Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Today
  2. Moin Da das BMVI auf Twitter geantwortet hat. Und diese Woche nach deren meinung es abgeschlossen werden soll die Verordnung ,und dann vorgelegt werden soll. wird es glaube zeit alle Hersteller von von Single bis dual ESC Controller zu nerven . das man an die Firmware oder an ein SettingsTool ran kommen tut um leider sein Board zu Drosseln ,das man es auch in Deutschland bewegen darf dann. Und nicht seine Board´s in die Tonne tretten kann weil ja die Endgeschwindigkeit die man wegen denn meisten desulaten Wege eh nicht erreichen tut 😉
  3. Yesterday
  4. Hast du dem Tagesspiegel daraufhin schon eine für themenfremde verständliche Antwort geschrieben? Oder wenigstens eine kurz und knappe aber dafür um so mehr Aufmerksamkeitsreiserische? Die langweilige vernünftige Antwort ist ohne große geistiger Leistung das man zwischen den auf dem Markt erhältlichen und in der Bevölkerung beliebten Elektrokleinstfahzeugen nach Bauart und damit verbundener Fahreigenschaften genau differenzieren muss. Bauformen, Eigengewicht, Größe, Geschwindigkeiten etc. müssen in Einklang mit Mindestalter, Führerschein / StVO Eignung, Helmpflicht, Versicherung und den dafür am besten geeigneten Wegen ... gebracht werden. Viel Medienwirksamer wäre einer provokanter Antwort wie ja, auch Bürgersteige sollen von allen Bürgern und nicht nur Fußgängern benutzt werden dürfen. FUSS == schwarzmalende Mobilitätsverweiger ... Also das wäre das was für Auflage sorgen würde und der Tagespresse mehr zuvorkommen würde. Investigativer, zeitaufwendiger und somit oft nicht refinanzierbaren Journalismus gegen kostenfrei (schriftlich) gelieferten Schlagabtausch von gegnerischen Lagern und dabei sogar selbst fachlich unangreifbar da ja nur berichtende Instanz... place you bets 😉 Weist was ich meine oder? Wenn wir es schaffen die gleiche Aufmerksamkeit mit vernünftiger toleranter logischer plausibler Argumentation zu erreichen dann nur mit viel Mühe und Anstrengung. Meiner Meinung nach die Aufgabe der Verursacher des Ganzen. Dem BMVI, nicht wir! Die Tatsache weshalb in Deutschland EKVs zwischen mit Stange und ohne Stange unterschieden werden ist die dilettantisch durchgeführte Studie des BASt sowie der daraus resultierende dilettantische Referentenentwurf. Das ist Fakt, keine Vorwurf an Personen, Parteien oder Instutitionen. Es muss aber reflektiert und Gegenmaßnahmen erarbeitet werden. Was hoffentlich ohne weitere Begründung in Erwägung gezogen werden kann. Also eigentlich gibt es ja keinen Grund sich untereinander anzugreifen. Keiner von uns will für Fussgänger eine Gefahr auf Gehwegen sein noch ein Hindernis für Radfahrer auf Radwegen geschweige denn für Autos auf Straßen sein. Es ist nicht unsere Aufgabe die komplexe Lösung dafür kostenlos zur erarbeiten. Es ist nicht einfach und erfordert die Berücksichtigung vieler Punkte die von allen Seiten betrachtet und bewertet werden müssen. Ja es ist wieder mal eine große verantwortungsvolle Aufgabe die nur mit Sorgfalt und Verstand bewältigt werden kann. Dafür haben wir unsere Regierung gewählt, welche für die Erfüllung ihrer Aufgaben angemessen entlohnt wird. Der gleiche Auffassung zelebriert und verfechtet die Regierung übrigens selbst indem sie Unterstützung aus Fachkreisen ablehnt, hinter verschlossenen Türen unsinnige Anforderungen schmiedet und scheinbar auch kein Interesse daran hat die grundlegende Problematik an dem ganzen Versagen lösungsorientiert zu reflektieren - warum auch immer. Die eigentliche Lösung ist nicht dem BMVI zu erklären das mit und ohne Stange keine logische Kategorisierung der EKF darstellt sondern die Analyse und Optimierung der Verfahren um effizienter schneller regieren zu können. Wie kann es sein das eine Studie so lange dauert, dann mit längst veralteten Fahrzeugen von unerfahrenen Probanden ohne Hinterfragen für eine so wichtige mobilitätsrevolutinärende Verordnung als Grundlage genommen wird, ohne sie im Vorfeld weder im Bundestag, den dafür geschaffenen Ausschüssen noch der Öffentlichkeit offenzuliegen? Mir geht es nicht darum mit dem Finger auf Fehler anderer zu zeigen. Ich wünsche mir nur das die gewählten Volksvertreter, regierende oder in der opposition Befindliche mehr Idealismus im Sinne des Fortschritts und dem Wohle des Volkes als eigennütziges parteipolischtes Interesse an den Tag legen. Enter und raus. 🙂
  5. Das hier ist wohl recht zielführend für den geneigten Bastler.
  6. Gibt es jetzt eigentlich bereits schon irgendeine Versicherung die eine Haftpflicht anbietet? Ich möchte ab Stunde 0 legal fahren dürfen.
  7. Da kann ich mit einem Wort ein stirnklatschendes "ja Natürlich" von den Schuppen fallen lassen: Bayern
  8. Falke

    Verreal F1? Einsteigerboard gesucht.

