Jump to content
marcello

E BoardEvolve Gtx bei Nässe

Recommended Posts

Hallo,

Bin mit meinem Gtx Evolve unterwegs und mit den 200 mm wheels echt zufrieden.Heute bin ich mitte der Strecke in leichten Regen gekommen  und dann natürlich retour und gleich trocken gemacht.

Wie seht ihr das bzw habt ihr Erfahrung wieviel Nässe verträgt es und gibt es Vorbeugung.

Hab mal gesehen das jemand unten mit Folie zumachte/ wie sieht es dann mit Wärme aus.

 

Bin für jedes Feedback Dankbar

gruss Marcel

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marcel,

ich habe leider sehr schlechte Erfahrungen mit Feuchtigkeit beim GTX gemacht. Hier kannst du das nachlesen: https://www.facebook.com/groups/1499079980321958/?fref=nf

Wenn du kein FB hast kann ich das gerne hier auch noch einmal posten.....

Bin ebenfalls sehr gespannt, welch Verbesserungen vorgenommen werden müssten, damit man nicht schon bei feuchter Strasse ins Schwitzen kommt  ...

lg

s

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Ihr,

auf FB gibts einen längeren Thread von mir. Weil gewünscht postet ich das hier (copy & paste):

---

Die Sonne scheint und alle Evolve Fans gehen raus und surfen ihr Board und freuen sich .... eigentlich keine zeit zum jammern, oder? Leider ist mir momentan nicht nach feiern zu mute und ich will ich euch erzählen warum. Ende November 2018 (also vor etwa 3 Monaten) habe ich mein erstes e-Skateboard direkt bei Evolve Germany gekauft. Nach ausführlicher Recherche im Web habe ich mich bewußt für den Markt- und Qualitätsführer entschieden, auch wenn der Preis (fast € 2.000,-) für das GTX schon eine Ansage ist. Aber Produkt, Marke und nicht zuletzt die Berichte in den Foren und der ganze Spirit haben mich überzeugt: So ein Ding muss her ... Die Ware kam auch kurzfristig und unbeschädigt aus Düsseldorf bei mir an und beim Auspacken habe ich mein Grinsen schon nicht mehr aus dem Gesicht bekommen ... Na ja, Wetter hat in den ersten Wochen überhaupt nicht mitgespielt, so dass nur 2 kurze Ausfahrten in eisigem Wind im Dezember drin waren (so 2-4km). Erst im Januar war es zwei mal "schön": Kalt, aber immerhin ohne Regen und die Wege fast abgetrocknet. Was soll ich sagen .... das Grinsen vom ersten Tag war unverändert und ich fühlte mich bestätigt: So geiler Scheiss darf auch mal was kosten. Doch schon am Tag nach meiner vierten (und letzten) Ausfahrt (15km) holte mich die Wirklichkeit ein: Ein erneuter Ausritt in AT-Setup sollte nicht gelingen: Nach "Power On" blieb das Board einfach tot. Erst habe ich noch an Ladegerät oder Fehlbedienung gedacht. Dann aber mit Evolve Germany per mail ausgetauscht: Ich solle doch mal reinschauen und wenn ich nichts erkennen kann, dann einschicken und man wird sich darum kümmern. Da ich beim Blick ins Board nichts entdeckt habe war ich zunächst erleichtert habe also alles eingepackt und nach D'dorf geschickt. Wegen ISPO würde es ein paar Tage länger dauern ... Hat es dann auch - was mich angesichts der nun eintreffenden Hochdruckgebiete wahnsinnig gemacht hat. Schier um den Verstand brachte mich dann allerdings die Diagnose des zuständigen Service-Mitarbeiters bei Evolve: Totalschaden der Platine, Akku inkl. BMS, entstanden durch Wasser.

evolve hat umgehend eine Abwicklung als Gewährleistung abgelehnt und auf die Hinweise in der Betriebsanleitung hingewiesen. Statt einer Kulanzlösung wurde mir eine Reparatur für €652, 80 angeboten.

