Jump to content
Kai

EKF DEMO

Recommended Posts

 

demo_vorschlag.thumb.jpg.0b73df2b2e2891bfa5b6d673587a32ee.jpg

 

 

Die erste Demo findet am 13.12.2018 um 12:00 Uhr in Berlin statt.

BMVI

Invalidenstraße 44 

10115 Berlin

 

Dialog mit BMVI:

Vor der Demo sind wir zu einen thematischen Dialog im BMVI. Der Termin ist auf 10:00 Uhr angesetzt und ist auf ~90min angelegt.

Wer zu dem Dialog etwas konstruktives Beitragen möchte muss sich bis zum 05.12. mit Vorname Name und Geburtsdatum anmelden und für den Einlass den Perso bereit halten.

Wir treffen uns ab ca. 9:30 Uhr vor dem Ministerium.

- 09:45 Uhr startet der Sicherheitscheck beim Pförtner Abgleich Liste mit Personalausweis
- 10:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung des BMVI
- 10:45 Uhr Vortrag des Referenten zum Thema "Elektrokleinstfahrzeuge"
- 11:30 Uhr Schluss und sammeln zur Demo!

 

Die eigentliche Demo beginnt dann um 12:00 Uhr vor dem BMVI.

 

Die Tour:

Um 12:00 Uhr starten wir mit unseren Elektro-Skateboards sowie viele weitere EKF-Fahrer eine 10km lange Tour, begleitet von der Polizei!

Start und Ziel ist das Bundesministerium für Verkehr und digital Infrastruktur in der Invalidenstraße 44.

 

ee_demo_13_12.jpg

 

Start am BMVI, Invalidenstraße 44, links Luisenstraße, weiter auf Wilhelmstraße, rechts in die B2
Möglichkeit 01:, weiter auf Scheidemannstraße, links Yitzhak-Rabin-Straße
Möglichkeit 02:, weiter B2 bis Brandenburger Tor, rechts Str. des 17.Juni, bis Großer Stern plus 1x komplett umrunden, abbiegen Altonaer Str., rechts Lessingstraße über Stromstraße, rechts Alt-Moabit, links Invalidenstraße, links Scharnhorststraße, rechts Habersaathstraße, rechts Chausseestraße, rechts Invalidenstraße bis Nr.44, Ende am BMVI

 

 

Verhaltensregeln während der Demo / Fahrt

Helm tragen.
Mit gemäßigtem Tempo fahren. Es geht nicht darum zu demonstrieren wie schnell die Teile sein können.

Außerdem wollen wir die Strecke so lange es geht ausnutzen um auf uns Aufmerksamkeit zu machen. Da nutzt es uns nicht wenn wir daraus ein Race machen. Mit entspanntem und sicherem Fahren hinterlassen wir vernünftigen Eindruck.

Keine gefährlichen schnellen Überholmanöver links und rechts an anderen vorbei.
Genug Abstand zum Vordermann.

 

 

Hashtag: #ekfd 

 

 

 

 

Links hierher:

http://esk8b.de/demo

 

Link Facebook Event:

https://www.facebook.com/events/360931367800561/

 

Link Berliner Elektro Imperium:

https://electricempire.de

electric_emipre.thumb.jpg.f5625fc158ca2252ec8c94f1b9195d20.jpg

 

Vielen Dank an @hardy_harzer von Electric Empire der sich wirklich megamäßig ins Zeug gelegt hat um diese Demo möglich zu machen!!!

 

 

 

 

not_a_crime_esk8_mit_verlauf.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na mal sehen, angekündigt hätte er es jedenfalls und wenn noch ein Roller über ist würde er auch die Demo mitfahren.

Hoffentlich hat er die Zeit.
Es  haben noch weitere Politiker zb. Hr. Gastel bei Lars nach Leih-EKFs nachgefragt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Kai:

Na mal sehen, angekündigt hätte er es jedenfalls und wenn noch ein Roller über ist würde er auch die Demo mitfahren.

Hoffentlich hat er die Zeit.
Es  haben noch weitere Politiker zb. Hr. Gastel bei Lars nach Leih-EKFs nachgefragt...

