Jump to content
Evolve Skateboards DE

Elektroskateboards werden legal in Deutschland!

Recommended Posts

On 3/8/2019 at 5:25 PM, barney said:

Kommentar: Nur 20 km/h auf E-Scootern – Fahrspaß in Deutschland nur fürs Auto | heise online

https://heise.de/-4328670

Auch gerade gelesen, es gibt jetzt auch den Gegenkommentar: 

168655453_06a957e117-761fd5bb9e5a3f3f.jp
WWW.HEISE.DE

Ohne Helm und Altersbeschränkung, aber bis zu 20 km/h schnell und mitten im Verkehr: Ziemlich flott für ein Brett mit Rädern, findet Mirko Dölle.

 

Irgendwie witzig, der deutsche Verkehrsminister bezeichnet Tempolimit auf Autobahnen ohne jeden Menschenverstand, aber bei E-Rollern sind wir dann ganz streng bei 20 kmh, obwohl die Nachbaränder (Österreich, Frankreich, Dänemark) es bis 25 km/h erlauben, aber nein hier braucht es eine Extrawurscht. 25 km/h fände ich klasse, schneller muss es nicht unbegingt sein und diese 5 km/h machen dann auch wirklich den Unerschied. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Nachdem ab 1980 Helm- und Gurtpflicht für motorisierte Fahrzeuge durch endlose Kontrollen und Strafzettel durchgesetzt wurden, sank die Zahl der Verkehrstoten deutlich. Bis heute und trotz Airbags ist der Gurt bei PKW-Unfällen der Lebensretter Nr. 1 und Helme sind der beste Schutz vor Kopfverletzungen nach Zweiradstürzen. Durch diese und andere Maßnahmen sank die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland von über 13.000 im Jahr 1980 auf unter 8.000 im Jahr 1989 (Zahlen: Statistisches Bundesamt)."

Das ist komplett falsch. Ein Blick auf die Unfallstatistik reicht, um zu erkennen das das nicht stimmt. 
Verkehrsunfaelle_GetoeteteJahr.png?__blo

Interessanter Weise gibt es sogar überhaupt keine regulatorische Maßnahme, die sich in den Unfallstatistiken niederschlägt. Die ganze Idee, das sich durch Gesetze überhaupt die Verkehrssicherheit beeinflussen lässt ist also sehr fraglich. Es sind offenbar ganz andere Faktoren, die da hineinspielen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die einzelnen Maßnahmen werden schon ihren Teil dazu beigetragen haben aber sind so nicht wirklich messbar, weil das eine Gleichung mit 10 Unbekannten und 12 Variablen ist. Der gesammte Verkehr, die Masse, die Fahrertypen, die Ausbildung, die Technik etc. ist heute ganz anders als 1950.

 

Das Einzige was sich nicht wirklich verändert hat, ist die STVO selber, die ist immernoch nicht auf das 21.Jh angepasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 minutes ago, Falke said:

Die einzelnen Maßnahmen werden schon ihren Teil dazu beigetragen haben aber sind so nicht wirklich messbar, weil das eine Gleichung mit 10 Unbekannten und 12 Variablen ist.

Also solche Sachen wie Einführung Verwarngeld Helmtragepflicht, Gurtpflicht, Promillegrenzen usw. die zu recht klaren Stichtagen eingeführt wurden, müssten, wenn sie denn wirksam wären, schon einen kleinen Knick in den Statistiken hinterlassen. Tun sie aber nicht. Und zwar in keinem einzigen Fall. Es ist also ziemlich sicher, das sowas nichts nützt.
 

Der allgemeine Trend zu niedrigeren Unfallzahlen zeigt dagegen, dass es an anderen Faktoren liegt, die nicht an bestimmten Stichtagen eingeführt werden, sondern kontinuierlich wirken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 2/19/2019 at 10:08 AM, Panic Brothers said:

 

Es hilft schon nur das Problem sind die Menschen.

Was passiert wenn jemand sagt" es ist sicherer mit Gurt zu fahren"?

