Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 05/16/19 in all areas

  1. 3 points
    mein vorletzter Kommentar. Ich guck mir das nicht an. Brauche nur die Renderliste zu studieren.... Gehe ich lieber an den See Elektrokleinstfahrzeuge – unser vorletzter Kommentar – Dinosaurs must die! › STOKED MAGAZIN aka 40inch Mag LONGBOARDMAGAZIN.DE Heute ist es also soweit. Die Verordnung über die Genehmigung von Elektrokleinstfahrzeugen wird im Bundesrat verabschiedet. Apropos - ...
  2. 3 points
    Ich habe mit dem Thema bereits abgeschlossen. In Deutschland wird es in meinem Leben nicht mehr dazu kommen, das ich legal mit dem Board unterwegs sein kann. Hätte ich mich nicht bereits unzählige Male über das ganze unfassbar aufgeregt, würde ich wohl jetzt richtig durchdrehen, aber dank der langen Wartezeit und dem nach und nach erkennbarem Ergebnis hat sich meine Wut mittlerweile in Gleichgültigkeit gewandelt. Das Boarden war für mich ein geiles hobby, zu gern wäre ich jeden Tag mit meinem GT zur Arbeit gefahren, aber nicht unter solchen Voraussetzungen. Mit dem Auto an die Küste fahren und da am Deich zu Skaten macht sehr große Freude, ist für mich aber nicht Sinn der Sache. Das Board kommt nun weg und ich sehe mich nach einem e-bike um, welches ich sowohl für Ausflüge als auch für den Weg zur Arbeit legal nutzen kann. Hauptsache ich komm an die frische Luft und kann das Auto so oft wie möglich stehen lassen. Ich werde hier gelegentlich mal wieder vorbeisehen, um zu gucken was für neue Boards es gibt, welche wir nicht fahren dürfen. Aber fürs erste war es das jetzt bei mir mit dem Thema. Den alten Säcken werde ich nicht einen Nerv mehr opfern. Mit einer solchen Rentnertruppe an der Macht wird es Deutschland noch viele Jahre sehr schwer haben Innovationen mitgehen zu können. Alle Reden von Problemen mit Luftverschmutzung und überfüllten Straßen. Eine Hilfe zur Lösung gibt es aber die wird mit Füßen getreten. Was soll man da noch zu sagen? Die Regierung hat mal wieder versagt. Bin dann mal weg.
  3. 2 points
    Schon, aber wozu kastrierte Fahrzeuge. Es gibt ja auch keine Autos für Tempo30Zonen, die bauartbedingt auf 30 gedrosselt sind. Nichts gegen verbindliche Höchstgeschwindigkeiten. Gerne 10 km/h in innerstädtischen Fußgängerzonen. Aber doch dafür keine eigene Geräteklasse schaffen. Lass mein Board doch seine 40 laufen und mich im Wald rumdüsen, auf dem stark befahrenen Fahrradweg will ich auch nicht überholen und passe mioch an die ortsüblichen 18 km/h an ... Rennräder schaffen bergab doch auch 70 oder mehr und Rawrunning Boards in den Alpen ihre 110 ... ohne Motor. Ich kann dieser Geschwindigkeitsdiskussion nur da etwas agbewinnen, wo es um lokale Höchstgeschwindigkeiten zum Schutz von Schwächeren geht. Aber bei einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit müssen zukunftssichere Überlegungen gelten, die auch Szenarien abseits der öffentlichen Radwege und Gehwege Spielraum lassen müssen ... hier geht es ja um Geräteklasse und nicht darum, was auf einem Krankenhausflur gefahren werden darf. Hoffentlich nicht. Denn auf einer Bergabstrecke kommt nicht einmal das Evolve, das ich am Samstag gefahren bin, zum Stillstand 🙂 Aber wenn ich bei 20 absteige und noch zwei kleine Schritte zum Stillstand machen muss, während ich die Boardbremse reinhaue, habe ich einen Bremsweg, der über jeden Zweifel erhaben sein dürfte
