Jump to content
elektro-skateboard.de
  • Sign Up

Tesla Batterie Modul ohne BMS Laden?


blaster0000
 Share
Followers 3

Recommended Posts

Hallo zusammen

 

Habe mir im •••• ein altes Tesla Akku Modul erstanden. Die frage ist nun wie man das Modul am besten Lädt ohne Zellen zu überladen. Ich hoffe es ist jemand hier im Forum der Erfahrung mit Tesla Modulen hat.

 

Theoretisch könnte ich erstmal alle Balancer Kabel vom Monitoring Board entfernen und diese dann auf ein 6s Balancerkabel löten. Dann müsste man den akku ja laden können. oder sehe ich das falsch?

 

es ist ein 74p6s Akku mit 24V und 5Kwh

 

Grüsse

 

Blaster

Link to post
Share on other sites
das Modul wiegt ca 25Kg hat 444 Panasonic 18650er zellen.

 

Habe es Primär für mein Elektroschlauchboot gekauft für 900 €. aber es könnte auch in ein Skateboard gebaut werden.. oder ein Skateboard um den akku rum ;). mit so viel Speicher müsste man sicher 200km weit kommen

Link to post
Share on other sites

Das ist ja mal ein Brummer :arf: das brauchst dann nicht mehr unter ein Longboard schrauben da kannst dir ein Surfbrett kaufen und da nen Motor dran bauen und eine kleine Schiffsschraube :peace: geht bestimmt auch gut.

 

Nun mal zu deiner Frage:

 

Also die Platine ist zu 99% ein Balancer. Auch wenn das Teil Monitoring Board getauft wurde. Die Frage die sich eher Stellt ist ob es nur ein reiner Balancer ist oder wie drauf steht ein PCB denn dann könntest du auch darüber Laden und bräuchtest dann halt nur ein Netzteil welches die passende Volt und Ampere liefert (je nachdem was das Board für Spezifikationen hat) D.h. + und - anschließen und schon tut es problemlos laden.

 

Ist es Hingegen nur ein Balancer dann könntest du natürlich deinen Vorschlag anwenden. Das vorhandene Balancer Kabel kappen und an einen neuen Stecker Löten. (bitte auf die Reihenfolge der Kabel achten denn so wie Tesla das auf dem Board macht wird es nicht funktionieren)

 

Ich würde wenn die Möglichkeit besteht das PCB Board behalten denn ich schätze mal das der Balancer/PCB besser ist wie alles was du in den Handelsüblichen Ladegeräten finden wirst. :peace:

 

Ach so hast du dir schon mal Gedanken gemacht wie lange es wohl dauert das Teil von 0 auf 100% zu laden mit einem Standard Ladegerät? :evil::wacko:

#

 

Gruß Stefan

Link to post
Share on other sites

Geil also bei 10A Ladestrom würde es etwas länger als 3 Wochen dauern :peace:

 

Externe Links nur für Mitglieder sichtbar

Link to post
Share on other sites
Geil also bei 10A Ladestrom würde es etwas länger als 3 Wochen dauern :peace:

 

Externe Links nur für Mitglieder sichtbar

 

Ja dachte mir schon so was deswegen hab ich es ja geschrieben :peace:

Link to post
Share on other sites
Das ist ja mal ein Brummer :arf: das brauchst dann nicht mehr unter ein Longboard schrauben da kannst dir ein Surfbrett kaufen und da nen Motor dran bauen und eine kleine Schiffsschraube :peace: geht bestimmt auch gut.

 

Nun mal zu deiner Frage:

 

Also die Platine ist zu 99% ein Balancer. Auch wenn das Teil Monitoring Board getauft wurde. Die Frage die sich eher Stellt ist ob es nur ein reiner Balancer ist oder wie drauf steht ein PCB denn dann könntest du auch darüber Laden und bräuchtest dann halt nur ein Netzteil welches die passende Volt und Ampere liefert (je nachdem was das Board für Spezifikationen hat) D.h. + und - anschließen und schon tut es problemlos laden.

 

Ist es Hingegen nur ein Balancer dann könntest du natürlich deinen Vorschlag anwenden. Das vorhandene Balancer Kabel kappen und an einen neuen Stecker Löten. (bitte auf die Reihenfolge der Kabel achten denn so wie Tesla das auf dem Board macht wird es nicht funktionieren)

 

Ich würde wenn die Möglichkeit besteht das PCB Board behalten denn ich schätze mal das der Balancer/PCB besser ist wie alles was du in den Handelsüblichen Ladegeräten finden wirst. :peace:

 

Ach so hast du dir schon mal Gedanken gemacht wie lange es wohl dauert das Teil von 0 auf 100% zu laden mit einem Standard Ladegerät? :evil::wacko:

#

 

Gruß Stefan

 

hehe ja da hast du recht :)

 

ich würde die Kabel kappen. Habe auch ein Pin Belegungsschema gefunden weis nun aber nicht welcher stecker wo hin gehört.

