Jump to content
Renchtaler

Mein Schätzchen😍

Recommended Posts

Guten Abend meine Mitgesinnten!😁

Jetzt habe ich mal die Zeit gefunden, meinen Eigenbau vorzustellen. Er hat schon knapp 100 km auf der Uhr und ist seit Ende April fertig.
Die Fortschritte konnte man in meinem Blog verfolgen, aber seit dem letzten Eintrag hat sich einiges am Board verändert. Da mir beim bergauf fahren das Motorritzel durchgegangen ist,(ohne Passfeder) und dann habe ich kurzfristig einen neuen Motor mit 270 kv und mit Hallsensoren geholt. Desweiteren ist noch ein Metr Pro mit an Board. Aus 350€ wurden schnell knapp 650€. Spitze fährt es knapp 35 km/h , wobei ich bis auf 49 km/h aufstocken könnte, wenn ich statt 6s 8s nehme, aber das ist mir dann auch wieder zu schnell für meinen Geschmack.😅  Die Reichweite beträgt ca. 20 km mit meinen 65 kg und 10 Ah. 

Schönen Feierabend noch😃!
Renchtaler

20190523_064825.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke😁 @oldtrapper

Simpel und einfach. Ein Loopkey als Hauptschalter, damit kein Strom fließt und ein zweiter, der den Flipsky Vesc 6.6 einschaltet. Ich war damit auch schon bei nassem Wetter unterwegs. Die Boxen sind an sich dicht. Nur müsste ich mal mit Silikon die Löcher für die Kabel abdichten. Aber ist Nässe ein Problem für den Motor, weil meiner hat noch Hallsensoren, wo man das PCB durch die Lüftungsschlitze sehen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab meinen Zweitakku auch mit so ner Box angeschraubt und einfach Heisskleber zum Abdichten genommen. Ist Dicht 🙂 und den Hubmotoren macht die Nässe nix aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, oldtrapper said:

Ich hab meinen Zweitakku auch mit so ner Box angeschraubt und einfach Heisskleber zum Abdichten genommen. Ist Dicht 🙂 und den Hubmotoren macht die Nässe nix aus.

Apropos Box. Ich hab mein Akku mit Klettpower von 3M an den Boden der Box geklebt.(Um ein Scheuern des Akkus am Deckel der Box zu verhindern und scheuert durch die Vibrationen den Akkuschrumpfschlauch weg) Hebt eine Tour am Boden, während die Seite am Akku bombenfest ist. Hast du ne Idee?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versuchs mal mit Klettband um die AKkus herum, wenn ich dich richtig verstanden habe hängen die mit dem ganzen Gewicht an dem Band und es haftet nicht gut genug an der sehr glatten Box. Alternativ kannst du das Klettband auch mit besserem Kleber an die Box kleben, sicherer sind allerdings so Schlaufen. Ich mag so Tuppergebastele ehrlich gesagt nicht so aber es ist ein Anfang 😉 (und ich muss ja nicht damit fahren sondern du :D)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die sind auf 3,3 kg ausgelegt, aber wie du gesagt hast, die Box ist aalglatt und ich könnte mit etwas Sandpapier die Oberfläche anrauen. Das mit den Schlaufen könnte ich auch probieren. Aber dann müsste ich erst die Klettbänder von den Akkus abkriegen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieso, machs doch einfach zusätzlich 😉 Wenn du irgendwann eine "rundere" Lösung möchtest, google mal nach Kydex, das ist ein Thermoplastik was man gut ohne großen Aufwand in ein richtiges Batterie und Technikfach verwandeln kann 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 42 Minuten schrieb Renchtaler:

Apropos Box. Ich hab mein Akku mit Klettpower von 3M an den Boden der Box geklebt.(Um ein Scheuern des Akkus am Deckel der Box zu verhindern und scheuert durch die Vibrationen den Akkuschrumpfschlauch weg) Hebt eine Tour am Boden, während die Seite am Akku bombenfest ist. Hast du ne Idee?

Mit Klettpower mache ich viel bei Drohnen, aber mehr als 500 g vibrieren sich auch da los (Kleber löst sich von glatter Fläche, währen das Klett durchaus hält). Meine Box stimmt in der Innenhöhe genau mit der Akkuhöhe überein. Wenn ich jz auf die Brettseite eine dünne Styrodourfolie lege (das weiße Verpackungsmaterial, in das die Chinesen fast alles einwickeln), geht der Deckel nur noch mit leichtem Druck drauf und der Akku sitzt bombenfest. Ich hab Zur Sicherheit einen Kabelbinderring um die vier Schließlaschen gemacht ... den hört man zwar auf Kopfsteinpflaster, aber da habbich eh andere Sorgen 🙂

 

Bilder von der Konstruktion findest Du in meinem Account bei den Bildern.