  4. 2 points
    Schaut euch mal die Studie des BASt an. Keiner der Tester hat es geschafft ordentlich zu bremsen ohne abzusteigen. Als maximale Verzögerung, bei der die Leute auf dem Brett bleiben konnten, sind 1m/s^2 angegeben. Der Mindestwert für Fahrzeuge bis 25 km/h sind 3,5 m/s^2, bei schnelleren Fahrzeugen 5m/s^2. Alle haben sich auf diese Studie berufen, bei der kein Teilnehmer jemals auf einem Skateboard stand. Die Sache war von vorne herein verloren. Für Einräder sieht die Sache nicht besser aus. Da sind als maximale Verzögerung 2,5 bis 3m/s^2 angegeben. Auf Youtube findet man problemlos Videos, auf denen Leute mit > 5m/s^2 bremsen (sucht nach "Emergency brake test on multiple electric unicycles").
  5. 2 points
    Lage der Nation | Der Polit-Podcast aus Berlin mit Philip Banse und Ulf Buermeyer WWW.KUECHENSTUD.IO das Thema hat’s in die Lage der Nation geschafft. Elektro Skateboards werden auch explizit angesprochen.
  6. 2 points
    Weil es ein langer Thread geworden ist mit vielen Leuten, die eine Notification bekommen und vielen Unterthemen, also wenn man es so bewertet dann wäre das Forum das erfolgreiche des Universums wenn es nur ein Thread hätte!
  7. 2 points
    ich bleibe optimistisch, auch wenn manche sagen, ich sei nur ungenügend informiert 🙂 Mein großes Vorbild: Heinz Erhardt Jede Sorge, Freund vermeide, jedes Weh sollst Du verachten. Siehst Du nicht die Lämmer auf der Weide, sie sind fröhlich vor dem Schlachten. Ahnst Du nicht wie dumm es wär, wär'n sie's erst hinterher.
  8. 2 points
    Ja, sehe ich ähnlich, das ist so frustrierend. Im Grunde ist diese Anhörung im Verkehrsausschuss die perfekte Zusammenfassung. Da sind fast ausschließlich alte Professoren als Experten geladen. Jeder, der mal eine Promotion durchlitten hat, weiß, dass die alle einen an der Latte haben, der eine mehr, der andere weniger. Wenn man jetzt bei einem solchen Thema, das nun wirklich eher die junge Generation betrifft, so vorgeht und die späteren Nutzer nicht zu Wort kommen lässt, dann braucht man sich ich zu wundern, dass sowas dabei rauskommt. Und dann sagt noch die Truller von der SPD, dass sie sich freut, dass alle Parteien für eine Legalisierung der EKF sind. Allerdings hat sie da wohl Fahrzeuge im Kopf, die 20+kg wiegen, nicht zum pendeln mit den öffentlichen verwendet werden können und definitiv keinen Spaß mehr machen... Ein Glück die Jugend kämpft bei Friday for future für das globale Weltklima. Wäre vielleicht besser sich um die Themen zu kümmern, die einen wirklich betreffen.
  9. 2 points
    Hallo Jungs (m/w/d), Ich finde die ganze Debatte rund um die bauliche begrenzte Höchstgeschwindigkeit richtig traurig und unnötig. Wenn unsere Politik aber der Meinung ist, dass dies so wichtig ist muss ja was dran sein (...). Wenn die Politik über bauliche Höchstgeschwindigkeiten bei E-Rollern / ... / Boards nachdenkt, sollten wir mal über gleiche Regelungen bei PKW's vorschlagen. Vielleicht fällt dann mal auf, wie absurd das ist. Ich habe dazu eine E-Petition gestartet und würde mich über Unterstützung freuen. Petitionen: Verwendung von Cookies nicht aktiviert EPETITIONEN.BUNDESTAG.DE
  10. 1 point
    visnu777