Ich habe dem "Customer Support & Care Manager" versucht klar zu erklären, dass ich sehr wohl verstehe was "fehlende Wasserdichtigkeit nach IP Standard" bedeutet .... aber ist diese Diskussion in dem Segment in dem wir uns hier bewegen wirklich zielführend???

Jedes iPhone ist heute besser gegen Feuchtigkeit geschützt als ein ein "All-Terrain-Board" (sic)? Ich verstehe das nicht...

Und warum wird hiermit geworben: "In testing, the board held up quite well to instances of water." (http://www.evolveskateboards.de/index.php/faq)
?

ich falsch verstehen: Wenn ich durch Pfützen oder bei Regen gefahren wäre würde ich mich in den Arsch beißen ... denn ich habe von der Empfindlichkeit gewußt ... Aber dass es mich nach zwei mal länger Fahren selbst erwischt richtet meinen Ärger auf das Produkt:
Warum macht Evolve die Dinger nicht wasserdicht? Das müsste doch trotz Flex im Board auch gehen, oder?

Schade wenn Fans sich schon in der ersten Saison schon von "ihrem" Verein abwenden ...

VG
S

 

 

 

IMG_20190218_103613.jpg

IMG_0154.JPG

IMG_0155.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

oh je. Denke erst mal und Beileid. Wenn das tatsächlich eingedrungenes Salzwasser ist, ist das bei einem Board in dieser Preisklasse  unverzeihlich ... persönliche Meinung natürlich ... und ein absoluter Imagekiller, wenn man dann noch nicht mal kulant ist. Ich fahre mein Wowgoboard (unter 400 EUR) jz seit Mitte Januar bei jedem Wetter, bei Regen, Platzregen, durch Pfützen und leider zwangsweise auch auf mit Salz gestreuten Strecken. Nacher immer mit einem Küchentuch abwischen, WD40  auf die Achsen, nach ein paar Minuten gescheites Fahrradöl hinterher. Noch keine Probleme.

 

Etwas anderes ist es allerdings, wenn das Kondensfeuchtigkeit ist. Direkt nach der Tour in das bullig warme Wohnzimmer zum Laden wäre ein DAU-Fall.

 

Aber schon peinlich im Vergleich zu Budget Boards.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi oldtrapper,

es handelt sich wahrscheinlich nicht einmal um Salzwasser. Kondenswasser wird vom Hersteller abgestritten. Ich glaube es handelt sich wirklich um eine Fehlkonstruktion. Ein Produkt in dieser Preisklasse darf sich eine derartige Schwäche weder explizit (Bedienungsanleitung) noch stillschweigend erlauben.

Die Leistungen des Boards ansonsten sind ohne Tadel (Speed, Reichweite, Bedienung, ...). Wahrscheinlich auch besser als deine Hardware. Aber kann mann auf einen Basisschutz vor Wasser bei einem solchenProdukt verzichten?

Eher nicht, oder?

Vielleicht ist dann dein Board letztlich doch die bessere Wahl ....

lg

s

Edited by stefan4711

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin echt zufrieden. Läuft bis zu einer Akkurestkapazität von 30 % fast 40 Km/h, bei 0 bis 4 ° C  habe ich mit meinen etwas über 100 Kg eine Reichweite von 22 km in schnellster Fahrstufe, die Beschleunigung ist satt, Bremse etwas schwach,was mich aber nicht stört. Flex ist prima und ich fahre auch auf moderaten Waldwegen oder Kiesstrecken und selbst die eingewachsenen Wurzeln oder Wurzeldurchbrüche im Asphalte des Mainuferweges krieg ich mittlerweile auch bei Vollgas ausgefedert, selbst mittlere Äste, die auf dem Weg liegen machen mir keine Angst mehr. Bei langsameren Touren mit meiner Frau in der mittleren Fahrstufe und vor allem, wenn ich Snakestyle fahre - ähnlich wie Carven, aber mit versetztem Timing vorne und hinten, wie auf dem Waveboard und nur wenig Stromverbrauch zum Halten der Geschwindigkeit - komme ich bei durchschnittlich 20 km/h 60 km weit.

