Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 01/12/19 in all areas

  1. 2 points
    Therealesk8

    14 Jähriger baut Hybridboard!

    Die Autokorrektur war etwas mies, hier nochmal: Hallo Eskater! Mein Name ist Jonas, bin 14 Jahre alt, komme aus Österreich und das Thema E-Boarding hat mich seit 1 1/2 Jahren total mitgenommen! Vor einem Jahr habe ich mein erstes Elektro-Longboard gebaut, obwohl es mehr Plug & Play wahr, weil ich im Grunde nur die Sachen zusammen löten und die Vescs programmieren musste. Es hatte einen dualen Antrieb, einen Samsung 30q 12s5p 18650er cellen Akku, der auf dem Board wie bei einem Mountainboard plaziert wurde und für die Straße im Einsatz war. Ich fuhr über den Sommer einige Male und war auch lange damit zufrieden. Da ich mit dem Board, wegen der komischen Akku Montage am Board viel Aufmerksamkeit erhalten habe und ich oft über Schotter fahren muss, entschied ich im August 2018 mein Street Board zu verkaufen und ein neues Hybridboard aufbauen. Ich wollte mich weiterentwickeln und wieder neue Sachen dazu lernen. Als ich das Board für zu wenig Geld verkauft habe, habe ich mich mit der Planung des neuen Boards auseinander gesetzt. Angefangen hat alles mit dem Board. Ich habe mir ein 120 € teures Longboard gekauft, das anschließend in rot lackiert wurde und eine Griptapeform aus mehreren ausgeschnittenen Hexagons, wie ich sie in einem anderen Forum bei einem eskater gesehen habe, gemacht. "könnt ihr am ersten Bild sehen." Als nächstes habe ich angefangen, die ganzen Teile zu bestellen. Sprich Motoren, Evolve At Wheels, Motorhalterungen, 218mm Achse, Remote, Ladegerät und viele xt Stecker ect. Ich wollte, eigentlich Caliber 2 Achsen nehmen, aber die waren für eine At Montage leider zu kurz. Die 218Tb Achsen sind von der Länge ideal, aber da die Evolve Wheels insgesamt 3 Kugellager haben und damit mehr Platz brauchen, müsste ich mit einer "Flex" etwas weiterhelfen und die Achse um 1cm erweitern. Ich habe alles sauber geschliffen, anschließend wieder in schwarz lackiert und zwischen die Achsen und den Wheels habe ich Spacers gegeben. Der nächste Schritt war alles zusammenbauen. Also die Achsen auf das Board, die Motormounts auf die Achsen, Motoren auf die Motormounts, auf die Motoren habe ich dann jeweils ein 15 zähniges Zahnrad gegeben und dann den Riemen gespannt. 😉 Dann kam die Frage: "Wie mache ich das mit dem Akku und welchen !?" Um den Akku selbst zu bauen hatte ich noch zu wenig Erfahrung und ihn von einer Firma zu kaufen war mir etwas zu teuer! 2 Wochen später kam ich zum Entschluss einen Samsung 30q 12s4p Akku von einem Freund machen zu lassen. Dieser hatte ein Punktschweißgerät und baute mir den akku für relativ wenig Geld. *es war mir aber trotzdem wichtig, dass ich ihn fair bezahlte. 😉👍 Da mein Freund die cellen für den akku bei nkon bestellt hatte, und bei der Lieferung einige beschädigt wurden, dauerte der bau des Akkus 1 monat. In der Zwischenzeit kaufte ich mir einen 3d drucker, da ich mit dem einige Sachen, also auch das Gehäuse für den Akku designen und drucken will. Mittlerweile, vor einer Woche, habe ich die Elektronik fertig gelötet, die Vescs programmiert und auch schon einen kleinen Testrun in der Wohnung gemacht. 😇 Allerdings fehlt mir noch das Gehäuse, welches ich gerade designe und drucke. 😇 Ich möchte hier immer wieder ein paar Bilder von meinen derzeitigen Arbeiten am Board posten und wenn das board fertig ist auch einen kurzen Testbericht schreiben😉 Eines meiner Ziele ist es, damit auch andere Jungs motivieren zu können und zeigen, dass man in meinem Alter auch schon schaffen kann. 😇 👍 Mfg Jonas P. S: Danke an alle eboarder, dass ich hier so gut in eure Themen einlesen konnte oder kann. Auch an dich, KAI!
  2. 1 point
    Therealesk8