    Passender (V)ESC

    Ich kann nur immer wieder auf den Flipsky fsesc 4.12 verweisen, gibt's um die 50 Euro auf ebay mit Versand ab Hamburg oder flensburg.
  11. 1 point
    visnu777

    Passender (V)ESC

    What speedcontroller to get (VESC might not be suitable because of exceding RPM limit) WWW.ELECTRIC-SKATEBOARD.BUILDERS Hey, some time ago I bought a DIY-skateboard from someone. I bought it with the idea of... Zum Thema. Ich hatte es leicht falsch in Erinnerung, es sind 7 pole pairs bei 14 Polen, also die Hälfte. Sollte also klappen wenn du das Limit auf 60000 setzt.
  12. 1 point
    visnu777

    Passender (V)ESC

    Nee, ich meine die vesc6 basierten ESCs können mehr, google mal ein wenig. Andere Option wäre die erpm zu begrenzen per vesc tool.
  13. 1 point
    visnu777

    Passender (V)ESC

    Erpm = polpaare mal rpm 😉
  14. 1 point
    visnu777

    Passender (V)ESC

    Das machst du über den vesc. Ja, den eckigen kleinen USB Anschluss. Der Motor geht im worst case auf 132000 erpm hoch, 4.12er vescs sollte man nicht über 60000 betreiben. Rechnung dazu: 8s - >4,2vx8=33,6v 33,6vx280kv(rpm/v)=9408rpm Vorausgesetzt der Motor hat 14 polpaare: 9408rpmx14=131.712erpm
  15. 1 point
    Ich glaube er meint, dass eine Klasse mit 45km/h für den Normalbürger außerhalb der Vorstellung liegt und das abschreckt. Die Meisten Politiker, die darüber entscheiden können keine 10km/h sicher fahren, die leben in einer anderen Welt und haben selbst vor Hoverboards angst. Im normalen Verkehr finde ich 45k/h auch sehr waghalsig, 35km/h sollte reichen und für Anfänger sind 25km/h auch genug. Ich könnte mir die Expertenklasse auf Radschnellwegen und Ähnlichen vorstellen aber nicht auf der normalen Straße wo PKW in der Nähe sind.
  16. 1 point
    Was genau ist da über das Ziel hinausgeschossen? Erkläre das mal ausführlicher.
  17. 1 point
    Oder mit Lothar Matthäus: "wenn wenn Fahrradkette ... oder wie das heißt"
  18. 1 point
    Kai

    Bundesrat Entscheidung über EKFV

    Und auch das Kinder nichtmal mit 12 legal mit zb. Hoverboards fahren dürfen 😄 Alleine in die Grundschule dürfen Kinder schon fahren. Mit Tretrollern und Fahrrädern oder auch zu Fuß aber sobald ein Motor dran ist und auch wenn er nur bis auf 12km/h beschleunigen kann ist das nicht mehr verantwortbar? Nur Eins könnte meinen Glauben an unser politisches System wieder herstellen. 😉 Und zwar wenn der komplette Ablauf des ganzen Schlamassels von den Verantwortlichen, Entscheidungsträgern und allen Beteiligten, vom Bast Probanden bis hin zum Verkehrsminister, ehrlich und offen rekapituliert wird mit dem Ziel die Vorgänge zu optimieren und erfolgsorientierte Konzepte zu entwickeln. Dabei soll es nicht darum gehen Schuldige anzuprangern sondern eine Qualitätssicherung zu etablieren. Momentan scheint die QS ja nicht so obligatorisch zu sein. Es ist ja nicht nur die EKFV die auf unverständliche Art und Weise, also weil obwohl öffentlich nachvollziehbar klar ist das da schon die zugrundeliegende bast-Studie nicht nur veraltet sondern auch von der Durchführung her nicht nur anzweifelbar ist, in Insiderkreisen die Alarmglocken läuten lässt - Bei netzpolitischen Themen sieht es leider genauso so, so wie bei vielen andern auch.
  19. 1 point
    Falke