 

Ein Kumpel mit seinem Boosted kann da nicht mithalten und auch ein anderer mit seinem Mellow und 2 Akkus mach vorher schlapp 🙂  Ich bin hoch zufrieden. Und wenn ich mal eine echten Schaden haben sollte und der Hersteller nicht kulant sein sollte, kann ich mir 5 Mal eine Neues kaufen, bis ich Deinen Wasserschlucker preismäßig einhole ... sorry, wollte nicht böse sein 🙂

 

Ist eher Support für Dich. Denn wenn noch ein paar Leute so denken, wie ich, wird sich Evolve vlt doch bewegen ... erst mal kulanter sein und dann alltagstauglichere Boards verkaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wowgo 2S, direkt bei 

 

logo.png?6872882748294440588
WOWGOBOARD.COM

The Best Budget and High Quality Electric Skateboard & Longboard in 2017-2019. More than 7000+ WowGo Board Users All Over The World! Here you can find Like e-skateboard for you, WowGo 2S, WowGo KT, WowGo Mini, WowGo AT. Experience the joy of riding every day with Wowgo Electric...

 

gekauft ... die Varante mit dem mittleren Akku, den Großen hat meine Finanzministerin nicht genehmigt :-). Der Charme für mich ist auch, dass es für relativ kleines Geld einen Umrüstsatz auf All Terrain gibt ... ich fahr nämlich gerne Wald und Querfeldein, was bislang mit dem Elektroroller besser läuft, als mit dem Board mit den PU-Rollen.

 

Mir gefällt die ganze Attitüde der Firma, Servicementalität, Kommunikationsbereitschaft. Preis ist übrigens inklusive Zollabwicklung, Lieferzeit selbst um Weihnachten herum passabel. Aber nicht vertun: Garantie und Gewährleistung hat im Chinaexport eine andere Bedeutung, als bei uns ... schlicht nicht vorhanden. Dafür aber große Kulanz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar wär schön wenns schon Wasserdicht wäre aber wenn man bei Feuchtigkeit fahren möchte oder muß einfach vorher nen Stück aus nem Müllsack ausschneiden um die Akkuabdeckung drum und mit Panzertape unten ankleben, so isses schonma von unten Wasserdicht. Und von oben ein bissel Heißkleber mit der Pistole auf die Schraubenköpfe geschmiert und dann isses auch von oben dicht ;o)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab auch noch ein daibot, das ich in den nächsten Tagen "nochmal" verkaufen möchte ... in etwa die gleiche Leistungsklasse, aber konkaves Board ohne Flex, nochmal fast 10 % günstiger. Da muss man jedoch genau darauf achten, was man bestellt. daibot ist der OEM-Hersteller vieler Brands von Ninestep über Teamgee, Saktey, Skatebolt. Man sollte schon etwas Grundwissen zu Motoren, ESCs und Akkutechnik haben, damit man das Richtige wählt und nicht etwa eine zwar preiswerte aber schwachbrüstige Gurke bekommt  🙂      Klarer Vorteil: Du bekommst für kleines Geld ein Board mit ausgereiften Standardkomponenten, das man mit wenig Aufwand schnell aufpeppen und an eigene Bedürfnisse anpassen und auch leicht reparieren kann, wenn mal was ist. Allerdings bist Du dann bei Hubmotoren( die mir sowieso lieber sind) ... robuster, als Riemenantriebe und leiser und auch ohne Strom gut zu fahren, aber bei weitem nicht so flexibel beim Umbau auf andere Räder.

vor 4 Minuten schrieb Rumpeldipumpel:

Klar wär schön wenns schon Wasserdicht wäre aber wenn man bei Feuchtigkeit fahren möchte oder muß einfach vorher nen Stück aus nem Müllsack ausschneiden um die Akkuabdeckung drum und mit Panzertape unten ankleben, so isses schonma von unten Wasserdicht. Und von oben ein bissel Heißkleber mit der Pistole auf die Schraubenköpfe geschmiert und dann isses auch von oben dicht ;o)

Das daibot und das Wowgo sind mit Gummiprofilen rund um die Abdeckungen von Akku und Elektronik abgedichtet. Und wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, zieh einfach eine Line Silikon drum rum. Das ist dann wirklich dicht und wenn Du mal was umbauen willst, nahezu rückstandsfrei wieder zu entfernen.

