Jump to content
Evolve Skateboards DE

Elektroskateboards werden legal in Deutschland!

Recommended Posts

Hi Ninestep1337,

wir werden zusätzlich zur der Info auf der Hompage, dass wir limitierte Boards liefern können auch
die Boards einzeln aufführen. Also z.B.

ein GTX Top Speed 47km/h und

ein GTX Top SPeed 20km/h.

So sehe die direkt, dass es durchaus legale langsame Boards gibt. Wenn sie Dich mit deiner 20km/h remote rausziehen.

Manche scandinavische Kunden bestellen es ja limitiert.
So kann die Polizeit auf der website gucken und dieht, dass es auch 20km/h boards gibt. Ist ja auch so.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Evolve Skateboards DE:

Hi Ninestep1337,

wir werden zusätzlich zur der Info auf der Hompage, dass wir limitierte Boards liefern können auch
die Boards einzeln aufführen. Also z.B.

ein GTX Top Speed 47km/h und

ein GTX Top SPeed 20km/h.

So sehe die direkt, dass es durchaus legale langsame Boards gibt. Wenn sie Dich mit deiner 20km/h remote rausziehen.

Manche scandinavische Kunden bestellen es ja limitiert.
So kann die Polizeit auf der website gucken und dieht, dass es auch 20km/h boards gibt. Ist ja auch so.
 

Es reicht doch, wenn Ihr in der ABE den Nummernkreis der Seriennummern der limitierten Fahrzeuge ausweist. Dann muss der Waldmeister gar nicht erst auf die Homepage schauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb oldtrapper:

Oder ich lass mir von meinem Chinalieferanten ne Bestätigung zuschicken, dass das Board nicht schneller als 20 fährt. Mit dem Wisch könnte ich dann, wenn er nix taugt, immer noch den Kamin anzünden.

 

kannst du ohnehin... denn die werden mit Sicherheit keine ABE beantragen. Lieber deutsche Shops, Importeure und Brands supporten

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Ministryofstoke:

 

kannst du ohnehin... denn die werden mit Sicherheit keine ABE beantragen. Lieber deutsche Shops, Importeure und Brands supporten

Aber doch nicht für den fünffachen Preis ... und die Lobbyisten gewinnen lassen ... never ever. Dann bleib ich lieber illegal. Von dem Preisunterschied könnte ich mir ja sogar so ne saftige Strafe leisten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe den Thread nach dem Stichwort "Eigenbau" durchsucht und nichts gefunden, daher, auf die Gefahr hin, dass es schon durchgekaut wurde:

 

Sieht die Richtlinie vor, dass die Karren gewisse Zulassungskriterien erfüllen müssen, (z.B. Homologation wie bei Autos) oder kann ich grundsätzlich auch für nen Eigenbau so nen Versicherungssticker bekommen?

 

Prio 1 ist bei mir eigentlich nur, aus dem Straftatbestand rauszukommen.

Edited by kampfhahn

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb oldtrapper:

Aber doch nicht für den fünffachen Preis ... und die Lobbyisten gewinnen lassen ... never ever. Dann bleib ich lieber illegal. Von dem Preisunterschied könnte ich mir ja sogar so ne saftige Strafe leisten. 

... nun... die schlechte Nachricht. Es wird mit Punkten in Flensburg gedroht und wohl auch strafrechtlichen Konsquenzen, wenn du mit deinem Chinesen auf der Straße erwischt wirst. Aber das ist nur die eine Seite.

 

Die andere Seite und das fuckt mich persönlich richtig ab: Du zerstörst mit der Einstellung die Arbeit von Leuten, die jahrelang auf eine Erlaubnis hin gearbeitet haben. Und die Reglementierung hat schon seinen Sinn in gewisser Hinsicht. Dies wird dir von den meisten Herstellern in Deutschland bestätigt werden. 

 

