Jump to content

netfusion

Members
  • Content Count

    18
  • Joined

  • Last visited

  1. Hi netfusion,<br />

    bezüglich des Threads:<br />

    http://www.elektro-skateboard.de/forum/szene-talk-63/rechtliche-auseinandersetzung-1396-73.php<br />

    <br />

    Du hast geschrieben dass du ein Ablehnungsschreiben bekommen hast, wurdest du damit mal angrhalten?

  2. Hey netfusion,<br />

    erstmal danke für deine ausführliche rechtliche Würdigung hier (http://www.elektro-skateboard.de/forum/szene-talk-63/rechtliche-auseinandersetzung-1396.php)<br />

    Nachdem der Fred doch etwas älter ist, frag ich direkt hier. Ich plane ein E-board zu kaufen und würde mich gern selbst auch noch etwas einlesen. Hast du mir zufällig das Aktenzeichen deines Urteils damals? Die Urteilsbegründung ist bestimmt interessant. :)<br />

    <br />

    Danke schon mal im voraus!

  3. Retail Price: $1299 plus shipping Board: Loaded Vanguard Bamboo/Fiberglass Deck Flex 1-4 Trucks: Bear Grizzly 852 181mm Longboard Trucks Wheels: Orangatang InHeats 75mm 80Duro
  4. Das Startup Unternehmen boostedboards hat bei kickstarter.com ein Projekt gestartet und von 1110 Leuten insgesamt $467,167 zur Entwicklung und Produktion eines E-Skateboards gesammelt. Ein paar Infos von der Webseite: Motor power - 2000W Top speed - around 20mph Range - 6 miles Maximum grade - 15% Charge time - 2 hours Battery - Lithium ion Weight - between 12 and 15 pounds http://www.boostedboards.com/
  5. Top Beny, genau so muss das ausschauen Gratulation zum versicherten Eboard Gruss Markus
  6. So, jetzt hat mir Andrew geantwortet: Hi Markus, Sorry to see you have a problem. I checked your video it looks like you have done all the correct checks and resynq procedures. The problem is with your control box it needs to be replaced it has a problem. I will also send this video to our engineer for checking. But at this stage the fastest way is to buy another control box vibration or banging the board down causes damage over time. thanks Andrew hmmm, nach 5 Monaten und insgesamt ca. 10 Akkuladungen müsste die Controllerbox doch unter Garantie fallen ? Da ich entzwischen festgestellt habe dass Andrew ein "harter" Geschäftspartner ist mache ich mir Sorgen auch nur nach Garantie zu fragen War schon mal jemand bei solchen Garantieverhandlungen erfolgreich ? Will kann und darf mir Andrew ja nicht als Händler verprellen, da ich ja auch weiterhin auf Ersatzteile aus seinem Hause angewiesen sein werde....
  7. Hey Netfusion<br />

    <br />

    Have a look at the evolve youtube channel http://www.youtube.com/user/evolveSkateboards?feature=mhee<br />