    14 Jähriger baut Hybridboard!

    Hallo Eskater! Mein Name ist Jonas, bin 14 Jahre alt, komme aus Österreich und das Thema E-Boarding hat mich seit 1 1/2 Jahren total mitgenommen! Habe ich mein erstes Elektro-Longboard gebaut, wo es mehr Plug & Play gibt, weil ich im Grunde nur die Sachen zusammen löten und die Vescs programmieren musste. Es gab einen dualen Antrieb, ein Samsung 30q 12s5p 18650er cellen Akku, der auf dem Deck wie bei einem Mountainboard plaziert ist und für die Straße im Einsatz. Ich fuhr über den Sommer einige Male und war auch lange damit zufrieden. Da ich mit dem Board, dank der besonderen Akkumontage und den Fahrwegen über Schotter fahren muss, entschied ich im August 2018 mein Street Board zu verkaufen und ein neues Hybridboard aufbauen. Ich wollte mich weiterentwickeln und wieder neue Sachen dazu lernen. Als ich das Board gefunden habe, habe ich die Planung des neuen Boards zu wenden. Angefangen hat alles mit dem Board. Ich habe mir ein 120 € teures Longboard gekauft, das anschließend in rot lackiert ist und eine Griptapeform aus mehreren ausgeschnittenen Hexagons, wie sie in einem anderen Forum gemacht wird. "könnt ihr am ersten Bild sehen." Als nächstes habe ich angefangen, die ganzen Teile zu bestellen. Sprich Motoren, Evolve At Wheels, Motorhalterungen, 218mm Tb Achsen, Remote, Ladegerät und viele xt Stecker ect. Ich wollte, dass das Calibre II keine Probleme bereiten würde. Die 218Tb Achsen sind von der Länge ideal, aber da die Evolve Wheels insgesamt 3 Kugellager haben und damit mehr Platz brauchen, müsste ich mit einer "Flex" etwas weiterhelfen und die Achse um 1cm erweitern. Ich habe alles sauber geschliffen, anscheinend wieder in schwarz lackiert und zwischen den Wheels und der Achse. Alles lief ganz sauber und ohne Motoren anfreunden Der nächste Schritt war alles zusammenbauen. Auch die Achsen auf der Tafel sind die Ritzel und die Riemen. 😉 Dann kam die Frage: "Wie mache ich das mit dem Akku und welchen!?" Um den Akku selbst zu bauen hatte ich noch zu wenig Erfahrung und ihn von einer Firma zu kaufen war mir etwas zu teuer! 2 Wochen später kam ich zum Entschluss einen Samsung 30q 12s4p Akku von einem Freund machen zu lassen. Dieser hatte ein Punktschweißgerät und baute mir ihn für relativ wenig Geld. 👍*mir war es trotzdem wichtig, dass er fair bezahlt wird!😉 *den Akku könnt ihr am zweiten Bild sehen. Da mein Freund die cellen von nkon bestellt hatte, und die bei der Lieferung etwas beschädigt wurden, dauerte es 1 Monat bis er den Akku fertig gebaut hatte. In der Zwischenzeit habe ich mir einen 3d drucker gekauft, da ich mir einige Teile, unteranderem das Gehäuse für den Akku, mit Fusion 360 designen und drucken will. 👋 Mittlerweile, also vor einer Woche, habe ich die Elektronik fertig verlötet, die Vescs programmiert und den ersten Testrun in der Wohnung gemacht. Allerdings fehlt mir noch das Gehäuse, welches ich gerade designe und auch schon fast fertig habe. 😇 Ich möchte hier immer wieder ein paar Bilder posten, also was ich gerade am Board so mache und natürlich das Endresultat zeigen (mit Testfahrt und Berichten). Eines meiner Ziele ist es, damit auch andere Jungs motivieren zu können und zeigen, dass man dies in meinem Alter auch schon schaffen kann. 😇👍 Mfg Jonas P. S: Danke an alle eboarder, dass ich mich hier so gut in eure Themen einlesen konnte bzw kann. Auch an dich, KAI!
  3. 1 point
    Kai