 

Wir haben letzte Woche vom Ministerialrat Hr.Damm (Fahrzeuge im Verkehr) die Bestätigung erhalten, dass Hr.Scheuer zum Termin dazukommt und die Demo mitfährt. Was das Netto bedeutet sehen wir leider erst am Donnerstag! Mdb Gastel seinem Büro habe ich 2 Roller zum mitfahren bereits zugesagt! Tier Mobility stellt 25 Stück zur Demo bereit. Zusätzlich kommen nochmal 6-8Stück von der Steckdose Berlin. d.h. wir benötigen auf jeden Fall Firma Melon mit Helmen und Protektoren! Als "Besenwagen" werden zwei Nissan Leaf von Peach Elektro mitfahren. Segway Europe hatte gestern angefragt wie sie unterstützen können!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Poolnudlen hätte ich noch jede Menge von den Meisterschaften.

 

Auf die Hälfte zugeschnitten eignen die sich sehr sehr gut für Schwertkämpfe!

Ich habe davon zwei zuhause, mein fast 4 jähriger Sohn hat mich darin gut trainiert aber keine Chance er ist zu gewieft.

Leider hat er am Donnerstag wegen Kindergarten keine Zeit sonst hätten wir uns voll und ganz auf die gemütliche Fahrt auf der Straße konzentrieren können.

Also bleibt nur die Hoffnung das die Fussis friedlich auf dem Bürgersteig bleiben und uns in Ruhe auf der Straße fahren lassen 😉

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb hardy_harzer:

 

Wir haben letzte Woche vom Ministerialrat Hr.Damm (Fahrzeuge im Verkehr) die Bestätigung erhalten, dass Hr.Scheuer zum Termin dazukommt und die Demo mitfährt. Was das Netto bedeutet sehen wir leider erst am Donnerstag! Mdb Gastel seinem Büro habe ich 2 Roller zum mitfahren bereits zugesagt! Tier Mobility stellt 25 Stück zur Demo bereit. Zusätzlich kommen nochmal 6-8Stück von der Steckdose Berlin. d.h. wir benötigen auf jeden Fall Firma Melon mit Helmen und Protektoren! Als "Besenwagen" werden zwei Nissan Leaf von Peach Elektro mitfahren. Segway Europe hatte gestern angefragt wie sie unterstützen können!

 

 

Ja ganz genau. Die MELON Helme werden gerade fleissig gepackt... Und kommen mit dem Team von EVOLVE Skateboards mit nach Berlin. Ich persönlich werde natürlich auch mit vor Ort sein und den Ablauf begleiten. Ich freu mich, das Wetter spielt ja mit. Unter die Helme können die Teilnehmer eine dünne Mütze aufsetzen. Da ich persönlich aber nicht mehr als 30 Helme, und etwa 10 Protektoren Sets mitnehmen kann, sind die Teilnehmer natürlich weiterhin dazu aufgerufen, auch ihr eigenes Material mitzubringen...egal wie: SAFETY FIRST 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb PrinzIngE:

Ja ganz genau. Die MELON Helme werden gerade fleissig gepackt... Und kommen mit dem Team von EVOLVE Skateboards mit nach Berlin. Ich persönlich werde natürlich auch mit vor Ort sein und den Ablauf begleiten. Ich freu mich, das Wetter spielt ja mit. Unter die Helme können die Teilnehmer eine dünne Mütze aufsetzen. Da ich persönlich aber nicht mehr als 30 Helme, und etwa 10 Protektoren Sets mitnehmen kann, sind die Teilnehmer natürlich weiterhin dazu aufgerufen, auch ihr eigenes Material mitzubringen...egal wie: SAFETY FIRST 😉

 

VIELEN HERZLICHEN DANK für Euren Support!! Ich finde es sehr sehr wichtig das wir alle Gäste mit Rollern zusätzlich mit Helmen ausstatten können und es zeigt auch das wir verantwortungsvoll sind!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab den Herrn Hönicke vom Tagesspiegel mal angerufen und geschrieben, dass wir gar nicht gegeneinander demonstrieren müssen und aufgeklärt, dass wir auch nicht mit 12km/h auf dem Gehweg fahren wollen.
Offene Kommuniation also schreib ich hier was ich ihm geschrieben habe:

Ich habe ja wie gesagt Ihren Artikel mit dem Schwimmnudelprotest gegen Elektrokleinstfahrzeuge gelesen, in denen Sie schreiben:

„Danach wollen die Freunde der E-Fahrzeuge zu einer zehn Kilometer langen Demonstrationsfahrt durch Berlin rollen und so öffentlichkeitswirksam für ihre Forderungen werben:  Das Erlauben von Fahren auf dem Bürgersteig "bei Schrittgeschwindigkeit" und auch die Zulassung kleinerer E-Fahrzeuge unter 12 km/h wie E-Skateboards und Einräder für den Gehweg.“

Deswegen habe ich mich gemeldet, denn da ist so nicht richtig. Denn wir fahren auf der Straße auf der Demo und wollen auch auf die Straße und auf Fahrradwege mit 20km/h oder mehr.