 

Was ich allerdings auch mache: Die 3M-Strips mit Heißkleber befestigen ... haftet gut auf Textil und man kann sogar so ne Taschenlampe auf den Helm oder den Schirm einer Basecap clippen. Ich weiß nur nicht, ob dann die Bauhöhe der Konstruktion nicht zu groß wird.

vor 18 Minuten schrieb visnu777:

Wieso, machs doch einfach zusätzlich 😉 Wenn du irgendwann eine "rundere" Lösung möchtest, google mal nach Kydex, das ist ein Thermoplastik was man gut ohne großen Aufwand in ein richtiges Batterie und Technikfach verwandeln kann 😉

Sobald die Ausnahmeregelung für Boards durch ist, machich mir einen dritten Akku parallel drunter und es kommt alles in Kydex 🙂

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich werde mal Moosgummi drunterlegen. So sehen die angescheuerten Akkus aus
Btw ich habe schon ein emtb in Planung. Ein Projekt für das nächste Jahr. 😎

20190524_165524.jpg

Edited by Renchtaler

Share this post


Link to post
Share on other sites

oder so 🙂 ... Moosgummi ist natürlich auch gut, aber der zieht manchmal Wasser ... wie ein kleiner Schwamm. Also gut beobachten und ggf einen anderen nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Nimm Zellkautschuk:

WWW.REXIO.DE

REXIO Elastomertechnik :: Schützen - Dichten - Dämpfen - Sichern

 Ist wie im Artikel beschrieben empfindlicher, man bekommt das selbstklebende auch nur sehr schlecht wieder ab da beim abziehen die Hälfte hängenbleibt aber dafür saugt es sich nicht voll und kann zum abdichten verwendet werden. Wobei, zum drunterlegen vielleicht doch besser :), das Zellkautschuk scheuert sich auch ab.

Edited by visnu777

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 5/24/2019 at 12:30 AM, oldtrapper said:

Der Hauptschalter ist cool 🙂

Hast du Erfahrungen mit xt90-Steckern und Heißkleber? Ich wollte mit Heißkleber meinen Hauptschalter am Board befestigen und frage mich, ob das auch vibrationsbeständig ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hab ich mich nie getraut, weil ich Angst habe, dass der Stecker sich bei der Temperatur verzieht und dann nicht mehr passt. Ich würde eher Silikon nehmen ... Genau, die Dichtmasse. Die klebt auch Recht gut und könnte elastisch genug sein, die Vibrationen auszuhalten.

 

Oder ein Stück möglichst breiten Kabelbinder ... Zwei Löcher reinbohren und den Stecker, besser die Buchse so indirekt mit Schrauben am Board befestigen.

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich hab eine Chinatasche für 6 EUR, in die das Wowgo 38" reinpasst. Die Trageriemen sind nicht optimal, aber ein paar km kann man das Board so schon tragen ... ist Dir das zu billig?

 

ungefähr diese:

 

WWW.AMAZON.DE

poetryer Professionelle Longboard Tasche Skateboard Rucksack Multifunktions Skateboard Tragetasche Handliche Rucksack Handtasche Lange Board Mit Tasche Tragetasche Sporttasche: Amazon.de: Amazon.de

 

und für den Urlaub liebäugle ich mit den:

 

WWW.AMAZON.DE

MAXOfit® Longboard-Skateboard Rucksack „LB-Pro“ Backpack Unisex | Viele Fächer und Taschen Longboardrucksack | Großer Stauraum 38 L | 51x36x23cm | Schwarz: Amazon.de: Amazon.de

 

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
3 minutes ago, wolle1 said:

Sieht gut aus und passt sogar rein.

Edited by Renchtaler

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Renchtaler:

Meins ist 41"

Dürfte in die Chinatasche auch noch reionpassen ... Hat noch Luft und schlimmstenfalls schaut die Spitze oben raus ... ist nur ein Knebelschnürzug

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
16 minutes ago, oldtrapper said:

Ich hab eine Chinatasche für 6 EUR, in die das Wowgo 38" reinpasst. Die Trageriemen sind nicht optimal, aber ein paar km kann man das Board so schon tragen ... ist Dir das zu billig?

