Jump to content

Recommended Posts

Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb Andy Krauß:

Hallo liebe Experten,

habe nun ein paar Messungen vorgenommen, ohne daraus schlau zu werden (natürlich) 🤔

Wird jemand hieraus schlau ? Und kann mir eventuell gar sagen, wo das Problem liegt ?

 

Bild 1: Direkt am Ladestecker --> sind hier 90,3 Volt nicht deutlich zu viel ?

Bild 2: Ausgang vom Akku --> bedeutet doch, dass Energie abgegeben wird; zuwenig ?

Bild 3: JST-Stecker oder so --> 17,5 das dürfte nach Aussage von oldtrapper zu wenig sein, oder?

 

Fazit eines Ahnungslosen (unter Berücksichtigung des Posts vom vergangenen Freitag): eventuell Ladeport defekt ? Anschleppen nicht notwendig ?

 

Wäre nett, wenn wir hier nochmals jemand helfen könnte !

DANKE !

 

IMG_20190430_152615.jpg

IMG_20190430_153858.jpg

IMG_20190430_154612.jpg

Dreh den Regler auf die Gleichspannungsseite ... wenn Du Wechselspannung misst, kommen durch die Kondensatoren des BMS und Phasenverschiebungenrechnerisch zu hohe Spannungen raus ... oder wegen der Glättung des Ausgangs am Ladegerät zu niedrige Spannungen. Die haben nichts mit der Wirklichkeit zu tun..

 

Also Schalterrad nach links drehen 🙂 ... klassischer Schildbürgerstreich würde ich mal sagen

 

Aber da Du jz ja professionell gerüstet bist, und auch einen Durchgangsprüfer eingebaut hast, wird das mit der Diagnose nun vermutlich gut klappen. Einfach nochmal die Werte als Gleichspannung messen und Posten. Danach sag ich Dir ggf noch, wie Du den Durchgangsprüfer einsetzt und dann hast Du das Ergebnis.

Und dann kannst Du denen von Wowgo das Ganze als Video aufzeichnen und die werden Dir ggf eine neue Ladebuchse senden. Und wenn nicht, such ich Dir bei Ali einen für n Euro raus 🙂 ... oder bei Conrad / Amazon für 10 EURO

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja, Caramba (WD40) hast Du hoffentlichim Haus, denn je nach Ergebnis werden wir das zur Differntialdiagnose (dolles Wort, wollte ich schon immer mal benutzen) verwenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb oldtrapper:

Dreh den Regler auf die Gleichspannungsseite ...

LOL, hast vollkommen recht, das ist mir nicht aufgefallen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sodele, habe mich zu sehr geschämt und traue mich erst heute, mich zu melden.....😂

Danke für die Rückmeldungen, werde mich am Wochenende mal hinsetzen und nochmals messen und dann posten

- Nicht zu fassen 🤣

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Start ins Wochenende mal ein paar Bilder geschossen.

 

Die Interpretation überlasse ich mal den Fachleuten 🤔...

Hoffe, ich habe nix falsch gemacht.

 

Bild 1: Direkt am Ladestecker (200)

Bild 2: JST-Stecker oder so (20)

Bild 3: Ausgang vom Akku (200)

 

Die Zahl in Klammer musste ich über das Drehrad einstellen --> Feuer frei 😅

 

Und danke vorab !!!

IMG_20190503_183204.jpg

IMG_20190503_183009.jpg

IMG_20190503_183117.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Alles gut und richtig. Die Diagnose von Wowgo scheint auch zu passen ... am hinteren Ende des Ladesteckers (rote JST-Buchse) kommen von den 41,3 V des Ladegerätes nur noch 5,71 V beim Akku an, Da die Akkuspannung bei 35,2 V liegt, was für einen gesund leergefahrenen Akku mit noch ein bisschen Restpower spricht, kann der Akku so nicht geladen werden.

 

Fazit:

- Ladegerät ok

- Akku ok

 

Fehler liegt zwischen Ladebuchse aussen an der Akkuabdeckung und der JST-Buchse innen. Entweder an einer der beiden Buchsen oder an der Verkabelung. Mit diesen Bildern wird Dir Wowgo vermutlich kostenfrei (wenn nicht für einen einstelligen Eurobetrag) Ersatz liefern, oder Du orderst das bei denen via Mail.