Der derzeitige Referentenentwurf, der wirklich als einziger in Europa überreguliert ist, schrieb eine Geschwindigkeit von 20km/h vor.


In den Skandinavischen Ländern sind diese Elektrokleinstfahrzeuge, wie auch unsere Elektroskateboards, längst erlaubt mit 20km/h auf Straße und Fahrradwegen.


So eine Lösung nach europäischem Vorbild halten wir für richtiger als einen deutschen Alleingang.


Bei 20km/h ist man natürlich auf der Straße und Fahrradweg richtig aufgehoben und nicht primär auf dem Gehweg.

Deswegen möchte ich sagen, dass wir gar nicht gegeneinander demonstrieren müssen, denn wir wollen dasselbe.

In den letzten Tagen ist das noch langsamere Fahren auf den Gehwegen irgendwoher gekommen, um die 11 oder 12 km/h. Das macht meiner Meinung nach keinen Sinn, denn man kann mit 12 km/h nicht zur Arbeit pendeln und Elektrokleinstfahrzeuge als alternatives Transportmittel nutzen. Das würde viel zu lange dauern. Viele Elektrokleinstfahrzeuge sind sehr fahrstabil bei höherern Geschwindigkeiten, z.B.  Elektroskateboards sind mit Snowboards vergleichbar.

Wenn es nach uns geht, würden wir eine Pedelec und Ebike ähnlich Lösung wollen. Das heißt, bis 25km/h auf Fahrradwegen und Straßen ohne Kennzeichen wie Pedelecs, und ab 25 km/h mit Kennzeichen wie Speed Pedelecs oder Ebikes.
Unter 20km/h will aber keiner fahren.
Es geht ja um ein echtes, sauberes Transportmittel gegen den Klimawandel, für saubere Städte. Das muss mindestens in Fahrradgeschwindigkeit sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Immer wieder behauptet irgendwer die EKF sollen auf dem Bürgersteig fahren wenn kein Radweg vorhanden ist.

Ich frage mich woher das nur kommt. Aus dem Entwurf kann es nicht sein!?!

 

10.thumb.jpg.dec0a8f34a0dccfe5edcbb5ab5edd027.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

meine Quelle schweigt sich leider über das BMVI-Treffen am 22. November aus, aber ich vermute, dass solche Zahlen und Behauptungen von diesem Treffen stammen.

 

Ich finde es gut, wenn wir uns - wie oben demonstriert - aktiv an die Teile der Presse wenden, die offensichtlich drauf stehen, sinnlos Konflikte heraufzubeschwören und den Untergang des Abendlandes an die Wand zu malen. Ich habe in Jahrzehnten des Skateboardfahrens und auch mit dem OneWheel NOCH NIE Stress mit jemandem gehabt... na gut, man wird mal von einem hysterischen Yorkshire-Terrier angebellt, das macht der aber auch bei seinem eigenen Spiegelbild.

 

Mein Vorschlag für die Demo: immer nett und freundlich bleiben und jedem, der warnend mit einer Schwimmnudel wedelt (auf sowas muss man erst mal kommen :lol:) versichern, dass die Panikmache, der Antichrist käme nun auf einem eSkateboard oder Einrad angefahren, unbegründet ist.

 

Statt ein Bild von zwei Lagern zu liefern, die sich vor Wut schäumend gegenüber stehen, einfach hingehen und drauf hinweisen, dass man selber auch Kiddies und/oder ältere Verwandte hat, die mit nem Rollator unterwegs sind und deshalb auch nicht vorhat, kleine Kinder und Rentner zu erschrecken.

 

Nordlicht

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

hab eben auch mit Hr.Hönicke telefoniert und auch eine Richtigstellung zu der Behauptung wir fordern den Führerschein gefordert.

generell hab ich das Gefühl der Mann will keinen Stress sondern ist wirklich daran interessiert die Meinung von allen zu hören?! Aber er macht gerade den neuen Artikel mit meinem Zitat fertig. Morgen wissen wir mehr!

vor 24 Minuten schrieb Nordlicht:

Statt ein Bild von zwei Lagern zu liefern, die sich vor Wut schäumend gegenüber stehen, einfach hingehen und drauf hinweisen, dass man selber auch Kiddies und/oder ältere Verwandte hat, die mit nem Rollator unterwegs sind und deshalb auch nicht vorhat, kleine Kinder und Rentner zu erschrecken.

