Jump to content

Nordlicht

Members
  • Content Count

    96
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    7

Nordlicht last won the day on May 1

Nordlicht had the most liked content!

About Nordlicht

  • Rank
    Elektro-Skater

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wenn's das nur wäre... Im Grunde steht die Definition 'aus eigenem Antrieb schneller als 6 km/h => Kraftfahrzeug' seit 1909 in Stein gemeisselt. Vermutlich vom Kaiser per Dekret erlassen. Da machste so ⚡SCHNELL⚡nix dran.
  2. Also bei aller Liebe Oldtrapper, ich beende die Unterhaltung denn mal an diesem Punkt. Eben weil ich meine Zeit damit verbringe, mich konstruktiv und lösungsorientiert mit Politikern, Verbänden, Medien usw. auszutauschen und sie darauf hinzuweisen, was die Planungen des BMVI in der Praxis bedeuten würden, habe ich für diese Art der Kommunikation keine Zeit und Energie über. Es ist seriös, sich den Verordnungsentwurf in seinen verschiedenen Stadien durchzulesen. Dann stellt man fest, dass in jeder bisherigen Fassung auf einer ABE bestanden wird und man erkennt weitere enthaltene Ausschlusskriterien für alle möglichen Elektrokleinstfahrzeuge. Zu sagen: "erstmal abwarten" heißt einzig und allein, dass man sich am Ende fragt, wie denn so eine Verordnung verabschiedet werden konnte und warum Elektrokleinstfahrzeuge in Deutschland leider nicht wie im Ausland erfolgreich sind. Nordlicht
  3. Otto Normal geht aber davon aus, dass eScooter Mitte Mai legalisiert werden. Genau das wird ihm von Scheuer und den Mainstream-Medien ja immer wieder erzählt. Zitat Andreas Scheuer aus der Pressekonferenz nach der Verkehrsministerkonferenz: Quelle: Ab Minute 4:50 wird's interessant. "Alle sind sich einig, dass wir das schnell und zügig an's Laufen bringen wollen - 17.5. ist der nächste Bundesrat - weil die Lebensrealität so ist, dass viele viele Menschen die [EKF] schon zu Hause stehen haben. Und jetzt ist die Frage, wie wir sie genehmigen. Und da wird es keine perfekte Lösung geben..." Er suggeriert aber leider - und die Landesverkehrsminster, die bei Presseterminen grinsend auf China-Rollern fahren, tun das genauso - DASS eScooter generell legalisiert werden und alles andere [eSkateboard, Hoverboard, ...] per Ausnahmeverordnung ebenso. Sowas nennt man Kundenverarsche. Und das ist bei uns seit Jahren usus, wo der Einzelhandel seinen Schnitt machen darf und der Endverbraucher dann die Strafanzeige kassiert: 'NOCH nicht legal, aber ideal für die letzte Meile!' De fakto meint Otto Normal, dass er sich den Roller jetzt kauft und ab Mai ist das Ding legal. Pustekuchen, jetzt erst Recht. Nordlicht
  4. Da muss ich Dir leider komplett widersprechen. Ich habe mal den erstbesten Online-Höker angeklickt, ein namhafter Elektronikkonzern und keine dubiose Klitsche auffem Hinterhof. Stell Dir vor, Du hast keine Ahnung von der Materie, hast aber vom Scheuer-Andi gehört: "Ab Mai geht's ab!" und siehst dann so ein Angebot: ... das Angebot ist günstig und - wie meine Nachbarin mal meinte - in Deutschland ist doch schließlich ALLES geregelt... die dürften das doch nicht verkaufen, wenn's illegal wäre. Pustekuchen. Mein persönliches Highlight: "Laut Herstellereinordnung keine Versicherungspflicht." Das kannste dann schön dem Polizisten vor die Nase halten, dann dem Staatsanwalt. Und am Ende haste ne tolle Story, die Du Deinem Zellengenossen auftischen kannst. Nordlicht P.S. Auch die Kundenbewertungen sind durchweg positiv. Ein einziger Kunde merkt an, dass es wünschenswert wäre, dass eine Angabe gemacht würde, ob der Roller denn nach Einführung der Regelungen legal sei. Ein Roller der 25 km/h bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit hat. Das Wort 'bauartbedingt' kannte ich bis vor kurzem auch nicht. Der Kunde denkt wohl, solange er nur 20 km/h fährt, passtes. Was im Ausland auch stimmt. Bei uns nicht. Schon wieder Pustekuchen.
  5. Mein lieber Scholli... Ich fasse mal zusammen: in Deutschland kann man als Elektroskater froh sein, wenn der Autofahrer, der einen über den Haufen gefahren hat, Fahrerflucht begeht und man deshalb keine Strafanzeige befürchten muss ... das kann der Gesetzgeber so nicht beabsichtigt haben. Aber genau das ist das Resultat unserer weltweit 'einzigartigen' Gesetzgebung. Nordlicht
