Jump to content
Evolve Skateboards DE

Elektroskateboards werden legal in Deutschland!

Recommended Posts

vor 41 Minuten schrieb oldtrapper:

Und die, die auf den Händler ihres Vertrauens hereingefallen sind, werden sich an diesem schadlos halten, wenn er sie falsch informiert hat. Das werden aber nicht viele sein, denn bei fast jedem Rollerangebot auf Amazon fragt irgendeiner, ob man damit auf öffentliche Straßen darf und bekommt eine ehrliche und zutreffende Antwort vom Verkäufer ... Leicht nachzulesen.

 

Da muss ich Dir leider komplett widersprechen. Ich habe mal den erstbesten Online-Höker angeklickt, ein namhafter Elektronikkonzern und keine dubiose Klitsche auffem Hinterhof. Stell Dir vor, Du hast keine Ahnung von  der Materie, hast aber vom Scheuer-Andi gehört: "Ab Mai geht's ab!" und siehst dann so ein Angebot:

 

Screenshot_2019-04-24-23-35-49.thumb.jpg.c45b874fcd16dd6b5bcbd803a2ff1018.jpg

 

... das Angebot ist günstig und - wie meine Nachbarin mal meinte - in Deutschland ist doch schließlich ALLES geregelt... die dürften das doch nicht verkaufen, wenn's illegal wäre. Pustekuchen. Mein persönliches Highlight: "Laut Herstellereinordnung keine Versicherungspflicht." Das kannste dann schön dem Polizisten vor die Nase halten, dann dem Staatsanwalt. Und am Ende haste ne tolle Story, die Du Deinem Zellengenossen auftischen kannst.

 

Nordlicht

 

P.S. Auch die Kundenbewertungen sind durchweg positiv. Ein einziger Kunde merkt an, dass es wünschenswert wäre, dass eine Angabe gemacht würde, ob der Roller denn nach Einführung der Regelungen legal sei. Ein Roller der 25 km/h bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit hat. Das Wort 'bauartbedingt' kannte ich bis vor kurzem auch nicht. Der Kunde denkt wohl, solange er nur 20 km/h fährt, passtes. Was im Ausland auch stimmt. Bei uns nicht. Schon wieder Pustekuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb One:

 

Beim Abändern erlischt die ABE und damit auch der Versicherungsschutz. 

 

Ein Board mit ABE gibt es nicht. Das einzige was hilft ist, diese in Europa einzigartige Verordnung zu stoppen. 

Da hast du natürlich recht, der. Versicherungsschutz erlischt. Aber mir ging es um die strafrechtliche Einordnung. Und die ist ja zumindest wie ich es verstehe unterschiedlich. Einmal ist es eine Ordnungswidrigkeit, das andere Mal eine Straftat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das was Media Markt da angibt ist einfach falsch, natürlich besteht Versicherungspflicht egal wie der Hersteller das einordnet (außer der Roller fährt nur 6 km/h was ich bezweifle)

Ich finde der Verband hat schon recht und darauf hinzuweisen, dass die ganzen günstigen Roller illegal sind ist richtig aber auf der anderen Seite ist es gut wenn der ganze billige Mist auf die Straße kommt, je mehr eKFV (ob illegal oder nicht) umso besser, dann wird die Verordnung vielleicht irgendwann der Praxis angepasst und die ABE gestrichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Nordlicht:

Mein persönliches Highlight: "Laut Herstellereinordnung keine Versicherungspflicht." Das kannste dann schön dem Polizisten vor die Nase halten, dann dem Staatsanwalt. Und am Ende haste ne tolle Story, die Du Deinem Zellengenossen auftischen kannst.

.

Media Markt schreibt ja in der Produktbeschreibung auch dass der Roller nicht für den Straßenverkehr zugelassen ist.

Somit bezieht sich die Aussage der Versicherungspflicht meiner Interpretation nach lediglich auf den gebrauch auf Privatgelände.