 

ungefähr diese:

 

WWW.AMAZON.DE

poetryer Professionelle Longboard Tasche Skateboard Rucksack Multifunktions Skateboard Tragetasche Handliche Rucksack Handtasche Lange Board Mit Tasche Tragetasche Sporttasche: Amazon.de: Amazon.de

 

0fa867_55c9dbea784d45218db1d15619018c52~
WWW.ALTERBAGS.COM

Native Electric Skateboard Backpack (Dove Grey)Pre-Order. Estimated shipping late August 2019.

Später wollte ich mir das hier holen, aber alles ist bei denen ausverkauft und die liefern erst Ende August. Ich brauche halt eine für diesen Sommer.

Edited by Renchtaler

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Auf pro 7 Ding des Jahres wurde ien Rucksacksystem vorgestellt, bei dem man auch ganz einfach ein M;ountainbike in den Tragrahmen einhängen kann. Vlt haben die auch ein Systemteil für Skateboards. Ich meine mich zu erinnern, dass der Laden outentic heißt. Da das ein Startup ist, haben die sicher nichts gegen eine breitere Nutzer- und Kundenbasis. Einfach mal Anfrage, Aber mit der Baseplate, die 170 EUR kosten sollte, und dem Aufnahmesystem und einem Rucksack bist Du dann schnell über 400 EUR. DA könnte man schon eher den boosted Rrucksack für 270 bei Kai bestellen 🙂 oder das Evolveteil für 100,-

 

@Kai weißt Du was über die Lieferbarkeit des Evolverucksacks? Bei mir rücken die Ferien auch näher und damit der Bedarf 🙂

Edited by oldtrapper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • By Renchtaler
      Ich wage mich mal an ein e-mtb Bau, der mich über den Winter beschäftigen wird.
      Board: 16ply HolyPro 35° Mountain Trucks: Infiniti Hangers Black Reifen: 8" Megastar Hubs Akku: 11S8P Samsung 30Q 950.4 Wh VESC: Dual FSESC6.6 Plus oder Trampa Dual VESC Plus oder Unity? Motoren: Dual 190kv Streetwing oder 150 kv Unikboards Kraftübertragung: E-TOXX Dual Mini Direct Drive Schutzausrüstung: TSG Pass Helmet und was da zugehört Ich werde dementsprechend den Status updaten, aber könnt ihr mir noch Verbesserungsvorschläge geben oder kann ich das so belassen?
    • By Niederrheiner83
      Eigenbau 2,4kw / 2 Sätze 6s Lipo / 8Ah / max Reichweite bei Tempo 25km/h --> 34km

       
       
       
       
       
       
       
       
    • By Miki
      Hallo zusammen,
      bin neu hier im Forum, freut mich, toll hier.
      Noch sehr neu für mich das Thema E-Board Eigenbau, somit absolut jungfräulich, außer dem Bau von Akkupacks (da hab ich mir was aus Neugierde gebastelt). Für den Anfang hab ich mir erst mal zum ausprobieren (älterer Späteinsteiger 😉ein Wogo  2S zugelegt und da es doch tierisch Spaß brachte, ein Wowgo AT nachbestellt, was aber noch nicht da ist. Nach langer Recherche (Youtube, Foren, etc.) bin ich dann auf Trampa und mo-bo gestoßen. Beides interessant, aber ich denke, jetzt wird es doch eher ein Trampa. Hab mich auch nochmal bei den Profis ein bischen schlau gemacht wegen Motor und welcher Antrieb wohl der richtige sei (vielen Dank insbesondere auch an Jens). Jetzt hab ich mir mit meinem Halbwissen mal was zusammengestellt, was ich glaube zu brauchen. Ehrlich gesagt bin ich mir aber schon etwas unsicher,  ob diese Konfiguration so passt, oder ob bei dem einen oder anderen Teil noch was optimiert werden kann. Hab das auch nochmal an Jens geschickt, damit er das mal checkt. Antwort kommt hoffentlich noch. Tja und jetzt würde ich gerne die Frage in die Profirunde werfen, Was meint ihr zu dieser Zusammenstellung? Passt das? Das einzige was mir noch fehlen würde, wären andere Reifen (breitere, z.B. Kartreifen). Aber da gibt es wohl (noch) nichts.
      Würde mich freuen, wenn zu meiner Konfiguration Infos, Vorschläge, oder am besten „ja passt“ etc. kommen würden, damit ich endlich mit einem guten Gefühl mit meinem Projekt beginnen kann.
      Danke euch allen vielmals für eure hilfreichen Antworten.
       
