Jump to content

Miki

Members
  • Content Count

    16
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Miki

  1. Sollen leider erst wieder in ca. 6 Wochen auf Lager sein.
  2. Habe bei Luke (Streetwing) gerade mal angefragt, ob und wann die TB Trucks wieder bestellbar sind.
  3. Hi, ich hatte sie mir bei Torqueboards Extended 218mm Caliber II Clone Trucks – STREET WING STREET-WING.COM gekauft. Leider derzeit nicht auf Lager. Bräuchte nämlich auch nochmal einen Satz. Ich habe AT Wheels von Trampa draufmontiert. Nur aufpassen beim Pulley Kit, da passt nicht alles. Gibt auch Pulley Kits (aus Plastik), die passen überhaupt nicht. Z.B der Umbausatz für Evolve Boards. Hatte ich gekauft, weil angeblich für Diy-Boards passen sollte. War aber überhaupt nicht der Fall. Riemen zu kurz für 15er Motorpulley. Und Pulley läuft nicht sauber auf der Achse. Außerdem keine Chance, die Schraube vernünftig drauf zu drehen (max. 1 Umdrehung hält das Rad nicht lange). Habe dann alles von Trampa direkt gekauft. Pulley aus Metall, passender Riemen. Auf die richtigen Kugellageradapter achten, damit du die Schrauben noch drauf bekommst. Passt dann aber gerade noch vernünftig drauf. Und du kriegst mit den TB Trucks mit 218mm super auch ein Dual Setup mit größeren Motoren hin. Ich habe auf einem JUCKER HAWAII Dancing Longboard DECK KOA 116 cm Flex 1 zwei Alienpower 6384er 200Kv drauf und das passt gerade noch gut drauf. Heute das erste mal (bei heftigsten Sturmböen bis 90kmh) probegefahren. Als Anfänger nicht ganz einfach gewesen, nicht vom Board geblasen zu werden, aber auch gegen den Sturmwind brutal kräftige Beschleunigung mit dem Setup. Akku 12S5P mit Pana 20700B (19Ah) selber mit ner Batterie, Kfz-Relais und Druckschalter punktgeschweißt. Noch viel Spass beim Bau. Falls du noch eine andere Quelle für die TB Trucks findest (EU), sag bescheid. Will noch ein weiteres Board bauen mit den gleichen Trucks.
  4. Miki

    Tach auch...

    Familie hat sich heute vergrößert. Ruderboot ist endlich angekommen und hat dem WowGo 2S ein AT-Brüderchen (oder eher Schwesterchen) mitgebracht. Natürlich gleich mal angetestet von mir und (yes der E-Board Virus scheint zu wirken) meiner Frau. Also grundsätzlich fährt es sich ganz ordentlich. Aber......... Reifen ohne Luft (war aber klar, bei Hub-Motor), somit funktioniert das bei normalen und auch etwas ruppigeren Wegen, festen Feldwegen gut. Was mir nicht gefällt ist der Flex, der ist mir im Gegensatz zum S2, wo ich zu meinem üppigen Gewicht noch den Zusatzakku drauf habe (und das funktioniert super), zu weich. Bei steinigeren Wegen mit Steingrößen von ca. 3-4 cm wird es schon sehr eng unter dem Brett und ständiger Bodenkontakt ist angesagt. Wie das bei einer von WowGo angegebenen max. Traglast von 150 kg klappen soll, wage ich stark zu bezweifeln. Ich werde wohl die Achsen von unten montieren, denn das stört mich schon. Das Abrollen fühlt sich gut an, ist aber auch klar im Vergleich zu den Dünnschicht Hubs des S2. Beschleunigung ist etwas besser als beim S2. Allerdings anfahren auf etwas schwierigerem Untergrund könnte dynamischer sein (Power und Grip ist eben alles). Bei Max. Speed bin ich vom S2 etwas verwöhnt. Während ich mit dem S2 tatsächlich locker die von WowGo angegebene Höchstgeschwindigkeit erreiche (36-38 km/h sind locker drin), waren es beim AT heute max. 31 km/h. Während ich das S2 bis Max. Speed ohne irgendwelches wobbeln fahre, fängt das AT schon bei ca. 30 km/h an zu wobbeln. Ungewohntes Gefühl, gefällt mir nicht. Kann aber auch an der bisherigen Einstellung liegen, da hab ich noch nichts angepaßt, muss ich noch mal straffer ausprobieren. Im großen und ganzen also ein ordentliches Board mit den erwähnten Einschränkungen und m.E. nicht unbedingt geeignet, wenn man deutlich über die 100 kg Marke kommt. Das positivste an dem Board...........yes, meine Frau findet das Teil super. Während sie sich vehement dagegen wehrte, das S2 zu fahren (so nen Board ist nix für mich, ich warte lieber, bis mein Scooter kommt), findet sie das AT super geil. Aussagen wie „stehe super drauf, kann super lenken und ja Originalworte „es macht tierisch Laune“, Ich kann es gar nicht fassen. Ergo, mein neues heute gerade reingekommenes AT Board hat einen neuen (weiblichen) Besitzer. Hoffentlich läßt sie mich ab und an fahren, bis ich mein eigenes AT Board habe ;-). Habe noch paar Bildchen beigefügt. Von links: WowGo AT, WowGo S2 (mit Zusatzakku 10S7P), und (dem Beginn) meines ersten DIY-Board (zum üben). Jucker Hawai Danceboard 118, mit Dual AP 6384 S, 2 x VESC 6, Abbec 11 Flywheels (derzeit 90, ggf. später 97 oder 107, mal sehen). Und meine Frau heute beim E-Skaten (yes she can and love it). Hoffe, ich konnte mit meinen Infos bei der einen oder anderen Kaufentscheidung weiterhelfen.
  5. Miki

