Jump to content

skatebernd

Members
  • Content Count

    7
  • Joined

  • Last visited

  1. hey bist du manchmal mit deinem board in münchen unterwegs ?+

  2. Danke! Was ich allerdinds noch komfortabler finde ist wenn irgendwo oben der ganze Pfad von der Forumsstartseite bis zum aktuellen Unterforum/thread angezeigt wird und man sich damit in eine beliebige Zwischenebene klicken kann (kenn ich z.B. von http://www.elferteam.de so). Ist jetzt vielleicht noch nicht sooo wichtig aber wenn das Forum mal wächst ujnd gedeiht (was wir doch alle hoffen) dann tut man sich damit leichter. Grüße, B.
  3. Neee, so schnell geb ich nicht auf. Da gibt´s bestimmt schlupflöcher, an die das Board halt dann angepasst werden muss (z.B. kein selbständiges beschleunigen) - ist ja schließlich auch nicht verboten die Rollreibung von "normalen" Boards zu minimieren, was im Prinzip auf das gleiche rauskommt. Für mich steht und fällt der Erfolg der Elektroboards mit der Zulassungsfrage, also bleib ich da mal dran.
  4. Ich weiß ich bin lästig, grad mal 10min registriert und schon am meckern... ...aber was mir beim surfen durch das Forum fehlt ist ein Knopf, mit dem ich wieder zurück zum Forenüberblick komme. Oder ich bin nur zu doof den zu sehen, ist ja auch schon wieder spät für einen alten Mann wie mich (gebe zu ü30 zu sein....). Grüße, B.
  5. skatebernd

    skatebernd

  6. Ahso, danke für die schnelle Info. Denke mal zum anfangen brauche ich erstmal nicht die tollste Akkutechnologie, schließlich hat das 2c-board mit 600W immerhin 22km Reichweite und das sollte wohl fürs erste reichen (dafür daß man eigentlich eh nicht damit rumfahren darf :-)). Würde mich also freuen wenn Ihr die 2c-boards auch mal kritisch unter die Lupe nehmen könntet, vielleicht könnte ich Euch das Testboard dann ja gleich abnehmen... Grüße, B.
  7. Und gleich nochmal ich... Kann mir jemand erklären, warum die Elektroboards eine Straßenzulassung bräuchten, Fahrräder mit Elektro-Hilfsmotor aber nicht? Liegt das evtl. daran daß die Fahrräder nicht rein elektrisch fahren sondern nur unterstützen? Oder wäre das sogar schon die Lösung, indem man die Steuerung des Boards so modifiziert, daß die E-Motoren nur die Geschwindigkeit halten können, die Beschleunigung auf die Geschwindigkeit aber "gepusht" werden muss? Wie sieht´s auf der anderen Seite aus wenn man die Dinger tatsächlich zulassen will? Evtl. als Mofa mit so kleinen Blechschildern hinten dran? Braucht man dann Blinker und so??? Finde die Teile eigentlich zu schade um damit nur im Wohnzimmer rumzufahren... Sorry für die vielen Fragen, aber dafür ist so ein Forum ja da, gell? Grüße, B.
  8. Hi! Bin erst letzten Samstag beim Raab-gucken auf das Thema Elektroskateboard aufmerksam geworden (wie wahrscheinlich einige hier) und hab gleich danach gegoogelt. Dabei kommt man schnell auf die Seite 2c-boards, wo die Dinger 280-350 Oiros kosten. Bei den z.B. hier gelisteten Herstellern kosten die Teile mal eben das doppelte - kann mir das jemand genauer erklären, wo ist der Unterschied bzw. kommt bei den 2c-boards noch irgendwas teures dazu? Was mich auch wundert ist, daß von 2c hier nirgends die Rede ist - sind die so neu oder irgendwie "verrufen"?? Fragen über Fragen, mal gucken ob´s hier auch ANtworten gibt. Grüße, B.
  9. Ein herzliches Hallooo aus dem Süden. Ich habe zwar (noch) kein Elektroskateboard, aber dafür schon viele Fragen ---> also ab zum Szene-talk! Grüße, Bernd
×