Jump to content
elektro-skateboard.de
  • Sign Up

modding

Elektro-Skater
  • Content Count

    9
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About modding

  • Rank
    Elektro-Skater

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich liebe es halt an meinen Projekten so viel wie möglich selber zu machen. Daher hab ich mir überlegt den VESC selber zu bauen. Hier ist ja glaube ich wenn ich es richtig verstanden habe der offizielle Blog dazu: Link Nur stellt sich mir dabei gerade die Frage, da ich entweder zu dumm bin oder wirklich keine Teileliste vorhanden ist, wo ich die Komponenten einzeln herbekomme, weil über Github bekommt man ja die leere Platine. Und vielleicht hat es ja der ein oder andere schon einmal selber ausprobiert und kann mich ne kurze Erfahrung von sich dazu teilen. Ich meine mi Löten etc. habe i
  2. Hallo, tut mir leid, dass ich im Moment nicht so viel Antworte aber ein großes Danke an eure schnellen und ausführlichen Antworten. Ich hab mich jetzt erst einmal in die VESC Sache eingelesen. Dabei bin ich über den selbstgebauten VESC von "Benjamin" gestolpert, der auf vielen Websiten hoch gelobt wird. Hat jemand von euch schon einmal Erfahrung mit dem von "Benjamin" entwickelten VESC gesammelt? Von den Technischendaten her würde er ja perfekt zu meinem Projekt passen und ich könnte mir meine eigene Steuereinheit mit einem Arduino programmieren und zusammenbauen. Was haltet ihr von
  3. Ja ne genau das möchte ich ja nicht also jede Zelle einzeln laden. Ich hab im übrigen für meine Dampfe VTC5A Akkus, weil die laut einem der sich damit gut auskennt 35A offen haben und damit die sichersten akkus wären (auf Bezug der Wattzahl beim Dampfen), kann ich die auch noch mal verwenden? Ich bin sehr zu frieden mit den und wäre ja cool wenn ich überall die selben akkus hätte. Nur ist es mir ein Rätsel wie ich diese verbaut dann laden soll ich bin da extrem vorsichtig, weil ich will nicht dabei sein wenn so ein Ding mal hoch geht, vllt kann mir jemand eine kleine Zeichnung machen, wie i
  4. Mal wieder Danke für eure Zahlreichen Antworten, ihr helft mir echt weiter :peace: Ich hab mal wieder eine dumme Frage, warum brauch ich einen Vesc und kann keinen "normalen" esc aus dem Modellbau nehmen? Weil die haben ja schon zum Großteil die Leistung die für die Motoren benötigt werden und sind deutlich billiger... Und wenn ich die "Dampfer" Akkus benutze, schalte ich die dann in Reihe und kann sie dann auch so wieder laden? Ich habe nur ein Ladegerät, was die Akkus einzeln lädt (Ich habe eine Dampfe deshalb), was brauch ich dann für ein Ladegerät? :confused5:
  5. Kann mir jemand einen vernünftigen Vesc empfehlen?
  6. Okay, danke für deine Ausführliche Erklärung und dem Tipp mit dem Setup. Aber ein Motor mit genau der KV und W Zahl ist irgendwie meist ziemlich teuer oder nicht verfügbar, ich bin bei Hobbyking über den hier gestolpert: https://hobbyking.com/de_de/turnigy-aerodrive-sk3-6354-260kv-brushless-outrunner-motor.html Der wäre bezahlbar und würde den Projektrahmen bei 2x kauf nicht direkt spränge, was hälst du / ihr von dem?:confused5: Zum dem Thema Akku... ich hab die sony grade gegooglet... kann es sein das man die auch in Mod zum dampfen stecken kann? Oder hab ich da was falsches ergoolet, w
  7. Ja das 2x kaufen würde ich gerne Vermeiden, deshalb frage ich hier nach ^^ Ich werde und werde aus dieser KV Sache in Bezug auf Longboards nicht so ganz schlau... KV dachte ich heißt so viel wie Umdrehungen pro MInute, zu midnestens kann man diese mit KV bestimmen, wenn ich das so richtig verstanden habe... Aber um ungefähr 60 km/h zu erreichen braucht man ja schon ein relativ flotten Motor und da bei den Fertigen Achsen mit Motoren steht dann z.B: 110 KV mit dem Reifendurchmesser ungefähr 18 Km/h. Jetzt versteh ich nicht so ganz warum mir erst Motoren zwischen 250 bis 350 KV empfohlen
  8. Danke für die relativ schnelle Antwort, ich habe mich jetzt 3 Tage umgeschaut und ein Motor mit folgenden Daten ausfindig gemacht: item specifics: model: n5065/05 shaft dia.: 8mm battery: 3-8 cells li-po kv(rpm/v): 400-410 resistance(m ): 19 current: 1.4a power: 1820w recommend esc: 80a recommend propeller: 14 x 10/ 15x 10/ 16x 10 Er ist also für ein Flugzeug eigentlich konzipiert, was mich beunruhigt ist, das da keine Turns stehen und er "nur" 1820 Watt hat... die meisten e Longboards haben ja Motoren mit 2500 Watt und 3000 Watt... Ich kenne mich schon ein bisschen
  9. Guten Abend, ich bin neu im Forum und hoffe ich Poste hier in die richtige Abteilung. Ich wurrde gerne mein Longboard, was ich von einem Freund geschenkt bekommen habe mit 2 Elektromotoren an der Hinterachse antreiben. Mein Ziel ist es moeglichst viele Kilometer Fahren zu koennen. Dieses Ziel wird sich wahrscheinlicht mit meinem anderen Ziel wiedersprechen, weil ich auch schnell sein moechte... Wir haben bei uns einen relativ steilen Berg, wo ich die Abfahrten bis zu 60 km/h schaffe (am Ortseingang steht so ein Schild, was anzeigt wie schnell man faehrt). Jetzt kommt der Punkt, warum
×
×
  • Create New...