    Bundesrat Entscheidung über EKFV

    Der beste Echo-Chamber, die erzählen sich die gleichen schwachen realitätsfremden Argumente immer und immer wieder, irgendwann Glauben das dann Alle und die Bast-Studie ist die Bibel. Schön, dass es Deutschland das Thema nach jahrelangem Tiefschlaf irgendwie hingewurschtelt hat, ziemlich schlecht aber immerhin wird drüber diskutiert und mehr Menschen bewusst, dass wir eine Verkehrswende und passende Infrastruktur brauchen, besonders die Radfahrer werden davon profitieren wenn zukünftig Radwege 2,50m statt 80cm breit sind. Elektrokleinstfahrzeuge sind nicht gefährlich, sondern sie zeigen auf wie gefährlich die autogerechte Stadt für alle ist, die nicht in einem Auto sitzen. Jetzt "gefährliche" Hoverboards zu verbieten weil man von einem Auto überfahren werden könnte ist wirklich paradox, vielleicht sollten wir lieber Fußgänger verbieten weil gefährlich. Moderne Elektroskateboards und Co. wurden noch wirklich in Deutschland getestet, (fast) Keiner dieser Leute hat eine Ahnung davon.
  20. 1 point
    Zur Geschwindigkeit: Habe es neulich in der 30er Zone zufällig getestet und mit "38" einen roten Smiley bekommen.. 😇 Aber war nur ne Ausnahme.. Fahre sonst nur auf dem Fahrradweg.. Einfach sicherer.. 🙂 Reichweite passt auch.. Ca. 20-25km.. Aber auch hügelig hier.. 😉
  21. 1 point
    Glückwunsch und danke für's Feedback. Sorry, dass ich auf die Zollfrage nicht geantwortet hab ... hab's einfach nicht mitbekommen. Aber jz weißt Du ja, dass direkt aus China kein Zoll, und die USA-Variante nicht nach D geliefert wird 🙂 ... .bei den Amis wäre die EUSt draufgekommen, von Zöllen weiß ich nix. Geschwindigkeit und Reichweite sind in etwa gleich wie beim daibot geblieben?
  22. 1 point
    Denke nicht. Denn es bleibt eine Empfehlung, der Bundesrat ist dem BMVI nicht weisungsbefugt. Das BMVI kann diese Ausnahmeverordnung trotzdem erlassen. Aber das BMVI hat medial extrem viel Gegenwind wegen der Gehwegsache bekommen. Das tut denen weh. Die werden nun erstmal langsam machen, aus Angst daß diese Ausnahmeverordnung ihnen wieder viel Gegenwind bringt.
  23. 1 point
    Das die Zulassung von Skateboards etc. vom Bundesrat abgelehnt wird ist doch erstmal nur eine Empfehlung von einem der Gremien an den Bundesrat... warten wir es mal ab, was da heute noch so passiert
  24. 1 point
    vlt klappts ja doch und @oldtrapper hat Recht und es tritt folgendes ein: Normative Kraft des Faktischen - Rechtslexikon WWW.RECHTSLEXIKON.NET Rechtslexikon
  25. 1 point
    Ok, war's das jetzt für uns? Ich bin fassungslos. Armes Deutschland. Wir werden von ignoranten Idioten regiert. Getreu dem Motto: Vorwärts Männer! Wir müssen zurück (in die Steinzeit!).
  26. 1 point
    Es soll wohl sogar ein Sequel geben... THE RIDING DEAD... Romero wurde angefragt ist aber wohl schon verunglückt mit seinem Scooter.
  27. 1 point
    Leider nein. Das Kit hab ich nicht im Shop und auch keine weiteren Angaben.
  28. 1 point
    Wirklich nicht schlecht. Jz müsste man nur noch wissen, was der Akku für Daten hat. Vlt. Weiß @Kai mehr? Schließlich steht sein Shop in der Fußleiste dieser Website 🙂
  29. 1 point
