Jump to content
muc

Evolve im Auto laden

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

wenn ich mein Board im Auto laden will, dann brauche ich in der Regel einen Spannungswandler, der mir die 12V in 230V umwandelt, damit ich diese mit den herkömmlichen E-Board-Ladegeräten laden kann. Das Evolve nimmt dabei 2 A, bei 230 Volt sind das nach der Schulformel P = U*I 460 Watt. Die normalen billigeren KFZ-Spannungswandler sind aber mit 150 Watt angegeben, daher jetzt meine  Frage, ob ich zwangläufig einen teureren Spannungswandler brauche? Würd mich eigentlich so ein schickes Teil holen wollen: https://www.amazon.de/BESTEK-Tasseförmiger-Wechselrichter-Anschlüsse-Zigarettenanzünder-Adapter-Wählbar/dp/B00TDNLSBU

 

Weiß jemand was? Läd es noch wer im Auto und wenn ja wie? Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

das kommt ganz auf deine Sicherung an bei 200W (I=P/U) = 16,6A-----bei 12V

da aber viele Zigarettenanzünder Sicherungen auf 10A ausgelegt sind würd ich dein vorhaben nochmal überdenken.....

 

ganz geschweige von dem Leitungsquerschnitt des Zigarettenanzünders der müsste 2,5mm² sein bei 16A-20A

Edited by chernofabs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab  es jetzt nochmal bischen geschaut. Also der Output von dem normalen Ladegerät ist: 2.0 A bei 42 V, das macht eine Leistungsabgabe von nur 84 Watt. Die Frage ist nun welche Verlustleistung das Ladergerät nun in Form von Wärme abgibt, da es nicht sehr warm wird glaube ich nicht, dass es mehr als 66 Watt Wärmeabgabe sind. Somit kann man mit dem 150 Watt Teil schon hinkommen. Beim Schnellladegerät schaut es anders aus, da hier 4,0A bei 42V abgegeben werden und das sind dann schon alleine 4*42 = 168 Watt. Ich meine, dass man bei dem normalen Ladegerät mit nem 150 Watt Wandler und bei dem Schnellladegerät mit nem 250 Watt Wandler hinkommt. 

 

@chernofabs: Ich bin hier kein FAchmann, was meinst Du mit Leistungsquerschnitt und woher kommen Deine Werte 200W, bzw. 16,6A?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht um den Leitungsquerschnitt (dicke des Kabels)

die 200W sind die Angaben deines Wechselrichters (I=P/U)=16,6A <-das ist nicht wenig

meine Rechnung war auf den Input bezogen von Batterie zu Wechselrichter

sprich guck ersma deine KFZ Sicherung was die sagt....

 

mal abgesehen davon sind die 200W bei 230V nicht sehr viel Leistung =0,9A Output

 

was hat den dein Ladegerät für Inputangaben?

 

Edited by chernofabs

Share this post


Link to post
Share on other sites

als kleiner nachtrag:

die/der  Verlustleistung/Blindleistung/Wirkungsgrad ist erstmal völlig uninteressant und falsch weil du einen tatsächlichen Wert als Input, und einen Wert als Output hast.

Daraus wird die Blindleistung/Verlustleistung errechnet.

 

 

Dein Wechselrichter hat 200W als Nennleistung.

D.h.: bei 12V bis ca.13,8V je nach Batterie

muss deine KFZ-Sicherung mit 20A abgesichert sein um die 200W an den Wechselrichter übertragen zu können.

(I=P/U)

(200W/12V=16,6A) bzw. (200W/13,8V=14,4A)

(150W/12V=12,5A) bzw. (150W/13,8V=10,8A)

 

 

 

aber bei der 230V Seite des Wechselrichters (Output) sieht das nochmal anders aus.

(200W/230V=0,86A)

(150W/230V=0,65A)

 

wenn dein Ladegerät einen Strom von 2,0A (Input) brauch um Batterien mit 2,0A (Output) Laden zu können wirds knapp...