    14 Jähriger baut Hybridboard!

    Herzlich Willkommen an Board Jonas. Freut mich sehr das du Spass am Bauen und vor allem auch am Teilen deiner Erkenntnisse hast! Übrigens, wenn du dein Projekt dokumentieren willst könnte sich die Blog Funktion als ganz praktisch erweisen. Probiere es gerne einfach mal aus und wenn du Fragen hast versuch ich zu helfen. Das Blog ist neu, ich hab es selbst auch noch nicht genutzt 😄
  4. 1 point
    Kai

    evolve Probefahren

    Ab nächste Woche kann man bei mir im Laden wieder evolve GT Street und AT probefahren! Kostenloses Dauergrinsen garantiert. Für längere Probefahrten zb übers Wochenende plane ich auch einen Verleih gegen eine Mietpauschale anzubieten. Am Besten vorher anrufen damit die Akkus auch gut geladen sind gell. Oder das, falls du dein neues evolve gleich mitnehmen willst, es auch vorrätig da ist.
  5. 1 point
    Auch in einigen südlichen Ländern werden Teile der Innenstädte komplett für Autos gesperrt Spanien, Italien, Frankreich, in Deutschland bisher undenkbar (noch) Ich will Autos nicht verteufeln, ich fahr moment auch mehr Auto als Skateboard dennoch ist gerade der Platzbedarf von Autos genau das Problem in den engen Städten, es kann dort nunmal nicht jeder mit einer Tonne Blech zum Bäcker fahren und seine Kids mit dem SUV in die Schule. PLEVs wären hier eine super Lösung und dafür braucht es bessere Radwege.
  6. 1 point
    Chrizz

    Hub Motor mini City Skate

    :-) Das "neue" Dualmotor Board liegt hier herum aber nun sind zwei neue 70mm Hub Motoren bestellt. Bin gespannt. Diesmal in schwarz!. Zwei vesc liegen bereit mit sync Kabel.
  7. 1 point
    Teals

    Turnigy SK8 6355 Dual?