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb oldtrapper:

Wowgo 2S, direkt bei 

 

logo.png?6872882748294440588
WOWGOBOARD.COM

The Best Budget and High Quality Electric Skateboard & Longboard in 2017-2019. More than 7000+ WowGo Board Users All Over The World! Here you can find Like e-skateboard for you, WowGo 2S, WowGo KT, WowGo Mini, WowGo AT. Experience the joy of riding every day with Wowgo Electric...

 

gekauft ... die Varante mit dem mittleren Akku, den Großen hat meine Finanzministerin nicht genehmigt :-). Der Charme für mich ist auch, dass es für relativ kleines Geld einen Umrüstsatz auf All Terrain gibt ... ich fahr nämlich gerne Wald und Querfeldein, was bislang mit dem Elektroroller besser läuft, als mit dem Board mit den PU-Rollen.

 

Mir gefällt die ganze Attitüde der Firma, Servicementalität, Kommunikationsbereitschaft. Preis ist übrigens inklusive Zollabwicklung, Lieferzeit selbst um Weihnachten herum passabel. Aber nicht vertun: Garantie und Gewährleistung hat im Chinaexport eine andere Bedeutung, als bei uns ... schlicht nicht vorhanden. Dafür aber große Kulanz.

ah.. o.k. Also das WowGo 2s? ... äh klar, steht ja drüber ... wer lesen kann ... 

😉

 

Edited by stefan4711

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten schrieb oldtrapper:

Hab auch noch ein daibot, das ich in den nächsten Tagen "nochmal" verkaufen möchte ... in etwa die gleiche Leistungsklasse, aber konkaves Board ohne Flex, nochmal fast 10 % günstiger. Da muss man jedoch genau darauf achten, was man bestellt. daibot ist der OEM-Hersteller vieler Brands von Ninestep über Teamgee, Saktey, Skatebolt. Man sollte schon etwas Grundwissen zu Motoren, ESCs und Akkutechnik haben, damit man das Richtige wählt und nicht etwa eine zwar preiswerte aber schwachbrüstige Gurke bekommt  🙂      Klarer Vorteil: Du bekommst für kleines Geld ein Board mit ausgereiften Standardkomponenten, das man mit wenig Aufwand schnell aufpeppen und an eigene Bedürfnisse anpassen und auch leicht reparieren kann, wenn mal was ist. Allerdings bist Du dann bei Hubmotoren( die mir sowieso lieber sind) ... robuster, als Riemenantriebe und leiser und auch ohne Strom gut zu fahren, aber bei weitem nicht so flexibel beim Umbau auf andere Räder.

Das daibot und das Wowgo sind mit Gummiprofilen rund um die Abdeckungen von Akku und Elektronik abgedichtet. Und wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, zeih einfach eine Line Silikon drum rum. Das ist dann wirklich dicht und wenn Du mal was umbauen willst, nahezu rückstandsfrei wieder zu entfernen.

Ja klar geht auch aufwendiger mit Silikon welches die noch bessere Methode wäre. Das mit dem Müllsack war nur die schnelle kostengünstige Methode da das jeder daheim hat ;o)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Rumpeldipumpel:

Klar wär schön wenns schon Wasserdicht wäre aber wenn man bei Feuchtigkeit fahren möchte oder muß einfach vorher nen Stück aus nem Müllsack ausschneiden um die Akkuabdeckung drum und mit Panzertape unten ankleben, so isses schonma von unten Wasserdicht. Und von oben ein bissel Heißkleber mit der Pistole auf die Schraubenköpfe geschmiert und dann isses auch von oben dicht ;o)

ja genau: Müllsack, Panzertape und mit Heißkleber die Schrauben abdichten ...... ???

Du beliebst zu scherzen ...

