Jump to content

Rossi

Members
  • Content Count

    11
  • Joined

  • Last visited

  1. ... tja Jens - da hätte ich ne neue Aufgabe für Euch. Eine 2 in 1 - Lösung, die die Vorzüge des Carbon (AT) und des Bamboo (Street) vereint ... nicht so einfach ... immer diese Entscheidungen - Fakt ist, ich komme zum Track Day um mich inspirieren zu lassen; ein Kauf steht definitiv an. Grüße Rossi
  2. Nachdem ich ja von dem Leif- Board hörte und sah war es um mich geschehen, da das Driften schon immer meins war. Ich drifte mit RC- Cars im M 1:5 und M 1:24 sowie M 1:10 ... und wie geht das - mit Plastikreifen oder Plastikrohren (KG- Rohre Baumarkt); kürzlich war ich bei dem Bike und Music Weekend in Geiselwind - dort fuhren kleine, motorisierte "Kinder- Dreiräder" als Driftvehicel rum; d.h. auch diese hatten um die beiden hinteren Räder ein Kunststoffrohr gebastelt und drifteten als gäbe es kein Morgen mehr. So - dies als Vorgeschichte. Wie sieht es denn mit den Plastikringen bei unseren E- Boards aus, besser wahrscheinlich die mit den beiden Heckmotoren, das sollte doch funzen, was brauch ich da noch das Leif- Board! Die Frage - hat das schon mal jemand gemacht bzw. was haltet ihr davon? Ich stell mir`s geil vor! Rossi
  3. ... seitdem ich das Leif- Board gesehen habe, bin ich erst mal weg vom Stary...
  4. Thx Exo - wusste ich nicht, dass das schon ein Thema ist, sorry. Habe den Thread gelesen und bin nach wie vor begeistert; meine Begeisterung wird jedoch nicht von vielen geteilt, hmm - ich finde es revolutionär. Habe mir natürlich auch die Videos der Freeboards ohne Motor angesehen - geeeeeil! So, nun stellt sich mir die Frage, was tun - sowohl Leif als auch Stary begeistern mich. Aber doch eher das Leif, da es nen gaaaanz anderes Feeling verleiht.
  5. ... bin beim surfen eben darüber gestolpert und als alter Wakeboarder ziemlich begeistert - ist das hier bekannt? ... watch out: https://www.youtube.com/watch?v=bXAODHCVBvA ok, kostet rund 1.300 Dollar - aber darum geht's jetzt nicht - ist halt ne recht innovative Sache und eröffnet ganz neue Möglichkeiten ... Rossi
  6. ...shit - bin auch hin- und hergerissen....
  7. Habe mir gerade diverse Videos angesehen und bin TOTAL begeistert - auch, obwohl es wohl nicht stufenlos regelbar ist (Speed). Bin echt am Überlegen, da ich eigentlich auf das Baja Board gewartet habe - die nun aber statt 3.000.- stattliche 5.700.- Dübel verlangen (Unverschämtheit) - nix, bin weg vom Baja Board. Mir ist noch nicht klar, wo beim Board die Versorgung sitzt? Bin mittlerweile gewillt, den risikoreichen Weg er Vorfinanzierung mit zu gehen - das Teil ist meines Erachtens revolutionär!" Gruß Rossi
  8. ... mein Herz klopft zu schnell - 4 KW :cornut: bitte mit weiteren Infos versorgen. Rossi
  9. Hi zusammen, nach meiner kurzen Vorstellung in der entspr. Rubrik nerv ich auch gleich mit ner Beratung, da ich vor lauter Infoflut den Überblick verliere. Ich möchte das Beste vom Besten - so blöd es auch klingt - Geld soll nur ne untergeordnete Rolle spielen, aber aufgrund meines doch fortgeschrittenen Alters weiß ich Qualität zu schätzen und kaufe nicht gerne "zweimal". Bin stark in der RC- Szene vertreten und weiß über die Möglichkeiten und den Genuß von Lipo und Brushless. Meine Anforderung an das Brett: teils schlechte Straßen, teils Waldwege und Rasenflächen - für die guten Straßen hab ich schon nen Board mit Hartgummibereifung. Hier meine Zutaten für das von mir gewünschte Offroad- Brett: 01. Doppelmotor - am liebsten 2 x Brushless mit je 800 oder 1000 Watt (gerne auch mehr) 02. Deck aus Holz ohne SchnickSchnack, kein LED oder ähnliches. 03. LiPo oder LiFe Akkus 04. Kraft (Drehmoment) und Speed ist mir wichtiger als Reichweite (wobei echte 10 - 15 km schon drin sein sollten) 05. Natürlich lieber europäische denn asiatische Qualität der wichtigen Komponenten wie Motor, Regler, Funke und Akku. 06. Reifen: möglichst kleiner Durchmesser und auch gerne schmal mit Straßenprofil (keine Kartreifen, denn die schlucken Performance) Wer kann mir hier Hilfestellung geben, bei wem ich am Besten aufgehoben bin (möchte jedoch gerne nen Anbieter aus good old Germany) - wie bereits geschrieben sind mir MoBo (Ocio) und eSkates ein Begriff, weiß jedoch nicht genau was ich davon halten soll. Vielleicht gibts ja auch nen begabten und erfahrenen Schrauber, der in der Materie aufgeht und sich was dazuverdienen möchte - brauche keine Gewährleistung oder ähnliches - sollte jedoch nachweisbar ein Profi auf diesem Gebiet sein. Da ich nicht unbedingt ein Freund von Massenware bin (die bekannten Firmen müssen halt - um konkurrenzfähig zu sein/bleiben - teils mindere Qualität anbieten) gerne auch hochwertige Komponenten aus verschiedenen Lagern. Es sollen sich hier Händler als auch semiprofessionelle Personen angesprochen fühlen. Ich hoffe durch diesen ewig langen Fred nicht für Verwirrung gesorgt zu haben ... bin aber nun leicht überfordert und bräuchte eure Hilfe. So, wünsche Euch noch nen tollen Feiertag. Rossi
  10. Hi zusammen, ich bin Bodo, 46 Jahre (doch), komme aus Miltenberg - und was soll ich sagen - bin begeistert von diesem Forum :cornut:; begeistert deshalb, weil ich vor rund 15 Jahren mit dem E- skaten anfing und es damls keinerlei Gleichgesinnte gab. Ich muß wohl einer der Ersten gewesen sein, denn ein gutes E- Board(Street) gabs damals nur aus Amiland für rund 1400.- Euro von Exkate (habs damals von nem Münchner Shop erworben). Ich fahre das Board auch heute noch, da es mit 750 Watt auch für heutige Verhältnisse noch was taugt - scheint ne gute Qualität zu sein - die BleiGel Akkus habe ich erst einmal gewechselt :thumbsup: Ich war also seit gut 15 Jahren nicht auf der Suche nach nem Board bis ich zufällig auf diese Seite stieß und mich die Offroad Versionen nicht mehr schliefen ließen... :peace: Meine Augen sind schon wund vom stöbern um das für mich Beste Board zu finden.... So long Bodo (Rossi)
×