    Hallo erstmal, ich bin recht neu hier im Forum doch echt froh hier zu sein, eine echt tolle community ist das hier. Aber genug geschleimt nun zu meiner Frage. Ich habe mir vor kurzem ein Single Motor Longboard gebaut. Allerdings bin ich mit der vielen Leistung auf nur einer Rolle nicht wirklich zufrieden und möchte daher auf ein Dual Motor Setup mit Sensoren umbauen, Motorhalter und Zahnräder habe ich auch noch liegen. Da habe ich gedacht ich könnte ja auf zwei Turnigy SK8 6354 200KV Motoren Umbauen. Hat zufällig jemand SK8 Motoren und kann mir sagen ob die gut sind und vor allem wie groß die sind? Ich Fahre Caliber II Achsen und 12mm Riemen daher habe ich nicht gerade viel Platz. Kleinere Motoren (Leistungs schwächer) kommen für mich nicht in frage da schon klar ist das ich ein Mountainboard Bauen werde und die Motoren übernehmen möchte. Ach und wie weit entladet ihr eure Lipos so? Ich habe keine anzeige an meinem Board und fahre daher immer nach Km so das ich entladen und ohne Last ca 3,8V pro Zelle habe. Mein Setup: 2x 5000mAH 5s 25C Lipos (10s) Dymond gtx 6374 200Kv 3000W Motor Turnigy SK8 ESC 4.12 12/36Z mit 97mm Rollen
  8. 1 point
    Wenn man 5 Jahre wartet und sieht wie alle anderen Länder Deutschland überholen und als dann endlich was passiert erstmal totaler Schwachsinn bei rumkommt und jetzt 3x überarbeitet werden muss und sich dadurch wieder verzögert, dann hat das nix mit ungeduld zu tun, dann ist man entweder sauer oder man hat bereits resigniert. Und gerade was diese "Studie" angeht, die ist witzlos, unproffessionel, unvollständig, realitätsfern, geldverschwendung und nach 3 Jahren veraltet. Das einzige was die Studie gebracht hat ist das Alles um Jahre verzögert wurde, es spielt keine Rolle wann oder wie diese Studie öffentlich veröffentlicht wird, sie ist sowieso für die Tonne und als Grundlage für ein Gesetz mehr als ungeeignet. Wir brauchen keine Studien, wir brauchen Experten, die sich mit dem Thema auskennen und an den Gesetzen mitarbeiten. Selbst in der CDU gibts es Leute wie z.B: Carsten Ovens den man hätte einbeziehen können.
  9. 1 point
    Ich hab mehrmals das Verkehrsministerium angefragt, da kam nie was Kompetentes zurück, die verstehen ihre eigenen Gesetze nicht. Die Opposition macht hier Druck (aber auch nur die Grünen) und das ist super, das es wenigstens eine Partei gibt, die das Thema wirklich voranbrigen will. In der Aussage seh ich keinen Angriff sondern konstruktive Kritik, was die Frau schreibt kommt im großen und Ganzen so hin und was das BMVI in den letzen Jahren geleistet hat bietet auch sehr Angriffsfläche.
  10. 1 point
    ich glaube, die werden ab 15 Jahren erlaubt mit Versicherungsplakette ohne Führerschein. Wenn man für Elektrokleinstfahrzeuge einen Führerschein bräuchte, würden die Sharing System Anbieter der Tretroller auch Sturm laufen. Die wollen ja, das man deren Roller an der Straßenecke mietet und nicht erst einen Führerschein machen muss.
  11. 1 point
    ja das sind weiterhin die alten News. Der für Tretroller lag vor, wird überarbeitet. Der sollte so gut wie fertig sein. Mit dem Release warten die aber auf die Ohne Lenkstangen Klassen (skateboards inklusive), die gerade erarbeitet werden. Das Ministerium will alle Elektrokleinstfahrzeuge mit und ohne Lenkstange gleichzeitig releasen. Und die wollen das noch im ersten Quartal schaffen, vielleicht dauerts einen Monat länger, wäre dann April.
  12. 1 point
    Hi Tripple M, zur Lieferzeit von 1,5 Monaten kommt dann, wie Du vielleicht schon weißt, auf die Summe von Board und Shipping + 2,7% Zoll drauf und auf diese Summe 19% Einfuhrsteuer. Wenn alle glatt läuft bekommst Du es dann vom Zoll oder Postmann. Wenn der Hersteller aber keine gültigen CE Zeichen usw. drauf hat und alle europäischen und deutschen Richtlinien erfüllt, kommt vom Zoll nur eine kurze Mail: Zurück nach Übersee, oder auf Deine Kosten zerstören. Da ist der Zoll krass. Wir hatten auch schon mal so eine Email, weil was gefehlt haben sollte, aber da unsere Produkte alle Richtlinien erfüllen und der Produktsicherheitsbeauftragte vom Tüv Düsseldorf unsere Boards schon mal überprüft hatte und alles in Ordnung war, konnte er den Produktsicherheitsbeauftragten vom Zoll Hamburg überzeugen, dass bei uns alles in Ordnung ist, die Ware freigegeben werden kann und er er nochmal hier in Düssledorf überprüft und dem Hamburger Zoll nachträglich Bericht erstattet mit Fotos. Kann aber natürlich anders ausgehen, wenn China Boards nicht alle Richtlinen für Deutschland erfüllen und man Geld aus dem Fenster geworfen hat und vielleicht noch Zusatzkosten für nichts hat. Sollte es aber alle klappen, und Du bekommst das Board, musst Du hoffen, dass niemals was kaputt ist, weil zurückschicken wegen Garantie ist ja bei dem Versandweg und Zeit so gut wie ausgeschlossen, und wenn Du Pech hast, musst Du es dann wieder mit 2,7% verzollen und 19 % Einfuhrsteuer bezahlen. Zum Board kann ich nicht viel sagen, eine sichere Aussage kann man nur machen, wenn es viele getestet haben und einige Zeit gefahren sind. Bzw. wenn man es selbst gefahren ist. Vom Video kann man nicht viel sehen. Was mir aus dem Video auffiel, ist, dass der eine immer Rückwärts fährt (der andere lamgsamer vorwärts, vielleicht ist das ja die normale Richtung mit Motoren vorn, dann wäre Frontantrieb All Terrain etwas von Nachteil. Gewicht von 16kg ist auch nicht ohne. Die Trucks mit Stahlfedern sind ja keine Federung, sondern Lenkung wie bei den alten Modos oder Skateys. Die haben wir vor Evolve vor 9 Jahren ja auch mal gehabt. Diese waren allerdings sehr schwer in die Kurve zu bekommen, wegen der Federn, und deswegen auch nicht einstellbar auf Fahrergewicht, also nur große Wendekreise. Es gab auch mal Lenkstangen dafür, damit leichtere Leute es besser per Hebel in die Kurve bekommen konnten. Meine Empfehlung, such mal nach einem Video, wo einer einen Kreis fährt, dass man den Wendekreis sieht oder zumindest das Einlenken, das sieht man in diesem Video nicht. Viele Grüße
  13. 1 point
    Falke

