Jump to content

Recommended Posts

Hat sich schon mal jemand von Euch dieses geile Teil näher angeschaut ?

Zumindest - solange es noch Öl gibt hat man damit garantiert keine Akku-Probleme....:D

http://www.bikeblowout.de/-ExtremSports-FORCA-2WHEEL-GWHEEL-MOTORBOARD-MEGAPOWER-BK-WHEELMASCHINE/a-5000083-81-0-0-0-0/?plentyID=576d5347aa2c6eeec0111abf2eb85c17

 

Hatte vor dem Kauf meines MoBos auch darüber ernsthaft nachgedacht, aber dann dachte ich an die verschreckten Leute auf den Radwegen bei uns, wenn ich mit dem fahrenden Rasenmäher an ihnen vorbei will...:o

 

Die orginale Wheelman-Seite unter http://www.wheelman.de zeigt schon seit Monaten nix anderes als einen Hinweis auf Lizenzprobleme...

 

Das Teil auf Bikeblowout ist sicher auch nur aus China importiert - aber sollte man sich daran tatsächlich stören ? Was glaubt ihr, wo die MoBos herkommen....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was glaubt ihr, wo die MoBos herkommen....

 

Hamburg :rolleyes:

 

Aber das Wheelding sieht kool aus - kauf dir mal eins und lass und dann mal damit fahren :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahre eigentlich 2 der giftigsten Motorrad-Typen, :devil:

 

aber da bekommt mich niemand drauf.

 

Ist immer gut, wenn man seine Grenzen kennt und das Ding wirkt auf mich

 

unheimlich :genau:

Share this post


Link to post
Share on other sites

und deshalb ist es unheimlich, weil man da nicht einfach abspringen kann. ;)

 

Ab einer gewissen Geschwindigkeit ist abspringen sowieso keine Option mehr.

Aber du hast Recht, mit so 'nem Teil an den Füßen überschlägt es sich träger. :D

Spaßig sind die Dinger bestimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falls jemand Interesse an diesem sogenannten "G-Wheel" hat, so kann er gerne Günstig meiner erstehen.

Hab es mir erst vor kurzem gekauft, hab es dann einmal probefahren wollen... aber iwie springt da bei mir der Funke nicht über und ich bleib lieber bei meinem Board.

 

Optisch machts natürlich einiges mehr her als unsere Boards, alleine der Sound ist Brachial! Es ist nur eine ecke schwieriger damit klar zu kommen...

 

Also falls jemand mag, hab ein weißes Wheel im Angebot. Einmal gefahren... einmal betankt... Noppen sind noch alle auf den Reifen!

;)

Preis ist Verhandlungssache

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wheelman eh lol, thats a blast from the past. We were selling these over 3 years ago, I know the original designer, if there is a demand for this product let us know at Elektroskate.

 

:peace:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi leute,

 

ich habe so einen wheelman. Bzw. drei. Einen org. wheelman aus deutschland und bushpigs aus was weiß ich woher. Diese dinger machen schon spass. Vorallem im offroad bereich. Und ich meine damit keine Feldstraßen, sondern richtigen schlamm oder acker.

 

Um ehrlich zu sein bin ich aus diesem Grund hier. Ich suche ein e-board, welches die anforderungen von meinen wheelmännern in etwa erfüllen kann. Also extrem schnell, antriebsstark und für offroad. Die reichweite wäre mir nicht so wichtig.

 

Sollte jemand noch mehr erfahrungberichte vom wheelman haben wollen, einfach melden. Es ist eigentlich schade, dass diese dinger nicht so gehypt wurden und eher unbekannter sind in deutschland. Denn sie funktionieren echt erstklassig. Das fahrgefühl ist genial, da sich das ganze teil in der längsseite verwinden lässt. Fahre jetzt seit 5 jahren und hatte noch keinen sturz. Die Motorkompression bei Gaswegnahme ist so groß, dass man nicht stürzen kann. Auch ist die Ausbuchtung der Trittflächen so groß, dass man auch unter der fahrt bequem absteigen kann. Und das beste ist, der 2-takt motor lässt sich wunderbar tunen. Eines meiner modelle geht z.z. 55 km/h. Was aber über einen reinen acker nicht fahrbar ist...

