Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'neues board'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • deutsch
    • News
    • Elektro-Skateboards Allgemein
    • Werkstatt
    • Elektro-Skateboard Marken
    • Elektrokleinstfahrzeuge / Mikromobile
    • Elektro-Skateboard.de Forum
    • Sonstiges
  • eKF Demo's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Categories

  • Legal: Road traffic, insurances, eKFV
  • Error - Repair Database
  • Wissenswertes
  • Eigenbauten
  • VESC
  • BamBam
  • Sonstiges

Calendars

  • Community Calendar
  • Events
  • Demos
  • eKF Demo's Termine

Categories

  • Fun
  • others
  • Protests
  • Events
  • Bajaboard
  • DIY
  • evolve
  • JayKay
  • Mo-Bo
  • Gadgets
  • bambam
  • EOL
    • beonx
    • boosted
    • epic boards
    • eSkates
    • elektroskate
    • Skatey
  • eKF Demo's Videos

Product Groups

  • Premium Membership
  • Banner booking

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


Memberships


YouTube


Instagram

Found 4 results

  1. Hallo Ich bin neu hier und habe schon länger nach Elektroskateboards gesucht und ausschau gehalten. Nach einer langen Recherche bin ich nun zu dem Skatey 800 gekommen und habe mir zwar Videos gesehen und Testberichte durchgelesen, aber vielleicht könnt ihr mir noch aus eigener Erfahrung ein paar vor- und nachteile schreiben. Oder mir andere gute 800 Watt Boards empfehlen. Mit Freundlichen Grüßen Tim0
  2. Hallo Leute,:welcome: Ich bin neu hier und will mich mal vorstellen. Ich habe gestern mir ein 800er board gekauft, heute ausprobiert und bin hellauf begeistert!! Komme aus Rastatt aber unter der Woche bin ich in Mainz unterwegs. Habe die Boards schon öfter im Fernsehen gesehen und habe es endlich geschafft mir eins zu kaufen. Bin heute auch schon gefahren wie schon gesagt habe aber leider gleich eine frage!? Mein rechtes Vorderrad hat angefangen zu krachen und ist auch nicht mehr so leichtgängig bedeutet es rollt beim anschucken nicht aus sonder bremst eher? Was ist da los? Kann mir jemand helfen?! LG Chris
  3. So Leute, Ich hab mein Brett jetzt schon ganz gut eingefahren und hab Dank Chrizz auch schon eine kleine Kinderkrankheit am ES 600 gefunden. Checkt unbedingt die Schrauben der Motorhalterung nach einigen Kilometern. Die lockern sich und dann kann der Motor immer hoch und runter rutschen....und des wollen wir doch nicht Die hier sind gemeint: Damit man da dran kommt muss man dieses Rad hier abschrauben: Einfach die Mutter da oben abschrauben und vorsichtig von der Achse ziehn. Den Antriebriehmen bekommt man schon wieder drauf keine bange Dahinter könnt ihr dann alles weitere sehn und selbst nachdenken^^ Tipp von Chrizz: kauft euch passende unterlegscheiben für die 4 Schrauben....(muss ich auch noch machen...*hust*) ...und grade beim reinigen für den nächsten Nachtfahrspass die nächste ES Panne: Das fand ich doch etwas beunruhigender .....die Kabelz sind wie angeschnitten ein mal auf gleicher Höhe aufgerieben/aufgescheuert/was auch immer - unisoliert! :confused5: alle beide...das hätte ja funken können.... Also flux isolierklebeband zur Hand und die Stellen geflickt. Mal drauf achten wie das passieren konnte - bzw ob noch andere damit Probleme haben....:thumbsup: Bis dahin viel Spass mit euren Brettern! Max
