Jump to content
BassKiwi97

DIY Cruiser mit Hub-Motor

Recommended Posts

Die Hubs halten das eigentlich aus.

Und wenn bei deinem Board dabei steht richtet sich dass ja nach der Norm welches es nicht erfüllt.

Bedeutet also nicht automatisch dass es kaputt geht wenn mal ein Tröpfchen drauff kommt.

Falls du wirklich noch bedenken hast an manchen Stellen zwecks Nässe kannst du diese ja selbst noch mit Panzertape, Silikon oder Kondomen abdichten ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ne mal ohne Spaß ich hab bei meinem auch mal dran rumgeschraubt und idiotischerweise zwei drei Schrauben und Dichtungen zerballert.

Sekundenkleber anstelle von Schrauben und ein klein wenig Silikon anstelle der Dichtung  und es passt wunderbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man muss sich nur zu helfen wissen ^^

Ich weiß ich hab schon so gut wie alles erfragt aber könnte man mir bei dem Akku nochmal helfen ?

Was für ein Typ und wie viel Saft ca. ?

 

Der Hohlraum hat   350mm x 127mm x 21mm 

 

der ESC hat 88mm x 73mm x 15mm

 

viel platz ist da nicht, ich weiß...

 

vlt gibt es ja von einem Boardhersteller schon ein gutes pack.

was sind das für schicke Hubs ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

die AT sleeves sehen sehr erotisch aus, wenn ich das mal so sagen darf ^^

Die versandkosten für das Deck betragen 80 $  😄

hat jemand noch Intersse an eins dieser Carbon Fiber Cruiser Decks ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 3/21/2019 at 5:46 PM, visnu777 said:

Siehe Bild :) ja, sie halten es aus aber die Elektronik musst du möglichst wasserdicht machen. 

IMG_20190321_174231.jpg

Das Board kenne ich doch aus dem .builders forum😁

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Bin nicht wirklich vorangekommen... benötige noch Hilfe beim Akku, was für ein Typ, wv Saft usw. .

Bin wie gesagt bei dem Thema echt begriffsstutzig xD

Gehen da auch Akkus von Hobbyking ? 

Sind 4Ah ausreichend?

 

Edited by BassKiwi97

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hängt ein wenig von deinem gEwicht ab. Ich würde sagen bei 30 Kg und glattem Asphalt sind die 4 Ah für 12 km gut ... vlt 🙂

 

ich gehe bei einem gestandenen Mann, zwei Hubs und 37V Nennspannung davon aus, dass 15 km rund 7 Ah "kosten"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du es in einem Akku willst, kannst Du über einen 12S3P nachdenken, der hat 12x3,7V = 44,4V, die gut für 45 km/h sein sollten ... aber meine Erfahrungswerte beziehen sich auf Straßenrollen mit 90 mm, also sagen wir mal vorsichtig 40 km/h. Und 3P sollten je nach Akkuzellen 7,8 AH oder mehr ergeben, was bei nicht dauerhaft Vollgas um die 30 km sein sollten bei einem Fahrergewicht von vlt 85 kg. Meine Empfehlung aus meiner eigenen Erfahrung ist aber zwei 7 AH-Akkus mit 10S2P Parallel zu schalten. Durch die Parallelschaltung liefert das BMS jedes Akkupacks seine 15 bis 20 A ab und die Motoren haben dann ein erheblich höheres Drehmoment. Mit meinen Straßenrollen schaffe ich damit bei 105 kg 46 km/h  Vmax und ne Reichweite von 40 km bei Temperaturen unter 10°C, was ich für recht anständig halte. Anbei ein Bild meines Boards zum Vergleich.