Bei einem Preis von 2.000,00 will ich doch kein DYI Projekt, sondern ein ausgereiftes Produkt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb stefan4711:

ja genau: Müllsack, Panzertape und mit Heißkleber die Schrauben abdichten ...... ???

Du beliebst zu scherzen ...

Bei einem Preis von 2.000,00 will ich doch kein DYI Projekt, sondern ein ausgereiftes Produkt...

Ja will hätte Fahrradkette, ich hätte es auch lieber Wasserdicht aber ist nun leider mal nicht so und daher bissel basteln. Denn verzichten will ich deshalb nicht auf mein Evolve denn ich bin auf die All-Terrains angewiesen zwecks Altstadt und Kopfsteinpflaster.

Edited by Rumpeldipumpel

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Rumpeldipumpel:

Ja will hätte Fahrradkette, ich hätte es auch lieber Wasserdicht aber ist nun leider mal nicht so und daher bissel basteln. Denn verzichten will ich deshalb nicht auf mein Evolve denn ich bin auf die All-Terrains angewiesen zwecks Altstadt und Kopfsteinpflaster.

Ja ich auch. Aber genau so, wie ich für (fast) jeden Untergrund vorbereitet sein möchte, will ich mich nicht bei einem Regenschauer panisch um mein überteuertes Equipment sorgen müssen ....

Jede 2. Bluetooth Box für 69€ hält heute mehr Wasser aus als ein €2.000,- teures "All-terrain-Board" ...!!! Und in den Boxen sind wahrlich größere Löcher als die Ladebuchse an meinem GTX.

 

Ach ich fahr wieder Fahrrad ...

 

 

😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb stefan4711:

Ja ich auch. Aber genau so, wie ich für (fast) jeden Untergrund vorbereitet sein möchte, will ich mich nicht bei einem Regenschauer panisch um mein überteuertes Equipment sorgen müssen ....

Jede 2. Bluetooth Box für 69€ hält heute mehr Wasser aus als ein €2.000,- teures "All-terrain-Board" ...!!! Und in den Boxen sind wahrlich größere Löcher als die Ladebuchse an meinem GTX.

 

Ach ich fahr wieder Fahrrad ...

 

 

😉

Naja es gibt halt kein perfektes Board egal in welcher Preisklasse, man wird immer was finden. Und wer sich ein Evolve für 2000 Eier kauft der weiß vorher das es nur Spritzwassergeschützt und nicht Wasserdicht ist. Wen das halt stört kauft sich etwas anderes oder wartet bis es das Evolve auch Wasserdicht gibt. Es wird ja keiner gezwungen ;o)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Rumpeldipumpel:

Naja es gibt halt kein perfektes Board egal in welcher Preisklasse, man wird immer was finden. Und wer sich ein Evolve für 2000 Eier kauft der weiß vorher das es nur Spritzwassergeschützt und nicht Wasserdicht ist. Wen das halt stört kauft sich etwas anderes oder wartet bis es das Evolve auch Wasserdicht gibt. Es wird ja keiner gezwungen ;o)

 

vor 4 Minuten schrieb Rumpeldipumpel:

Naja es gibt halt kein perfektes Board egal in welcher Preisklasse, man wird immer was finden. Und wer sich ein Evolve für 2000 Eier kauft der weiß vorher das es nur Spritzwassergeschützt und nicht Wasserdicht ist. Wen das halt stört kauft sich etwas anderes oder wartet bis es das Evolve auch Wasserdicht gibt. Es wird ja keiner gezwungen ;o)

 

Wäre es Spritzwassergeschützt hätte ich jetzt nicht den Ärger.... vielleicht habe ich eine Montagsproduktion erwischt, oder so.

Ich finde es einfach nur schade, dass die Summe so guter Eigenschaften durch einen elementaren Makel verblasst. Zumal wenn dieser Makel völlig überflüssig ist: Ein Hersteller mit 10 Jahren Erfahrung wird es doch fertig bringen die Elektronik vor Geuchtigkeit zu schützen..?