 

greetz

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich lasse den alten Thread mal wieder aufleben, da ich jetzt auch stolzer Besitzer eines Wheelmans bin und ich finds mal richtig geil !! :D Von wegen man kann nicht abspringen, was ich da gelesen habe...bin am Anfang öfters abgesprungen...weil ich Depp das Gewicht nicht halten konnte und ich sonst mit dem Gerät hingefallen wäre...

 

Am Anfang ist es wirklich eine extreme Herausforderung und ich hatte schon selbst an mir gezweifelt, obwohl ich schon ewig Snowboard und Waverboard fahre. Gerade gestern hatte ich mein Erfolgserlebnis : war mit meinem Sohn (6 Jahre) bei uns auf dem Aldi Parkplatz Abends und er hat mir immer beim Aufsteigen geholfen...dann 1-2 Meter gefahren, Gleichgewicht verloren und abgesprungen...das hat mich so tierisch genervt, dass ich mir immer selbst voll aufs Bein gehauen hab, bis das dann so weh tat, dass ich dort kein Gewicht mehr setzen konnte und ich somit kein Gewicht nach rechts mehr setzen konnte und nach weiteren 2 Versuchen : bin ich gefahren ! Mein Sohn hat brav die Runden gezählt und kam auf 28 Stück...:)...hatte echt schon selbst an mir gezweifelt...kann jetzt einigermassen geradeaus und nach links fahren...wie ich nach rechts komme, ist mir noch ein Rätsel...:D...da muss ich weiter üben und mehr mit dem Gewicht spielen, aber das bekomm ich auch noch hin...:)

 

So, und nun hoffe ich natürlich, dass es noch weitere "Wheelmänner" unter uns gibt...:)

 

Banderas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch ein G-Wheel. Gebraucht ersteigert. Den Einstieg fand ich auch nicht leicht (obwohl ebenfalls vorerfahren). Am ersten Abend in 45 min gerade mal 10 m darauf gestanden. Aber beim zweiten Versuch klappte es schon recht gut (mehrmals 30 m) und beim dritten Mal konnte ich dann richtig Runden am Stück drehen. Ist echt ganz witzig und vor allem eine Alternative, wenn man als E-Board "nur" ein Streetboard fährt. Dazu muss ich sagen, dass ich von Anfang an den Start ohne Festhalten probiert habe. Ist zwar etwas Schinderei, aber dafür beherrscht man ihn dann auch richtig und benötigt keine Mauern oder Geländer. Während der Fahrt absteigen ist aus meiner Sicht kein Problem. Mußte ich schon häufiger und bin dabei noch nie gestürzt. Nervig ist aus meiner Sicht der Lärm und der Gestank ;) Fazit: Eine schöne neue Herausforderung - insbesondere auch in Sachen Koordination. Allerdings keine Alternative zum E-Board - eher eine schöne Abwechslung. Dafür recht preisgünstig. Und nach meinen ersten Erfahrungen einigermaßen robust. Zumindest funktioniert bei meinem Wheel noch alles, obwohl ich schon öfter "abgestiegen" bin ;)

Zum Fahrverhalten: der Backsideturn ist einfacher (Banderas, Du bist vermutlich auch regular?). Da kann man einfach den Körper leicht nach hinten legen. Der Frontsideturn erfordert mehr Feingefühl und mehr Fußsteuerung.

VG

giventaker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ahoi giventaker ! :)

 

Klasse...ich bin nicht der Einzige !! :peace:

 

Meiner ist der hier http://maenner-spielzeug.de/index.php?cat=c61_WHEELMAN.html&XTCsid=arf45lib017fmforivji93k170

 

Ganz ohne Hilfe von Anfang an wäre mir zu heftig, da ich mich erst einmal auf eine Sache konzentrieren wollte. Jetzt bin ich schon so weit, dass mich mein Sohn vielleicht 1 Sekunde hält und dann gehts auch schon los...ich denke, bei der nächsten Fahrten werde ich ihn gar nicht mehr brauchen.

 

Jups, ich fahre auch regular :) Wie gesagt : rechts rum...da gehört echt noch Spitzengefühl dazu...:)

 

Das mit dem Stinken ist vollkommen richtig : als ich mit meiner Fahrt fertig war, hat mich meine Frau erst einmal unter die Dusche gesteckt und meinen Sohnemann auch....das ist schon krass...:)...naja, das Opfer kann ich auch noch bringen...:)

 

Benutzt Du eigentlich einen Choke ?? Ich mache das Teil immer so an, dass ich diese kleine schwarze Drehstange drehe, sodaß diese flache Seite nach oben zeigt und das wars. Allerdings muss ich das immer in dieser Position stehen lassen, da sonst die Kiste aus geht. In der Bedienungsanleitung steht da was ganz anderes, aber das habe ich nicht so ganz kapiert, was die da wollen...

