Jump to content

Daniel

Members
  • Content Count

    13
  • Joined

  • Last visited

  1. Daniel

    Umgang mit dem Akku

    Danke euch allen für die Info. Klingt ja alles entspannt in der Handhabung. I like...
  2. Treten kannst du immer. Wenn du es NUR treten willst, würde ich den Riemen vielleicht abbauen, damit du kein Widerstand hast. Aber: Ich wiege 110, klar hat das Brett bissl was zu tun. Aber es klappt trotzdem mehr als hervorragend. Was du nicht machen solltest, ist anfahren am Berg und am besten auch nicht aus dem Stand. Ich trete immer ein oder zwei mal an und gebe dann erst gas. Oder ich drück mal kurz auf den Gashebel und hüpfe dann drauf. Ansonsten solltest du meiner Meinung nach kein Problem haben mit dem Gewicht, außer halt bei Steigungen und Reichweite. Gruss, Daniel
  3. Daniel

    Umgang mit dem Akku

    LiPo denke ich... Ist das aktuelle evolve Carbon Street.
  4. Hallo Zusammen, hab da mal paar Fragen, wie man vernünftig mit dem Akku umgeht: a) Ich weiß, dass man ruhig, egal wie voll oder leer das Ding ist, es ans Laden hängen sollte. Selbst wenn er noch halb voll ist, lade ich es. Ist doch korrekt, oder? b) Nehmen wir an, ich fahre das Ding halb leer. Dann hänge ich es ans ladegerät, und entscheide mich nach 30 min, wohl wissend dass er noch nicht voll ist, dass ich doch noch eine Runde fahren will. Kann ich das bedenkenlos tun, oder sollte man es unbedingt voll laden lassen, sobald es einmal am Strom ist? c) Wie lange darf das Brett am Ladegerät hängen, wenn es fertig geladen ist? Kann ich es Abends einstecken und am nächsten morgen erst abhängen? Danke vorab. Gruss, Daniel
  5. ich sag dir was passiert ist... Ich hab mal paar Leute fahren lassen, und die nerven mich jetzt, weil die sich mein Board immer wieder leihen wollen Ich versuch nem Kumpel eins zu organisieren.
  6. ich würde sagen, dass ist der perfekte Moment für eine Selbständigkeit als "Akku-Löter" Ne Spaß, verstehe schon. Werde mich da irgendwann mal selber rum kümmern, wenn ich merken sollte, dass die aktuelle Reichweite nicht reichen sollte. Aber bisher habe ich es noch nicht einmal geschafft, auch nur Ansatzweise ans Limit zukommen. Mag aber auch daran liegen, dass ich es erst paar Tage habe.
  7. Der Bau ist kein Problem nur lohnt es sich nicht besonders für 1 einzelnen zu bestellen. Und ist halt ne Menge Arbeit und eigentlich hab ich nicht viel Zeit dafür

  8. ich hab im allem was du schreibst, die gleiche Erfahrung gemacht. Es knarzt...kein quietschen, knarzen. Hab auch schrauben kontrolliert, aber alles Takko. Hab auch überlegt es etwas zu schmieren. Aber an sich stört es mich nicht. Hab es auf mein Gewicht von knapp über 100 kg geschoben. Auch die Abdeckung hat bei mir schon gelitten habe mich auch schon verschätzt. Aber egal, Brett ist Bombe! Es wird halt benutzt, dann darf auch so aussehen. Zumindest stehe ich nicht alleine mit meinen Themen da
  9. Das hat sich vielleicht wie Spaß angehört, aber ich hätte wirklich Interesse daran, dies fertig zu beziehen. Natürlich auch gegen eine faire Entlohnung. Ich hab vom löten nämlich so viel Ahnung wie von Kernreaktorenbau.
  10. wer lötet mir so nen Teil jetzt zusammen?
  11. klingt spannend. Machst du dir keine Sorgen wegen Garantie? Erweiterst du den bestehenden Akku oder wird der bestehende komplett ersetzt? VG
  12. Ich habe gerade überhaupt keine Ahnung wie Steil 15% sind. Laut dem Bild hier, sind das 12% Sieht schon arg steil aus... Ich hab hier zufahrten, die könnten die Setigung haben, die sind dann aber nur 10-20 meter lang. Mit etwas Schwung vorher geht das ganz gut. Wenn du jetzt km weit Alpenpasstrassen hoch fahren willst, wäre vielleicht ein Mopped die bessere Wahl :-)
  13. Hallo Zusammen, unter anderem auch wegen diesem Forum habe ich meine Entscheidung für ein Evolve treffen können, und da dachte ich mir, ich teile meine Erfahrungen auch mit euch und sage an der Stelle Danke. Ich war letzte Woche sehr sponatan bei Evolve in Düsseldorf zu Besuch um das Board nur mal Probe zu fahren. Am Telefon hat man mir gesagt, dass ich aber kein Board direkt mitnehmen kann, weil man erst noch eins vorbereiten müsse, tapen etc. War für mich zu dem Zeitpunkt absolut kein Problem, wollte es ja nur mal fahren. Pustekuchen...habe direkt eins gekauft. Ein Wahnsinnsteil. Hab es am nächsten Tag abgeholt und Abends schon paar km gerissen. Das macht so eine Laune, das Brett hat so viele Reserven. Ich wohne im bergischen Land und es ist überhaupt kein Problem hier Spaß damit zu haben. Trotz meines Gewichts von knapp über 100kg schaffe ich 35km/h, beim ersten Versuch. Zur Reichweite kann ich noch nicht viel sagen, hab bisher nur ca. 20km geschafft in einer Tour. Die Radfahrer gucken alle richtig doof, die Aufmerksamkeit die das Ding zieht ist schon fast unangenehm, aber auch nur fast :-). Und es "surft" sich so gut! Bin einfach nur begeistert! Die Jungs und Mädels in Düsseldorf sind auch ziemlich gut drauf, waren super nett, Danke auch euch, ihr macht einen guten Job. Und für alle, die sich Gedanken machen wie schwer oder leicht es ist das zu erlernen, hier ein Video vom 2ten Tag ...ich habe nie ein mit Rollen bestücktes Brett gefahren, dafür aber zugegebenermaßen Snowboard. Es ist aber um weiten leichter als Snowboarden zu erlernen. Gruss, Daniel
×