    Gen1 hatten den Motor noch nach innen ab Gen2 ist der Motor hinter dem Rad. Beide nur SingleMotor. Die aktuellen sind alle Gen3 oder auch GT und haben alle DualMotor (außer das One, welches ein abgespecktes GT ist)
  9. Berechtigte Frage... Mich treibt noch eher um, wo die Band ihren Namen her hat: Haben die Selbstversuche mit Tiermedikamenten hinter sich ?!? Nordlicht
  10. Wieso habe ich ausgerechnet jetzt ein Flashback Ohrwurm der KnoffHoff Band? *g*
  11. Moin, ich hab' zwar keinen Schimmer von Eigenbauten und/oder ob es serienmäßige eSkateboards gibt, die den Akku bei Downhillpassagen aufladen können, aber ich bin mal auf dieses OneWheel-Video gestoßen, bei dem ein externer Akku benutzt wird, um den Akku des OneWheels während der Fahrt aufzuladen. Man trickst die Elektronik aus, das Gefährt denkt quasi, es würde bergab gehen und lädt den Akku mit der Energie des externen Akkus. Ist natürlich NICHT VOM HERSTELLER ZUGELASSEN. Ich entschuldige mich im Voraus für das geistlose Gesabbel drum herum! Aber die Idee ist cool... Nordlicht
  12. Lowcas

    Verreal F1? Einsteigerboard gesucht.