    <br />

    Where are you from?<br />

    Jeff

  8. Hallo Fry, vielen Versicherungen ist es durchaus bewusst dass bei Anfrage nach einer Haftpflichtversicherung ein Ablehnungschreiben ein Problem darstellen kann. Mit allen Versicherungen mit denen ich telefonisch Kontakt aufgenommen habe wurde mir auf Anfrage nie eine Ablehnung schriftlich zugeschickt. Daher mein Tipp: Nur schriftlich bzw online ohne Angabe einer Telefonnummer eine Haftpflicht anfragen. Die Ablehnungsbegründung: "Es liegt keine Betriebserlaubnis vor" langt schon aus um sich dem Straftatbestand zu entziehen. Aber nochmal: Das schützt nur vorm Staatsanwalt bzw der Polizei bei ner Verkehrskontrolle (nur noch Ordnungswidrigkeit und keine Straftat mehr) - im Falle eines Unfalls sind wir natürlich immer noch voll dran.
  9. Ich hab die Controllerbox runtergeschraubt und rumgedreht. Der Taster zur Laufrichtungseinstellung reagiert normal - die Antriebsrolle dreht sich. Die Fernbedienung blinkt wenn ich sie einschalte. Auf der C-Box leuchten innen auch beide Leds. Aussen an der Cbox leuchtet die Led auch rot. Beim Gasgeben oder Bremsen reagieren die innenliegenden Leds der Cbox auch mit veränderter Leuchtfrequenz. Schaut alles gut aus, nur das Antreibsrad bewegt sich keinen Millimeter bei druck auf die Fernbedienung. Die Fernbedienung bzw der Poti innen schaut genauso wie die Cbox ganz normal aus
  10. Hallo Julian, den Pairing Knopf am Board und den Knopf am Controller malträtiere ich seit entwischen 2 Stunden Akku im Controller wie am Board ist voll. aber Danke schonmal soweit Gruss Markus
  11. Hallo zusammen, jetzt brauch ich mal eure Hilfe Wollte heute mein Es600 aus dem Winterschlaf holen (gekauft letztes Jahr im Oktober - also wohl MK3). Nur leider bekomm ich kein Pairing vom Controller zum Board hin. Ein Bild bzw Video sagt mehr als 1000 Worte - also hier mal die Problematik abgefilmt und bei Youtube hochgeladen: Hoffe mir kann jemand helfen und ich muss mir keinen neuen Controller bei Andrew bestellen..... gruss Markus
  12. Wann kommen die anderen Berichte?<br />

    War sehr spannend bisher :thumbsup:<br />

    <br />

    Und passt das:<br />

    http://www.elektro-skateboard.de/forum/attachments/gebrauchtboerse-78/verkaufe-mein-neues-gepimptes-es-800-alltrack-369d1296463369-p1000116.jpg<br />

    auch auf deinen Smart? :devil:

  13. bei meinem Kofferraum macht das keinen Unteschied Egal ob 1m oder 1,4m, in meinen Smart Roadster passt das Spielzeug eh nicht rein Ich hab nen aufblasbaren Dachträger, da könnte ich auch ne 2m Planke drauf festzurren gruss Markus
  14. zu Punkt 2: Betriebserlaubnis Die Betriebserlaubnis erteilt der Tüv. Entweder wendet sich der Hersteller direkt an den Tüv und liefert beim Kauf eine Unbedenklichkeitserklärung/ABE/Betriebserlaubnis mit, oder der E-Skater geht selber zum Tüv und versucht sein Gerät per Einzelabnahme durchzubekommen. Ich habs versucht und beim Tüv für einige herzhafte Lacher gesorgt Mir wurde erklärt dass ein "neuartiges Fahrzeug" erst durch den Tüv Homogenisiert und einer Fahrzeugklasse zugeordnet werden müsste. Also ein Anruf bei der Tüv Süd Homegenisierungsstelle in München. Ein sehr netter und interessierter Herr hat sich daraufhin eine gute Stunde mit mir unterhalten und mir folgende Ratschläge Tips und Hinweise gegeben. Ein (neuartiges) Fahrzeug muss grundsätzlich von jedem zu Fahren sein. D.h. man geht davon aus dass eine Oma ein Fahrrad oder Pedelec beherrschen kann, ebenso zB einen Escooter oder nen Ferrari - bei einem Skateboard hatte der nette Tüv-Herr aber so seine Bedenken. Also, was muss ran? Zwei unabhängige Bremsen die beim bremsen Spurstabil bleiben. In unserem Fall also vier Bremsen, an jeder Rolle eine, gesteuert über zwei unabhängige Bremshebel und Systeme. Beleuchtung, Blinker, Hupe, Kennzeichenbeleuchtung usw.... Ein Lenker zum Festhalten (und Lenken) und normalerweise auch eine Sitzmöglichkeit So, dass wars dann erstmal mit nem "Skateboard" dachte ich mir - schaut dann wohl aus wie n Elektroroller oder so.... Meine Frage wie es dann beim Segway geklappt hat beantwortete der Herr vom Tüv mit: "Verdammt viel Geld, Lobbyarbeit und Zeit";) . Der Segway hat eine eigene Fahrzeugklasse bekommen - genannt: Elektronische Mobilitätshilfe, die speziell auf den Segway hingeschrieben wurde. Selbst die Markenbezeichnung "Segway" steht im Gesetzestext. Alle anderen neuartigen Elektrofahrzeuge sind als Mopeds, Mokicks etc eingestuft. Der Tüv-Man lies es sich auch nicht nehmen ganz stolz auf eines seiner Projekte hinzuweisen: http://www.lyricintl.com/?section=Products&page=LYRIC+Motion Das angeblich erste Gefährt, dass neben dem Segway ohne Sattel betrieben werden darf (ein Sattel ist aber ansteckbar). Das Ding ist als Mofa/Mokick/Moped eingestuft - je nach gewünschter Leistung 20-35km/h und kostet stolze 4000 Euro. Die Homogenisierung dieses Spielzeugs hat gut 1,5 Jahre gedauert und 50.000-100.000 Euro gekostet.... Der freundliche Tip der Homogenisierungsstelle lautete in etwa so: Elektroskateboard mit Bremsen ausstatten, Beleuchtung anbauen, Sattel und Lenker STECKBAR montieren. Dann 50.000 in die Hand nehmen und Betriebserlaubnis beantragen. Der nette Käufer des Geräts könnte dann den Lenker und den Sattel entfernen - das wäre dann zwar immernoch eine Ordnungswidrigkeit, die Betriebserlaubnis erlischt wenn einen die Herren in Grün oder Blau erwischen dadurch nicht automatisch. Mann müsste dann halt mit einem Mängelkarte bei der Polizei vorfahren und den montierten Lenker und Sattel praesentieren.... Alles in allem kein zufriedenstellendes Ergebnis, bleibt nur noch zu sagen dass der Betrieb eines Fahrzeuges ohne Betriebserlaubnis eine Ordnungswidrigkeit darstellt die mit 50 Euro + 25 Gebühr + 3 Punkte in Flensburg geandet wird. Im Wiederholungsfalle kann die Polizei das Fahrzeug einziehen und auch eine MPU beantragen.... Der oben genannte Versicherungsschutz bleibt aber bestehen! Nur bei einem Schaden/Unfall schauts etwas anders aus: Ist der Grund der fehlenden Betriebserlaubnis nicht unfallursächlich, kann die Versicherung ihren Versicherungsnehmer auch nicht in Regress nehmen. Ist er ursächlich, kann sie ihn bis zu einer Höhe von 5000 € in Regress nehmen, d.h. die Versicherung reguliert den Schaden des Unfallgegners und der Versicherungsnehmer muss den Betrag an die Versicherung zurückzahlen. Nur hinsichtlich des Betrages über 5000 € hat die Versicherung keine Handhabe gegen ihren Versicherungsnehmer. Bsp: Schaden = 17500 €, die Vers. zahlt an den Geschädigten 17500 €, der Versicherungsnehmer an die Versicherung jedoch nur 5000 €. soweit zum Thema Betriebserlaubnis... gruss Markus
  15. Hallo Zusammen, nach 1,5 Jahre Abstinenz habe ich mir als Nachfolger für mein Mobo 800 dieses Mal ein Streetboard gekauft/bestellt. Ein Elektroskate ES600 - Freude,Freude Andrew hat es inkl einem Ersatzriemen und Ersatz ABEC11 Antriebsrolle am Montag abend an mich versand. Ich hoffe es kommt bald Als erste Aktion muss ich direkt das Deck austauschen. Der Postbote hat heute bei mir geklingelt und ein Lush Kisiwa 140cm vom Longboardshop.de ausgehändigt. Entgegengesetzt dem Trend hier im Forum und auch anscheinend ansonst steh ich auf die langen Dinger Als Berufsfotograf werd ich euch auch mit ein paar schönen Fotos von meinem neuen Spielzeug beglücken und versuche auch das ein oder andere Video zu drehen. solong Markus Im Anhang ein Bild des neuen Decks im Vergleich zu meinem Loaded Dervish Longboard
×