Jump to content
Orang-Utan-Klaus

Dem alten Mann reichen 20kmh, welches Board?

Recommended Posts

vor 47 Minuten schrieb Orang-Utan-Klaus:

Das Ego 2 ist da. Sattes pink 😁

 

Guter erster Eindruck, wirkt nicht billig. Jetzt laden und später ne Probefahrt.

Viel Spaß und lass dich nich erwischen 😉

PS: Nimm dir nen Schlüssel mit um die Lenkung anzupassen.

Edited by Rumpeldipumpel

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Rumpeldipumpel:

Viel Spaß und lass dich nich erwischen 😉

PS: Nimm dir nen Schlüssel mit um die Lenkung anzupassen.

Die halten mich eher an, weil die denken: Das pinke Board hat der doch gerade einem Mädchen auf dem Schulhof geklaut! 😁

 

Werkzeug hatte ich dabei, musste mehrfach an die Kingpins, war immer zu schwammig.

 

@oldtrapper: 👍

 

Erstes Fazit nach 8km.

 

Positiv:

-Qualität , Verarbeitung( für 169€)

-rollt gut

-angenehme FB, Bedienbarkeit

-dämpfendes Griptape

-große dämpfende Rollen

-Bremse und Fahrstufen sind ok

 

Negativ:

-zu hoch zum pushen und deswegen auch zu kippelig

-wenig Bodenfreiheit

-Deck ist mir zu konkav und zu kurz. Ich habe lieber eine lange+breite Planke.

 

Das Motor- bzw. Riemengeräusch finde ich nicht zu laut/störend.

 

Geräuschärmer wäre natürlich schöner, aber.....169€.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Traumboard....wenn es der Preis-Leistung-Traum wäre 😉

 

Bevor ich irgendwas mache/umschraube/neu kaufe, warte ich den 17.5. ab.

 

Falls die mit 20kmh legal werden, müsste es auch 10-15% Steigung mit 20kmh schaffen.

 

Ansonsten bleibt es ein nettes Gimmick, das sich leider nicht wirklich für die Fortbewegung eignet (illegal).

 

Es macht generell Spaß, aber objektiv betrachtet, ist die Lücke der Nutzbarkeit, wenn man nur auf die Fortbewegung schaut, doch recht klein.

 

Man kann es nicht schieben, tragen ist auch nicht optimal (staubig, unhandlich, recht schwer).

 

Irgendwo zwischen: zu Fuß, Tretroller, E-Tretroller, Fahrrad und einem kleinen 50ccm (oder Elektro) Roller.

 

Falls dann noch eine geplante Versicherung kommt, für 40-90€, sieht es nochmal anders aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die E-Tretroller sehe ich als praktischer an, 2-3km zur Arbeit ist okay mit einem Roller.

 

Die kann man schieben, wie ein Fahrrad anschliessen, besser kurz tragen (am Lenker) und die sind wendiger. "Bremsbarkeit" ist auch ganz anders.

 

Skateboard ist für mich 90% Spaßmobil.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hahaha, ist halt Gewöhnungssache 😄 Ich fahre morgens sehr oft mit dem Bus statt mit dem Zug zur Arbeit und bewältige die letzten 6km dann mit dem Board, macht wach :) Ach ja, inekaufen tu ich auch, mehr wie die meisten die mit dem Auto anrücken 😄

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das seh ich anders, mit dem richtigen Board und z.B. nem Fahrrad-Anhänger kann man auch Bierkisten, Einkäufe und Kinder transportieren ähnlich wie mit einem Fahrrad/Lastenrad, gibt genug Menschen die das auch machen.

Und als Fortbewegungsmittel in der Stadt ist es auch prima, nicht ganz so gut wie ein Fahrrad aber ok zumindest wenn gescheite Radwege vorhanden sind und man schneller als 20 km /h fahren kann.
Wenn man ÖPNV nutzt ist es dem Fahrrad sogar überlegen, auch E-Tretroller sind für Bus und Bahn noch zu sperrig wegen der dummen Lenkstange.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Orang-Utan-Klaus:

Die halten mich eher an, weil die denken: Das pinke Board hat der doch gerade einem Mädchen auf dem Schulhof geklaut! 😁

 

Werkzeug hatte ich dabei, musste mehrfach an die Kingpins, war immer zu schwammig.

