Jump to content

Hustensaft

Members
  • Content Count

    19
  • Joined

  • Last visited

About Hustensaft

  • Rank
    Elektro-Skater

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Moin Moin! Ich habe mir kürzlich ein Inboard M1 zugelegt inklusive 2. Akku und bin bisher sehr zufrieden damit. Leider ist mir heute auf einer Tour einer der beiden nabenmotoren kaputt gegangen. Ich habe das Board gebraucht gekauft und beim 1. mal testen hatte der Motor schon rumgezickt, aber da er dann doch funktionierte nachdem ich ein bisschen daran rumprobiert habe, habe ich mir nichts bei gedacht. Naja. Jedenfalls hat das Board knapp 1-2 Monate funktioniert und nun habe ich folgendes Problem: Der Freilauf funktioniert wunderbar solange ich kein Gas gebe. Ich kann das Board also nutzen solange ich die Fernbedienung nicht anfasse. Aber wenn ich Gas gebe, blockiert der rechte Motor plötzlich. Es sieht so ein bisschen so aus, als würde man ein recht wackliges Objekt an einen Elektromagneten halten, welches dann magnetisiert wird und über den Zeitraum von einem Bruchteil einer Sekunde eifrig hin - und herwackelt. Als würde dieses Magnetfeld nur leider nicht rotieren wollen. Ich kann morgen gerne ein Video von dem Problem hochladen, sollte meine Beschreibung nicht ausführlich genug sein. Wie dem auch sei: hat jemand schonmal ein ähnliches Problem gehabt? Ich wäre froh wenn es nur ein Kabel wäre, aber wenn die Kupferspule kaputt ist, wäre das wirklich ärgerlich. Garantie habe ich noch auf das Board, aber wer weiß ob das ein Garantiefall ist... mfg
  2. Ich finde es wirklich amüsant wie du es schaffst selbst nach der 3. Antwort nicht auf ein einziges Argument einzugehen und immer noch über ein bereits längst abgeschlossenes Thema (mein Vergleich) redest als ob es ein Kapitalverbrechen wäre, obwohl es für jeden offensichtlich ist, dass es nichts zur Sache tut. Wenn du, wie du es bisher gemacht hast, nicht auf Argumente eingehst und lediglich um den heißen Brei redest und dein einziger Sinn darin beruht den Diskussionspartner möglichst abwertend zu entgegnen nur damit du dich selbst besser darstellen kannst, dann stimme ich dir zu wenn du denkst, dass du aufhören solltest zu reden. Dafür vorab: Danke.
  3. Du könntest Mord mit irgendeiner anderen Straftat substituieren und mein Beispiel wäre immer noch genau das: Ein Beispiel zur Veranschaulichung. Wenn das also dein einziger Kritikpunkt ist, ist deine Reaktion wirklich lächerlich. Fassen wir zusammen: - du empfiehlst anderen Menschen Versicherungbetrug zu begehen und gibst dafür sogar noch eine Anleitung - Als du auf Kontra stößt, bezeichnest du diejenigen abwertend als "Pfadfinder" nur weil sie eben keine 5 Jahre im Knast verbringen wollen in dem Falle in dem sie damit erwischt werden. - Bei inhaltlichen Diskussionen schaltest du ab und verweist darauf das angebrachte Vergleiche der anderen Partei zu hart sind. Gleichzeitig bringst du noch einen Vergleich von gleicher "Härte" ein, während du weiterhin die Intelligenz der anderen Partei abwertest. Ganz ehrlich, wärst du Vorstand bei Electric Empire und würdest die Diskussionen mit den Politikern leiten, wären sämtliche EKF bis zur nächsten Revision des Gesetzes in 100 Jahren verboten worden. Ich weiß, dass du vielen Leuten hier im Forum hilfst und mit deinem technischen Wissen gerne glänzt. Aber die Art wie du hier mit mir und anderen diskutiert hast schadet nicht nur dem Forum und deinem Ansehen, sondern schreckt auch potenzielle interessierte, die zufällig auf dieses Forum stoßen, ab.