 

Ich verstehe aber was du meinst und ich denke es gibt schon genug Leute die sich dort den Roller gekauft haben, unwissend welche rechtlichen Anforderungen/Konsequenzen dazugehören.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 10 Stunden schrieb Nordlicht:

 

Da muss ich Dir leider komplett widersprechen. Ich habe mal den erstbesten Online-Höker angeklickt, ein namhafter Elektronikkonzern und keine dubiose Klitsche auffem Hinterhof. Stell Dir vor, Du hast keine Ahnung von  der Materie, hast aber vom Scheuer-Andi gehört: "Ab Mai geht's ab!" und siehst dann so ein Angebot:

 

Screenshot_2019-04-24-23-35-49.thumb.jpg.c45b874fcd16dd6b5bcbd803a2ff1018.jpg

 

... das Angebot ist günstig und - wie meine Nachbarin mal meinte - in Deutschland ist doch schließlich ALLES geregelt... die dürften das doch nicht verkaufen, wenn's illegal wäre. Pustekuchen. Mein persönliches Highlight: "Laut Herstellereinordnung keine Versicherungspflicht." Das kannste dann schön dem Polizisten vor die Nase halten, dann dem Staatsanwalt. Und am Ende haste ne tolle Story, die Du Deinem Zellengenossen auftischen kannst.

 

Nordlicht

 

P.S. Auch die Kundenbewertungen sind durchweg positiv. Ein einziger Kunde merkt an, dass es wünschenswert wäre, dass eine Angabe gemacht würde, ob der Roller denn nach Einführung der Regelungen legal sei. Ein Roller der 25 km/h bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit hat. Das Wort 'bauartbedingt' kannte ich bis vor kurzem auch nicht. Der Kunde denkt wohl, solange er nur 20 km/h fährt, passtes. Was im Ausland auch stimmt. Bei uns nicht. Schon wieder Pustekuchen.

 

Deine Antwort kann ich nicht nachvollziehen. Es steht eindeutig im Angebot, dass das Gerät nicht StVO- konform ist. Es ist auch keinesfalls illegal, denn Du darfst auf Privatgelände fahren. Und da besteht auch keine Versicherungspflicht.

 

Sinnentnehmendes Lesen bitte, sonst ist es keine Argumentation, sondern nur Polemik... Ganz im Sinne dessen, was ich ja bemängelte

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb oldtrapper:

Es steht eindeutig im Angebot, dass das Gerät nicht StVO- konform ist. 

 

Otto Normal geht aber davon aus, dass eScooter Mitte Mai legalisiert werden. Genau das wird ihm von Scheuer und den Mainstream-Medien ja immer wieder erzählt.

Zitat Andreas Scheuer aus der Pressekonferenz nach der Verkehrsministerkonferenz:

 

Quelle: 

 

 

Ab Minute 4:50 wird's interessant. "Alle sind sich einig, dass wir das schnell und zügig an's Laufen bringen wollen - 17.5. ist der nächste Bundesrat - weil die Lebensrealität so ist, dass viele viele Menschen die [EKF] schon zu Hause stehen haben. Und jetzt ist die Frage, wie wir sie genehmigen. Und da wird es keine perfekte Lösung geben..."

 

Er suggeriert aber leider - und die Landesverkehrsminster, die bei Presseterminen grinsend auf China-Rollern fahren, tun das genauso - DASS eScooter generell legalisiert werden und alles andere [eSkateboard, Hoverboard, ...] per Ausnahmeverordnung ebenso. Sowas nennt man Kundenverarsche. Und das ist bei uns seit Jahren usus, wo der Einzelhandel seinen Schnitt machen darf und der Endverbraucher dann die Strafanzeige kassiert:

'NOCH nicht legal, aber ideal für die letzte Meile!' 

 

De fakto meint Otto Normal, dass er sich den Roller jetzt kauft und ab Mai ist das Ding legal.

Pustekuchen, jetzt erst Recht.

 

Nordlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb Nordlicht:

 

Otto Normal geht aber davon aus, dass eScooter Mitte Mai legalisiert werden. Genau das wird ihm von Scheuer und den Mainstream-Medien ja immer wieder erzählt.