      Bezeichnung 
      Preis €
      Anz.
      Gesamt €
      Bezeichnung
      Shop
      Anmerkungen und Fragen
      Trampa Deck
      250,00
      1
      250,00
      Holypro 35 17ply
      Trampa?
       
      Trucks
      85,00
      2
      170,00
      Infinity
      Trampa?
      Oder empfiehlst du andere Trucks? Welche Damper sollten da rein rot, blau, oder eher weiß?
      Felgen
      50,00
      4
      200,00
      Superstar
      Trampa?
      Sind das die richtigen (8 Zoll), oder gibt es was besseres (größer?) das auch passt?
      Reifen
      20,00
      4
      80,00
      ?
      Trampa?
      Primo Alpha, oder Primo Striker, oder was ganz anderes (fahre überwiegend feste/ggf. steinige Feldwege und Waldwege)
      Spacer 
      12,00
      4
      48,00
      Duffman
      Jens
      Brauch ich die und wenn ja, für beide Achsen?
      Motoren
      150,00
      2
      300,00
      APS 8085 170kv
      Alien Power
       
      Directdrive
      550,00
      1
      550,00
      Helical 12mm
      Jens
       
      VESC6
      300,00
      2
      600,00
      ?
      Trampa?
      Oder gibt es da was besseres?
      VESC Box
      180,00
      1
      180,00
       
      Jens
       
      Remote Controller
      50,00
      1
      50,00
      ?
      Trampa?
      Frage, was hier besser ist Quanum, Hobyking, oder den kleinen von Maytech. Gibt es funktionale Unterschiede?
      Bindung
      70,00
      1
      70,00
      Ratchet Binding
      Trampa?
      Oder ist da was anders besser (z.B. die offenen Dinger?)
      Kleinteile
      100,00
      1
      100,00
       
       
      Kleber Loctide, etc.
      Akku (hab ich)
       
       
      0,00
       
       
      Hab mir da ein paar Packs selber gemacht (10S6P und 10S7P mit Samsung INR18650-35E 3450mAh - 10A + 12S10P Sanyo 20700er)
      Was vergessen?
       
       
      0,00
       
       
      Wenn noch was einfällt, was ich ggf. vergessen habe, oder was zusätzlich empfohlen wird
       
       
       
       
       
       
       
      Gesamtpreis
       
       
      2598,00
       
       
       
    • By Henic
      Liebe Community,
       
       
      Ich bin noch Schüler und mein Budget ist deshalb recht knapp. Trotzdem möchte ich gerne mein Longboard mit einem Motor ausstatten. Dafür habe ich mich auch schon ordentlich in die Materie eingelesen (Wiki und einige weitere Chats), jedoch bin ich mir immer noch nicht sicher was für ein esc ich nehmen soll.:/
       
      Soweit ich weiß gibt es 3 Optionen:
      1. VESC (gibt es eigentlich auch andere Bezeichnung? Unter Vesc finde ich nämlich meist nichts):
      Ist soviel ich weiß ein verbessertes ESC. Zwar schwärmen viele von solch einem VESC, aber welche Vorteile hat es? Außerdem ist solch ein VESC gerade für mich echt teuer und ich frage mich, ob es auch günstige VESC gibt, oder ob ihr mir für ein günstiges Longboard vom VESC abratet!?
       
      2. ESC:
      Für eine e-Skateboard sollte das ESC, soweit ich richtig informiert bin, eine Bremsfunktion besitzen, möglicherweise "sensored" sein (über Vor- und Nachteile weiß ich hier Bescheid) und am Besten programmierbar sein. Jedoch bin ich bei der Recherche über große Preisdifferenzen gestoßen:
      Was spricht den gegen solch ein ESC (sensorless): https://hobbyking.com/de_de/hobbykingtm-ss-series-90-100a-esc-opto-only.html (gerade dieser besitzt auch eine Zusatzfunktionen wie auch VESCs)
      oder eine andere Version (sensored): https://www.ebay.de/itm/120A-Sensored-Brushless-ESC-6V-3A-Schaltmodus-BEC-für-1-8-RC-Auto-Car-SZW/122830135570?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2055119.m1438.l2649
       