Die Menschen schnallen sich an und ihr Fahrverhalten wird schlimmer, weil sie ja jetzt angeschnallt sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
17 hours ago, nic-lobo said:

Es hilft schon nur das Problem sind die Menschen.

Was passiert wenn jemand sagt" es ist sicherer mit Gurt zu fahren"?

Die Menschen schnallen sich an und ihr Fahrverhalten wird schlimmer, weil sie ja jetzt angeschnallt sind.

Auch das lässt sich ausschließen. Die Kurve zeigt kontinuierlichen Rückgang der Unfallzahlen. Dafür muss es einen Grund geben, bzw. viele, weil der Rückgang zeitlich so schön homogen ist. Und diese Gründe haben mit den gesetzlichen Regelungen offenbar rein garnichts zu tun, denn die sind immer ab Stichtag.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 3/10/2019 at 12:36 AM, nic-lobo said:

Es hilft schon nur das Problem sind die Menschen.

Was passiert wenn jemand sagt" es ist sicherer mit Gurt zu fahren"?

Die Menschen schnallen sich an und ihr Fahrverhalten wird schlimmer, weil sie ja jetzt angeschnallt sind.

Schau dir an wie die Menschen in neuen Autos fahren die sämtliche elektronische Fahrhilfen besitzen fahren! Das Hirn wird immer mehr deaktiviert weil die Fahrer sich auf die Assistenten verlassen. Alles nur Geldmacherei, Schwachsinn und möglichst viel Sicherheit verkaufen.

(vorher aber den Menschen möglich viel Angst machen durch maßgeschneiderte Berichte)

 

Ich fahre bald nur noch mit der Schwimmnudel Skateboard um mich zu schützen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Chrizz:

 

(vorher aber den Menschen möglich viel Angst machen durch maßgeschneiderte Berichte)

 

Ist hier doch auch nicht anders mit der Angstmacherei zu Chinabestellungen durch Vertreter deutscher SnobValue -Marken

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Witz ! .... jeder kann an den Boards etwas verändern. Gerade im Eigenbau Bereich aber auch beim Kaufboard. Es kommt eh was neues her.

Nicht diskutieren und vor allem nicht vermuten was kommen könnte: Nur abwarten wie es sich entwickelt und gut ist es. Evtl. noch bei einer kleinen Demo mitfahren und sich am E-Boarden erfreuen 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Chrizz:

Nur abwarten wie es sich entwickelt und gut ist es. Evtl. noch bei einer kleinen Demo mitfahren und sich am E-Boarden erfreuen 🙂

 

das wird leider nicht helfen.... beobachten und weiterfahren 😞

weil dann wird die Rechnung ohne uns gemacht..... also raus und drüber sprechen!

 

 

size=708x398.jpg
WWW.KULTURRADIO.DE

Noch im Frühjahr sollen E-Tretroller in Deutschland zugelassen werden

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin heute durch München zum Arzt gefahren, habe für die 5,4 kilometer 55 Minuten gebraucht. Habe nur das Auto genommen, weil ich krank bin. 

Der Wahnsinn der da jeden Tag stattfindet unglaublich. Es ist höchste Zeit für die EKF Legalisierung. Die ganzen SUVs mit einer Person drinnen die die Straßen verstopfen, ich kann es einfach nicht mehr ab. Wann kann ich mit meinem E-Skateboard an denen vorbeifahren. Wie stressig es auch ist in so einem Verkehrswahnsinn teilzunehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb hardy_harzer:

 

das wird leider nicht helfen.... beobachten und weiterfahren 😞

weil dann wird die Rechnung ohne uns gemacht..... also raus und drüber sprechen!