 

Welches Gemisch benutzt Du ? Fahre im Moment 1:30 mit Super. Benutzt Du Super Plus ? Angeblich soll mna das ja mit 100 Oktan...dabei hat Super + gar nicht 100 Oktan...:)

 

Bye,

 

Bandreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Choke? Keine Ahnung. Weiss gar nicht, ob mein Wheel so etwas hat bzw. welches Teil das ist. Betriebsanleitung habe ich auch nicht, da gebraucht gekauft. Vom Verkäufer habe ich mir zeigen lassen, welche Schalter in welcher Stellung sein müssen. Bin mehr Fahrer als Schrauber ;)

 

Gemisch verwende ich auch 1:30. Super plus. Was sollte man denn sonst nehmen?

 

Schwierig finde ich es, das richtige Gelände dafür zu finden, da die Dinger so einen Krach machen.

Und für Offroad fahre ich noch nicht sicher genug (für Schotterparkplatz reicht es). Außerdem ist in meiner Gegend im Wald mehr los als in der Fußgängerzone ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, das ist praktisch. Obwohl ich die Pflege- bzw. Reparaturintervalle besser gar nicht gesehen hätte. Werde vermutlich mit einem weiteren Abschlag gebraucht an jemand verkaufen müssen, der gerne schraubt und bastelt ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey klasse. Es werden mehr wheelman-fahrer.

 

Vielleicht noch ein paar kleine tipps, da ich ja schon seit 7 jahren fahre.

 

- zum gemisch:

Ich tanke nur noch vorgefertigtes motorsägen-gemisch vollsyntetisch. Etwas teuer, aber man spart sich die mischrei, es verbrennt sehr sauber und stinkt nicht so sehr. Man merkt auch ne deutliche leistungssteigerung mit so einem profigemisch. Ein riesiger Vorteil ist auch, dass man den tank über den winter nicht mehr ausleeren muß. Dieses gemisch kann nicht "abstehen".

 

- zum lenken.

es genügt auch schon nur das vorderbein ein bisschen nach vorne oder nach hinten zu bewegen um leicht zu lenken. Da der wheelman in der längsachse verwindbar ist, funktioniert das ganz gut. Zumindest bis man richtig lenken kann.

 

- losfahren ohne hilfe

Um loszufahren ohne einer hilfestellung muß man den wheely nur zur seite legen, bis die Fußrasten am boden aufliegen. Man steigt dann ein und lässt ihn schief auf dem boden liegen. Beim Losfahren muß man eigentlich nur das vordere rad kurz antippen, bis es gerade steht und dann einfach hinten zeitversetzt mitziehen. Wichtig ist nur, dass das timing beim aufrichten und gleichzeitig gas geben stimmt.

 

Es dauert einfach ein wenig, bis man ihn richtig beherrscht. Und das finde ich gut, da der lernprozess bzw. der fortschritt auch nach ein paar jahren nicht stockt. Mir gings am anfang genauso wie manchen hier. 1. Tag > 3 m. 2. Tag > 15 m. 3. Tag > 500 m. usw. Irgendwann fällt der groschen dann und dann kann man plötzlich schon die erste 3-km-tour angehen. Kleiner tipp. Der winkel des tritteinstiegs am vorderrad lässt sich verstellen. Ich habe bei mir den winkel von flach auf steil gestellt, was zu einer deutlichen ruhigeren fahrt auch im groben gelände führte.

 

greetz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was mir bis jetzt auch noch auffällt : der Spirtverbrauch ist im Moment ziemlich hoch : ca. 40 Runden auf dem Aldi Parkplatz und der Tank ist fast leer...ist wohl normal am Anfang, oder ?

 

Ist meine Mischung : 1:30 bei Super ok ? Das vorgefertigte Motorsägen-Gemisch ist bei uns jedefnaflls echt teuer...ich glaube ca 15 Euro...und für den Anfang brauche ich noch nicht viel Leistung...;)

 

Hast Du einen Choke ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, komme jetzt von meiner 2. Session und bin begeistert : jetzt kann ich sehr gut die linke Kurve fahren und auch geradeaus...ganz wenig nach rechts, aber das kommt noch...:)...ist echt alles eine reine Gefühlssache...

