Jump to content
elektro-skateboard.de
  • Sign Up

Search the Community

Showing results for tags 'akku'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • deutsch
    • News
    • Elektro-Skateboards Allgemein
    • Werkstatt
    • Elektro-Skateboard Marken
    • Elektrokleinstfahrzeuge / Mikromobile
    • Elektro-Skateboard.de Forum
    • Sonstiges
  • eKF Demo's Themen

Blogs

  • Testblog
  • Bastellogbuch
  • Mein Budget-Board
  • eKF Demo's Blog
  • eskave e.v.'s Blog

Categories

  • Legal: Road traffic, insurances, eKFV
  • Error - Repair Database
  • Wissenswertes
  • Eigenbauten
  • VESC
  • BamBam
  • Sonstiges

Calendars

  • Community Calendar
  • Events
  • Demos
  • eKF Demo's Termine

Categories

  • Fun
  • others
  • Protests
  • Events
  • Bajaboard
  • DIY
  • evolve
  • JayKay
  • Mo-Bo
  • Gadgets
  • bambam
  • EOL
    • beonx
    • boosted
    • epic boards
    • eSkates
    • elektroskate
    • Skatey
  • eKF Demo's Videos

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


Memberships


YouTube


Instagram

  1. Hallo, bin neu hier, also wundert euch nicht😉 Ganz grob, ich habe einen Lithium Ionen akku (10 Zellen, Samsung 18650 22P) gebaut von der Firma Benchwheel. Dieser lädt, nach einer Lagerzeit von 1 Jahr, nicht mehr auf und zeigt kein Lebenszeichen. Einen Ersatzakku kaufen kann man nicht… Der Akku hat lediglich einen Anschluss (XT60) sonst nichts weiter. Eine Entsprechende „Smart Ladestation“ (an der ich den Ladestrom etc. Einstellen kann) habe ich. wie gehe ich jetzt am besten vor? vielen Dank im Voraus 🙂
  2. Hey Leute, ich bin zwar auf dem deutschen Forum nicht wirklich viel aktiv, möchte aber den Nutzern hier trotzdem auch meine Akkubaudienste anbieten. Ich baue seit einigen Jahren jetzt schon Akkus für Elektroskateboards und andere EKFs. Ich bau euch quasi jeden Akku, den ihr wollt. Die Zellen sind Markenzellen .Das Nickel zum Schweißen ist reines Nickel, Es gibt verschiedene BMS Optionen (charge only/ discharge BMS/ Smart BMS mit Bluetooth). Die Akkus bekommen auch Sicherungen am Ladeport und am Hauptkabel. Zellauswahl: 18650: Samsung 30q, 25r, 35e, Sony VTC6, LG hg2 21700: Samsung 40t, 50e, Molicell P42A 20700: Sanyo NCR20700B Preise werden individuell basierend auf dem Akkupack und Arbeitsstunden ausgemacht. Meldet euch einfach hier bei Interesse oder auf dem esk8.news.forum 🙂 (oder per mail: simeonpra@gmail.com) Anbei sind ein paar Bilder meiner letzten Akkus. Die sprechen denk ich mal für sich 😉 Thread auf dem Weltweiten Forum: https://forum.esk8.news/t/custom-liion-battery-packs-based-in-germany/7093
  3. Hallo, ich besitze ein 100€ eBay Skateboard von mproducts(selbiges wie vom Youtuber Tor Segelohrenbob zu finden unter den Videotitel Billig E-Skateboard SmallFishPlate Test + Tuningtips. Folgendes Problem: Mein Skateboard lädt nicht mehr auf. Das mitgelieferte Ladegerät zeigt grünes statt rotes leuchten (beim Laden). Meine Frage: Ist der Akku hinüber? Wenn ja, wo bekomme ich einen Ersatz? Auf der Verpackung steht nur 24volt Ionen Batt. Das Board passt genau für meine Bedürfnisse und ich würde es ungern wegschmeißen. Hersteller: Shenzhen Siyili Intelligent Importiert von mproducts.de Vielen Dank für eure Hilfe vorab.
  4. Florinator