 

 

WWW.KULTURRADIO.DE

Noch im Frühjahr sollen E-Tretroller in Deutschland zugelassen werden

 

Da haben sie den Propagandasender vom fuSS ja mit Anrufen überhäuft. Soviele junge Menschen und so weltoffen :)))). Und die Fragestellung des Moderatoren, der erstmal Lars das vorstellen läßt und der Dude vom fuSS durfte dann gleich zur Attacke reiten. Das ist dann schon große Journalistenkunst. Schon bei der Vorstellung "Roller fahren mit 20 auf dem Fußweg, rufen sie uns an" wird erstmal das Volk angeheizt. Lars, das nächste Mal erstmal die Fragen vorlegen lassen VOR dem Interview. Sie warten nur auf dich - mit einem Lächeln im Gesicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Anrufer im Sender sind offenbar die selben nicht gehörten, mitteilungswilligen und irgendwie bemitleidenswerten Menschen, die auch bei Teleshopping-Sendern anrufen...

 

Aber im Ernst: Wir sollten uns nicht auf diese Nebenschauplätze konzentrieren. Die Verordnung ist leider so gemacht, dass kaum ein Hersteller ohne maximale (auch finanzielle) Anstrengungen ein Produkt in Deutschland verkaufen kann. Darauf sollten wir uns konzentrieren, denn auch die deutschen Hersteller, Händler, etc. werden damit blockiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb Ministryofstoke:

Da haben sie den Propagandasender vom fuSS ja mit Anrufen überhäuft. Soviele junge Menschen und so weltoffen :)))). Und die Fragestellung des Moderatoren, der erstmal Lars das vorstellen läßt und der Dude vom fuSS durfte dann gleich zur Attacke reiten. Das ist dann schon große Journalistenkunst. Schon bei der Vorstellung "Roller fahren mit 20 auf dem Fußweg, rufen sie uns an" wird erstmal das Volk angeheizt. Lars, das nächste Mal erstmal die Fragen vorlegen lassen VOR dem Interview. Sie warten nur auf dich - mit einem Lächeln im Gesicht.

 

ich hatte im Vorfeld eine Zusammenfassung bekommen, aber leider keine konkreten Fragen. Ich war mir auch schon bewusst, dass dort nur Leute ähnlich Stimpel anrufen, aber mir geht's erstmal darum in diesen "Medienkreis" etwas tiefer mich zu platzieren um mehr Aufmerksamkeit zu produzieren! Das ZDF hat z.B. ohne Fragenkatalog einfach das Interview gestartet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich vermute das wird so laufen:


Die großen Vermieter wie Bird, Lime, Tier kommen jeweils mit einem umgelabelten Roller raus. Das wird in der Basis ein Xiaomi M365 bzw. Ninebot S2 bleiben, so wie bisher. Aber umgelabelt. Das kann man in China flott bestellen. Haben dann etwas anderes Display oder so. Damit ist das eine neue Zulassung "ab Werk". Die kommen dann mit gedrosselter Firmware auf 20km/h. Und die Bluetooth Verbindung wird passwortgeschützt bzw. der Zugriff auf bestimmte Parameter unterbunden. Damit ist das "bauartbedingt" erfüllt, weil "bestimmungsgemäß" Nutzung nur 20km/h. Damit sind dann wohl die Auflagen erfüllt und es gibt ne ABE. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb caelus:

also ich vermute das wird so laufen:


Die großen Vermieter wie Bird, Lime, Tier kommen jeweils mit einem umgelabelten Roller raus. Das wird in der Basis ein Xiaomi M365 bzw. Ninebot S2 bleiben, so wie bisher. Aber umgelabelt. Das kann man in China flott bestellen. Haben dann etwas anderes Display oder so. Damit ist das eine neue Zulassung "ab Werk". Die kommen dann mit gedrosselter Firmware auf 20km/h. Und die Bluetooth Verbindung wird passwortgeschützt bzw. der Zugriff auf bestimmte Parameter unterbunden. Damit ist das "bauartbedingt" erfüllt, weil "bestimmungsgemäß" Nutzung nur 20km/h. Damit sind dann wohl die Auflagen erfüllt und es gibt ne ABE. 

Wäre zu schön. In der Praxis flashe ich oft unterschiedliche Firmwares je nach Streckenprofil auf meinen m365. Mal via Bluetootn, mal via ST-Link. Bluetooth 20 Sekunden, ST-Link 2 Minuten. Und wenn ich das künftig nur noch via ST-Link könnte, mach ich mir einen kleinen Stecker in die Lenkstange, damit ich nicht immer die Abdeckung öffnen muss. Dann bin ich auch bei 20 Sekunden.