 

Anbei Screenshot meiner heutigen Tour mit 48 % Restakku bei Ankunft ... sehr eisiger und kräftiger Gegenwind, 2°C und starker Fußgänger und Hundeverkehr bzw viel rechtsvorlinks in den Dörfern und 2 km feuchter Waldboden soweie viele kräftige Steigungen. Daher im Schnitt "nur" etwas mehr als 22 km/h, was mir auf der Strecke aber erst mal jmd nachmachen muss 🙂

 

Und bevor die Frage kommt: Meine Akkus beziehe ich über Aliexpress, Lieferzeit knapp 2 Wochen und zuletzt 78 Eur je Stück, kein Zoll oder Einfuhrumsatzsteuer.

Screenshot_20190412-140230_Speedometer GPS Pro.jpg

20190331_160455.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

huihuiui ... 45 km/h xD 

Ich hatte nicht vor ein Ampelrennen zu gewinnen xD

Ich wiege 70 kg und 45 km/h sind mir definitiv zu schnell. 

Da ich auch nur einen bestimmten Platz im Deck frei habe muss ich mich einschränken ^^. 

Der Akku darf maximal 20mm dick sein.

 

Der Hohlraum hat   350mm x 127mm x 21mm 

 

der ESC hat 88mm x 73mm x 15mm

 

Ich weiß , dass ich ziemlich eingeschränkt bin mit der Akkuleistung...

 

Hast du trotzdem evtl. einen Vorschlag?

 

Vielen vielen Dank für deine kostbare Zeit :)

 

Edited by BassKiwi97

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Na dann nimm einen 10S2p mit 7 Ah, der ist 4 cm hoch. Vorsichtig die Folie an den Längsseiten und der Unterseite auftrennen und auseinanderklappen, dann hast Du einen  1,8 cm hohen. Da die Zellen 6,5 cm lang sind und immer je zwei parallel geschaltet sind, kannst Du Dir durch Umorganisation jede notwendige Baubreite oder Baulänge schaffen ... 14 cm, 21 cm,  ... Die Zellen haben einen Durchmesser von 1,8 cm. Somit 3 hintereinander macht 210 mm und 7/7/6 nebeneinander macht 126 mm ... eine Lücke von der Größe einer Zelle bleibt dann frei - genug Platz für den BMS-Chip. Bleiben in Deinem Gehäuse seitlich 1 mm Luft und oben oder unten 3 mm für etwas Moosgummi zur Dämpfung. Der ESC hat 140 mm Platz, so dass man den Abstand von 52 mm (140-88) neben der Kabelorganisation gut zur thermischen Entkopplung nutzen kann ... am besten einen Styrodurblock in der benötigten Größe schneiden, dann klappert auch nix.

 

... nur vorsichtig mit den Anschlüssen der Zellen an den BMS-Chip. Notfalls die BMS-Leitungen auftrennen und mit dünnem Kabel verlängern oder Kabel ersetzen. Ich spekuliere mal, dass dieses Vorgehen preiswerter ist, als einen Akku mit diesen Werten selbst zu bauen. Ausnahme: Du hast bereits 20 gute Zellen rumliegen, die 3,5 Ah je haben oder bekommst welche für weniger, als 3 Eur und hast eine gute Bezugsquelle für das BMS ... und ein Punktschweißgerät und viel Zeit zum Löten 🙂

 

Nur der Vollständigkeit halber: Da Du weiter oben von meepo geschrieben hast, wenn ich mich richtig erinnere, gehe ich davon aus, dass Dein ESC die 10s auch verträgt. Es gibt auch welche, die vertragen höchstens 7s, sind aber selten (manchmal in alten Yuneec-Boards verbaut).

 

Mit einem 10S und 2P mit 7 Ah hätte ich mit meinem Gewicht bei meinem Board eine Vmax von 38 km/h und eine Reichweite von vlt 18 km bei Temperaturen oberhalb von 10° und Asphalt. Nun bist Du leichter, aber Deine Rollen werden einen höheren Rollwiderstand haben, so dass sich das vermutlich mehr oder weniger ausgleicht.