    Tach auch...

    Luftbereifung macht sicherlich Sinn. Ob das WowGo AT Luftbereifng hat, glaub ich nicht. Mal sehn, wie es sich fährt.
  6. Miki

    Tach auch...

    Jucken? Nicht nur dich. Ich warte jetzt schon seit etlichen Wochen auf mein neues WowGo AT. Die haben hinten die Achse wieder ändern müssen, wegen eines negativen Beitrags in YT. Deshalb hat sich alles verzögert. Habe aber die Info bekommen, dass das Teil in den nächsten Tagen kommen soll (freu). Feldwege und Kopfstein ist tatsächlich nix für das WowGo S2. Aber auf halbwegs vernünftigen Wegen super. Das WowGo AT wird da hoffentlich was für den erweiterten Spaßbedarf bringen. Evolve ist bestimmt auch sehr gut. Das Carbon gefällt mir rein optisch schon sehr und die Möglichkeit des Rädertausches auch. Aber wer erklärt meiner Frau, dass ich noch ein weiteres Board benötige :-). Bis alle Boards da sind und ich mit meinen Eigenbauten fertig bin (es werden mit den vorhandenen Teilen dann doch wohl zwei Eigenbauten), dann bin ich schon (einschließlich eines bereits eingeplanten Trampa-Board) bei 5 Boards. Und meine Frau hat keinen richtigen Spaß dran, Sie benötigt was zum festhalten. Ergo Scooter für sie gekauft (Xiaomi), damit ich sie mit dem Virus infiziere.......wenn das Ding endlich mal kommen würde (warte ebenfalls schon Ewigkeiten,.....bestellt im November.... argh).
  7. Miki

    Tach auch...