 

 

genau das hab ich Hr.Hönicke auch gesagt! Wir sollten zusammen Fussgänger, Radfahrer und WIR an einer Lösung zum "neuen" Stadtverkehr gegen das Auto arbeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

der Herr Hönicke hat schon mehr als einen Artikel zu dem Thema geschrieben.

 

3-format3003.jpg
WWW.TAGESSPIEGEL.DE

Das Zulassen von Fahrzeugen für den Gehweg wäre ein verheerendes Signal - und ein Angriff auf die soziale Gerechtigkeit. Ein Kommentar.

 

3-format3003.jpg
WWW.TAGESSPIEGEL.DE

Das Verkehrsministerium will Elektroroller erlauben. Rad- und Fußgängerverbände laufen dagegen Sturm, auch Berlins Senat sieht das Vorhaben kritisch.

 

Für mich macht er schon den Eindruck, dass ihm die Sache - wie soll ich es ausdrücken - eine Herzensangelegenheit ist. Er ist nicht unbedingt darauf bedacht, Polemik zu vermeiden.

Diplomatisch ausgedrückt.

 

Nordlicht

Edited by Nordlicht
Erweiterung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sage da nur: Lasst uns unseren einfach Focus nicht aus den Augen verlieren.

Ist wie Alex schrieb, provokante Schlagezeilen machen mehr traffic.

Sollte den Namen escalate für die Demo vielleicht doch wieder in Betracht nehmen ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Kai:

Ich sage da nur: Lasst uns unseren einfach Focus nicht aus den Augen verlieren.

Ist wie Alex schrieb, provokante Schlagezeilen machen mehr traffic.

Sollte den Namen escalate für die Demo vielleicht doch wieder in Betracht nehmen 😉

 

lasst jetzt lieber auf das wesentliche konzentrieren und nicht mehr nach Namen überlegen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Similar Content

    • By Kai
      Versammlung Elektrokleinstkrimineller am Vortag der Demo
    • By Kai
      taff - Video - E-Scooter: So gefährlich können sie sein! - ProSieben
      WWW.PROSIEBEN.DE Zwei Tote und viele Verletzte. Das ist leider die schaurige Bilanz nach einem Jahr mit E-Scootern. In Amerika sind sie ein absoluter Trend und auch in 12 europäischen Städten haben sie bereits Einzug gefunden. Doch wie sicher sind die Teile?  
       
      17:30 SAT.1 Bayern - Video - Elektro-Scooter für den Straßenverkehr - Sat.1
      WWW.SAT1.DE In Bamberg ist ein Elektro-Scooter für den Straßenverkehr vorgestellt worden. Ab dem Frühjahr 2019 sollen die Elektro-Scooter dann an beliebten Plätzen zur Verfügung stehen.  
      Galileo - Video - Sind die E-Scooter das Transportmittel von morgen? - ProSieben
      WWW.PROSIEBEN.DE E-Scooter sind in den USA und Österreich bereits flächendeckend erlaubt. In Deutschland sind die Flitzer in manchen Städten jedoch noch verboten. Ab 2019 soll sich das ändern, wenn die Markteinführung erfolgt.  
    • By hardy_harzer
      Wenn man den Artikel so liest könnte man fast denken es passiert doch noch was!?

    • By Kai
      .... würden auch noch Einsatzmöglichkeiten von anderen Elektro-Fahrzeugen ohne Lenkstange untersucht - also etwa von Skateboards. ...
       
      ...Bei den Rollbrettern mit Elektroantrieb sei zunächst eine Sondergenehmigung für zwei Jahre geplant, um in dieser Zeit Erfahrungen zu sammeln...
       
      Neue Verordnung geplant: Erlaubnis für Elektro-Tretroller wohl erst 2019
      WWW.T-ONLINE.DE Elektrische Skateboards sind auf öffentlichen Wegen verboten.  
    • By Kai
      10:00 Uhr BMVI - thematischer Dialog 
      Anmeldung hierzu mit Namen, Vorname und Geburtsdatum bei @hardy_harzer
      Einlasskontrolle mit gültigen Lichtbildausweis
       
      12:00 Uhr Demo Rundfahrt 10km mit den E-Boards
      Anmeldung hier oder auf FB
      Start /Ziel BMVI Eingang "Invalidenstraße 44, 10115 Berlin (Eingang Schwarzer Weg)
       
      weiter Infos :
      https://www.elektro-skateboard.de/forums/forum/117-themen/
      https://electricempire.de
       
       
       
×