Zitat Andreas Scheuer aus der Pressekonferenz nach der Verkehrsministerkonferenz:

 

Quelle: 

 

 

Ab Minute 4:50 wird's interessant. "Alle sind sich einig, dass wir das schnell und zügig an's Laufen bringen wollen - 17.5. ist der nächste Bundesrat - weil die Lebensrealität so ist, dass viele viele Menschen die [EKF] schon zu Hause stehen haben. Und jetzt ist die Frage, wie wir sie genehmigen. Und da wird es keine perfekte Lösung geben..."

 

Er suggeriert aber leider - und die Landesverkehrsminster, die bei Presseterminen grinsend auf China-Rollern fahren, tun das genauso - DASS eScooter generell legalisiert werden und alles andere [eSkateboard, Hoverboard, ...] per Ausnahmeverordnung ebenso. Sowas nennt man Kundenverarsche. Und das ist bei uns seit Jahren usus, wo der Einzelhandel seinen Schnitt machen darf und der Endverbraucher dann die Strafanzeige kassiert:

'NOCH nicht legal, aber ideal für die letzte Meile!' 

 

De fakto meint Otto Normal, dass er sich den Roller jetzt kauft und ab Mai ist das Ding legal.

Pustekuchen, jetzt erst Recht.

 

Nordlicht

 

Jz spekulierst Du nicht nur über den Inhalt der Verordnung sondern auch noch darüber, was HInz und Kunz denken könnten. Sorry, das ist unseriös und inakzeptabel.

 

Ist ein freies Land und Du darfst natürlich denken, was Du willst. Aber so wirst Du auf keinen Fall Probleme lösen oder eine Verbesserung unserer Situation erreichen. Nochmal: Bitte investiere Deine Energie dochin eine sinnvolle, konstruktive und lösungsorientierte Strategie. Und wenn Du nur mal Frust abladen willst, kennzeichne das am besten ... etabliert hat sich "Rant on" und "Rant off". Sonst nimmt das noch einer ernst 🙂 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich interpretiere das schon auch so wie Nordlicht. Wenn man sich die Pressekonferenz anhört, dann kommt klar raus, dass alle Scooter, die daheim rumspielen legalisiert werden. Einzige Einschränkung ist, dass nicht jeder überall fahren darf. Aber er sagt nicht, dass die meisten Scooter überhaupt nicht legalisiert werden. Wenn die Verordnung jetz was anderes besagt, dann ist das schon etwas irreführend.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Ministryofstoke:

richtige Bahn zu lenken.

 

Apropos Bahn.
Eigentlich wollte ein Wochenendtrip in Berlin machen und auch bei der Demo vorbeischauen.

Mein Zug ist wohl wegen technischer Störung ausgefallen.
Lt. Deutscher Bahn kann ich erst am Sonntag Mittag fahren oder das Geld zurückverlangen.

 

Was denkt Ihr wieviel Stunden ich mit dem Board von Karlsruhe nach Berlin brauch xDxD

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb JonnyXKR:

Ich interpretiere das schon auch so wie Nordlicht. Wenn man sich die Pressekonferenz anhört, dann kommt klar raus, dass alle Scooter, die daheim rumspielen legalisiert werden. Einzige Einschränkung ist, dass nicht jeder überall fahren darf. Aber er sagt nicht, dass die meisten Scooter überhaupt nicht legalisiert werden. Wenn die Verordnung jetz was anderes besagt, dann ist das schon etwas irreführend.

 

Du nennst das Irreführung? Die nennen das Wahlkampf...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also bei aller Liebe Oldtrapper,

 

ich beende die Unterhaltung denn mal an diesem Punkt.

 

Eben weil ich meine Zeit damit verbringe, mich konstruktiv und lösungsorientiert mit Politikern, Verbänden, Medien usw. auszutauschen und sie darauf hinzuweisen, was die Planungen des BMVI in der Praxis bedeuten würden, habe ich für diese Art der Kommunikation keine Zeit und Energie über.