 

Ich mach mir erst mal keine Sorgen. Wenn Roller und Esk8s zum Straßenbild gehören, falle ich nicht mehr so auf ... und ich hab ja jz schon keine Probleme in meiner Gegend. Und ich werde weniger illegal / die Strafandrohungen sind gemäßigter. Also egal wie's kommt, es wird auf jeden Fall besser, als die letzten Jahre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
28 minutes ago, oldtrapper said:

Wäre zu schön. In der Praxis flashe ich oft unterschiedliche Firmwares je nach Streckenprofil auf meinen m365. Mal via Bluetootn, mal via ST-Link. Bluetooth 20 Sekunden, ST-Link 2 Minuten. Und wenn ich das künftig nur noch via ST-Link könnte, mach ich mir einen kleinen Stecker in die Lenkstange, damit ich nicht immer die Abdeckung öffnen muss. Dann bin ich auch bei 20 Sekunden.

daher ist so ein M365 ja auch nicht zulassungsfähig.
Die Verleihfirmen müssen sich daher neue Modelle zulegen, die entsprechenden "Manipulationsschutz" aufweisen. Das werden die selben Scooter sein, Neuentwicklung ist ja nicht realistisch, nur andere Firmware. Damit es dann auch  "bestimmungsgemäß" 20km/h genügt, muss es eben formal ein anderes Modell sein.
 

Quote

Ich mach mir erst mal keine Sorgen. Wenn Roller und Esk8s zum Straßenbild gehören, falle ich nicht mehr so auf ... und ich hab ja jz schon keine Probleme in meiner Gegend. Und ich werde weniger illegal / die Strafandrohungen sind gemäßigter. Also egal wie's kommt, es wird auf jeden Fall besser, als die letzten Jahre.


Naja, mal abwarten. Es wird ja de facto kein normaler E-Scooter zulassungsfähig. Die Lime und Bird usw. werden etwas anders und einheitlich aussehen. Alles andere fällt dann auf. Und kontrolliert werden muss nur die Plakette.
Wenn Dein Roller schneller fahren kann als 20km/h fällt er zudem nicht unter die eKFV. Formal bliebe es damit eine Straftat.
Kann also durchaus auch schlechter werden. 
 

Edited by caelus

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb caelus:

daher ist so ein M365 ja auch nicht zulassungsfähig.


Naja, mal abwarten. Es wird ja de facto kein normaler E-Scooter zulassungsfähig. 

Wer sagt das denn?

 

 

vor 48 Minuten schrieb caelus:


Wenn Dein Roller schneller fahren kann als 20km/h fällt er zudem nicht unter die eKFV. Formal bliebe es damit eine Straftat.
Kann also durchaus auch schlechter werden. 
 

Es kann eben nicht schlechter als jz werden. Verstoß´gegen Pflichtversicherung ist dann ne Ordnungswidrigkeit, Betrieb eines nicht zugelassenen Kfz ist dann ne Owi laut Referentenentwurf. Und ein Schild mit Seriennummer an meinen Roller schweißen, auf dem m366 steht ... sei mir nicht böse, das krieg' ich auch noch hin ... jaja, Urkundenfälschung, ich weiß. Ich bin ein ganz Schlimmer. Aber lieber so als Pessimismus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 minutes ago, oldtrapper said:

Wer sagt das denn?

Nenn doch mal einen, der die Anforderungen erfüllt und einen Hersteller hat, der die Kosten der Typprüfung tragen würde. Da wird die Luft sehr dünn.

 

8 minutes ago, oldtrapper said:

Verstoß´gegen Pflichtversicherung ist dann ne Ordnungswidrigkeit, Betrieb eines nicht zugelassenen Kfz ist dann ne Owi laut Referentenentwurf. 

Leider nein. eKFV wäre dann nicht maßgeblich, bleibt formal Straftat. 