    Stimmt wohl, lasse die Finger davon. War übrigens heute bei euch in Düsseldorf, weiß leider nicht wer mich beraten hat aber das Bamboo GT hats mir echt angetan, sehr einsteigerfreundlich wie ich finde. Frage mich nun was der unterschied zwischen dem Gen1 und Gen2 ist? Sind die aktuellen nicht Gen2?
  13. E-Board Charger by thorsten321 - Thingiverse WWW.THINGIVERSE.COM Eboard Charger/Powerbank Part´s -Holstecker 2,1 * 5,5 mm -40mm Lüfter -20mm Schalter -1200W 20A DC Converter Boost Step-up Power Step up Module 8-60V to 8-83V -Digital LED Anzeige DC 100V 10A Amperemeter...
  14. Cooles Projekt. Als Reichweitenverlängerung auch bestimmt praktikabel wenn man während seiner Tour in den Pausen immer gleich nachläd und nicht erst am Schluss wenn der Akku komplett leer ist. Wäre definitiv was fürs Wiki!
  15. So Fertig, Kernstück des ganzen ist ein boostup Converter (ebay) der den Ausgangsstrom begrenzt also 2A oder 4A für schnelles laden je nachdem was man am Poti eingestellt hat und natürlich Ausgangsspannung 42V. das praktische ist die Eingangsspannung wird überwacht und bei einem einstellbaren Schwellenwert wird abgeschaltet damit man seinen angeschlossenen lipo nicht tiefenentläd. Wenn jemand interessiert ist kann ich ja die .stl auf thingiverse hochladen.
  16. wir haben am WE mit den Planungen begonnen. Halte ich für eine sinnvolle Idee, Nutzer die zum ersten mal mit einem EKF Kontakt haben ein paar Basics zu erklären. jeder nähert sich neuen Dingen anders. Da ist es sicherlich gut wenn es ein "Fahrerlager" gibt wo man seine Fragen stellen kann und gleich eine Antwort erhält.
  17. Da haste selbstverfreilich recht, aber die Definition eines Kraftfahrzeugs - die besteht unverändert seit Kaisers Zeiten anno 1909 - ist für's BMVI eine heilige Kuh. Nur vergleichbar mit der freien Fahrt auf Autobahnen mit ohne Tempolimit. Mir wurde vor einiger Zeit der neue und alternative Entwurf zu dieser antiquierten Definition vorgestellt [er basierte im Wesentlichen darauf, dass die Fahrzeuge, die großen Schaden anrichten können, streng reguliert werden und die harmlosen Fahrzeuge weniger streng], den haben die Befürworter der eMobilität versucht durchzubekommen. Eher geht ein Kamel durch's Nadelöhr! Man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen: Franzosen und Belgier haben sich überhaupt nicht die Mühe gemacht, sich mit so einem Tinnef wie EKF- Zulassung zu befassen. Höchstgeschwindigkeit erlassen, wer schneller fährt kriegt Ärger. Wer sich dran hält und sich verkehrskonform aufführt: Viel Spaß! Kaum ein paar Meter weiter, auf unserer Seite der Grenze: Strafanzeige(n)! ----------------------- "Gute Argumentation ist gefragt. Warum nicht einen nicht gesetzlich vorgeschriebenen und von Ehrenamtlichen aus der Community angebotenen "Hoverboardführerschein" ins gespräch bringen. Solange der genauso freiwillig ist, wie der Fahrradführerschein für Kinder und genau so sinnvoll, wird das evtl. ein rasch akzeptiertes Modell" ----------------------- Über diesen Punkt habe ich mir auch schon Gedanken gemacht: ähnlich wie manche Skateboard-Läden / Vereine sowas anbieten, wäre es klasse, wenn von uns regional 'Kurse' für Kinder und Erwachsene angeboten werden könnten, zur sicheren Beherrschung der Gefährte und um über das Verhalten im Strassenverkehr aufzuklären. Auf abgesperrten Flächen, quasi wie damals, als man erstmal in Ruhe Fahrradfahren gelernt hat, bevor man gleich zur Rushhour in die Innenstadt aufgebrochen ist. Wäre sehr sinnvoll, wenn man vermeiden will, dass die 2jährige Testphase der Ausnahmeverordnung mit einem Verbot endet. Hat jemand von Euch Erfahrung damit, solche Kurse zu veranstalten? Nordlicht
  18. Na ja, nicht alle, die damit fahren können auch damit umgehen. Mein Nachbar vertraut mir reglemäßig seinen 6-jährigen Sohn an, der begeisterter Fahradfahranfänger ist, Nachbar Senior hingegen nicht so der Zweiradfahrer. Also kurve ich mit Junior immer so rund 9 km in einer Stunde bei uns in der Gegend rum. Und der wackelt auf seinem zu großen Fahrrad noch gewaltig rum beim Treten und das gezielte Geradeausfahren ist auch noch zu üben. In der Nähe der Bordsteinkante gleitet das Vorderrad schon mal daran entlang, was zum Sturz führt. Nix Schlimmes. Aber bei den engen Straßen und dann Gegenverkehr im Feierabendverkehr schwitze ich immer Blut und Wasser. Der kann bei einem Sturz leicht unter die Räder geraten, wenn ich nicht mit dem Board auf der Straße mitrollen würde und ihn dagegen abschirme. So etwa kann das auch bei einem Hoverboard passieren, wenn das jmd nicht im Griff hat. Für Kinder gibt's da immerhin irwann den Fahrradführerschein ... Also ganz von der Hand weisen lassen sich Risikoeinschätzungen, die nicht so optimistisch sind wie die eines erfahrenen Skaters auf seinem Board nicht. Gute Argumentation ist gefragt. Warum nicht einen nicht gesetzlich vorgeschriebenen und von Ehrenamtlichen aus der Community angebotenen "Hoverboardführerschein" ins gespräch bringen. Solange der genauso freiwillig ist, wie der Fahrradführerschein für Kinder und genau so sinnvoll, wird das evtl. ein rasch akzeptiertes Modell
  19. oldtrapper

    Verreal F1? Einsteigerboard gesucht.

    Ich hab eins zum Verkauf, leicht gebraucht, 40 km / 2 Akkuladungen gefahren. Wenn Dich Einzelheiten interessieren gerne per PN. Oder Du wartest, bis ich mich mit dem Forum soweit vertraut gemacht habe, dass ich es in der genannten "Gebrauchtecke" paciere 🙂
  20. Zum Punkt, dass mit Hoverboards erstmals Kraftfahrzeuge auf dem Gehweg erlaubt werden, das klingt schlimmer als es ist. Das Problem ist, dass Hoverboards und Co. wegen veraltetet Gesetze überhaupt als Kraftfahrzeuge gelten. Rechtlich nach STVO sind Hoverboards PKW und diesen Schwachsinn greift der FUSS eV auf, um dagegen zu argumentieren, ernsthaft? Also ob diese Einordnung Irgendwas mit der Gefährlichkeit zu tun hat, ich hab noch keinen Bericht gesehen wo Jemand mit einem Hoverboard totgefahren wurde, auch nicht aus dem Ausland wo viele Kinder ohne Führerschein, ohne Nummernschild, Blinker, Warndreick, Verbandskasten und ohne Gurt ständig zwischen Fussgängern damit rumfahren. Das Problem lässt sich ganz einfach lösen, indem die Boards als Fahrräder und nicht als KFZ eingeordnet werden so wie in anderern Ländern auch und fertig ist, warum ist das denn so schwer?
  21. Evolve Skateboards DE

    Verreal F1? Einsteigerboard gesucht.

    ist auch ein guter punkt
  22. Falke

    Verreal F1? Einsteigerboard gesucht.