 

Bist Du mal bei Regen gefahren? Dann kann es sein, dass sich in der Buchse Rost befindet, der zwar nicht perfekt leitet, aber als Widerstand ne Menge der Spannung vom Ladegerät abfallen lässt. Erwärmung dürfte wenig Rolle spielen, da das Ladegerät weniger als 2 A liefert. Wenn Du nicht auf Ersatz warten willst, mal mit ner alten Zahnbürste, einer Lupe und Backpulver die rote JST-Buchse unter die Lupe nehmen und nach Möglichkeit reinigen und dann nochmal messen. Kabel auf Brüche untersuchen. 

 

Letzter Schritt zur Sicherung der Diagnose: die Spannung auf der Akkuseite am JST-Stecker messen ... VOOORSICHT, keinen Kurzschluss bauen!!!. Soltlen auch 35,2 V sein. Wenn nicht, wäre doch der Akku, genauer die Verkabelung des BMS, defekt, was aber nicht die 5,7V erkärt und somit unwahrscheinlich ist. Nur zur Absicherung 🙂

 

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Wenn Sie Dir die Ladebuchse nicht einzeln verkaufen sollten, kannst Du für rund 20 EUR einen Akkudeckel mit Verkabelung bestellen:

 

4_460b56ec-679e-4c17-a49a-0b7310f080b4_g
WOWGOBOARD.COM

Buy 36V 10S2P DIY electric skateboard 18650/20700 battery pack case, Flexible Battery & Electronics Enclosure. Free Shipping

 

 

oder sowas selber zusammenlöten ...

 

 

wobei Du davon nur die Buchse brauchst ... mit Heißkleber wasserdicht machen nicht vergessen. Kabel und JST- Stekcer bekommst Du preisgünstig auch bei Amazon

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstmal danke für Deine Rückmeldung, wäre mir nicht unrecht, wenn Ladegerät und Akku in Ordnung sind.

Wowgo hat mir folgendes geschrieben:

  • i am so sorry about late reply Andy, i asked the tech for you, it's the charging port was broken, and i checked your order for you, which is out of the warranty, so you need to pay for it, it's $10, you can pay to our PayPal account: wowgoboard@gmail.com ,  the address, correct?

Die sind sehr überzeugt von Ihrer Fernanalyse.....

Im Regen bin ich übrigens nie gefahren.

 

Ich werde nun deren Ersatzlieferung abwarten. Ich melde mich dann wieder !

 

Bis dahin, vielen Lieben Dank für die wertvolle Unterstützung und Hilfe 🤗

Share this post


Link to post
Share on other sites

10 USD inkl Versandkosten ist nicht billig aber akzeptabel. Und wenn deren Ingenieure das so Ferndiagnostiziert haben, hatten die vlt mit ner Charge Probleme und kannten das schon.

 

Caramba in die rote Buchse und in die Ladebuchse und nochmal messen. Und das mit der Zahnbürste nicht vergessen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe nun mit Caramba und Zahnbürste sowie Backpulver bewaffnet, deine Vorschläge umgesetzt.

Leider erfolglos.

Vermute, dass die Geschichte mit einer problematischen Charge der Wahrheit vermutlich am nächsten kommt.

 

Ich order jetzt das Ersatzteil für 10 €, mal gucken !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 12 Stunden schrieb Andy Krauß:

Habe nun mit Caramba und Zahnbürste sowie Backpulver bewaffnet, deine Vorschläge umgesetzt.

Leider erfolglos.

Vermute, dass die Geschichte mit einer problematischen Charge der Wahrheit vermutlich am nächsten kommt.

 

Ich order jetzt das Ersatzteil für 10 €, mal gucken !