 

Es ist seriös, sich den Verordnungsentwurf in seinen verschiedenen Stadien durchzulesen. Dann stellt man fest, dass in jeder bisherigen Fassung auf einer ABE bestanden wird und man erkennt weitere enthaltene Ausschlusskriterien für alle möglichen Elektrokleinstfahrzeuge. Zu sagen: "erstmal abwarten" heißt einzig und allein, dass man sich am Ende fragt, wie denn so eine Verordnung verabschiedet werden konnte und warum Elektrokleinstfahrzeuge in Deutschland leider nicht wie im Ausland erfolgreich sind.

 

Nordlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Ninestep1337:

Apropos Bahn.
Eigentlich wollte ein Wochenendtrip in Berlin machen und auch bei der Demo vorbeischauen.

Mein Zug ist wohl wegen technischer Störung ausgefallen.
Lt. Deutscher Bahn kann ich erst am Sonntag Mittag fahren oder das Geld zurückverlangen.

 

Was denkt Ihr wieviel Stunden ich mit dem Board von Karlsruhe nach Berlin brauch xDxD

 

Falsche Frage ... natürlich schaffst Du das ... 20 Stunden inkl Pinkelpausen. Die richtige frage wäre wohl, wieviel Akkus muss ich mitnehmen ... und wievieel Anhänger brauche ich da 🙂

vor 20 Minuten schrieb Nordlicht:

Also bei aller Liebe Oldtrapper,

 

ich beende die Unterhaltung denn mal an diesem Punkt.

 

Eben weil ich meine Zeit damit verbringe, mich konstruktiv und lösungsorientiert mit Politikern, Verbänden, Medien usw. auszutauschen und sie darauf hinzuweisen, was die Planungen des BMVI in der Praxis bedeuten würden, habe ich für diese Art der Kommunikation keine Zeit und Energie über.

 

Es ist seriös, sich den Verordnungsentwurf in seinen verschiedenen Stadien durchzulesen. Dann stellt man fest, dass in jeder bisherigen Fassung auf einer ABE bestanden wird und man erkennt weitere enthaltene Ausschlusskriterien für alle möglichen Elektrokleinstfahrzeuge. Zu sagen: "erstmal abwarten" heißt einzig und allein, dass man sich am Ende fragt, wie denn so eine Verordnung verabschiedet werden konnte und warum Elektrokleinstfahrzeuge in Deutschland leider nicht wie im Ausland erfolgreich sind.

 

Nordlicht

 Ich hab mal ein wenig zurückgeblättert ...  und beende dann an dieser Stelle ebenfalls die ergebnislose Suche nach besagten konstruktiven Beiträgen ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, Ninestep1337 said:

Apropos Bahn.
Eigentlich wollte ein Wochenendtrip in Berlin machen und auch bei der Demo vorbeischauen.

Mein Zug ist wohl wegen technischer Störung ausgefallen.
Lt. Deutscher Bahn kann ich erst am Sonntag Mittag fahren oder das Geld zurückverlangen.

 

Was denkt Ihr wieviel Stunden ich mit dem Board von Karlsruhe nach Berlin brauch

Wie wäre es mit den Regionalbahnen, brauchst du zwar länger, aber du kommst auch rechtzeitig an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb oldtrapper:

 

Sei mir nicht böse, aber mit der Rechtfertigung ist das ne Panikmache, um in den Medien zu stehen.

 

Taktisch ist das in meinen Augen im höchsten Maße ungeschickt, denn je mehr Roller auf den Straßen sind, die der EkfV nicht genügen, desto höher doch der Druck auf die Abgeordneten ... Die Bürger, die schließlich auch deren Gehälter zahlen erklären ihnen Willen. Und die, die auf den Händler ihres Vertrauens hereingefallen sind, werden sich an diesem schadlos halten, wenn er sie falsch informiert hat. Das werden aber nicht viele sein, denn bei fast jedem Rollerangebot auf Amazon fragt irgendeiner, ob man damit auf öffentliche Straßen darf und bekommt eine ehrliche und zutreffende Antwort vom Verkäufer ... Leicht nachzulesen.