    Habe ebenfalls ein WowGo S2. Gutes Board für relativ kleines Geld. Läuft sehr stabil und geht auch ganz ordentlich (nach GPS locker 35 km/Std). Ich habe gleich den größten Akku drin 8,5 A. Das reicht bei meinem Gewicht ( bin mit ca. 108kg noch nen Tick schwerer als du) für ca. 18-19 km bei Stufe 2, die bis ca. 26 km/Std. geht und für ca. 13-14 km bei Stufe 3 (Vollgas). Diese Daten bei Temp. so um die 8 - 10 Grad, mit wenigen leichten Steigungen. Bei höheren Temp. geht bischen mehr. Habe mir ein Zusatzakku gebastelt mit 10S7P und oben mittig mit einer Kunststoffbox auf das Board gepackt. Ist jetzt natürlich kein Leichtgewicht mehr, macht aber nix, ich will ja fahren und nicht rumtragen und für das Brett gewichttechnisch lt. WowGo kein Problem. Und ich bin jetzt „ungebunden“ bei ca. 55 - 80 km mit beiden Akkus. Länger möchte man auch nicht auf dem Brett stehen. Übrigens bin ich auch begeisterter Anfänger mittleren Alters und der E-Board Virus hat mächtig zugeschlagen. Nächste Boards (auch was fürs Gelände) sind schon unterwegs. Und parallel bin ich gerade selber am Bau einer Höllenmaschine mit Dual 6384er Motoren. Wie heißt es so schön unter uns Bikern „auf die Dauer hilft nur Power“. Wünsch dir viel Spaß.
  8. Ggf. sollen die das per Express schicken. Auf meine Kosten natürlich.
  9. Hallo Kai, in deinem Shop steht für das Mo-Bo 4000 (ohne Akku) unter Lieferzeit 5 -15 Tage. Was ist tatsächlich davon realistisch? 5, oder eher doch 15 Tage (oder ggf. auch noch länger). Danke
  10. Hallo Kai, wir (mein Mädel und ich) waren tatsächlich bei dir im Laden. Das war allerdings schon vor 3 1/2 Wochen. Du erinnerst dich vielleicht noch daran, dass du mir ein E-Board zusammenstellen und mir das zumailen wolltest. Ich hatte dann eine ganze Zeit lang gewartet, aber leider kam nichts. Das fand ich natürlich sehr schade, denn ich hatte ja alle erforderlichen Infos (gewünschter Fahrstil, Flex, Größe, etc. pp) dagelassen, so dass ich deinen Vorschlag vermutlich hätte blind annehmen und direkt gleich bestellen können. Na ok, war dann eben so, dass ich anfing, mir an sämtlichen Stellen Informationen und Hilfe einzuholen. Bin dann auch direkt auf die Trampa Website gestoßen und habe da mal konfiguriert, bis ich dann eben gefühlt „meine richtige Konfiguration“ gefunden hatte. Allerdings zweifelte ich bei ein paar Dingen (Motorenauswahl, Übersetzung, bzw. grundsätzlich welcher Antrieb). Deshalb hatte ich mich dann auch mit Jens in Verbindung gesetzt. Insbesondere auch zur Frage Directdrive und welcher Motor (zur Frage Motoren wird es noch witzig). Auch bei dem Controller (Maytech, bzw. lieber von HK). Hinzu kam, dass bei Trampa einiges out of stock war. Auf Anfrage wurde mir mitgeteilt, dass erst wieder in ca. 6 Wochen (eher noch länger) was geliefert werden kann. Hat mich natürlich überhaupt nicht glücklich gemacht. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich auch noch niemand, der mir das Board zusammenbauen wollte. Ist jetzt anders, da gibt es doch den einen oder anderen, der das für 200-300 Eur macht (wie gut, weiß ich natürlich nicht). Dann dachte ich mir, ok, wenn jetzt kein Trampa möglich ist (wegen Lieferschwierigkeiten), dann halt später wenn wieder lieferbar. Da ich aber irgendwas in der Zwischenzeit haben wollte, dachte ich dann an ein Mobo 4000. Ich war schon mitten dabei, die Bestellung aufzugeben und hab das dann meinem Mädel nochmal gezeigt. Und die meinte dann, dass ich in meinem Leben doch schon soviel komplexeres Zeugs zusammengebaut hätte (sie hat wohl auch begeistert mitbekommen, wie ich die Akkupacks erfolgreich konstruiert habe 😉) und ich mich doch einfach mal an was probieren sollte. Nun, ich habe das Wort „probieren“ sehr ernst genommen und angefangen loszubestellen, nachdem ich bei meinem Mädel klargestellt habe, dass (sie kennt mich da sehr gut) wenn ich loslege, größeres Budget brauche, als anfangs mal geplant (wir hatten mal von max. 3 TE gesprochen). Ergo Deck gekauft (Jucker Hawaii Danceboard 118cm, Trucks gleich mal doppelt (Caliber 2 und Torque 218mm), das übliche Zeug wie Riser, Bearings (natürlich in sämtlichen Ausführungen, da ich ja probieren soll (danke an mein Mädel. Motor mount (beim Antrieb probiere ich jetzt erst mal mit Riemen 15mm). Und bei den Motoren möchte ich es dann doch „genau probieren“ und jetzt wird es witzig (hatte ich oben schon mal bzgl. Motoren angemerkt). Ich also Motoren bis zum abwinken bestellt (Alienpower). 