    Reichweite Mobo

    Moin,ich habe ne frage! Wie weit komme ich mit den Lithium 10 Ah Akkus mit meinem MoBo?
  5. Basiert auf den Beitrag: http://www.elektro-skateboard.de/forum/eigenbauten-95/ladebuchse-mit-balancer-kontakte-4334.php Linkliste für 17W2 AnschlussBuchse:https://www.reichelt.de/SUB-D-Mischk...r=MIX-BUG+17W2Hochstrombuchsen für die Buchse (müssen dazu bestellt werden): Güteklasse1 (500 Steckvorgänge)https://www.reichelt.de/SUB-D-Mischk...GROUPID=3 207Stecker:https://www.reichelt.de/MIX-STG-17W2...ARTICLE=113996Hochstromstecker für den Stecker (voreilend) (müssen dazu bestellt werden): Güteklasse1 (500 Steckvorgänge)https://www.reichelt.de/SUB-D-Mischk...GROUPID=3 207Gehäuse und Kappen:https://www.reichelt.de/Kappen-fuer-...42ef93f5744fd6 Dann wird noch schwarzes und rotes AWG 12-14 Kabel benötigt und Bananenstecker fürs Ladegerät. Sowie Balancerkabel mit einem Stecker für ans Ladegerät an einer Seite. Wie sieht der Anschluss nachher aus: Belegungsplan für einen 12S Anschluss: A1: Minus 01: 1. Zelle Minus. 02: 1. Zelle 03: 2. Zelle 04: 3. Zelle 05: 4. Zelle 06: 5. Zelle 07: 6. Zelle 08: 7. Zelle 09: 8. Zelle 10: 9. Zelle 11: 10. Zelle 12: 11. Zelle 13: 12. Zelle 14: frei 15: frei 16: Temperatur 17: Temperatur A2: Plus (10. letze Zelle)
  6. hat viell. jemand an 3,3 v 10ah headway lifepo zellen (schraubbar) interesse? anfang mai gekauft. Activeshop vb: 230€
  7. als erstes einmal hallo ans forum;) ich hätte da ma eine Frage.. ich möchte mein e-board auf 10s lipo umrüsten. wie sieht es da mit einem balancer aus ??? brauch ich nur ein Ladegerät mit integriertem Balancer??? oder brauch ich auch beim entladen einen Balancer (wenn ja, wo kann ich den kaufen/was kostet er?)
  8. Mal eine Frage zum Laden des Akkus - erkennt die elektronik im Board automatisch, wenn der Akku geladen ist und schaltet das Laden dann ab oder sitzt der "Überladeschutz" im Ladeteil?
  9. Hallo Zusammen Ich habe mir seit einiger Zeit vorgenommen ein E-SK8 zu bauen. Allerdings komme ich schon bei der richtigen Komponentenwahl nicht so richtig auf einen grünen Zweig. Es geht mir momentan nur um Motor, ESC, Akku und Fernbedienung. Als Motor habe ich mir den hier vorgestellt. 380KV / 2600Watt (KV wert zu hoch?) Als Akku habe ich einen 6S / 10'000mAh LiPo Akku hier (komme aus der Schweiz und da gibt es ja scheinbar ein Problem mit dem bestellen aus anderen Ländern) Für den ESC habe ich mich probiert schlau zu machen. Allerdings weiss ich nicht wirklich auf was ich da schauen muss. In vielen Videos und Anleitungen wird der VESC verwendet, würdet ihr mir diesen empfehlen oder einen anderen? Alternativ dazu habe ich noch diesen Hobbywing Quicrun gesehen Controller würde ich wahrscheinlich diesen nehmen Was haltet ihr von diesem Setup und was könnt ihr mir empfehlen? Wie gesagt bin ich ein Anfänger im Bereich Modellbau und erst recht mit E-Boards. Das mechanische werde ich wahrscheinlich ohne Probleme auf die reihe bekommen. Schon mal im Voraus ein grosses Dankeschön für Meinungen und Verbesserungen
  10. Hallo, Ich hab hier so viel über eure tollen elektrischen Longboards gelesen, dass ich mir jetzt auch eins bauen möchte. Meine Frage ist was ich für einen Motor, Regler und Akku am besten benutz. Ich würde mit dem Board gerne ca. 30 Km/h fahren können und wiege 65 Kg. Außerdem wär es toll wenn hemand einen Akku wüsste, mit dem man auch ein gutes Stück kommt. Sprich so ca. 10km. Da ich Student bin wär es toll, wenn die elektronischen Bauteile die 150€ Marke nicht überschreiten. MfG Tim