An die Techniker hier: Was ist das Problem? Der Flex des Boards? Die Temperatur? Kondenswasser?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin mit meinem Evolve ausversehen auch schon 2 mal in strömenden Regen gekomm und ca 2x 5 km im Schritttempo gefahrn da ich mir die Schuhe/Hose nich einsaun wollte aber das hat der elektronik nicht geschadet. Bei vorhersehbarem Regenwetter greife ich dann zu meinem Yuneec denn da reichen 20kmh bei Nässe. Bei dir denke ich mal war es dann wohl etwas mehr Nässe oder ein Montagsmodel aber da kann dir wohl wirklich nur ein Techniker weiterhelfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur weil Person X mal im ohne Probleme durch Regen gefahren ist, heißt das doch nicht, dass Person Y das genauso kann. Die Boards sind nicht wasserdicht und auch nicht spritzwassergeschützt und Person X hatte Glück.

Ich hab grad mal geschaut was andere Hersteller so machen, hier die dreisten Evolve-Kopierer, den Akku haben sie zu Evolve verbessert aber wasserdicht haben die es auch nicht hinbekommen zumindest steht nirgendwo was dazu, scheint technisch also doch nicht ganz trivial zu sein bzw. würde es teurer machen.
Um ein Board wirklich dicht zu bekommen braucht es eine gewisse Produktionsqualität, heißt die Teile, Abmaße und Dichtungen müssen genau passen und das macht am Ende den Unterschied aus zwischen einem guten Board (wie Evolve) und einem high-quality Board welches zusätzlich ein IP-Rating bekommt, das schaffen nur wenige Boards am Markt bzw. die billigen Boards die ein IP-Rating haben, haben dann andere Qualitätsprobleme.

 

skate-%C3%A9lectrique-tout-terrain-max-X
WWW.MAXSKATEEUROPE.COM

Max X1 is a powerful and convertible electric skateboard, with 7 inch inflatable wheel for all-terrain or 83mm PU wheel for longboard use.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb stefan4711:

 

 

Wäre es Spritzwassergeschützt hätte ich jetzt nicht den Ärger.... vielleicht habe ich eine Montagsproduktion erwischt, oder so.

Ich finde es einfach nur schade, dass die Summe so guter Eigenschaften durch einen elementaren Makel verblasst. Zumal wenn dieser Makel völlig überflüssig ist: Ein Hersteller mit 10 Jahren Erfahrung wird es doch fertig bringen die Elektronik vor Geuchtigkeit zu schützen..?

An die Techniker hier: Was ist das Problem? Der Flex des Boards? Die Temperatur? Kondenswasser?

 

 

Anhand des weißlichen Films auf Deinen Bildern könnte man an Salzwasser, zu dieser Jahreszeit wohl durch Streusalz denken, was natürlich wegen der Leitfähigkeit zu direkten Kurzschlüssen führt. DAss das auf dem Board passiert, leuchtet mir auch noch ein. Dass eine Akkuzelle oder ein Zellenblock fehlt, passt nicht ganz dazu, aber ich kann den Bildausschnitt so nicht ohne Weiteres interpretieren, weilich das Ladegerät nicht kenne und nicht genau weiß, was die Anzeigen bedeuten. Wenn im Akku eine vergleichbare Wassermenge Wäre, wie auf dem Board, dürften da kaum Kurzschlüsse entstehen, denn die Pole liegen viel weiter auseinander, als die Lötstellen auf dem Board.  Mag sein, dass Kurzschlüsse im BMS Zellen killen können, aber nach meiner Erfahrung ist die Wahrscheinlichkeit nicht sooo hoch. Zudem sind die Akkuzellen meist komplett in Kunststoffolie verschweißt.

 

Weiterhin sehe ich keine verkokelten Stellen auf dem Controllerboard, was bei Kurzschlüssen auf der Basis von zweistelligen Amperewerten sehr wahrscheinlich wäre ... es müsste auch verbrannt riechen.

 

Nähern kann man sich also auf zwei Weisen:

 

- Sind die weißlichen Beläge Salzkrusten (Geschmacks und Geruchsprobe, etas abschaben und zerbröseln ... passt die Haptik?)