    Rechtliche Auseinandersetzung

    Die aktuelle Rechtslage ist total undurchsichtig und auf mehrere Weisen interpretierbar und es ist reine Glücksache was die Polizeit, die Staatsanwälte und die Richter entscheiden. Im besten Fall kommst du ohne was davon, im schlechtesten bis du mit knapp 2000 Euro dabei + evtl. Board weg, theoretisch auch Knast. Der Kontrahierungszwang ist nett aber obs was bringt in einer Verhandlung weiß keiner, es ist wirklich eine Lotterie und mit 900 Euro bis du so im Mittelfeld. Kannst du dein Verfahren irgendwie hinauszögern bis die neue Verordnung in Kraft ist, dann kannst du darauf verweisen? Wir leben in einem Land wo alles Mögliche bis ins sinnloseste Detail reguliert ist aber in der Praxis kaum funktioniert und selber der Gesetzgeber und die Beamten nicht klar kommen. Auch wenn du das Verkehrministerium fragen würden, wie das gesetzlich geregelt ist und was wie gedacht ist wirst du keine sinnvolle Antwort bekommen, die sehen selber nicht durch.
  14. 1 point
    buddyman

    Keinen Helm um nicht aufzufallen

    Ich denke die Logik "Ich trage keinen Helm also sieht man auch nicht dass ich elektrisch fahre" funktioniert sowieso nicht. Außerdem muss man in D vor keiner Strafe Angst haben die so hoch ist dass man dafür Kopfverletzungen hinnimmt. Schürfwunden und offene Knie sind kein Ding, aber den Kopf sollte man schon schützen. Meine persönliche Einstellung.
  15. 0 points
    Hi Leute, Am 15.5.2018 hatte mich die Polizei abends gegen 19:30 Uhr im strömenden Regen auf einem verlassenen Fahrradweg angehalten. Dann habe ich denen eine Stellungnahmen geschickt, in der ich auch auf den Kontrahierungszwang hinwies und seitdem kam gar nichts...bis jetzt...Habe einen Strafbefehl erhalten...siehe Bild. Frage wäre jetzt, ob die Frist der Zustellung da nicht eigentlich schon abgelaufen ist...ist 8 Monate her...gibt es da nicht eine Frist von 6 Monaten ? Dann wird mir im Schreiben vorgeworfen, dass ich ohne Versicherungsschutz gefahren wäre, obwohl ich in meiner Stellungnahme extra auf den Kontrahierungszwang hingewiesen habe. Frage wäre hier, ob die das einfach nicht verstanden haben oder es doch nicht gilt ? Und zu guter letzt..soll ich da Einspruch einlegen oder nicht ? Soweit ich das verstanden haben, wird es dann eine offizielle Verhandlung geben und ich müsste wohl dann extra nach Berlin fahren, was extrem weit ist... Hat den jemand schon damit Erfahrung gemacht ?
This leaderboard is set to Berlin/GMT+01:00
×