1: Green: C5+/C6-

2: Blank

3: Orange: C3+/C4-

4: Blank

5: Brown: C1+/C2-

6: Blank

7: Blank

8: Blank

9: Black: C1-

10: Blank

11: Red: C2+/C3-

12: Blank

13: Yellow: C4+/C5-

14: Blank

15: Blue: C6+

 

Es sind 7 Kabel also 6S. was bedeutet denn das + und- ?..

 

zum lader. ich hab den hier bestellt mit 400W Ladeleistung

Externe Links nur für Mitglieder sichtbar

 

müsste damit in ca 13 Stunden voll sein.

 

gruss

 

Blaster

Link to post
Share on other sites

Naja das ist doch eigentlich logisch was das + und - bedeuten oder? Schau dir doch mal Lipo oder Li Ion balancer Anschlussbelegungen an dann müsstest eigentlich selber drauf kommen. C=Cell (Zelle) Die Zahl steht für die jeweilige Zelle und das + und das - ist dann immer die + und die - Seite der jeweiligen Zelle.

 

D.h. bei C1+/C2- hängt das balancer Kabel zwischen Zelle 1 und 2.

 

du fängst beim Balancer Anschluss bei -1 an und bei +6 hörst auf dann passt die Reihenfolge.

 

Schwarz

Braun

Rot

Orange

Gelb

Grün

Blau

 

das ist deine Reihenfolge der Kabel und Zellen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Geil also bei 10A Ladestrom würde es etwas länger als 3 Wochen dauern :peace:

 

keine 33 Wochen ;-)

so stimmts:

 

Externe Links nur für Mitglieder sichtbar

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Naja das ist doch eigentlich logisch was das + und - bedeuten oder? Schau dir doch mal Lipo oder Li Ion balancer Anschlussbelegungen an dann müsstest eigentlich selber drauf kommen. C=Cell (Zelle) Die Zahl steht für die jeweilige Zelle und das + und das - ist dann immer die + und die - Seite der jeweiligen Zelle.

 

D.h. bei C1+/C2- hängt das balancer Kabel zwischen Zelle 1 und 2.

 

du fängst beim Balancer Anschluss bei -1 an und bei +6 hörst auf dann passt die Reihenfolge.

 

Schwarz

Braun

Rot

Orange

Gelb

Grün

Blau

 

das ist deine Reihenfolge der Kabel und Zellen.

 

Vielen Dank für die Info, hilft mir sehr :thumbsup:

 

ja zwischen 13 und 15 Stunden Ladezeit ist ja machbar ;)

 

Habe mich nur grad gefragt ob man nicht ein anhänger dafür bauen könnte so quasi als range extender hinter dem board herziehn :D

 

 

Was würdet Ihr mit so einem grossen akku sonst machen?

Link to post
Share on other sites

Bau ein Go Card draus :low_bounce:, aber überlegt man eigentlich nicht vorher was man mit so einem Akku anfangen will bevor man ihn kauft? Ich mein ist ja nicht gerade ein Schnäppchen. :wtf:

Link to post
Share on other sites
Bau ein Go Card draus :low_bounce:, aber überlegt man eigentlich nicht vorher was man mit so einem Akku anfangen will bevor man ihn kauft? Ich mein ist ja nicht gerade ein Schnäppchen. :wtf:

 

Habe ja anfangs geschrieben dass es für mein Elektro Schlauchboot ist. nur wäre es toll den akku auch anderweitig zu verwenden.

 

Ich dachte auch daran ihn als Solarstromspeicher zu benutzen.

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

:D haha, fettes Teil. Jo Go-Kart oder Schlauchboot passt gut :-)

2WD am Go-Kart und dann dreht da schon gut was :cornut: echt fettes Akkupack. Kann man die Zellen einzeln Messen bzw. checken ? Zum überprüfen ob eine nicht ok ist. Ok bei 444 Zellen ist das eine Aufgabe aber ich meine ja nur :-) Weisst du wie alt sie sind ? Der Preis ist sonst echt top.

Habe noch 16 gebrauchte 18650 Panasonic Zellen da, damit kann man skaten :-) man braucht keine 444 hihi

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share
×
×
  • Create New...