- Riecht es an den markierten Stellen auf der Platine verbrannt?

 

Beides ja, dann tendiere ich tatsächlich zu Wassereinbruch durch Spritzwasser.

Kein Anzeichen von Salz, dann denke ich eher an Kondenswasser infolge starker Temperaturunterschiede kurz nach der Fahrt oder vom Kalten ins Warme und dann nochmal einschalten. Ist aber alles spekulativ und ich weiß natürlich nicht, was das jz hilft. Wassereinbruch könnte man dem Hersteller anlasten und auf Produktmangel plädieren und nochmal nach Kulanzreparatur fragen ... am besten alles auf Video dokumentieren und dann auf Youtube stellen. Vlt kommen so hohe Klickzahlen zustande, dass Dich das etwas entschädigt 🙂

 

Kondenswasser ist entweder ein grober Konstruktionsfehler, der dann aber alle Boards der Serie beträfe ... eher unwahrscheinlich ... oder ein klassischer Anwenderfehler. Ich fliege viel mit Drohnen und mache das teiweise auch beruflich und Du glaubst nicht, was ich selbst bei vermeintlichen Profis in der kalten Jahreszeit so an Dämlichkeiten erlebe und wie oft ich blöd angeschaut werde, wenn ich nach einem Shooting meine Ausrüstung in einen Müllsack packe und nicht gleich die Bilder anschauen lasse, sondern erst mal ne halbe Stunde plaudern und n Tee trinken will. Da hat Einstein schon recht mit seinen Betrachtungen über die Unendlichkeit 🙂

vor 8 Minuten schrieb Falke:

Ich hab grad mal geschaut was andere Hersteller so machen, hier die dreisten Evolve-Kopierer, den Akku haben sie zu Evolve verbessert aber wasserdicht haben die es auch nicht hinbekommen zumindest steht nirgendwo was dazu, scheint technisch also doch nicht ganz trivial zu sein bzw. würde es teurer machen.
Um ein Board wirklich dicht zu bekommen braucht es eine gewisse Produktionsqualität, heißt die Teile, Abmaße und Dichtungen müssen genau passen und das macht am Ende den Unterschied aus zwischen einem guten Board (wie Evolve) und einem high-quality Board welches zusätzlich ein IP-Rating bekommt, das schaffen nur wenige Boards am Markt bzw. die billigen Boards die ein IP-Rating haben, haben dann andere Qualitätsprobleme.
 

Ich bin nicht dieser Meinung.

 

Das Wowgo-Team bezeichnet alle Produkte als im Regen fahrbar, empfiehlt es aber nicht und rät zur Vorsicht beim Durchfahren von tiefen Pfützen. Auf einem Video zeigen Sie auch einen Kleber, den sie als Zubehör anbieten, mit dessen Hilfe das Board komplett wasserdicht gemacht werden kann, legen es einige Zeit ins Wasser, fahren damit herum, legen es wieder ins Wasser und fahren erneut damit herum. Da muss man sich dann eindeutig mehr Sorgen um die Trockenheit der Fernbedienung machen 🙂

 

Auch "andere Qualitätsprobleme" kann ich nicht feststellen.

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Wowgo kenn ich jetzt nicht aber es sieht auf den ersten Blick wie ein generisches China-Board aus, selbe Elektronik, und da kommen jedes Neues Boards auf den Markt und Viele verschwinden wieder.
Und was man von Angaben auf Webseiten und Marketing-Videos sehen kann (besonders bei den Billigboards) ist in der Realität häufig ganz anders, die übertreiben gerne mit den Specs, hat das Board ein IP-Rating, bekomm ich es kostenlos in Deutschland repariert bei Wasserschaden?

Ich will das Wowgo nicht schlecht reden, vielleicht ist es ja wirklich viel besser aber wenn ich die Wahl hätte würde ich mich doch lieber für Evolve entscheiden und vielleicht Kleber dazu kaufen und es selber abdichten.

Edited by Falke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×