  4. Hallo Zusammen, nachdem ich schon eine Weile hier im Forum mitlese, wollte die Gelegenheit nutzen mich und mein Projekt hier vorzustellen. Aus den Beiträgen vieler anderer konnte ich schon einiges an Wissen ziehen. Ob ich immer die richtigen Rückschlüsse gezogen habe wird sich zeigen, sobald alle Komponenten meines E-Longboards angekommen sind und ich an den Zusammenbau gehe. Zu mir: Ich bin 33 Jahre alt und arbeite als Ingenieur im Bereich der Konstruktion. Ich bin vor einigen Jahren beruflich bedingt in die Nähe von Braunschweig gezogen, komme aber ursprünglich aus der Nähe von Stuttgart. Die Brettsport Affinität begleitet mich schon mein ganzes Leben. Angefangen hat sicher alles mit dem Skateboard fahren und Snowboarden. Heute bin ich sehr viel mit dem Wakeboard unterwegs. Aber jetzt zu meinem Projekt. Welche Komponenten ich mir bis dato ausgesucht habe und zum Teil schon auf meinem Schreibtisch liegen: Hardware Longboard: 1. Achsen: Caliber II, 44° 2. Rollen: ABEC11, Flywheels 78A, 83mm 3. Kugellager von Speedfreak 4. Shockpads mit 6mm 5. Brett: Madrid Weezer 36” (91,4cm), Medium Flex 6. Zahnriemen und Riemenscheiben: a. Kleine Scheibe: 15 Zähne, T5 b. Große Scheibe: 36 Zähne, T5 c. Zahnriemen: T5/255 Breite 10mm Hardware Elektronik 1. Motor: Turnigy SK3 6364, 213KV, 10s LiPo, 65A, 2550W 2. 2xAkku: Turnigy 5000mAh, 4s, 25C 3. Fernbedienung: RC Hobbyking GT2E AFHDS A2, 2,4gHz 2 Kanal 4. Ladegerät: SKYRC iMAX B6 Komponenten die mir jetzt also noch fehlen sind: 1. Ein ESC beziehungsweise ein VESC 2. Eine Motorhalterung 3. Eine Elektronikbox, wahrscheinlich Hammond Electronics 4. Kabel und Kleinteile usw. Ich denke, dass eine gewisse Erfahrung im Umgang mit RC Modellen beim Bau eines E-Longboards sicher sehr hilfreich sind, die habe ich aber leider nicht. Aus diesem Grund beschäftige ich mich derzeit zum ersten Mal mit der Kombination aus Elektromotor, Akku und Regler und fühle mich dabei auch noch etwas unsicher. Was ich gerne machen würde ist: die beiden Akkus in Reihe zu schalten um den am Ende bei 8s eine Spannung von 29,6V zu bekommen. Und das bei einer Kapazität von 5000mAh. Meiner Berechnung nach müsste der Motor dann maximal ca.86A ziehen, während die Akkus bei 25C und 5000 mAh eben 125A liefern könnten. Die Berechnungstabelle habe ich genutzt und die Werte sahen für mich alle gut aus. Bei einer Reihenschaltung der Akkus komme ich ja auf 8s und damit würde ich einen ESC benötigen der dies auch abkann. Doch dann befinde ich mich eben auch schon im preislichen Rahmen In dem die Anschaffung eines VESC in Frage kommt. Oder macht es eventuell sogar mehr Sinn die beiden Akkus parallel zu schalten und bei 4s 10000mAh zur Verfügung zu haben? Da für mich die die Schulzeit schon einigermaßen lange her ist wird die größte Hürde wahrscheinlich das richtige Verkabeln und Berechnen aller Komponenten. Wenn euch schon jetzt grober Unfug auffällt, dann schreibt mir das bitte. Über Feedback und Anregungen wäre ich sehr dankbar. Zu guter Letzt muss ich noch sagen; Ich bin immer wieder positiv überrascht, wieviel Hilfestellung den Leuten hier bei der Umsetzung ihrer Ideen entgegengebracht wird. Ich denke ihr macht hier im Forum wirklich eine gute Arbeit und wollte mich für euer Engagement bedanken.
×