6384er in allen Kv Ausführungen, 6374er in unterschiedlichen Kv Ausführungen. Gesamtanzahl Motoren 12 Stück (meine Frau „typisch mein Mann, immer von allem mehrfach“....sie hat leider recht). Und jetzt der Witz. An meine Caliber 2 bekomme ich wohl kein Dualantrieb mit 6374 und 6384 (wohl zu breit), ergo brauch ich wohl nochmal zwei 6355er. Die Welt kann grausam sein, oder besser....ich hätte vorher doch noch intensiver Grundlagenforschung betreiben sollen. Und jetzt kommt der nächste Witz.......alle Motoren (bis auf die beiden kleinen) sind bestellt, aber nicht lieferbar. Wie lange? Tja, wenn ich das wüßte. Die Welt ist grausam. Wenn ich überlege, wieviel Kohle gerade noch im Weltmarkttransit von mir unterwegs ist (Rücklieferung USA Ware, wegen nicht CE konform, offene Lieferung WowGo AT seit Monaten, offene Bestellungen Teile), da hätte ich mit meiner Frau zwei Wochen Malediven buchen können. Aber sie meinte ja, ich soll probieren. Dabei wollte ich doch nur ein Brett mit zwei Motoren, dass mich vernünftig beschleunigt ( und nein, es muss nicht unbedingt 50kmh fahren, es reicht auch 49 😉 (der Humor stirbt zuletzt). Vielleicht verstehst du mich jetzt, wenn ich in den letzten 3 Wochen mir öfter die Frage gestellt habe „ggggrrrrrrhhhhhhh, warum hat der Kerl in Haßloch mir nicht geantwortet?“. Bin dir aber nicht sauer, denn ich habe dabei wahsinnig viel gelernt. Aber die letztlich doch sehr viel Kohle ( und da reden wir alleine bei den aktuellen Teilen von > 3TE) hätte ich dann doch lieber bei dir gelassen und nicht in UK, oder sonst wo (auch wenn ich dabei neben AP und weitere in UK, einige Läden wie Hungryhills, Skatedeluxe, etc. gerne unterstützt habe). Ergo, wo stehe ich und wie geht es weiter? Abwarten, bis alle Teile da sind. Dann erster Versuch, eigenes Board zusammenzubauen (oder gleich zwei, bzw. drei, denn Teile sind ja bis dahin mehr als genug vorhanden), bis dahin kommt wohl das WowGo AT (haben mich heute informiert, dass Auslieferung erfolgt ist). Dann wahrscheinlich zuviel Boards vorhanden (Mädel wird sagen, da muß was weg). Sohnemann wird sich freuen, denn jetzt wird ihm erst bewußt, dass Dad ihm die 4 Paar Skaterschuhe nicht aus Jux und Dollerei gekauft hat (er soll mit dem Skater-Spass nicht erst in meinem Alter anfangen). Und dann folgt das, was ich eigentlich nur von Anfang an wollte .......“ein tolles TRAMPA-BOARD!!!!!“.......und mehr nicht. Nach all dem Martyrium also lieber Kai.........wenn wieder einmal ein älterer Herr so zwischen 55 und 60 mit seinem Mädel (fand sie übrigens sehr nett, das Mädel), oder auch alleine bei dir auftaucht, kümmer dich bitte intensiv um ihn, denn du musst davon ausgehen, dass er sich überhaupt nicht auskennt, aber eine gute Beratung und Unterstützung entsprechend honorieren wird. Und er hat dann für gutes (gerne auch sehr gutes) Geld etwas richtig Gutes erhalten. Also nutze die (2.) Chance, wenn sie sich ergeben wird. Und zu guter letzt der letzte Witz (eigentlich kein Witz) und der Beweis, dass nicht nur ich viel gelernt habe. Fragt mich doch mein Mädel vor zwei Tagen „Schatz, waum hast Du eigentlich soviel Geld für diese ganzen Boards und jetzt noch diese Teile ausgegeben, wo du doch eigentlich gar nichts selber zusammenbauen wolltes?“. Ich darauf gefragt „und warum fragst du mich das ausgerecht jetzt zu diesem Zeitpunkt und du hast doch gesagt, probier halt mal aus“. Sie „na stimmt schon, aber ich hab selber mal im Internet geschaut, da gibt es doch aber so ein tolles Board, wie für dich gemacht und nix zu montieren, heißt, glaub ich Baja-Board, wär das nicht ein geiles Board für dich?“. Wenn ich sie nicht so lieben würde, hätte ich sie umbringen können. Ich war und bin nur noch platt. Sie kennt sich wohl besser aus, als ich hahahahah. Lange Geschichte, nachdem du dich aber gemeldet hast, musste ich das unbedingt erzählen. Grüße (auch vom Mädel)
  11. Und bei Trampa jetzt auch noch einiges out of stock. Haben mir mitgeteilt, dass ich mindestens 6 Wochen (und das ist noch nicht mal gesichert) warten müsse. Da kommt ja schon mal Frust auf 😞