 

Wird das Klügste sein. Eins kannst Du noch machen: Du hast in Deinem Meßgerät auch ein Ohmmeter, das den Widerstand misst. Jede der beiden Adern zwischen JST Buchse (rot) und Ladebuchse (koaxial aussen) müsste einen Widerstand von Null Ohm haben. Wenn Du die beiden Leitungen an den Kontaktstellen der Buchse misst, müsste aber bei einer Leitung ein hoher Widerstand herauskommen ... Dann hättest Du die Leitung mit dem Kabelbruch und kannst dieses Kabel ersetzen. Und wenn es eine Kontaktstörung in einer der beiden Buchsen ist, kannst Du, da es ja eh schon einen defekt gibt, auch gleich die Jst-Buchse abschneiden und versuchsweise ne neue für ein paar Cent dranlöten ... erneut messen. Vlt Glück und alles ok. Und wenn die Aussenbuchse defekt ist, auf die Lieferung warten 🙂

 

Du merkst schon, ich geb' selten mal auf 🙂 

 

Wenn der kleine Pin in der Aussenbuchse abgebrochen ist oder keinen oder einen schlechten Kontakt hat, kann man da auch ein Stückchen Kupferdraht in passender Dicke dranlöten ... brauch dann aber mehr Geschick, als ein Gelegenheitslöter vlt hat. Schönen Sonntag erst mal.

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das habe ich tatsächlich gemerkt.....noch mehr Anweisungen bekomme ich höchstens von meiner Frau 😋

 

Am heutigen Tag hat die DHL mein sehnlich erwartetes Ersatzteil geliefert. Habe es eben angesteckt und das Ladegerät in die Steckdose.....und tatsächlich, es scheint zu laden.

 

Und nun folgt wieder etwas zum Lachen, wie kann ich den alten Ladeport entfernen ? Ist ja wohl mit Heißkleber festgemacht (siehe mein erstes Bild). Am besten hole ich mir eine Heißklebepistole und erhitze den Spaß, oder ? Und dann wieder abdichten.

Oder sehe ich das falsch ?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich würde vorsichtig mit einem Teppichmesser direkt zwischen Klebepfropfen und Gehäuse ansetzen. Sollte rasch locker werden und abgehen ... vorher Kabelbinder am JST-aufschneiden und auseinanderstecken, damit Du keinen Kurzschluss bekommst. Wenn Du mit der Heißklebepistole drangehst, wirst Du wahrsheinlich ne Riesensauerei anrichten, die Du nicht ganz so leicht wieder wegbekommst und ein paar mal Aua schreien. WEnn mit Hitze, dann mit Fön und nem Eisstil. Ich empfehle Teppichmesser. 

 

Nach dem Umbau auf jeden Fall wieder abdichten und auch wieder so einen Pfropf machen, der schützt das Ladekabel vor Vibrationsbruch am Port.

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • By Ninestep1337
      Hallo Zusammen,
       
      habe heute mal ein etwas anderes Thema mit welchem ich mich auch 0,0 auskenne.
      Über Ostern habe ich meine Vater besucht und dieser hat sich vor einiger Zeit einen Elektro-Roller gekauft.
       
      Problem: Roller hat kein gutes Ladegerät und die ABE wurde vom Vorbesitzer verschlampt.
      Somit kann mein Vater den Roller ja auch nicht anmelden lassen, oder ?
       
      Die Bilder zum Gerät hab ich mal in den Anhang gemacht.
       
      - Könnt Ihr mir sagen was für ein Roller das ist ? (Modell, Hersteller etc.?)
      - Wo könnte ich die ABE anfordern/einholen ?
      - Kann mein Vater dann mit der ABE den Roller anmelden ?
      - Wo könnte ich ein passendes Ladekabel beziehen  ?
       
      Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.
       


    • By oldtrapper
      Hi, ich bin neu hier ... Und habe die Struktur des Forums noch nicht so ganz durchschaut. Also sag ich Mal hier guten Tag, verbunden mit der Bitte an den Admin, den Beitrag ggf. an die richtige Stelle zu schubsen.
       
      Ich bin 58, 105 kg und hätte letzten Juni nach einem Sportunfall eine heftige Op und nun eine neue Hüfte. Da ich möglichst schnell wieder Klettern und Skilaufen will, mir mein Doc aber sagte, das mein Gleichgewichtsgefühl aufgrund der vielenzertrennten Sehen und Muskeln wenn überhaupt frühestens in vier Jahren wieder sinnvoll nutzbar sei, hab ich sofort mit Roller und Skatebiard angefangen. Familie wollte Kulturlaub in Italien, was bei Stadtbesichtigungen mit Krücken zu meiner Disqualifikation geführt hätte. Also habbich mir gegen das Votum vom Doc einen E-Roller, Xiaomi M365, besorgt.
       