  11. So nach nach einem einmonatigen einlesen hier im Forum, bin ich nun hoffentlich ausreichend informiert. Also anfangen möchte ich gerne mit dem Akku. Ich möchte einen 7s3p selber löten. Welche Zellen könnt ihr mir da empfehlen? ich finde das Preis-Leistungsverhältnis der LG INR18650MJ1 Zellen topp, was meint ihr dazu? Wenn jemand auserdem einen Schaltplan von einem 7s3p akku hatt, kann den mir gerne schicken. Konnte leider keinen passenden hier im Forum finden. Das mit den BMS Anschlüssen ist mir noch sehr unklar, und stimmt mein Plan wenigstens bis jetzt?: Danke für alle Antworten:thumbsup:
  12. Hallo, ich will mir ein elektrisches Longboard bauen, bin mir aber unsicher ob die Teile zusammen passen. Ich hab zuhause noch einen alten Li-Ion 36V eBike akku (10Ah). Dazu will ich mir dann 2x goo.gl/Co2Ems den Motor und das Vesc goo.gl/bk8A6Z zulegen. Würde das so funktionieren ? und wenn ja was fehlt meinem Setup noch bis auf den Sparkgab, die Remote und diverse Kabel ? Vielen Dank, Mit freundlichen Grüßen Musacio
  13. Verkaufe dieses ca. 26 kg schwere Board. Ich würde ein kleines Auto daraus bauen (Bierholer, Transporthilfe etc.). Fernbedienung und Board habe ich nicht getestet. 2 Geschwindigkeiten, ca. 6-12 Std. (Blei-Akku)aufladen, aufpumpen, fahren...(mir hat das Teil Angst gemacht...Anderen macht soetwas Spaß) ca. 20 km/h ca.15 km Reichweite (bin ca. 10 Mal gefahren). Hier handelt es sich um einen gebrauchten Artikel. Aus diesem Grund kann ich als Privatperson keinerlei Garantie übernehmen. Wer diesen Artikel kauft, erkennt dies vorbehaltlos an. Nur Abholung! 50,-
  14. Hallo alle zusammen! Ich moechte mir ein E-Longboard selber bauen und haette gerne Ratschlage zu den rausgesuchten Komponenten. Es soll ein Single Antrieb werden. Motor: Turnigy Aerodrive SK3 - 6374-168kv Brushless Outrunner Motor Akku: 3x Turnigy 5000mAh 4S1P 14.8V 20C Hardcase-Pack ESC: APS 120A 2-7S Mini ESC BEC Sensored Was sagt ihr zu den Komponenten? Desweiteren wollte ich fragen, welches Ladegeraet ich brauche. Ich bin bereits ueber diverses gestolpert aber noch nicht ganz sicher, worauf ich im detail achten muss. Ueber Antworten freue ich mich! LG Luca
  15. Hallo Boarder! Ich poste hier einfach nur bilder vom Bau meines Samsung 30Q 10s3p Akkus. Ich bin gerade jetzt, ich werde immer wieder Bilder updaten und uploaden. Glg Jonny
  16. Hallo zusammen, Ich hätte gerne mehr Reichweite mit meinem Board. Da mir ein LiFePO4 allerdings zu teuer ist habe ich mir gedacht, ich pack das maximum an Blei-Flies akkus unters Board. Was haltet ihr von diesen Akkus : http://www.online-batterien.de/shop/Panasonic-LC-XC1222P-12V-22Ah-Blei-Vlies-Akku-AGM-Zyklenfest-/-Deep-Cycle Davon drei stück. Meine Frage an euch : Kann ich die genauso zusammen löten wie im Original Akkukasten, funktioniert die Ladebuchse und mein Original Ladegerät? Da die 3 Batterien nicht in den Originalen Akkukasten passen, würde ich mir einen aus fiberglas oder glasfaser basteln. Danke :cornut:
  17. Hey, Wollte euch mal meine neuste "Errungenschaft" vorstellen. Ich habe die Grundidee meines ersten Decks noch einmal überarbeitet. Das Ausgangsmaterial ist Holz verstärt mit GFK. Es flext ganz passabel und hat eine noch unauffäligere Form. Außerdem ist es nochmal 5 mm dünner. Ich habe das Deck noch nicht fertig geschliffen. erstmal nur eine Grundform reingebracht. Griptape fehlt auch noch. rein kommen 15AH 22V Lipos und nen bisschen Elektronik wie Empfänger Das Deck ist für das erste Kleinserienboard. Es fehlen noch Channeltrucks, Nen kleiner Kasten für die Reglerelektronik usw. Zu kaufen gibt es das fertige Produkt dann bei Kitekick.de Gebaut für ein 36V Board würden 10AH Lipo+ Balancer locker reinpassen. Wenn Interesse besteht, würde ich euch aber auch ein passendes Deck mit 36V Akku für MO-BO, Beonx oder ES bauen. bei interesse einfach ne PN schicken. Good Ride Bene