 

Kleiner Tip für andre, die anfangen : immer mit dem Schienbein den Kontakt zum Wheelman halten. Ihr dürft niemals in eine unkontrollierte Position gehen, da sonst das Board macht, was es will, also immer schön mit dem Schienbein den Kontakt halten und leicht gegen das Board drücken...

 

Banderas

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ banderas

 

das mit dem spritverbrauch hängt von deinem modell ab. Grundsätzlich wird der verbrauch immer weniger. Am anfang haben alle meine modelle auch ganz schön geschluckt.

 

Ja, der Motorsägentreibstoff ist wirklich teuer. Hier zahlt man sogar noch einen euro mehr, also 16 euro für 5 l. Mir ist es deswegen wert, weil ich die mischerei hasse. 1:30 ist genau das richtige. Nach einem Jahr könnte man sogar auf 1:50 gehen. Aber 1:30 schadet nicht. Raucht halt etwas mehr.

 

Zu den Schienbeinen hab ich auch noch was. Das bein, welches bei mir hinten steht, hat immer eine starke schienbeinanlehnung am wheelman-gehäuse. Vorne stehe ich eher sehr locker drin. Kleiner tipp. Mir tat das hintere Schienbein nach längerem fahren sehr weh. Durch die schläge und vibrationen. Ich nehm jetzt immer für das hintere bein einen dünnen, billigen Fußballschienbeinschoner her. Das klappt super. Nur vorne würde ich darauf verzichten.

 

Choke habe ich nur am g-wheel. Der org. wheelman und der bushpig haben keinen. Der choke sollte aber nur zum starten verwendet werden. Nach ca. 3 min. fahrt sollte man den rausmachen, da sonst der verbrauch noch mehr steigt und die leistung nicht optimal ist.

 

Man kann auch sehr viel am zündverhalten einstellen. Man erreicht damit leistungssteigerungen und weniger spritverbrauch.

 

Es gibt auch geile tuningteile dafür. Ich hab einen der geht 60 km/h. Das macht schon spass mit nem frisierten rumzugöbeln.

 

greetz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Coole Sache ! :) Welche Tuningteile hast Du den ? Link ? :D

 

Was mir halt noch Sorgen macht ist die Lautstärke...so einen kleinen Auspuff gibts da nicht, oder ? Ist halt blöd, so auf offener Strasse zu fahren, weil Dich da jeder blöd anschaut...

 

Hast Du einen Wheelman oder G-Wheel ? Wegen der Chocke Frage...aus welcher Gegend kommst Du den ? -> Am besten per PM...:)

 

Meinst Du sowas als gemisch : http://www.aspengmbh.de/html/2-takt.html

 

oder sowas : http://www.amazon.de/Liter-ASPEN-Fertiggemisch-Sonderkraftstoff-Alkylatbenzin/dp/B004WJ8ZPC

 

Banderas

Edited by banderas

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ banderas,

 

ja genau, das ist genau das gemisch, was ich verwende Aspen 2c. Von Stil gibts dasselbe mit grünem Kanister. Ist das gleiche, stinkt nur anders :)

 

Links von tuningteilen hab ich eigentlich keine. Den größeren Luftfilter gabs in nem motorradgeschäft in unserer nähe. Vergaser kann man ja selber polieren. Und so richtig sinn hat erst das größe Ritzel gemacht.

 

Zu meinen modellen: Ich hab ein org. deutschen wheelman, 2 graue bushpigs und einen roten g-wheeler. Der g-wheeler war nicht viel im einsatz. Da ging ständig was kaputt. Die Bushpigs waren da sehr viel robuster. Am besten fuhr sich immer der org. Wheelman. Nachteil an dem ist halt, wenn das hintere antriebsrad runter ist mit dem stollenprofil, dann hat man keinen richtigen vortrieb mehr, da ja keine kette am antriebsrad. Momentan fahren wir alle mit den bushpigs. Da deren motoriesierung schon standartmäßig am meisten kraft zeigte.

 

Wir meiden eigentlich offene, bzw. geteerte Straßen. Aber nur, weils uns im groben gelände mehr spass macht. Waldwege, Schotterwege oder natürliche Radwege werden von uns bevorzugt. Selbst kleine hometrails mit ner brettersteilwand lassen sich schnell umsetzen und sind echt geil zu fahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×