      3. Skateboard Controller ESC:
      Die soweit ich weiß günstigste Version sind solch fertige Controller mit integrierter Fernbedienung. Diese haben mich echt überrascht, da sie soga nicht, vom Aussehen, her einem ESC oder VESC ähneln. Jedoch ist die Maximalstromstärke meist nur 10-20A. Also müssten solch e-Skateboards doch viiiel schwächer sein, denn P=U*I (Bsp U=24V, I=10A, P=240W; sonst limitiert ja meist der Motor Imax, dann also U=24V, I=80A, P=1920W). In einigen Videos, die ich dazu gesehen habe kam mir das jedoch ganz und gar nicht so vor.
      Bsp.: https://www.ebay.de/itm/Einzelmotor-Elektro-Longboard-Skateboard-Fernbedienung-Controller-ESC-mit-Modul/253121863627?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2055119.m1438.l2649
       
      Welches der Optionen ist denn für mich am Sinnvollsten (low budget)? und sollte mann, wenn der Motor max 80A verträgt, zur Sicherheit ein besseres ESC nehmen, also statt den 80A lieber 100A?
       
      Ich weiß ebenfalls, dass die Wahl des ESC auch vom Motor abhängig ist. Entschieden habe ich mich dabei jedoch noch nicht. 
      Inbetracht kommen aktuell:
      320KV, 3s-8s, max. 1,8kW (sensorless): https://www.ebay.de/itm/N5065-320KV-Brushless-Bürstenlose-Motor-Outrunner-Sensorlose-für-Multicopter-RC/253107184288?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2055119.m1438.l2649
      280 KV,  6s-12s, max. 3,2kW,  Racerstar (sensored): https://www.banggood.com/de/Racerstar-6368-BRH6368-280KV-6-12S-Brushless-Motor-For-Balancing-Scooter-p-1117659.html?rmmds=detail-left-hotproducts__2&cur_warehouse=CN 
      200 KV, 6s-12s, max. 1,7kW,  Racerstar (sensored): https://www.banggood.com/de/Racerstar-5065-BRH5065-200KV-6-12S-Brushless-Motor-With-Gear-For-Balancing-Scooter-p-1117658.html?rmmds=detail-left-hotproducts__2&cur_warehouse=CN
      170 KV 6s-10s, max 2,8kW (sensorless) https://www.banggood.com/de/18-29V-170KV-2900kw-Electric-Skateboard-Longboard-High-Efficience-Brushless-DC-Motor-p-1240567.html?rmmds=mywishlist&cur_warehouse=CN
      Dabei ist mir die KV Zahl nicht so wichtig, da ich vorhabe die Räder selbst zu drucken, somit kann ich also die Geschwindigkeit bzw. die "Anfahrkraft" durch unterschiedliche Größen der beiden Zahnräder recht einfach variieren. Vielleicht kann mir jemand ja einen kleinen Tipp zur Motorwahl geben?;)
      Mit dem Akku bin ich noch unentschlossen, ob ich mir eventuell einen selbst "zusammenbastle". Da muss ich mich noch genauer informieren.
       
       
      Auch wenn das ganze jetzt doch recht lang geworden ist und eine Antwort wahrscheinlich auch nicht in wenigen Sekunden geschrieben ist, hoffe ich trotzdem, dass jemand mir helfen kann.
      Falls es dazu schon einen Eintrag gibt den ich übersehen habe könnt ihr mich auch gerne weiterleiten;)
       
      Schon mal im Voraus Danke
       
    • By gruhu13
      Hi
      Ich bin seit kurzen hier in der Szene aktiv und muss vornherein sagen: Ich stand noch nie auf einem Longboard, wohl aber Skateboard und Snowboard also ganz neu ist das Gefühl für mich nicht. Ich habe vor mich beim "gemeinschaftsboard" zu beteiligen und dort wird ja das Deck nicht "mitgeliefert". Also wollte ich mir selbst eines machen. Im Endeffekt ja ganz einfach: 4 Birke Platten Leimen, Rundung pressen und zuschneiden - das Trau ich mir alles zu. Nur bei der Form hab ich Probleme, Ich möchte mit dem Board wirklich nur in der Stadt cruisen und gemütlich/oder auch schnell fahren ohne Tricks. Ich möchte dabei möglichst gut drauf stehen können und was für mich auch ein großer faktor ist, ist das gewicht. Das sollte insgesamt nicht über 8 kg liegen (mit akku etc).
       
      Also meine frage: Wie lang soll ich denn so ein Longboard machen? Wie breit? Welche Form ist am gemütlichsten und sieht chick aus? =)
       
      Danke =)
×