  18. An der Zeit, dass ich auch mal wieder einen Akku-Fred mit blöder Frage aufmache: was spricht eigentlich dagegen, sich einfach ma 10 Lithium-Ionen/-Mangan Zellen (für 36V) zusammenzupacken - so als günstige und dennoch deutlich! leichtere/kleinere Alternative zum LiFePo bzw. Blei? 10 so Markenzellen mit je rund 2500mAh inse Bucht für ~50 - wie kann man da die Reichweite theoretisch in Relation zu den Bleis sehen? Weiß wohl eh keiner.. Gut, wird sehr wenig sein. Aber für Kurzstrecken oder als 2. Akku.. 100 LiMangan 18650 1300mAh noch gesehen für 200€.. 10X10 in Reihe wären dann 13Ah, ne?! .. oder für 2 Boards 10x5 und je 6,5Ah..was ja gar nich soo wenig is auf LiMa oder?! (und je nen Hunni, und jeweils seeehr leicht)
  19. Hallo zusammen, ichhabe ein 200C und habe die gleichen Probleme mit der Batterie und Wegstrecke wie andere auch. Die Anfangsgeschwindigkeit ist gut , nach ca. 50m deutlicher Leistungsverlust. Brauche dringend Tips: -kann ich den Motor und die Batterie gegen 800 Watt austauschen ? -Welcher Akku ist defenitiv der beste ? -Kann ich villeicht einen leistungsstärkeren Akku einbauen ? Ein stabiler starker Akku würde fast schon reichen. Freue mich auf die Tips. Robby
  20. Hi Leute, viele Grüße an alle E-Board Begeisterten hier. Gehöre mit meinen Ü40 im Vergleich zu Euch wohl schon zum Gammelfleisch..., aber habe seit inzwischen 6 Wochen trotzdem viel Spaß mit meinem MoBo-800 Offroad und kann mir vorstellen das bis zu Ü80 so weiter zu machen... Bin schon seit über einem Jahr an dem Thema dran gewesen, aber ständig waren die Shops in USA oder UK ausverkauft und in Deutschland hat sich erst die letzten paar Monate so richtig was getan. Nun bin ich froh, daß sich auch hier so langsam aber sicher eine noch kleine aber feine E-Board-Szene beginnt zu bilden. Natürlich denke ich dabei auch an die Freunde aus Östereich. Dieses Forum ist der beste Beweis dafür. Meine beiden Jungs 6/8 Jahre fahren ab und zu gern mit - natürlich einzeln. Und so sieht man mich ab und an zu zweit auf dem Board durch die Gegend brausen - ohne Scherz. Zwischen meinen Beiden hockt einer der beiden - natürlich mit Skater-Vollschutzmontur und Helm ausgestattet - und wir ernten jede Menge verdutzte Blicke hier bei uns in der Gegend.... Das hat natürlich zwangsläufig dazu geführt, daß es der erste Zahnriemen schon hinter sich hat. Auch das Profil des Antriebsrads hinten links ist schon arg an der Grenze. Hab einfach die beiden hinteren Reifen gegeneinander getauscht. Das reicht fürs erste. Was mir Sorgen macht, ist allgemein das Thema Akku bei den Teilen. Anfangs hielt er über 1h in ziemlich bergigen Streckenprofil durch. Nachdem ich aber mehrfach mit dem Akku nahezu tiefenentladen zur Steckdose zurückgekrochen kam sind es aktuell kaum noch 45 Minuten.... Ich schätze, die verbauten Blei-Akkus sind nicht von allerbester Güte. Hab mich dazu mal schlau gemacht und herausgefunden, daß es spezielle Akkus mit der Eigenschaft: Zyklenfest gibt, die z.B. speziell für Krankenfahrstühle hergenommen werden können. Solche hab ich mir nun kürzlich bestellt und werd sie die nächsten Tage und Wochen mal testen. Falls Euch die Ergebnisse interessieren gebt Bescheid, dann kann ich meine Erfahrungen dazu gern hier zum Besten geben. So - genug Roman für den Anfang. Ich wünsche Euch allen viel Spaß mit dieser tollen neuen Sport-Art. Sport-Art...? Darf man das wirklich so nennen ? OK - es fühlt sich bei mir so an, wie Snow-Boarding. Zählt das dann als Sport ...?