 

 

mfg

 

Fabs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab bischen in anderen Foren gelesen und nach der Info ist das was Du schreibst nicht richtig. Input ist immer ein Max Wert, wenn da Input 2.0A steht, dann zieht das Ladegerät nicht 2.0A sondern nur was es braucht. https://e-boarder.com/de/evolve-ladegeraet-vergleich-elektro-skateboard-schnellladegeraet/

 

Wenn es denn 2.0A ziehen würde bei 230 Volt und 2.0A bei 42 V abgeben würde, dann hättest Du eine Verlustleistung in Höhe von 376 Watt, da würde dir das komplette Ladegerät bei der Wärmeabgabe wegschmorren. 

 

Der verlinkte Wechelrichter hat übrigend nur 150 Watt bei 230V, daher wusste ich nicht wieso due von 200Watt schreibst. Wieso Du den Leitungsquerschnitt erwähnt hast, habe ich nicht verstanden. Ich glaub Du machst es bischen komplizierter als es ist. Die Frage ob der Wechselrichter mit dem PKW kompatibel ist würde ich einfach schon deshalb mit Ja beantworten, weil in keinem Kommentar bei Amazon erwähnt wurde, dass die Sicherung durchschmort bei der Verwendung. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

die 200W sind mit den USB schnittstellen einbezogen. In den technischen Daten steht sie als Nennleistung da.

 

Das mit den 2,0A input output war als beispiel gedacht

und kann man nur mit dem multimeter messen wenn man das verhältnis genau wissen möchte. (Augenblickwert)

 

und jetzt google mal Scheinleistung Blindleistung und Wirkleistung wenn du schon nicht vom Fach bist

 

es kommt darauf an welche momentanleistung (Augenblickwert)das Gerät zieht und abgibt um den Verlust berechnen zu können.

 

gruß

 

Fabs

 

 

 

Edited by chernofabs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klingt bischen nach Klugscheißer, sorry. Erklär mir halt wo mein Denkfehler ist anstatt mit Begriffen um dich zu werfen... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb muc:

 

 Die Frage ob der Wechselrichter mit dem PKW kompatibel ist würde ich einfach schon deshalb mit Ja beantworten, weil in keinem Kommentar bei Amazon erwähnt wurde, dass die Sicherung durchschmort bei der Verwendung. 

das kommt ganz auf die Sicherung deines KFZ und auf die abgegebene Leistung des Wechselrichters an. Letzteres ist ja gegeben...

Edited by chernofabs

Share this post


Link to post
Share on other sites

und zu guter letzt.

die Sicherung ist vom Leitungsquerschnitt abhängig genauso umgekehrt.

als kleine Tabelle

bis 16A--->1,5mm²

bis 20A--->2,5mm²

den Leitungsquerschnitt im Zweifelsfall immer ne nummer größer wählen.

 

wieder ein beispiel.:

falls eine 15A Sicherung drin ist kommt es auf den Kabelquerschnitt aller verbunden Leitungen (Kabel) nach der Sicherung an, ob du da auch eine 20A Sicherung einbauen kannst

um ein Gerät mit einer Nennleistung von 200W zu betreiben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich glaub man muss elektrotechnik studiert haben, bevor man sein board laden kann :D 

 

hab es mit dem wechselrichter von einem kumpel studiert, es funzt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rein aus Interesse,

 

hat er den gleichen Wechselrichter wie aus deinem Amazon Vorschlag?

 

ob das Ladegerät mit seinen vollen 2,0A deine Akkus lädt?/ wie verhält es sich mit den Ladezeiten?

 

das Problem bei solchen sachen ist halt immer, das sowas in onlineshops verkauft wird, das garnicht zulässig bzw. ausgelegt ist für die Verwendung.

 

Ich bleib weiterhin skeptisch.

 

gruß

 

Fabs

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×