 

Mit einem solchen Außenauftritt, wie ihn der Verband da hinlegt, mache ich mich nicht gemein. .... so wichtig, wie eine solche Verbandsarbeit auch ist, so schnell wie die ignoriert, wenn man lediglich negativ argumentiert oder schwarz malt. Letzteres ist genau so unglaubwürdig und erfolglos wie das Bashing von Generic Chinaboards durch die teuren Marken oder das Schimpfen auf die Verordnung, zumal die noch nicht Mal im Bundesanzeiger steht.

 

Meine herzliche Bitte ist: argumentiert positiv, in die Zukunft gerichtet, zeigt Chancen und Vorteile auf, macht Vorschläge für die anstehende Novelle der StVO ... konstruktive und glaubwürdige Gedanken haben eine Chance, ernst genommen zu werden.

 

 

 

 

lieber oldtrapper, ich kann Dich nur einladen aktiv mitzuarbeiten und uns Deine Gedanken zum "positiven argumentieren" mitzuteilen.

ELECTRICEMPIRE.DE

Bundesverband Elektrokleinstfahrzeuge e.V.

 

wenn ich dich richtig verstehe, würde das bedeuten wir fahren in Zukunft alle immer zu schnell Auto und hoffen dann ist der Druck hoch genug das wir alle statt 50 -> 80 in der Stadt fahren dürfen! Den Politikern sind wir total egal! Hätten wir in den letzten Monaten nicht gegen die kommende EKFV gearbeitet gäbe es diese aktuelle öffentliche Wahrnehmung gar nicht. Mitnahme ÖPNV, Billigroller und Gehwegdebatte. Denn alles was aktuell zählt ist "Zero Vision" und beim BMVI will sich niemand die Finger verbrennen an Unfällen oder anderen Sicherheitsproblematiken.

Ich war in der letzten 3 Monaten überall und bei fast jedem Gespräch hab ich bei null angefangen! Selbst Stiftung Warentest schreibt in der nächsten Ausgabe darüber "Keine ABE -> Straftat" und ich behaupte mal das es die Aufgabe eines Verbandes ist aufzuklären und nicht Propaganda zu machen "fahrt alle schön illegal dann werden wir bald legal!"

 

Am 8.5. sind wir im Verkehrausschuß geladen zur Anhörung, was zwar an der aktuellen EKFV nichts mehr ändern wird.

539174-539174
WWW.BUNDESTAG.DE

Die Arbeit des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur betrifft alle, denn täglich sind Millionen von Menschen in Deutschland unterwegs: beruflich, privat, in der Stadt,...

 

Trotzdem denke ich ist es wichtig im Dialog mit der Politik, BMVI etc. zu bleiben. Denn die Ausnahmeverordnung wird hoffentlich kommen und wir können nur so Einfluß nehmen auf etwas was aktuell noch ohne Inhalt  bzw. "Entwurf" ist. Bekommen wir auch dort ne ABE sind wir alle raus!

 

... und Ja ich gebe Dir Recht Verbandsarbeit darf keine Wunderkerze sein sondern muss langfristig durchgeführt werden.

 

Sehen wir uns auf der Demo am Sonntag in Berlin?

ELECTRICEMPIRE.DE

Bundesverband Elektrokleinstfahrzeuge e.V.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb hardy_harzer:

 

lieber oldtrapper, ich kann Dich nur einladen aktiv mitzuarbeiten und uns Deine Gedanken zum "positiven argumentieren" mitzuteilen.

 

 

Ich habe ernsthaft darüber nachgedacht. Allerdings war vor einigen Tagen kurz nach der Ankündigung auf der Website weder etwas über Mitgliedsbeitrag noch ein Mission Statement oder Ähnliches zu finden, mit dem ich mich identifizieren konnte. Und nur an der noch nicht einmal veröffentlichen Verordnung rumzumäkeln oder Verbraucher vor den ach so unserioösen Händlern zu warnen ist nicht mein Ziel, gar nicht mein Stil und verträgt sich überhaupt nicht mit meinen Wertvorstellungen und dem Wunsch positiv kreativ tätig zu sein. Also habe ich mich direkt an Scheurer gewandt und wir werden in Kürze hier mit unserem Bürgermeister ein mittlere Runde mit aktuellen und noch nicht legalisierten Elektrogefährten drehen. Unter anderem auch, um unsere Gemeinde zu überzeugen, dass die bestehende Infrastruktur für Mountainbikes ganz ok sein mag, aber selbst Kinderfahrräder mit ihren vergleichsweise großen Rädern schon grenzwertig sind und Rennradfahrer nicht ohne Grund neben dem Radweg auf der Bundesstraße fahren und sich permanent Schaukämpfe mit den Autofahrern liefern.