  4. Es war ein Beispiel um zu veranschaulichen, dass man nicht kriminell werden sollte nur weil eine bestimmte Gruppe dich als kriminell bezeichnet. Das ist in unserem Fall natürlich noch schwieriger, weil die Gruppe über die wir reden Politiker sind, die die Gesetze machen. Aber es zeigt trotzdem gut genug aus dass man nicht noch krimineller werden braucht als sowieso schon nötig. Dein Vorschlag die Versicherung zu betrügen indem du sagst du hast eine ABE oder EBE obwohl du nichts davon hast, kann dich bis zu 5 Jahre im Knast kosten. Das weißt du schon oder? Dein Beispiel hingegen veranschaulicht nichts. Polizisten werden mit Sicherheit geschult. Die wissen doch dass ein e Board nicht versichert werden kann, weil es dafür keine ABE gibt. Ich möchte den Polizisten ausreichend Hirnmasse unterstellen, dass sie merken werden, dass da etwas nicht stimmen kann.
  5. Oldtrapper, denkst du denn dass ein E skater der eine getürkte Plakette unter sein Board klebt ein gutes Licht wirft auf alle anderen E skater? Im Gegenteil. Es macht die Sache nur schlimmer. Zusammen Lösungen suchen -gerne. Aber noch krimineller zu werden nur weil wir kriminalisiert werden ist doch keine Lösung. Das ist als würdest du jemanden ermorden nur weil er dich ungerechtfertigterweise als Dieb bezeichnet.
  6. Danke für die ausführliche Antwort oldtrapper! Kurzantwort lautet also: Ja fuktioniert, aber nur sehr umständlich und langsam und nicht mit ausreichend power. Danke nochmals!
  7. Moin moin! Anlässlich zum Herrentag kam ich auf die Idee mit meinen Freunden durch die Gegend zu fahren und das Wetter zu genießen, ich natürlich mit meinem Eboard. Nun denke ich allerdings dass wir schon ein paar Kilometer mehr fahren als üblich und kam auf die Idee: Ich könnte ja meine JBL Charge an mein Eboard anschließen, um während des Fahrens sowohl Musik zu hören als auch mein Board (Yuneec Ego 2) zu laden. Frage ist natürlich: Ist das während des Fahrens überhaupt möglich? Nicht dass ich damit die Batterie oder den Motor kaputt mache. Falls es möglich ist, lädt das überhaupt schnell genug? Falls ja, ist eine Kapazität von 6000 mAh überhaupt ausreichend und wie viel würde das dann bringen wenn man mehrere Fahr- aber nicht Ladepausen einlegt? Angestrebt sind aktuell so ca. 18 km, kann aber locker mal mehr werden. Habe leider keine Details gefunden wie viel ein Yuneec ego 2 an mAh hat. Diese Angabe scheint bei Eboards auch nicht üblich zu sein, da die meisten Hersteller das eher direkt in max. km angeben. Mfg und vielen Dank im Voraus.
  8. Okay das stimmt nicht laut diesem Post in einem komplett anderen forum: Darf Die Polizei Eu-führerschein Beschlagnahmen ? - Führerschein - Radarforum.de WWW.RADARFORUM.DE Darf Die Polizei Eu-führerschein Beschlagnahmen ? - geschrieben in Forum Führerschein: Hi,ich muss doch nochmal fragen, obwohl Goose mir bereits ne gute Antwort gegeben hat:Darf ein deutscher Polizist meinen... Soll heißen auch die Franzosen können ihren Führerschein verlieren wenn sie in Deutschland mit ihrem nicht zugelassenen EKF fahren.
  9. Wie sieht nun der nächste Schritt aus? Petition? Mehr Demos? Oder sollen alle nächste Woche Electric Empire ins EU Parlament wählen?
  10. Der Unterschied zwischen Straftat und Ordnungswidrigkeit ist sehr groß. Klar im Endeffekt heißt es in beiden Fällen dass zu blechen musst, solltest du angehalten werden. Aber andererseits heißt es auch: Du wirst weder deinen Führerschein verlieren, noch ins Gefängnis gehen. Und das sehe ich als gewaltigen Fortschritt zur Entkriminalisierung.
