Snakestyle fahren ... wie Carven, nur hinten stärker drücken, als vorne und gaaaanz leicht Gas geben, wenn Du vorne belastest. So komme ich mit dem Wowgo auch schon mal auf 50 km Reichweite bei durchschnittlich 20 km/h 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×