    Und ich mach jz mal ne Rechnung auf: 100,- Board (oder was immer Deins gekostet hat) 100,- Akku 110,- Trucks und Wheels/Motoren 60,- Controller und Funke 20,- Tupperschüsseln für die Elektrik (wobei ich wegen der Wärmeableitung eher zu Alu greifen würde, aber dann teurer Dann bist Du fast schon bei 400 EUR. Wenn es Dir nicht um den Spaß am Bauen geht check mal bei Aliexpress daibot Longboard mit 6.600 mAh Akku, 2x350 W Hubmotoren, 40 km/h Vmax und 30 km Reichweite ... alles gebrauchsfertig für zur Zeit EUR 350,- Ich würde da tatsächlich das daibot kaufen und, wenn Dir Dein Board lieber ist, einfach alle Komponenten auf Deins umbauen. Wird kaum teurer und alle Teile passen zueinander.
  30. 1 point
    Cooles Setup und ganz gute Preise. Ich persönlich mag Hub Motoren, da leiser und auch ohne Antrieb gut zu Pushen, wenn der Akku mal leer ist. Bei den Trucks kannst Du - je nach Brett - auch ne breite Spur bauen und, wenn Dir der Federungskomfort nicht so wichtig ist, eher die Höhe über Boden minimieren, ohne n Wheelbite zu riskieren. Deine Fahrleistungswünsche lassen sich mit einem 10S 2P-Akku gut realisieren, wobei ich eher zu 3P greifen würde, da ich doch meist mehr als 20 km-Touren mache. Du landest ca bei 38-40 km/h. Das wäre mit den 6S, die der Controller verkraftet allerdings kaum zu schaffen. Also würde ich lieber einen Controller nehmen, der mehr als 42V verkraftet ... am besten 63 V ... dann hast Du für das Board genug Reserven, solltest Du mal mit vollem Akku bergab fahren und bremsen/rekuperieren. Die Rückströme durch Rekuperieren können ein Controllerboard schon grillen, wenn es zu eng ausgelegt ist. Bei Riemenantrieb wirst Du Motoren mit 2 kW benötigen, um in der gleichen Leistungsliga zu fahren ... Ansprüche an Akku kannich nicht so gut beurteilen, da keine Langzeiterfahrung mit Riemenantrieb. Der Riemenantrieb ist allerdings ne Überlegung wert, wenn Du unkompliziert zwischen Straßenrollen und All-Terrain-Rädern wechseln willst. Die verlinkten Ebayteile sind in vielen Generic-Boards verbaut und haben eine gewisse Serienstreuung, sind aber nach meiner Erfahrung zuverlässig. Wenn Du gerne carvst, würde ich nach Hub Motoren schauen, bei denen der PU-Mantel leicht austauschbar ist ... das ist er bei Deinen Beispielen nämlich nicht. Spielt bei Verwendungdes Boards als Transportmittel nicht so die Rolle, wenn Du gerne carvst und slidest aber schon. Wenn das Dein erstes Projekt ist, machst Du mit diesen Teilen zu diesen Preisen aber nichts falsch. Viel günstiger kann man kaum Erfahrungen sammeln und Ersatz(teile) sind auch gut verfügbar, sollte mal was drastisch schief laufen und die Pfütze wider Erwarten einen Meter tief sein 🙂 Gerade mal geschaut: 10S Controller sind sogar günstiger: 10S 36V Electric Skateboard Controller Dual Motor Driven Type W/ Remote ESC os12 WWW.EBAY.DE 10S 36V Electric Skateboard Controller Dual Motor Driven Type W/ Remote ESC os12 | Sport, Funsport, Skateboarding | eBay! oder Electric Skateboard Scooter Board Longboards ESC Controller Dual Drive 24-48V DE WWW.EBAY.DE Electric Skateboard Scooter Board Longboards ESC Controller Dual Drive 24-48V DE | Business & Industrie, Elektronik & Messtechnik, Mess- & Prüftechnik | eBay! Der zweite ist aber vermutlich beim Stromdurchfluss ein Flaschenhals und nur dann sinnvoll, wenn die Preisminimierung im Vordergrund steht.
  31. 1 point
    SAG

    Radnabenmotor in Kartreifen

    Da die Radnabenmotoren nur einen Vollgummireifen hatten, soll jetzt ein Umbau erfolgen. Gemeinschaftsprojekt Dr. Board und ich!
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
×