  6. Das BMVI plant laut Verordnungsentwurf Regelungen, die Du heute schon am BMW-Roller, der von der Kettler Alu-Rad GmbH in Vietnam hergestellt wird, bewundern kannst: Beamtengerecht sind alle Details auf Deutsch aufgeführt und somit kann man eine schöne Dienstanweisung draus schnitzen: "Wenn da nicht Elektrokleinstfahrzeug steht mit zugehöriger ABE-Nummer, dann gibbet ne Strafanzeige". Und zusätzlich noch die Versicherungsplakette, die darf auch nich fehlen, is ja klar. Ob ein Polizist tatsächlich Zeit und Muße hat, Dich anzuhalten und zu kontrollieren, das bleibt dann noch die Frage. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der durchschnittliche Streifenpolizist mit dieser Regelung glücklich wird. Aber erwischt Dich einer, der schlecht gefrühstückt hat, dann biste fällig. Nordlicht
  7. Das Onewheel + XR kann man wohl als das derzeit krasseste OneWheel bezeichnen, was die Performance angeht - allerdings auch das krasseste in Sachen Preis. Hier in Deutschland liegst Du so bei Pi mal Auge 2000€. Das blättert man nur auf den Tisch, wenn man sich verdammt sicher ist, dass es unbedingt ein Onewheel + XR sein soll. Da das der Hersteller Future Motion auch weiß, haben sie sich offenbar entschieden, ein Einstiegsprodukt anzubieten - das Pint. Auch DAS wird hier in Deutschland nicht billig sein, aber die Hürde ist schon etwas niedriger. Es ist kleiner, leichter und wohl auch wendiger, dafür nicht ganz so leistungsstark, punktet aber mit einigen Innovationen. Diese Innovationen - z.b. optische Anzeige des Akkustands per LEDs statt nur über App oder auch ein serienmäßiger Tragegriff - könnten dann in Zukunft wieder beim Nachfolger des XR auftauchen. Meine Meinung dazu: je mehr Auswahl, desto besser. In der Marktübersicht sollten auch all die Produkte, die nicht mehr als Neuware erhältlich sind, weiter vertreten sein. Denn es kann immer Sinn machen, sich erstmal ein gebrauchtes OneWheel zu kaufen, um Erfahrungen damit zu machen. Bitte auch immer bedenken: Stand heute - April 2019 - ist noch nicht geklärt, ob OneWheels legal am Deutschen Straßenverkehr teilnehmen können oder nicht. Wenn ja, welche sind zulassungsfähig, welche nicht? Ein Onewheel + XR mit laut Topspeedliste mehr als 28 Meilen pro Stunde / ~ 45 Kilometer pro Stunde bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit müsste wohl in jedem Fall für den Deutschen Markt gedrosselt werden. Ich kann dazu nur sagen: Mir geht es überhaupt nicht um Geschwindigkeit, sondern um das Fahrgefühl. Deshalb wäre eine Probefahrt in jedem Fall das Optimale. Das sage ich aber auch jedem, der sich ein neues Fahrrad kaufen will. Das Teil muss DIR gefallen und zu DIR passen, alles andere ist graue Theorie. Nordlicht
  8. Moin Banderas, möchte mein Trotter zwar nicht abgeben, hoffe aber, dass Du schonmal ein Auge auf diesen Teil des Forums geworfen hast: https://www.elektro-skateboard.de/forums/forum/120-elektro-einräder/# Da findest Du alles Mögliche zum Thema, z.b. eine Marktübersicht inclusive technischer Parameter, Produktbesprechungen, Tipps zur Fahrsicherheit etc. Nordlicht
  9. Klasse Artikel, in dem Otto Normal kurz und knapp erklärt bekommt, warum das mit der Legalisierung nicht so einfach klappen wird, wie die Öffentlichkeit derzeit glaubt - interessante Details zu BMWs gescheitertem Versuch, ihren Roller als Pedelec zugelassen zu bekommen, inklusive: E-Scooter: Elektroschrott zum Schnäppchenpreis WWW.ZEIT.DE Auch wenn E-Tretroller bald fahren dürfen, müssen die Modelle Anforderungen genügen – und das tun die meisten nicht. Wer beim Kauf nicht aufpasst, ist illegal unterwegs. Nordlicht
  10. Moin Markus! Ein weiterer Punkt, den ich vergessen habe zu erwähnen... Wenn Du mit einem OneWheel (oder einem beliebigen anderen selbstbalancierenden Fahrzeug) in ein Schlagloch fährst, dann muss der Motor schlagartig viel Power bereitstellen können, um Dich blitzschnell zu stabilisieren und in der Waagerechten zu halten. Ordentliche Motorleistung ist also ein echter Sicherheitsfaktor - das wird leider gerne übersehen, wenn von Gesetzgebern Watt-Obergrenzen eingeführt werden sollen. Im echten Leben, siehe oben beim Kollegen aus Florida mit 250 Watt D1 aber geschätzt gut 100 kg Gewicht, kann ein schwachbrüstiges selbstbalancierendes Vehikel bei schwerem Fahrer UND schwerem Gelände schnell an seine Grenzen kommen. Hinzu kommt, dass die Motorpower auch bestimmt, wie viel Bremskraft das Gefährt aufbringen kann und wie lang der Bremsweg sein wird - und auch das ist wichtig für Deine Sicherheit. Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.