  12. Hi wolle 1. Danke für Dein Feedback. Ja bekommt man dort schon. Fertig konfiguriert landet man mit dem Directdrive irgendwo bei € 2.250. Ein fertig konfiguriertes Board wäre mir eigentlich am liebsten. Allerdings wollte ich 1. ggf. andere Motoren (ich bin 186cm bei nicht gerade leichten ca. 108 kg). Ob das allerdings erforderlich ist, kann ich selber überhaupt nicht einschätzen. Das Board soll gut und kräftig ausgestattet sein, so dass gute Beschleunigung vorhanden ist (ich fahre nicht unbedingt steile Berge, aber ein bischen „bums“ soll das Ding schon haben. Und dann sollte es trotzdem auch vernünftig schnell sein (auch wenn ich das nicht unbedingt fahren werde, möchte ich wissen, dass das Board bei meinem Gewicht gut 50kmh geht). 2. fand ich (inspiriert durch schauen unendlich vieler Youtube Videos) das, was Jens da mit seinem Directdrive gebaut hat, schon klasse. Da wußte ich noch gar nicht, dass Trampa da auch was anbietet. Und ich unterstütze in der Regel schon lieber solche Jungs. Leider bieten weder Jens, noch andere (deutsche) E-Board Shops komplett individuell konfigurierte fertig zusammengebaute Boards an. Die würde ich natürlich lieber unterstützen. Leider habe ich aber auf meine Anfrage eines Vorschlags für eine Konfiguration eines Bundles bisher keine Antwort erhalten. Deshalb hab ich jetzt selber was, völlig unbedarft und nach „bestem Wissen und Gewissen lol“ zusammengestellt. Wäre ja auch gerne bereit gewesen, da nochmal € 200-300 für den Zusammenbau durch einen Profi hinzulegen. Nun muss ich dann wohl doch selber schrauben. Aber Deine Anmerkung ist trotzdem sehr wichtig. Wenn mir jemand, der ein komplettes fertiges Board von Trampa konfigurier hat, was berichten kann (insbesondere zu den Motore, wie gut, ausreichend kräftig, welche kv für meinen Bedarf, sowie Erfahrungen zu dem Directdrive), dann höre ich dankbar und aufmerksam zu und entscheide.
  13. Hallo zusammen, bin neu hier im Forum, freut mich, toll hier. Noch sehr neu für mich das Thema E-Board Eigenbau, somit absolut jungfräulich, außer dem Bau von Akkupacks (da hab ich mir was aus Neugierde gebastelt). Für den Anfang hab ich mir erst mal zum ausprobieren (älterer Späteinsteiger 😉ein Wogo 2S zugelegt und da es doch tierisch Spaß brachte, ein Wowgo AT nachbestellt, was aber noch nicht da ist. Nach langer Recherche (Youtube, Foren, etc.) bin ich dann auf Trampa und mo-bo gestoßen. Beides interessant, aber ich denke, jetzt wird es doch eher ein Trampa. Hab mich auch nochmal bei den Profis ein bischen schlau gemacht wegen Motor und welcher Antrieb wohl der richtige sei (vielen Dank insbesondere auch an Jens). Jetzt hab ich mir mit meinem Halbwissen mal was zusammengestellt, was ich glaube zu brauchen. Ehrlich gesagt bin ich mir aber schon etwas unsicher, ob diese Konfiguration so passt, oder ob bei dem einen oder anderen Teil noch was optimiert werden kann. Hab das auch nochmal an Jens geschickt, damit er das mal checkt. Antwort kommt hoffentlich noch. Tja und jetzt würde ich gerne die Frage in die Profirunde werfen, Was meint ihr zu dieser Zusammenstellung? Passt das? Das einzige was mir noch fehlen würde, wären andere Reifen (breitere, z.B. Kartreifen). Aber da gibt es wohl (noch) nichts. Würde mich freuen, wenn zu meiner Konfiguration Infos, Vorschläge, oder am besten „ja passt“ etc. kommen würden, damit ich endlich mit einem guten Gefühl mit meinem Projekt beginnen kann. Danke euch allen vielmals für eure hilfreichen Antworten. Bezeichnung Preis € Anz. Gesamt € Bezeichnung Shop Anmerkungen und Fragen Trampa Deck 250,00 1 250,00 Holypro 35 17ply Trampa? Trucks 85,00 2 170,00 Infinity Trampa? Oder empfiehlst du andere Trucks? Welche Damper sollten da rein rot, blau, oder eher weiß? Felgen 50,00 4 200,00 Superstar Trampa? Sind das die richtigen (8 Zoll), oder gibt es was besseres (größer?) das auch passt? Reifen 20,00 4 80,00 ? Trampa? Primo Alpha, oder Primo Striker, oder was ganz anderes (fahre überwiegend feste/ggf. steinige Feldwege und Waldwege) Spacer 12,00 4 48,00 Duffman Jens Brauch ich die und wenn ja, für beide Achsen? Motoren 150,00 2 300,00 APS 8085 170kv Alien Power Directdrive 550,00 1 550,00 Helical 12mm Jens VESC6 300,00 2 600,00 ? Trampa? Oder gibt es da was besseres? VESC Box 180,00 1 180,00 Jens Remote Controller 50,00 1 50,00 ? Trampa? Frage, was hier besser ist Quanum, Hobyking, oder den kleinen von Maytech. Gibt es funktionale Unterschiede? Bindung 70,00 1 70,00 Ratchet Binding Trampa? Oder ist da was anders besser (z.B. die offenen Dinger?) Kleinteile 100,00 1 100,00 Kleber Loctide, etc. Akku (hab ich) 0,00 Hab mir da ein paar Packs selber gemacht (10S6P und 10S7P mit Samsung INR18650-35E 3450mAh - 10A + 12S10P Sanyo 20700er) Was vergessen? 0,00 Wenn noch was einfällt, was ich ggf. vergessen habe, oder was zusätzlich empfohlen wird Gesamtpreis 2598,00
  14. Miki