Die andere Geschichte ist der ewig und aussichtslose Kampf um die Skatekultur. Geiz ist geil und scheiss auf die Community. Die Shops gucken in die Röhre. Mit ihnen schließt dann auch ein Teil der Kultur. Da gab es mal so ein lustiges Sprichwort, was wir abgeändert vor etwa vierJahren online gestellt haben. "Erst wenn der letzte Skateshop geschlossen hat, werdet ihr merken dass man bei Amazon mit seinen Kumpels kein Bier trinken kann" Damals hat man uns belächelt. Heute haben rund 30% der Shops zugemacht oder verkaufen irgendnen shice. Ich finde man hat als Teil - auch diesen Forums - eine gewisse Verantwortung. Speziell in diesem Thread.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht falsch verstehen, ich will evolve und all die anderen teuren / deutschen Brands nicht schlecht reden. Aber ich hab sie alle getestet und weiß, wovon ich rede. Natürlich sind manche der China Generics nur passabler Druchschnitt ... für 350 EUR. Ich bitte Dich. Und dann gibt's die, die lange am ESC rumtüfteln, die Programmierung nach Kundenfeedback im Laufe der Zeit optimieren, Motoren handverlesen, so dass die mit der sereinstreuung verbunenen schlechten Exemplare gar nicht erst verbaut werden und für 400 EUR was hinstellen, das keinen Vergleich scheuen muss, so dass ich jeden, der mal hier im RheinMain-Gebiet aufschlägt gerne zu meiner Standardrunde von rund 16 km einlade ... dauert weniger, als ne halbe Stunde, genügend Abwechslung mit Steigungen und Kiesstrecken, Kopfsteinpflaster und sture Autofahrer dabei :-). Und wenn es ein wenig wärmer ist, ändere ich die Strecke auch gerne, so dass am Ende ein Biergarten wartet 🙂

vor 2 Minuten schrieb kampfhahn:

Habe den Thread nach dem Stichwort "Eigenbau" durchsucht und nichts gefunden, daher, auf die Gefahr hin, dass es schon durchgekaut wurde:

 

Sieht die Richtlinie vor, dass die Karren gewisse Zulassungskriterien erfüllen müssen, (z.B. Homologation wie bei Autos) oder kann ich grundsätzlich auch für nen Eigenbau so nen Versicherungssticker bekommen?

 

Prio 1 ist bei mir eigentlich nur, aus dem StGB rauszukommen.

ABE oder Einzelzulassung wird das Mittel der Wahl sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb oldtrapper:

So, wenn Du jz mit der verdongelten Funke und 20 fährst, Dich einer anhält und fragt, wie schnell Du warst, Du ihn fahren lässt und er feststellt das waren nur 20, ist das Glück. Wenn er das Board beschlagnahmt und vom Tüv mit der "mitbeschlagnahmten" Funke testen lässt ... ebenfalls Glück.

 

Das Glück des TÜV-Testverfahrens kann allerdings ein trügerisches sein.

Ich meine, dass diese Rechnung hier aus diesem Forum stammt, ist schon ne Weile her. Am Ende betrug das eigentliche Bußgeld für Fahren eines nicht zugelassenen Kraftfahrzeugs zwar nur 70€ plus Bearbeitungskosten... aber die technische Überprüfung durch die Herren Experten wird natürlich DIR in Rechnung gestellt. 'Alles in Ordnung, Herr Elektroskater, Ihr Gerät entspricht den Vorschriften. Das macht dann 496 Euro und 71 Cent. Möchten Sie bar oder mit Karte zahlen? 9_9'

 

Screenshot_2019-02-26-14-36-14.thumb.jpg.332dc692fefc7d11d686f4c69ccf23ab.jpg

 

Stichwort: Wir sitzen am längeren Hebel...

Man kann nur hoffen, dass mit Einrichtung der Ausnahmeverordnung solche Schikane als unverhältnismäßig angesehen würde. „Vor Gericht und auf hoher See“ so heißt es im Volksmund. 

 

Nordlicht

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und jetzt runzle ich mal die Stirn. Geht es Dir nur darum die hohen Preise zu retten? Mir geht es um die Fortbewegung, um die Umwelt und Marken sind mir egal. Ich habe 1973 zum ersten Mal auf einem Board gestanden .... vermutlich warst Du damals noch gar nicht in der Planung ... und abgesehen von einer Pausenzeit den

Markt und die von Dir beschworene Community hochgehalten und gefördert. Und immer wenn ich auf Goldgräbermentalität und Gier gestoßen bin, habe ich nach Alternativen gesucht und diese gefunden.

 

Natürlich kannst Du mit Flensburger Punkten rumdrohen, damit manch einer sich zum Kauf von was Teurem nötigen lässt ... hat schon immer geklappt und die Versicherungen leben ja davon. Aber ich will eine Akzeptanz dieser Art sich fortzubewegen und nicht eine für deutsche Marken oder besonders teure Produkte. Ich hab gerade das Dejavu bei den Rollern ... da bringt BMW einen 20 km/h-ler raus für EUR 2.400,- 

 

Da hat schlicht jmd den Knall nicht gehört. Aber natürlich steht jeden Morgen einer auf, der sich einschüchtern und verwirren lässt.

vor 13 Minuten schrieb Nordlicht:

 

Das Glück des TÜV-Testverfahrens kann allerdings ein trügerisches sein.