  11. Ich bin mal so frei, eine neue Kategorie 'Verschiedenes' zu erstellen, um die Marktübersicht' [die offenbar die meisten Klicks generiert] übersichtlich zu halten.
  12. Moin Markus, erstmal danke für die Frage, ich habe sie in die 'Produktbesprechungen' verschoben, weil sie hier besser reinpasst. Weil ich keine Ahnung habe, was das Verschieben für Auswirkungen hat, zitiere ich Dich hiermit, dann solltest Du die Antwort hoffentlich leicht finden... Ich selbst habe nur praktische Erfahrungen mit dem Trotter, habe aber einiges zum Thema elektronischer Steuerung (sprich Software) gelesen und YouTube Videos gesehen. Vergleiche findest Du auch hier im Forum, scrolle mal nach oben Als zum Beispiel Future Motion den Modus 'Delirium' rausbrachte, [es gibt ab dem Onewheel + auch noch 'Sequoia', 'Cruz', 'Mission', 'Elevated'] -> Quelle: Riding technique - Onewheel.Wiki ONEWHEEL.WIKI da waren viele Besitzer ganz aus dem Häuschen, weil das Teil sich auf einmal so viel besser fahren ließ. Verglichen mit Fahrrädern könnte man wohl sagen: der Eine fährt lieber Rennrad auf glattem Asphalt, der Andere lieber Mountainbike im groben Gelände. Angeblich kann die Software per App das Fahrverhalten auf Gelände und Vorlieben optimieren. Ich bin da ehrlich gesagt mehr der analoge Typ, das Trotter hat überhaupt keine App oder dergleichen, und ich meine, das braucht es auch nicht. Wann immer ich den Verdacht hatte, das Gerät hätte Schwächen, stellte sich raus, dass meine Fahrkünste noch Luft nach oben hatten. Das Sinnvollste wäre ein Vergleich verschiedener OneWheels per Probefahrt, aber das ist in Deutschland - mit der derzeitigen Rechtslage und mauer Verbreitung - schwierig zu organisieren. Ich habe mal den Macher der französischen Trotter-Facebook-Seite angeschrieben. Dachte, in Frankreich steppt doch sicher der Bär, da sind schließlich alle EKF legal. Irrtum, er hat bisher keinen anderen Fahrer eines Trotter persönlich getroffen... Für wenig sinnvoll halte ich, darauf zu bestehen, dass die eigene Marke das Nonplusultra sei, der Rest Schrott. Gesunde Konkurrenz führt letztlich dazu, dass der Kunde am Ende auswählen kann, was ihm persönlich am besten gefällt. Was neben der Software, dem Motor etc. natürlich AUCH eine Rolle spielt, das ist der Reifen: Ist die Oberfläche komplett platt und die Kanten hart, dann fährt das Ding ungern in die Kurve, aber gut geradeaus. Ist der Reifen gewölbt und die Kanten abgerundet, dann hat es keinen so ruhigen Geradeauslauf, kurvt dafür aber umso besser. Dann gibt es noch Reifendurchmesser, Reifenbreite, Luftdruck und Härte der Gummimischung, Abmessungen und Gewicht des kompletten Boards usw. In Deutschland kommt erschwerend hinzu, wie hoch die 'bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit' ist. Vermutlich wird alles oberhalb von 20 km/h keine Chance auf Legalisierung haben. Inwieweit ein schnelleres OneWheel per Drosselung die Deutschen Gesetze einhalten können wird, das ist Stand heute noch nicht geklärt. Nordlicht
  13. Man höre und staune: ein Mainstream-Medienbericht, der die rechtliche Gemengelage recht umfassend thematisiert. Bisher zwar nur regional, aber das wird sich vermutlich bald ändern, da Copy und Paste auch in Journalistenkreisen sehr gerne genommen werden. E-Scooter gehören bald zum Straßenbild - 17:30live Rheinland Pfalz/Hessen WWW.1730LIVE.DE In europäischen Metropolen wie Paris, Lissabon, Wien oder Madrid gehören sie längst zum gewohnten Straßenbild. Die Rede ist von Tretrollern mit Elektro-Antrieb, sogenannten E-Scootern. Treten... Ich stelle diesen Beitrag übrigens der Einfachheit halber in zwei Foren rein. Per Copy & Paste :-) Nordlicht
  14. Naja ... fast! Der Treffpunkt ist diesmal beim Brandenburger Tor - 12 Uhr mittags - High Noon. Was das Wetter angeht: es dürfte wohl Akku- und Fahrer-freundlicher als im Dezember werden. Nordlicht
  15. Moin Berno, man kann es nicht oft genug sagen... Trommelt zusammen, was elektrisch fährt!
×