 

Willst Du weniger Geschwindigkeit und lieber mehr Drehmoment (Power an Steigungen ... nicht zu vernachlässigen ... wie Du auf dem Screenshot siehst, fahre ich steile Anstiege immer noch mit 35 km/h rauf), kannst Du entweder Deinen ESC umflashen oder ein gleichwertige Zelle  zukaufen und einen 7S3p Akku draus machen, das BMS passt immer noch locker in die 52 mm Abstand zum ESC rein und hat meist die Anschlüsse für 1p mehr schon auf dem Board ... aber dann wird es schon anspruchsvoller mit dem Umlöten und Du solltest wissen, was Du tust, sonst Bumm 🙂 ... und die Vmax danach sollte nicht höher als 24 km/h sein ... aber da habe ich keinerlei Erfahrungswerte und weiß zu wenig von Deinem ESC, das ist nur ne unverbindliche Schätzung. Die Reichweite bei 7S3P bestimmt 25 km oder mehr.

 

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein sehr kluger Mann sind Sie :) , dann werde ich das so machen.

Ja, der ESC verträgt das.

Ich nehme an, der BMS ist beim Akku mit dabei ?  

Gibt es Videos wie man dabei vorgeht ?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

JA, das BMS ist bei den fertig konfektionierten Akkus dabei. Nein, gibt keine Videos für genau diesen Anwendungsfall ... aber viele auf YT zu BMS verdrahten, Punktschweißen von Akkus usw. Bei der suche die englischen Begriffe verwenden (spot welding für Punktschweißen, BMS soldering für BMS verlöten und Battery für Akku).

 

Ist aber, wenn man die grundsätzliche Konstruktion der in Reihe (seriell) und parallel geschalteten 18650er Zellen verstanden hat, intellektuell nicht mehr die Herausforderung. Da ist eher handwerkliches Geschick gefragt, was aber beim DIY-Board selbstverständlich ist und Löten sollte man auch können. Ich schau mir die Lage der Pole übrigens immer mit ner Lupe an und mal die Pluspole zur Sichrheit rot an ... und scheck das danach nochmal. So ein Pack 10S2P speichert schon eine riesige Menge an elektrischer Energie und ein Lithiumbrand ist mit herkömmlichen Mitteln nicht zu löschen. daher reite ich auch so auf dem BMS rum. 

 

Ich würde sogar bei einem Selbstbauakkupack mit geschützten Zellen (teuer, jede Zelle hat ein BMS) einen BMS-Chip für das gesamtge Akkupack verbauen, da Du bei langer Bergauffahrt keine Garantie hast, dass der ESC das Ensemble nicht doch überfordert. Und im günstigsten Fall sind dann nur die Zellen hinüber.

 

Viel ERfolg.

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Hab mir nochmal Deine Bilder angesehen ... bist Du Dir bei den 127 mm Breite direkt am Brett sicher? Wären es 130, bräuchtest Du nur das Pack auseinanderklappen und hättest dann 130 x 180 mm

Share this post


Link to post
Share on other sites

die 3mm werde ich schon irgendwo im Deck abfeilen können haha ^^

 

Ich melde mich nochmal wenn das Deck angekommen ist.

 

und nochmal : Vielen vielen Dank für deine Zeit :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

https://www.aliexpress.com/store/product/AERDU-10S2P-36V-7Ah-battery-pack-For-35E-XT60-SM-2P/3173029_32982972550.html?spm=2114.12010615.8148356.31.7091689c6Q30xZ

 

Der ist erste Sahne. Hab ich selber.

 

Ich kann Dir allerdings nicht sagen, wie der innen aufgebaut ist. Wenn er zuerst seriell verdrahtet und dann die beiden 10er-Serien parallel geschaltet werden, wird es leicht für Dich. Ich würde es jednfalls so machen, da das recht materialeffizient ist. Dann aber Achtung: Die Zellen werden wechselweise orientiert sein (einmal + oben, dann Nachbarzelle - oben) ... beim Umorganisieren genau auf dei Polung achten und am besten die Pluspole stark sichtbar markieren, wenn die Beschriftung nicht absolut deutlich sein sollte.

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×