Edited by caelus

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb caelus:

Leider nein. eKFV wäre dann nicht maßgeblich, bleibt formal Straftat. 

Sorry, bin ich anderer Meinung ... aber natürlich offen für ein Gegenbeispiel aus der wirklichen Welt nach Inkrafttreten der Verordnung.

 

vor 27 Minuten schrieb caelus:

Nenn doch mal einen, der die Anforderungen erfüllt und einen Hersteller hat, der die Kosten der Typprüfung tragen würde. Da wird die Luft sehr dünn.

 

Metz Mover, BMW ... beide haben nach eigenen Worten bereits eine Ausnahmegenehmigung und beide entsprechen der künftigen EKV nach dem Wortlaut des Referentenentwurfs. 

 

Aber darum geht's doch gar nicht. Du glaubst doch selber nicht, dass Hersteller vor Inkrafttreten der Verordnung im Wege des vorauseilenden Gehorsams spekulativ ihre Gefährte kastrieren werden. Das kann noch nicht mal ein hauptamtlicher vereidigter Reichsbedenkenträger glauben. 

 

Aber darum geht's Dir anscheinend auch nicht. Vlt willst Du ja, wie so viele, deren Beiträge ich in den verschiedenen Foren bereits gelesen habe, die Verordnung noch während der Geburt abtreiben ... die einen, weil zu scharf formuliert, die anderen, weil nicht hart genug reglementiert wird. Schau Dir einmal das Bild von Mirko Dölle, dem Kommentator bei Heise, der die Teile für gefährlich hält, an. Der ist doch noch nie auf einem Rad unterwegs gewesen oder hat einen Roller gefahren ... ein Skateboard schon gar nicht. Wenn ich ihn nicht persönlich kennen würde, wäre das ein Vorurteil. Aber es ist die traurige Wahrheit ... auch, dass gaaaanz viele mitreden, die keinerlei eigenes Wissen zu den Geräten haben und auch nie im Leben auf ihren geheizten SUV verzichten würden. Aber es ist doch so toll, mal lauthals lamentieren und vlt sogar in den Medien sein zu dürfen. Schade eigentlich.

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb oldtrapper:

Verstoß´gegen Pflichtversicherung ist dann ne Ordnungswidrigkeit

 

Laut unseres Rechtsexperten aus dem Electric Unicycle Forum ist dies leider nicht so.

Durch die Definition eines Anwendungsbereichs in der Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr (siehe §1)  wird genau bestimmt, was als eKF gilt. Alle anderen Fahrzeuge bleiben dadurch von der Regelung unberührt und so kommen die aktuell geltenden Regeln (und Strafen) zur Anwendung. Wenn Dein Fahrzeug also schneller als 20 km/h fährt oder eine Nenndauerleistung von mehr als 500 Watt hat oder die sonstigen Vorgaben nicht erfüllt, kannst Du nicht auf die in der Verordnung genannten "Preise" für Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten hoffen.

 

Hier der Link zum Beitrag:

 

meta_image.png.60d098e5dcbd57022bda5262e
FORUM.ELECTRICUNICYCLE.ORG

Wenn da tagtäglich leute durch gehen dann ist es wegen duldung leider auch öffentlicher verkehrsraum. Nur wenn es für einen eingeschränkten Personenkreis ist und eigentlich nicht geduldet wird dass da jeder hin geht. Ne Tiefgarage für mieter, tennisplatz für den tennisclub, sowas müsste ok...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.3.2019 um 10:18 schrieb hardy_harzer:

Hr.Ovens scheint der "Rollerman" in HH zu sein. Jmd Verbindungen?

 

Verbindung zum "Rollerman"? In HH hatten sich Mitte 2018 SPD, CDU und Grüne das Thema gemeinsam auf die Fahnen geschrieben - inkl. Fotoshooting und Rollerfahren auf dem Rathausplatz. Bewegt haben die aber trotz der großen Ansage leider gar nichts. Insofern kann man sich den Grund, warum das Thema (weil´s ja irgendwie innovativ und neu klingt) gewählt wurde, irgendwie denken...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×