      Die beste Entscheidung in diesem Jahrtausend. Es ist unmöglich, den ohne breites Grinsen im Gesicht zu fahren, super Training für das Gleichgewichtsgefühl und die kleinen Muskeln, die man kaum gezielt trainieren kann, die aber das neue Gelenk erst funktionsfähig machen, in allen Museen als Gehilfe deklariert, mehr als die Anschaffungskosten an Eintrittsgeldern gespart, weil ich mit Roller und Implantatausweis überall kostenlos reinkam. Und 15 km Stadtbesichtigung in 10 Stunden hatte ich nie neben meiner Familie herhumpeln können, mit dem Roller aber gut machbar, anstrengend zwar, aber besser, als nicht.
       
      Zu Weihnachten hab ich mir dann (im Oktober) über AliExpress ein ESk8 von daibot bestellt ... OEM-Hersteller vieler Budgetbrands wie Teamgee und Ninestep u.v.a.. 2 Hubmotoren zu je 400 W, Standardcontroller, bei meinem Gewicht 24 km Reichweite mit 6,6 Ah und 38 km/h. Das Board tauchte irwo in Usbekistan auf dem Postweg unter und ich habe missmutig ein Wiwgoboard bestellt, um auch was unter dem Weihnachtsbaum zu haben :-)
       
      Letztlich kam das daibot rechtzeitig und das Wowgo Mitte Januar.  Im direkten Vergleich ist das Wowgo minimal langsamer, etwas besser an Berg, schwächere Bremse, mehr Flex im Board und leichter. Das daibot habe ich vor ein paar Tagen verkauft und das Wowgo ist mein tägliches Trainingsgerät über eine sehr gemischte Strecke von rund16 km bei Minusgraden.
       
      Ich freu mich auf einen Erfahrungsaustausch hier. So long.
    • By YoungTimer
      Hallo zusmmen,
      habe heute das erste mal mein Mo.Bo so richtig ausgefahren:D
      War schon arschkalt aber ich hatte die ganze Fahrt ein grinsen im Gesicht:thumbsup:
      Asphalt, Waldwege, Schotter und Reitwege. Bei den Reitwegen war zum teil wirklich tiefer Schlamm, so das die Reifen keinen Gripp mehr hatten. Zum Glück war mein erster Mod eine Schlaufe am Heck. Mit einer Hand anpacken, hochheben und ziehen. Nur war mein Board so voll Schlamm (ich übrigens auch), das ich keinen anderen Weg sah, in die Waschstrasse zu fahren.
      Mit dem Hochdruckreiniger, ca. 1 m Abstand und nur von oben herab. Danach mit feuchtem Lappen dan Rest gereinigt. Sollte der Elektronik, so hoffe ich, nicht all zu viel ausmachen.
      Es sieht wieder aus wie vor der Fahrt, nur das Laden hat jetzt ewig gedaurt.
      8 Std. ist schon sehr lange!:skep: Hat da jemand mit anderen Ladegeräten wie C-Tek oder dgl. Erfahrungen?
      Gruss, Steff.:peace:
    • By MasterJr
      Hallo zusammen. Ich habe mir vor einigen Tagen ein Es-600 über die Gebrauchtbörse gekauft. Nun Habe ich das Problem, dass ich max 3km fahren kann (15a Akku). Dann piept es und geht sofort aus. Habe es mehrmals probiert und immer war es wie beschrieben. Ich lade das Board auf und beide Leds am Ladegerät leuchten rot. Nach ein paar Stunden ist die eine Led grün und der Lüfter geht aus. Dann sollte es doch voll sein? Mir ist aufgefallen, dass die Led am Board rot leuchtet, ist das normal wenn es aufgeladen wurde? Ich lade das Board im nicht eingeschalteten Zustand, sollte doch auch richtig sein? Ich bin echt am Verzweifeln. Es wäre nett, wenn einer mir als Neuling weiterhelfen könnte.
    • By Yoshimizu
      Hallo mal wieder!
       
      ich hab mal ne kurze prägnante frage.
       
      ich wollt mir mal nen Icharger holen,also einen Icharger 1010bplus und nun hab ich gehört,dass man den mit dem Laptop ladekabel statt DC Power supply nutzen kann.
       
      ist dem tatsächlich so?
       
      und wenn ja,welche werte sollte es haben?
       
      danke im Vorraus!^^
×