  21. Hallöle, da ich selbst nicht der Techniker vor dem Herrn bin, möchte ich um die Unterstützung der Gemeinde bitten, um sicherzustellen, dass ich hier keinen Unfug verbreite... ALSO KÖNNT IHR EUCH GERNE MELDEN UND MICH GEGEBENENFALLS KORRIGIEREN! Habt Nachsicht, ich komme halt beruflich aus ner ganz anderen Ecke. Ich versuche, die Herstellerangaben, die sich auf die Kapazität des Akkus und die Wattleistung des Motors beziehen und leider nicht immer einheitlich angegeben sind, objektiv vergleichbar zu machen. Leider wird die theoretische Reichweite [das kennt man auch aus der Automobilindustrie] vom Hersteller oftmals seeehr optimistisch angegeben. Ich fände es gut, wenn der Endkunde die Möglichkeit hätte, solche Aussagen auf ihre grundsätzliche Realisierbarkeit zu prüfen. Seid Ihr Besitzer eines oder mehrerer OneWheels und könnt Ihr aus der Praxis berichten, ob die Reichweitenangabe des Herstellers realistisch ist? Dann - gerne mit Angabe Eures Gewichts und Beschaffenheit [Untergrund und Steigungen] der üblichen Strecke sowie der üblichen Reisegeschwindigkeit - bitte melden. Danke! Hier meine Grundthese, angewendet auf die drei Evolutionsstufen des ursprünglichen Future Motion Produkts [das 'Pint' bleibt hierbei schon wegen der veränderten Reifengröße erstmal außen vor]. Original Onewheel / Version 1 / V1 Onewheel + Onewheel + XR ///////////////////////// These: Voltzahl (V) mal Akkukapazität in Amperestunden (Ah) gleich Akkukapazität in Wattstunden (Wh). These: Hohe Wattzahl des Motors erhöht die Fahr-Sicherheit, verringert aber auch die Reichweite, wenn der Akku bei stärkerem Motor unverändert bleibt [siehe Reichweitenverringerung von Original Onewheel zu Onewheel +]. Zum Gewicht: Die Herstellerangabe ist in Amerikanischen Pfund und wurde von mir in Kilogramm umgerechnet [ein amerikanisches Pfund entspricht 0,454 kg]. Die Reichweitenangabe wurde ebenfalls von mir umgerechnet. Eine amerikanische Meile entspricht 1,61 Kilometern. ///////////////////////// Original Onewheel / Version 1 / V1: Gewicht in amerikanischen Pfund: 25 lbs entspricht 11,35 Kilogramm Motorleistung 500 Watt Voltzahl: 48 V Akkukapazität laut Hersteller 130 Wh - rechnerisch also 2,71 Ah Akkukapazität Reichweite laut Hersteller: 6 bis 8 Meilen entspricht 9,66 km bis 12,88 km Höchstgeschwindigkeit laut Hersteller: 15 mph entspricht 24,15 km/h ----------------------- Onewheel + : Gewicht laut Hersteller in amerikanischen Pfund 25 lbs entspricht 11,35 kg Motorleistung 750 Watt Voltzahl: 48 V Akkukapazität laut Hersteller 130 Wh - rechnerisch also 2,71 Ah Akkukapazität Reichweite laut Hersteller: 5 bis 7 Meilen entspricht 8,05 km bis 11,27 km Höchstgeschwindigkeit laut Hersteller: 19 mph entspricht 30,59 km/h ----------------------- Onewheel + XR: Gewicht laut Hersteller in amerikanischen Pfund 27 lbs entspricht 12,26 kg Motorleistung 750 Watt Voltzahl: 54 V Akkukapazität laut Hersteller 324 Wh - rechnerisch also 6 Ah Akkukapazität Reichweite laut Hersteller: 12 bis 18 Meilen entspricht 19,32 km bis 28,98 km Höchstgeschwindigkeit laut Hersteller: 19 mph entspricht 30,59 km/h ----------------------- Ich hoffe, das ist soweit alles korrekt! Wenn ja, dann würde ich diese Methode gerne in der Marktübersicht auf alle Hersteller anwenden. Danke für Eure Rückmeldung! Nordlicht ---------------------------------- Über 200 Leser... keine wütenden Proteste über Schändungen physikalischer Naturgesetze... dann aktualisiere ich mal die Marktübersicht entsprechend.
  22. Hallo DIY-E-Boarder, habe ein Set zu verkaufen. Zusammenstellung aufgrund eines Beitrages aus diesem Forum. Alle Teile von Turnigy. Wegen eingestelltem E-Board-Projekt zu verkaufen (Zeitmangel). Orginal verpackt und Rechung vorhanden. Alles ungenutzt. Wenn möglich an Selbstabholer, ansonsten Versand. Kann in Duisburg besichtigt werden. Anrufen unter 0151 217 689 63. - Turnigy Aerodrive SK3 - 6364-213kv Brushless Outrunner Motor - Turnigy Trackstar 1/5th Scale Sensorless 200amp 8s Opto Car ESC - Turnigy Trackstar ESC Programming Card - 4 x Turnigy 5000mAh 4S1P 14.8v 20C Hardcase Pack (Accus!) Ursprünglich 490€ für 245€ VB. Viele Grüße, Bob
  23. Kai