Ich meine, dass diese Rechnung hier aus diesem Forum stammt, ist schon ne Weile her. Am Ende betrug das eigentliche Bußgeld für Fahren eines nicht zugelassenen Kraftfahrzeugs zwar nur 70€ plus Bearbeitungskosten... aber die technische Überprüfung durch die Herren Experten wird natürlich DIR in Rechnung gestellt. 'Alles in Ordnung, Herr Elektroskater, Ihr Gerät entspricht den Vorschriften. Das macht dann 496 Euro und 71 Cent. Möchten Sie bar oder mit Karte zahlen? 9_9'

 

Screenshot_2019-02-26-14-36-14.thumb.jpg.332dc692fefc7d11d686f4c69ccf23ab.jpg

 

Stichwort: Wir sitzen am längeren Hebel...

Man kann nur hoffen, dass mit Einrichtung der Ausnahmeverordnung solche Schikane als unverhältnismäßig angesehen würde. „Vor Gericht und auf hoher See“ so heißt es im Volksmund. 

 

Nordlicht

 

Würde ich schon als Glück bezeichnen. In dem Rollerforum, in dem ich aktiv bin, ist jmd mit 1.300 EUR belegt worden.

vor 19 Minuten schrieb Ministryofstoke:

..Du zerstörst mit der Einstellung die Arbeit von Leuten, die jahrelang auf eine Erlaubnis hin gearbeitet haben. Und die Reglementierung hat schon seinen Sinn i...

 

 

Ich zerstöre gar nichts. Ich gebe nur nicht mein Geld für etwas aus, das ich als Unsinnig einstufe. Ist ein freies Land und schließlich ist es auch mein Risiko.

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb oldtrapper:

Nicht falsch verstehen, ich will evolve und all die anderen teuren / deutschen Brands nicht schlecht reden. Aber ich hab sie alle getestet und weiß, wovon ich rede. Natürlich sind manche der China Generics nur passabler Druchschnitt ... für 350 EUR. Ich bitte Dich. Und dann gibt's die, die lange am ESC rumtüfteln, die Programmierung nach Kundenfeedback im Laufe der Zeit optimieren, Motoren handverlesen, so dass die mit der sereinstreuung verbunenen schlechten Exemplare gar nicht erst verbaut werden und für 400 EUR was hinstellen, das keinen Vergleich scheuen muss, so dass ich jeden, der mal hier im RheinMain-Gebiet aufschlägt gerne zu meiner Standardrunde von rund 16 km einlade ... dauert weniger, als ne halbe Stunde, genügend Abwechslung mit Steigungen und Kiesstrecken, Kopfsteinpflaster und sture Autofahrer dabei :-). Und wenn es ein wenig wärmer ist, ändere ich die Strecke auch gerne, so dass am Ende ein Biergarten wartet 🙂

 

Ich bin halt oldskool. Für mich zählt das Solidarprinzip. Die Leute stecken soviel Arbeit in die Legalisierung und FALLS du mit dem Teil angehalten wirst und keine ABE hast, dann machst du halt diese Arbeit zunichte. Natürlich gibt es auch (zwangsläufig) gute Teile aus China. WENN nicht sogar zum Teil in gleicher Qualtität - dafür aber günstiger.  Es geht aber nicht darum die Lobby zu supporten oder den Tagesspiegel. Es geht darum auf lange Sicht den "sport" zu etablieren.  Natürlich ist es ein freies Land - und natürlich kann zum Glück jeder seine Meinung äußern. Aber dann muß man auch die Kritik derer einstecken, die seit 10 Jahren auf eine Legalisierung hingearbeitet haben.

 

Denn was jetzt kommt ist klar. Falls es viele Unfälle gibt - dann ist der Traum schneller vorbei als wir Ostzonensuppenwürfelmachenkrebs sagen können. Denn dann gewinnt eben jene Lobby. Dann sind wir wieder illegal. Ruft man also dazu auf chinesische MArken zu importieren, die weder über anständige Garantiebedingungen verfügen, noch die technischen Grundvoraussetzungen erfüllen, dann beteiligt man sich daran, an dem Ast zu sägen, auf dem man sitzt.

 

In Norwegen herrschte 12 Jahre lang ein Verbot von Skateboards. Import, Nutzung und Besitz waren strafbar. Es gab RAZZIEN....