    Was ist möglich

    Habe nun doch noch ein paar Tips bekommen. Danke an Jens!
  15. Miki

    Was ist möglich

    Hallo Maik, bist Du mit dem mo-bo 4000 Board soweit zufrieden? Wie schnell fährt es bei welchem Gewicht? Ich selber bin nicht gerade ein Leichtgewicht 185 cm ca. 110kg. Du hattest ja erwähnt, dass Du Dir etwas mehr Kraft wünschen würdest und deshalb. ggf. auch andere Motoren in Erwägung ziehst. Ich wollte mir eigentlich ein Trampaboard zulegen mit Directdrive und entsprechend gut ausgestattet, aber ich bin da im Augenblick doch etwas überfordert, was ich da alles benötige. Und auch vor dem Zusammenbaugefrickel scheu ich mich noch (zumindest beim ersten DIY-Board). Am besten wäre es, wenn es da komplette konfigurierbare Bundle geben würde, damit man nix vergißt. Bei Trampa selber kann man konfigurieren, aber nur mit Teilen von Trampa. Somit kein Directdrive z.B. von Jens möglich. Den hatte ich auch schon angeschrieben, um mir Rat einzuholen, aber bisher null Antwort. Irgendwie wollen die Jungs wohl nichts verkaufen. Dabei wollte ich eigentlich eher den Einzelhandel unterstützen. Na egal, wer nicht will. Schade, denn meine Frau hat mir extra ein „fettes Budget genehmigt“ (lol). Bin schon in etwas gesetzterem Alter (56) aber verrückt genug. Derzeit fahre ich ein wowgo Board mit Hubmotoren. Das Ding läuft recht gut, so dass ich mir gleich noch das AT Board zum üben im Gelände bestellt habe (ist noch unterwegs). Trotzdem will ich aber noch was „Gescheites“. Deshalb stell ich mir die Frage, ob das mo-bo 4000 was wäre. Akku-Packs sind kein Thema, da habe ich mir selber diverse 10S7/6P, sowie 12S10P gebaut (ja, ein bischen frickeln tu ich schon auch) Kannst Du mir das Board empfehlen, oder würdest Du eher doch zu einem Trampaboard tendieren, wenn Du die Wahl hättest? Ich bin da derzeit als Neuling echt in der Schwebe. Danke Dir vielmals für Dein Feedback.
×