 

@oldtrapper: 👍

 

Erstes Fazit nach 8km.

 

Positiv:

-Qualität , Verarbeitung( für 169€)

-rollt gut

-angenehme FB, Bedienbarkeit

-dämpfendes Griptape

-große dämpfende Rollen

-Bremse und Fahrstufen sind ok

 

Negativ:

-zu hoch zum pushen und deswegen auch zu kippelig

-wenig Bodenfreiheit

-Deck ist mir zu konkav und zu kurz. Ich habe lieber eine lange+breite Planke.

 

Das Motor- bzw. Riemengeräusch finde ich nicht zu laut/störend.

 

Geräuschärmer wäre natürlich schöner, aber.....169€.

 

 

 

 

 

Freut mich, dass Du es so gut getroffen hast. Viel Freude damit ... und vergiss nicht, an der Selfieaktion mit Ortsschild teilzunehmen. Gelb und Pink muss doch wundervoll in die Osterzeit passen 🙂

vor 2 Stunden schrieb visnu777:

Hahaha, ist halt Gewöhnungssache 😄 Ich fahre morgens sehr oft mit dem Bus statt mit dem Zug zur Arbeit und bewältige die letzten 6km dann mit dem Board, macht wach  Ach ja, inekaufen tu ich auch, mehr wie die meisten die mit dem Auto anrücken 😄

Ich auch. hab einen geräumigen alten Rucksack. Nicht zu groß aber da keine Gimmicks alles Stauraum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einkäufe mache ich auch lieber mit dem Rad+Anhänger oder Tourenrucksack. Auf einem Skateboard will ich beweglich sein und Surfen. Aber für die morgendlichen 3km über Menschenleere Bürgersteige mit einigen willkommen Hindernissen ist das Skateboard eine willkommene Abwechslung zum Rad. Zudem ist es für den Urlaub interessant - im Gegensatz zum Rad kann ich es einfach ins Wohnmobil schmeissen und das Auto für täglich frischen Einkauf stehen lassen. Das Longboard hatte ich auch immer dabei, um z.b. mein Windsurfgeraffel an den Strand zu fahren. Nur das Longboard macht kein Spaß auf langen geraden strecken zum Markt.

 

Im Übrigen bin ich auf meiner zweiten  Fahrtmorgens im Dunkeln auf der Straße direkt auf ein Auto zugefahren, welches mich wg seiner Blinklichter auf dem Dach leicht irritiert hat...

 

...also engen Turn Richtung Bürgersteig, alle Schalter aus , zuzuß weiter und unschuldig geguckt. Ich denke deren skeptischer Blick galt eher meinem Fahren auf der Straße.

Edited by greifswald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte gestern meine erste Einkaufstour mit meinem Mellow.
Wollte zu nem Geburtstag auf einem Acker war und musste vorher noch Bier holen.
Mellowdrive + Achse an eine Bierbank geschraubt, zum nächsten Supermarkt gedüst und 3 Kisten Bier mitgenommen.
Die Lenkung ist hier natürlich sehr schwerwiegend weil die Achsen fast 2 Meter voneinander entfernt liegen, dennoch macht es riesigen Spaß.

Das beste sind dann noch die Blicke der Leute wenn man auf nem Bierkasten sitzend mit einer Bierbank durchs Dorf tuckert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Ninestep1337:

Hatte gestern meine erste Einkaufstour mit meinem Mellow.
Wollte zu nem Geburtstag auf einem Acker war und musste vorher noch Bier holen.
Mellowdrive + Achse an eine Bierbank geschraubt, zum nächsten Supermarkt gedüst und 3 Kisten Bier mitgenommen.
Die Lenkung ist hier natürlich sehr schwerwiegend weil die Achsen fast 2 Meter voneinander entfernt liegen, dennoch macht es riesigen Spaß.

Das beste sind dann noch die Blicke der Leute wenn man auf nem Bierkasten sitzend mit einer Bierbank durchs Dorf tuckert.

 

Deine Schilderung ist schon eine Selbstverpflichtung für ein Youtube Video, wie Du weißt 🙂

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×