  11. "[...] wird betont, dass die Zulassung [...] nicht mit zusätzlichen Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer verbunden sein dürfe." Weniger Autofahrer = Weniger Autounfälle = Geringere bzw. schwächere Gefährdung. Oder sehe ich das jetzt irgendwie falsch? @austin54 So lächerlich undurchdacht und widersprüchlich ich auch einige Punkt finde, ich denke es ist bereits ein großer Schritt wenn dies nun wirklich so durchkommt. Alleine schon weil wir dann nicht mehr mit Höchststrafen bis 900 € rechnen müssen, sondern maximal mit Bußgeldern bis 200 € (wie bereits früher hier im thread angemerkt wurde).
  12. Ehrlich gesagt finde ich weit mehr Aussagen in dem Artikel bedenklich als nur diese eine. Von „irre“ wird dort gesprochen. „Wilden minderjährigen“. Typischer polarisierenden Artikel. Neutrale Berichterstattung ist wie üblich nicht gegeben.
  13. Ich denke du hast da ein paar gute Punkte angebracht. Ob es was gebracht hat wird sich dann ja zeigen. Man kann wirklich nur an die Politiker appellieren selbst die EKF auszuprobieren. Vielen Dank auf jeden Fall für deinen Einsatz!
  14. Nun, ich meinte dies eher auf das Allgemeine bezogen. Sprich: Die Parteien die aktuell regieren haben einen Altersschnitt von 50 (wenn das mal ausreicht). Wir haben aktuell keine zukuntsorientierte Partei im Bundestag, sondern lediglich vollkommen überalterte, konservative Menschen, die sich selbst in den Himmel loben dafür dass sie nichts erreichen und nur dusslig quatschen. Doch Stagnation bedeuted mMn der Tod in der Politik, vor allem in einer schnelllebigen Welt wie unserer. Es kann nicht sein dass wir mehrere Jahre lang auf neue Gesetzgebungen warten müssen, (siehe Segway Regelungen auf die wir 4 Jahre gewartet haben) die einfach zwingend notwendig sind. Eine Kleinpartei zu gründen, die nur ein einziges Thema hat, wird weder viel Zuspruch in der Bevölkerung bekommen (wenn man nicht gerade ein sehr polarisierendes Hauptthema wählt, siehe AFD) noch anderweitig erfolgreich sein, womöglich nicht einmal in den Bundestag gewählt werden. Vielleicht landet man mit viel Glück noch bei der Heute Show, um zumindest ein bisschen Aufmerksamkeit zu bekommen. Und aktuell wäre es der ideale Zeitpunkt eine neue Partei zu gründen. Die SPD Wähler sind enttäuscht, weil sie "betrogen" wurden da die SPD doch nicht in die Opposition ging. Die CDU Wähler sind enttäuscht dass die CDU nicht auf die 500.000 Unterschriften (alleine aus Deutschland) gegen Artikel 13 gehört hat. Die AFD zerpflückt sich selbst von Innen heraus. Was bleibt dann noch? Junge Wähler sind aktuell so einfach greifbar wie nie zuvor. Aber das schafft man nicht mit einem Randthema wie E-Mobilität alleine. Daher Danke Hardy, aber es sieht nicht aus als wäre electric empire etwas für mich. Und tut mir Leid, mir ist gar nicht aufgefallen wie viel ich jetzt darüber gerschrieben habe. Es sollte eigentlich nicht so ausarten 😄 lol sehr geil. Kann mir das richtig vorstellen wie ein älterer Herr sowas sagt. Ich persönlich verstehe eben nicht diese ganze Aufregung über Boards mit E-Motor. Normale Longboarder sind teilweise viel schneller unterwegs als die angestrebten 20 km/h, sind dabei aber durch das Schwungholen viel "wackliger" unterwegs. Und diese werden tolleriert. Warum wird der bessereren, sicheren Alternative so dermaßen viele Steine in den Weg gelegt? Automatische Bremsen bei "Verlust" des Fahrers, Motorbremsen, die Anklipp-lichter von Knog, die man sich an seine Jeans anklippen kann um nachts gesehen zu werden... Es ist schon wie du sagst. Die Leute haben einfach keine ausreichende Kenntnis über das Thema. @Holz vielen Dank! Damit bin ich beruhigt.
×