    Du solltest gucken, dass du ein Board holst, was du legal fahren kannst und ob du für Evolve Gen2 eine Zulassung bekommst ist unklar. Falls Nein werden diese Boards noch viel billiger werden weil die ohne Zulassung kaum einer kaufen will in Deutschland, da besser abwarten.
  23. Ich verstehe Deine Gedanken und habe die gleichen Interessen, wie Du. Allerdings denke ich, dass pauschalisierende Wertungsaussagen (Waldörfler, Saatgutesser, ... ) in etwa so sehr Mauern hochziehen, wie "der Russe" oder "der Amerikaner" ... also Feindbilder schaffen. Das finde ich - in aller Freundschaft - nicht gut. Es gibt genug sachliche Themen, bei denen man schon getrennter Meinung sein kann, selbst wenn sich alle einig sind, dass das "Endziel" das Richtige ist. Zum Beispiel saubere Luft in den Städten. Da reden dann welche davon, wieviel Umweltbelastung die Erzeugung der Energie für Elektrofahrzeuge darstellt, andere diskutieren über Dieselfahrverbot, ohne natürlich den Nutzfahrzeugverkehr antasten zu wollen und alle übersehen, dass die Luftverschmutzung vor den Haustüren vermutlich am effektivsten und kostengünstigsten durch Elektrokleinstfahrzeuge bekämpft werden kann ... weil sie nicht mehr willens oder in der Lage sind, auf einem Roller zu balancieren oder gar einem Teufelsbrett ... aber mit der Familienkustsche schnell mal 200m zum Getränkediscount, weil die Bierkiste so schwer ist. Wie Du siehst, genau so derbe kontrovers, ohne direkte Feindbilder oder zu pauschalisieren. 🙂 ... Spiegel vorhalten ... und dennoch wird sich die Menscheit immer erst bewegen, wenn sie am Abgrund steht, wenn der Leidensdruck groß genug ist, um auch die Behäbigen dazu zu bringen, sich zu bewegen. Die Intelligenten, beweglichen sind nicht das Problem. Das Problem ist, wenn ich auch mal pauschalisieren darf, der durchschnittliche RTL-Zuschauer. Und nun zum Abschluss entschuldige ich mich bei allen RTL-Zuschauern hier im Forum ... die anderen da draußen sind natürlich gemeint; und ich hab Euch alle lieb.
  24. Evolve Skateboards DE

    Elektroskateboards werden legal in Deutschland!

    Hi supernils, ich hatte in meinen Stellungnahmen auch einen großen Unterschied zwischen Onewheel, monowheel, die fahrstabiler sind und dem hoverboard, die fahrinstabiler werden bei schnellerer Fahr dargestellt. Genaue Infos hab ich zu verschiedenen Self Balancing Fahrzeugen nicht. Nur, dass die fahrinstabilen hoverboards, also ein Rad links und rechts vom Fuß mit 12km/h auf dem gehweg langsam fahren sollen. Es ist genau wie bei der Tretrollerklasse bevor der erste Referentenentwurf rauskam. Es gab da ewig auch nichts schriftliches. Jetzt gab es 2 Entwürfe für die Tretrollerklasse mit Lenkstange, und noch keinen Entwurf für die Lenkstangenlose Klasse. Man kann nichts aus der Lenkstangenklasse für die Nicht-Lenkstangenklassen ableiten, die kommt komplett neu erarbeitet. Renchtaler, keine Ahnung, da müsstest Du am esten testfahre, ob Dein Board 20 fährt. Du musst halt den Top Speed begrenzen.
  25. @Evolve Skateboards DE Ich habe gerade einen Selbstbau mit einem 280kv 6s Motor mit einem Übersetzungsverhältnis von 2,4:1 in Arbeit. Der Rechner spuckt mir theoretische 39 km/h unbeladen und beladen 33 aus. Wiege übrigens 67 kg. Jetzt weiß ich selbst einmal nicht, welche tatsächliche Geschwindigkeit erreiche. Jetzt wäre meine Frage, ob ich tatsächlich maximal 20 erreiche. Gehe einfach an den Anfang dieses Threads zurück, dann findest du deine Antwort.
  26. ich finde die Aussage weder für das Onewheel noch für das Monowheel als zutreffend an. bis 20kmh sind beide boards sehr stabil. Kannst Du Deine Aussage durch irgendetwas stützen? Ich sehe das bisher nirgends geschrieben oder diskutiert.
  1. Load more activity
×