    DIY Akkubau

    Artikel in Entstehung ... bitte weiterschreiben ... Löten oder Punktschweißen? https://www.elektro-skateboard.de/topic/6672-akku-punktschweißen-oder-löten/ DIY Punktschweißgeräte: Arduino Spot Welder https://malectrics.eu/ kWeld https://www.keenlab.de/index.php/portfolio-item/kweld/ Gebrauchte Zellen Um Akkupacks aus gebrauchten Zellen zu kombinieren hilft dieses Tool auf https://www.repackr.com
  24. Moin Moin zusammen, Da mich mein Evolve Carbon AT im Stadtverkehr nur noch ca. 6 km weit trägt, suche ich in Hamburg & Umgebung jemanden der mein Board aufpimpt. Klar habe ich einen rasanten Fahrstil drauf und ständig rote Ampeln aber mit 6km Reichweite habe ich schon Probleme es bis ins Büro zu schaffen. Mit 90 kg bin ich zwar kein Leichtgewicht aber das erklärt keine 6km Akkuleistung. Den ein oder anderen Beitrag habe ich dazu bereits gelesen, traue es mir jedoch allein nicht zu mein Board nachzurüsten. Das Board ist 3 Jahre alt und war letztes Jahr wegen der geringen Reichweite bereits zur Reperatur in Düsseldorf. Kurze Zeit später war die zu geringe Leistung jedoch wieder vorhanden. Wer kann mir behilflich sein? Außer den Materialkosten gibt es natürlich auch was zu verdienen. Vielleicht hat jemand von euch aber auch ein Tipp für mich oder kennt jemanden. HILFE Hier gibt es schon super Berichte und Bilder zum Thema : https://endless-sphere.com/forums/viewtopic.php?t=70435 Thx und Gruß Patrick
  25. Hallo Boarder! Ich möchte hiermit meinen heute gefertigten 10s3p Samsung 30Q mit einem Only Charge Bms verkaufen! Fischpapier ist auf den jeweiligen plus pol jener zelle und zwischen den parallel packs vorhanden. Sonst wurde er eigentlich sehr, sehr clean aufgebaut. Preis: 250€ (der Akku ist noch nie verwendet geworden, nur gemessen, ob alles fonktioniert)
×
×
  • Create New...
characteristic