Jump to content

Ministryofstoke

Members
  • Content Count

    88
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    7

Ministryofstoke last won the day on February 20

Ministryofstoke had the most liked content!

2 Followers

About Ministryofstoke

  • Rank
    Elektro-Skater

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Da haben sie den Propagandasender vom fuSS ja mit Anrufen überhäuft. Soviele junge Menschen und so weltoffen :)))). Und die Fragestellung des Moderatoren, der erstmal Lars das vorstellen läßt und der Dude vom fuSS durfte dann gleich zur Attacke reiten. Das ist dann schon große Journalistenkunst. Schon bei der Vorstellung "Roller fahren mit 20 auf dem Fußweg, rufen sie uns an" wird erstmal das Volk angeheizt. Lars, das nächste Mal erstmal die Fragen vorlegen lassen VOR dem Interview. Sie warten nur auf dich - mit einem Lächeln im Gesicht.
  2. Das ist aber sehr sehr unglücklich ausgedrückt vom BMVI. Sind denn nun bereits gekaufte Fahrzeuge zugelassen (nach Richtlinien, die erst noch entschieden werden) oder muß eine ABE (deren genaue Spezifikation erst noch entschieden wird) gemacht werden und dann darf gefahren werden???? Da aber BMW bereits mit einem Roller wirbt der zugelassen ist, darf man davon ausgehen, dass die Spezifikationen die der BMW Roller hat, die richtigen sind. Im Zweifel würde ich da BMW im Auge behalten. BMWi äh BMVI ist nicht ganz so transparent. BMW schon. Die Frage, die sich dann stellt. WELCHE Richtlinien gelten für Elektroskateboards. Was sollen wir sagen. ALLES KANN SEIN - NICHTS KANN AUCH SEIN. ES IST REINE VERMUTUNG. ES GIBT EIN PAAR LEUTE, DIE GENAUERES WISSEN, sich aber zurückhalten in den Aussagen. Die Diskussion über DIN Normen, Geschwindigkeiten, Motorstärken - das alles ist ohne weitere Relevanz für die Fakten, vor dir wir Mitte Mai - eher so Mitte Juni oder Anfang Juli gestellt werden.
  3. Der BM(W)VI (spoiler) weiß sehr wohl, was die ABE ist. Und es wird deutsche Firmen geben, die eine ABE bieten können. ;))) Alle andere Erwartungen wären naiv. Glaubt ihr allen Ernstes, es geht um die Weiterentwicklung des Verkehrs? Ich werd hier noch zum Aluhutfalter
  4. und alle diese ABEs wären nicht mehr nötig. Doch da gibt es eine Kleinigkeit... Die Lobby (nicht Fuss etc) um Daimler, VW, Seat und wem noch sonst so, würde ihren Wettbewerbsvorteil verlieren. Denn dann könnte man tatsächlich frei entscheiden, was man sich kauft. Das ist nicht im Businessplan vorgesehen 😉 Deshalb Wunschdenken. Allerdings könnte es bei E-Boards tatsächlich klappen, da die fette Industrie hier keine Aktien hat. Es sei denn BMW oder wer auch immer baut dann auch eboards....
  5. ja, das ist das Ergebnis ... Eine Alternative wäre, dass es so gelöst wird, wie es auch für Autos gilt. Ein Porsche fährt auch 30 Sachen in der 30er Zone. Also einer von hundert. Und die anderen müssen halt löhnen, wenn sie schneller sind. Also Umwandlung auf Radarfalle. Das würde den Elektro-Müll verhindern und einen Haufen Arbeit ersparen. Und natürlich Mehreinnahmen bringen für den Staat :)))
  6. Beruhend auf den Angaben kann.... die Verordnung zum 1.5 oder zum 1.6 wirksam werden. Da bis dato KEIN Termin gehalten wurde, kann es auch Spätsommer werden. Termin 1 Halbjahr 50% - 50% Die Geschwindigkeit wird auf 20 Stundenkilometer reguliert. zu 99% Eine Zulassung wird VIELLEICHT mit einer Sonderregelung belegt aber höchstwahrscheinlich nur über die ABE der Hersteller. Schätze mal zu 99% sicher... Versicherung kann in drei Monaten beantragt werden 100% WENN du ABE hast.