 

Mein Ansatz ist also deutlich in die Zukunft gerichtet und bezieht neben den Gefährten auch die Infrastruktur mit ein. Du glaubst nicht, wie schwierig es hier ist, Gastwirte davon zu überzeugen, dass es gut für's Geschäft sein könnte, Gäste kostenfrei oder für einen kleinen Obulus mit Strom zu versorgen 🙂

 

Also so, wie ich electricempire zur Zeit wahrnehme, bin ich noch nicht dabei, aber das kann sich ja ändern.

 

Für die Demo habe ich mich bereits in Berlin bei einem Kumpel einquartiert, bin aber nicht sicher, ob ich teilnehmen kann, da wir einen Trauerfall in der Familie haben und die Zeitplanung da noch nicht steht.

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb oldtrapper:

 

Ich habe ernsthaft darüber nachgedacht. Allerdings war vor einigen Tagen kurz nach der Ankündigung auf der Website weder etwas über Mitgliedsbeitrag noch ein Mission Statement oder Ähnliches zu finden, mit dem ich mich identifizieren konnte. Und nur an der noch nicht einmal veröffentlichen Verordnung rumzumäkeln oder Verbraucher vor den ach so unserioösen Händlern zu warnen ist nicht mein Ziel, gar nicht mein Stil und verträgt sich überhaupt nicht mit meinen Wertvorstellungen und dem Wunsch positiv kreativ tätig zu sein. Also habe ich mich direkt an Scheurer gewandt und wir werden in Kürze hier mit unserem Bürgermeister ein mittlere Runde mit aktuellen und noch nicht legalisierten Elektrogefährten drehen. Unter anderem auch, um unsere Gemeinde zu überzeugen, dass die bestehende Infrastruktur für Mountainbikes ganz ok sein mag, aber selbst Kinderfahrräder mit ihren vergleichsweise großen Rädern schon grenzwertig sind und Rennradfahrer nicht ohne Grund neben dem Radweg auf der Bundesstraße fahren und sich permanent Schaukämpfe mit den Autofahrern liefern.

 

Mein Ansatz ist also deutlich in die Zukunft gerichtet und bezieht neben den Gefährten auch die Infrastruktur mit ein. Du glaubst nicht, wie schwierig es hier ist, Gastwirte davon zu überzeugen, dass es gut für's Geschäft sein könnte, Gäste kostenfrei oder für einen kleinen Obulus mit Strom zu versorgen 🙂

 

Also so, wie ich electricempire zur Zeit wahrnehme, bin ich noch nicht dabei, aber das kann sich ja ändern.

 

Für die Demo habe ich mich bereits in Berlin bei einem Kumpel einquartiert, bin aber nicht sicher, ob ich teilnehmen kann, da wir einen Trauerfall in der Familie haben und die Zeitplanung da noch nicht steht.

 

Mein Beileid!! Familie geht natürlich vor alles....

Aber meld Dich falls Du in Berlin bist! Freue mich auf ein Gespräch mit Dir.

Gerne jeder Zeit auch elektronisch zum konstruktiven Austausch 🙂

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ja hier schon öfters nach Erfahrungen und Ausseinandersetzungen mit der Polizei gefragt wurde wollte ich mal mein gestriges Erlebnis teilen:

 

Ich war gestern auf dem Weg nach Karlsruhe (Fahrradweg über die Rheinbrücke).

Dort stehen in letzter Zeit öfters Polizisten da vor kurzem irgendein Kanarienvogel bei der Rheinbrückenvollsperrung mit seinem Smart die Brücke auf dem Fahrrad/Fußweg überquerte.