Wünschenswertes Szenerario um die Outlaw Visionen zu verwirklichen? Denn soweit würde es FUSS e.V. sicherlich gerne kommen lassen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist vlt nicht Deine Absicht, aber Du bringst mich zum Schmunzeln. Ich fahre seit 52 Jahre unfallfrei Fahrrad, seit 45 Jahren unfallfrei Skateboard, gehe seit 35 Jahren Klettern, davon 70 % im Winter Eisklettern und hab mir noch nicht mal den Fuß verstaucht, Skifahren kann ich seit mein Vater mich mit 3 Jahren zwischen seine Beine genommen hat, aber da bin ich den letzten 55 Jahren bestimmt 10 Mal hingeflogen. Und warum soll ich jetzt ausgerechnet einen Unfall bauen, wo alles legal wird? Warum soll ich ausgerechnet jz angehalten werden, obwohl ich doch schon oft mit dem Fahrrad durch die Fußgängerzone oder sonstwie illegal unterwegs war oder mit meinem E-Roller 2.000 km ohne Beanstandungen hinter mich gebracht habe ... auch unter den Augen der bayerischen Polizei?

 

Die Zeit läuft nicht rückwärts, nicht mal, wenn die AfD noch 2 % mehr machen sollte, und hier ist nicht Norwegen. Außerdem, mit Verlaub, Du hast nicht die geringste Ahnung, was ich alles für die Legalisierung getan habe und noch mache und ich werde jz auch nicht damit herumstrunzen, das ist einfach nicht mein Stil. 

 

Ich möchte es gerne dabei belassen, dass wir mit großer Freude unterschiedliche Boards fahren und getrennte Meinungen haben und mich dennoch darüber freuen können, wenn wir uns gelegentlich mal persönlich über den Weg laufen und zusammen ne warme Fanta ohne Eis trinken ... auf meine Rechnung natürlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß ... und auch Natascha ist mir ein Begriff 🙂 

 

Also gut, Du willst es so ... sag mir doch mal ein Zeitfenster unter der Woche, in dem nicht so viel los ist, dann werde ich mir das einrichten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn eine Einzelabnahme der Board wie bei den E-Rollern 7000 Eur kostet, dann kann sich jeder selber ausrechnen, dass es 3x billiger ist sich erwischen zu lassen bevor man diesen Schritt geht.
Wenn alles einfach und unbürokratisch ist werden die meisten Leute legal fahren, wenn einem aber mit unmöglichen Vorschriften ans Bein gepisst wird, dann werden viele Fahrer sagen was soll der Mist und fahren so wie bisher.

Ich hab kein Problem mir ein Evolve oder anderes Board eines deutschen Herstellers oder Importeurs zu kaufen aber Keins dieser Board am Markt bringt das mit was ich möchte, da bleibt mir nur DIY und das möchte ich am Liebsten legal fahren.
Der einzige Grund mir überhaupt nochmal ein Evolve zu kaufen wäre eine ABE, nicht wegen des Boardes.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zur Einhaltung der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeite wird es sicher nicht reichen, einfach nur eine andere Remote zu benutzen. Auch eine Softwaredrosselung dürfte nicht reichen. Das Board muss zur ABE ja eine Typprüfung durchlaufen (im Auftrag des Herstelles), da wird die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit über einen Teststand ermittelt.

Es sollen auch 1200 Watt Motorleistung die Grenze sein. Soweit ich weiß haben aber praktisch alle üblichen Boards mehr Motorleistung. Da diese ganze Bürokratie auch nur in Deuschland durchgezogen wird, rechne ich auch nicht damit, dass die großen Hersteller dazu extra neue Boards entwickeln werden. Und für die kleinen lohnt sich der aufwändige Prozess mit der Typprüfung (soll >30.000 EUR kosten) wohl eh nicht. Denn so ein 20km/h Board ist eh nicht so attraktiv.

Es ist imho also mittefristig nicht damit zu rechnen, dass es zulassungfähigen Boards geben wird. Und wenn die dann irgendwann kommen, will sie eher keiner haben, also zumindest nicht von unserer Community.

Share this post


Link to post
Share on other sites
20 minutes ago, Falke said:

Wenn eine Einzelabnahme der Board wie bei den E-Rollern 7000 Eur kostet, dann kann sich jeder selber ausrechnen, dass es 3x billiger ist sich erwischen zu lassen bevor man diesen Schritt geht.
Wenn alles einfach und unbürokratisch ist werden die meisten Leute legal fahren, wenn einem aber mit unmöglichen Vorschriften ans Bein gepisst wird, dann werden viele Fahrer sagen was soll der Mist und fahren so wie bisher.

Ich hab kein Problem mir ein Evolve oder anderes Board eines deutschen Herstellers oder Importeurs zu kaufen aber Keins dieser Board am Markt bringt das mit was ich möchte, da bleibt mir nur DIY und das möchte ich am Liebsten legal fahren.
Der einzige Grund mir überhaupt nochmal ein Evolve zu kaufen wäre eine ABE, nicht wegen des Boardes.