  7. Das geht nicht nur dir so. Bis jetzt gibt es NICHTS, was auf die Bestimmungen hinweist. ALLES Spekulationen. Es werden noch Ansagen seitens des BMVI gemacht. Ansonsten wird nun in den nächsten Tagen und Wochen hier die volle Breitseite, dessen was sein wird, sein kann oder wie es sein müßte, abgeschossen. OHNE das irgendjemand auch nur einen Plan hat. Abwarten und Schnaps trinken
  8. ist doch völlig latte! erlaubt! yes! "beste männer..." epic. Da hört man jetzt in den Räumen vom Fuss e.v. den Vorstand leise in die Schwimmnudeln weinen
  9. weiß eigentlich jemand wie es im ausland geregelt ist? erlaubt ist es aber mit welchen Geschwindigkeiten. Ich will ja nicht als Spaßbremse dastehen aber ohne KONKRETEN Entwurf ist es schwer etwas zu beantragen.
  10. für alle sagen wir mal optimistisch 100 Eigenbauten? die Antwort dürfte klar sein... was bringen diese boards denn nicht?
  11. du streunst doch hier bei uns rum :) dann laß mal treffen. neu-isenburg sind wir
  12. Ich bin halt oldskool. Für mich zählt das Solidarprinzip. Die Leute stecken soviel Arbeit in die Legalisierung und FALLS du mit dem Teil angehalten wirst und keine ABE hast, dann machst du halt diese Arbeit zunichte. Natürlich gibt es auch (zwangsläufig) gute Teile aus China. WENN nicht sogar zum Teil in gleicher Qualtität - dafür aber günstiger. Es geht aber nicht darum die Lobby zu supporten oder den Tagesspiegel. Es geht darum auf lange Sicht den "sport" zu etablieren. Natürlich ist es ein freies Land - und natürlich kann zum Glück jeder seine Meinung äußern. Aber dann muß man auch die Kritik derer einstecken, die seit 10 Jahren auf eine Legalisierung hingearbeitet haben. Denn was jetzt kommt ist klar. Falls es viele Unfälle gibt - dann ist der Traum schneller vorbei als wir Ostzonensuppenwürfelmachenkrebs sagen können. Denn dann gewinnt eben jene Lobby. Dann sind wir wieder illegal. Ruft man also dazu auf chinesische MArken zu importieren, die weder über anständige Garantiebedingungen verfügen, noch die technischen Grundvoraussetzungen erfüllen, dann beteiligt man sich daran, an dem Ast zu sägen, auf dem man sitzt. In Norwegen herrschte 12 Jahre lang ein Verbot von Skateboards. Import, Nutzung und Besitz waren strafbar. Es gab RAZZIEN.... Wünschenswertes Szenerario um die Outlaw Visionen zu verwirklichen? Denn soweit würde es FUSS e.V. sicherlich gerne kommen lassen.
  13. ... nun... die schlechte Nachricht. Es wird mit Punkten in Flensburg gedroht und wohl auch strafrechtlichen Konsquenzen, wenn du mit deinem Chinesen auf der Straße erwischt wirst. Aber das ist nur die eine Seite. Die andere Seite und das fuckt mich persönlich richtig ab: Du zerstörst mit der Einstellung die Arbeit von Leuten, die jahrelang auf eine Erlaubnis hin gearbeitet haben. Und die Reglementierung hat schon seinen Sinn in gewisser Hinsicht. Dies wird dir von den meisten Herstellern in Deutschland bestätigt werden. Die andere Geschichte ist der ewig und aussichtslose Kampf um die Skatekultur. Geiz ist geil und scheiss auf die Community. Die Shops gucken in die Röhre. Mit ihnen schließt dann auch ein Teil der Kultur. Da gab es mal so ein lustiges Sprichwort, was wir abgeändert vor etwa vierJahren online gestellt haben. "Erst wenn der letzte Skateshop geschlossen hat, werdet ihr merken dass man bei Amazon mit seinen Kumpels kein Bier trinken kann" Damals hat man uns belächelt. Heute haben rund 30% der Shops zugemacht oder verkaufen irgendnen shice. Ich finde man hat als Teil - auch diesen Forums - eine gewisse Verantwortung. Speziell in diesem Thread.
  14. kannst du ohnehin... denn die werden mit Sicherheit keine ABE beantragen. Lieber deutsche Shops, Importeure und Brands supporten
×