Von wegen wir mit unseren Boards seien gefährdend für Fußgänger ^^
Den Artikel hier:

IMG_5936.jpg
BNN.DE

Nachdem ein Smart-Fahrer am Sonntagnachmittag gegen 17.40 Uhr den Fußgängerweg auf der für den Fahrzeugverkehr gesperrten Rheinbrücke dazu nutzte, um von der Pfälzer Seite ins Badische zu gelangen, ermitteln...

 

Aber zurück zum Thema...

Nach der Brücke hat mich jedenfalls ein junger und ein alter Polizist angehalten und wollte zuerst mal den Ausweis von mir und wissen wohin mein Weg mich führt.

 

Nach der allgemeinen Personenkontrolle kam die Aussage vom älteren Polizisten dass sie mich eigentlich nur anhielten um herauszufinden wie mein Board funktioniert.

Die Polizisten haben sehr viel Einverständnis gezeigt und meinten auch dass bei ihnen auf dem Revier die kommenden Regelungen/Verordnungen oft diskutiert werden jedoch fast alle gleicher Meinung sind: Der Staat macht das ganze Thema viel zu kompliziert und blockiert dadurch einen umweltschonenden Fortschritt.

 

Ich habe den beiden dann so ausführlich wie ich nur konnte die Funktionsweise sowie die Vorteile meines Boards umschrieben und daraufhin wollte der ältere Polizist mein Board testen. :o:)

Nachdem ich ihm fast alles erklärt habe ist er im Rookiemodus losgefahren und kam nach ner Minute wieder mit nem strahlenden Grinsen zurück.

Den Eco-Modus (25kmh) testete er dann auch kurzerhand jedoch hat es Ihn durch die erhöhte Beschleunigung dann ganz sachte auf den Asphalt gelegt.

Hätte ich ihm wohl vorher sagen sollen :/ Seinen Kollegen hat es jedenfalls prächtig amüsiert, während ich am grübeln war ob man denn über einen Polizisten lachen darf.

 

Von den beiden kam dann noch die Überlegung ob denn nicht vlt eine Art Mini-Führerschein sinnvoll wäre woraufhin ich beschrieb dass bei meinem Mellow von Beginn ab eine Drosselung drin ist welche erst mit 30 km zurückgelegter Strecke aufgehoben werden kann.

Darüber waren sie sehr begeistert.

 

Im Gesamtsinne war es eine tolle Erfahrung mit den beiden da ich generell bei einer Kontrolle nie so ein lockeres und positives Gespräch hatte.

Ich glaube auch die Polizisten fanden es angenehm und Ihre Einstellung lässt zu hoffen dass womöglich noch mehr Ordnungshüter mit so einem für uns positiven Denken an die Sache herangehen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Berlin und BRB sind dagegen ... oh mann. Warum bin ich nicht Überrascht ?  Aber die Straßen mehr und mehr auf 30KM/H reduzieren (wegen der Luft, ja klar!) und immer mehr Straßen werden hier Begegnungszonen mit 20KM/H, klar bei 20 kann ich mit meinem Board neben den Autos fahren und ein Käffchen mit den Leuten trinken. Die Politiker hier leben teils vollends in Ihrer eigenen kleinen Welt. Ein Trauerspiel.

Edited by Chrizz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 30.4.2019 um 06:49 schrieb Ninestep1337:

Von den beiden kam dann noch die Überlegung ob denn nicht vlt eine Art Mini-Führerschein sinnvoll wäre woraufhin ich beschrieb dass bei meinem Mellow von Beginn ab eine Drosselung drin ist welche erst mit 30 km zurückgelegter Strecke aufgehoben werden kann.

 

So etwas gibt es bei Monowheels (Ninebot / Kingsong hatte bzw. habe ich selbst) auch. Am Anfang wird die max. Geschwindigkeit reduziert bis man ca. 100 km weit gefahren ist. Erst danach wird die komplette Leistung frei geschaltet. Für Experten kann der Händler einen Code generieren mit dem man das Gerät vorher schon freischalten kann.

 

Finde, dass ist eine gute Lösung! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×