Da stimme ich mit dir überein, aber die Einzelabnahme ist auf E-Roller bezogen.  Wie es mit den Esk8 sich verhält, müssen wir noch die Sondergenehmigung des BMVI im Mai abwarten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
22 minutes ago, Renchtaler said:

Da stimme ich mit dir überein, aber die Einzelabnahme ist auf E-Roller bezogen.  Wie es mit den Esk8 sich verhält, müssen wir noch die Sondergenehmigung des BMVI im Mai abwarten. 


Was erhoffst Du Dir denn? Einzelabnahme wird in jedem Falle kostentechnisch außer Reichweite liegen. 
Mal abgesehen davon, dass hier bestimmt keiner ein Board fährt, dass auch nur entfernt Chance hätte so eine Prüfung zu bestehen.

Edited by caelus

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 minutes ago, caelus said:


Was erhoffst Du Dir denn? Einzelabnahme wird in jedem Falle kostentechnisch außer Reichweite liegen.

Ich schraube meine Erwartungen nicht zu hoch. Mir ist klar, das eine Einzelabnahme außer Reichweite liegen wird. Aber ein bisschen Hoffnung besteht immer noch. Man sollte eine Email mal an Scheuer senden, um klar zu stellen, das es viele DIY Boards gibt. Und durch solch eine ABE Regulierung wird dieser Sektor abgeschnitten. Und das finde ich schade.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich erhoffe mir von der Regelung, dass es zukünftig einfacher wird, bei den Versicherungen ein Kennzeichen bzw. einen Aufkleber zu bekommen, unabhängig ob es für das Board eine ABE, Fahrzeugpapiere etc. gibt.

 

Wenn die ersten homologisierten Skateboards der bekannten Hersteller und Importeure versichert sind und den Versicherungen diese Fahrzeugklasse dadurch geläufig geworden ist, wird es sicherlich auch einfacher, bei seinem Versicherungsfritzen unbürokratisch ein Mofa- oder was auch immer Kennzeichen zu bekommen, so wie es hier im Forum bereits jetzt jemand geschafft hat vor rund zwei Jahren. Dass man dann im Schadenfall mit Regressansprüchen seitens der Versicherung rechnen muss wenn man ein nicht zugelassenes Board fährt, steht natürlich wieder auf einem anderen Blatt und sollte stets im Hinterkopf behalten werden.

Edited by kampfhahn

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb Renchtaler:

ch schraube meine Erwartungen nicht zu hoch. Mir ist klar, das eine Einzelabnahme außer Reichweite liegen wird. Aber ein bisschen Hoffnung besteht immer noch. Man sollte eine Email mal an Scheuer senden, um klar zu stellen, das es viele DIY Boards gibt. Und durch solch eine ABE Regulierung wird dieser Sektor abgeschnitten. Und das finde ich schade.

für alle sagen wir mal optimistisch 100 Eigenbauten?  die Antwort dürfte klar sein...

vor einer Stunde schrieb Falke:

Ich hab kein Problem mir ein Evolve oder anderes Board eines deutschen Herstellers oder Importeurs zu kaufen aber Keins dieser Board am Markt bringt das mit was ich möchte, da bleibt mir nur DIY und das möchte ich am Liebsten legal fahren.

was bringen diese boards denn nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
14 minutes ago, kampfhahn said:

Wenn die ersten homologisierten Skateboards der bekannten Hersteller und Importeure versichert sind und den Versicherungen diese Fahrzeugklasse dadurch geläufig geworden ist, wird es sicherlich auch einfacher, bei seinem Versicherungsfritzen unbürokratisch ein Mofa- oder was auch immer Kennzeichen zu bekommen, ...

 

Oder auch andersrum, es wird schwieriger, weil der Versicherungsfritze sich nun auskennt damit - Versicherung nur mit ABE.

Share this post


Link to post
Share on other sites
33 minutes ago, Renchtaler said:

Man sollte eine Email mal an Scheuer senden, um klar zu stellen, das es viele DIY Boards gibt. Und durch solch eine ABE Regulierung wird dieser Sektor abgeschnitten.

 

Warum sollte ihn das interessieren, mit DIY ist nichts zu holen, Herr Scheuer ist kein Verkehrsminister sondern zweiter Wirtschaftsminister.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Falke:

 

Warum sollte ihn das interessieren, mit DIY ist nichts zu holen, Herr Scheuer ist kein Verkehrsminister sondern zweiter Wirtschaftsminister.

Aber das macht er gut :))))  also für die, die ihm nahe stehen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×