Jump to content

Toblerone

Members
  • Content Count

    3
  • Joined

  • Last visited

About Toblerone

  • Rank
    Elektro-Skater

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Servus, fahre seit einem Monat ein Onewheel XR+ und hatte insgesamt 3 Nosedives und hatte dabei kein Gefühl von einem Pushback. Beim ersten Nosedive hab ich das Pushback, da ich noch nicht ganz vertraut mit dem Gerät war, ignoriert. Bin gestürzt und hab mich über die rechte Schulter abgerollt und bin ohne einen Kratzer davon gekommen. Beim zweiten mal wars Bergauf da war die Steigung schuld, denn der Pushback kommt nur ab einer gewissen Geschwindigkeit. Hierbei hatte ich kurze Kleidung an und lediglich ein paar Schirfwunden am Knie und Ellenbogen da ich es nicht geschafft hab mich abzurollen. Dann bin ich zwei längere Touren gefahren um mich mit dem Pushback vertraut zu machen ohne das etwas passiert ist und ich hab mich nun sehr sicher auf dem Onewheel gefühlt. Als ich dann wieder eine längere Tour gestartet habe hatte ich meinen dritten Nosedive nach 5km fahrt bei ca. Fullspeed 30km/h im Elevated Modus. Gerader Feldweg ohne Unebenheiten, also perfekte Bedingungen, aber auch die perfekte Verführung für einen Nosedive. Hier bin ich mir überhaupt nicht sicher warum das passiert ist. Ich weiß nur das ich einen Bruchteil vor dem Nosedive gemerkt hab das ich jetzt fliegen werde. Ich hatte das Gefühl das ich den Pushback nicht richtig mitgenommen habe, bzw. nicht richtig mitnehmen konnte, es war so als ob der Pushback zwar das Onewheel gebremst hat mein Körper aber durch das Bremsen nach vorne gedrückt wurde also seine Geschwindigkeit beibehalten wollte. Und dann zwei Schritte und eine Rolle über die rechte Schulter. Als ich dann da stand war meine Schulter ausgekugelt und die Schulterbänder gerissen. Hab ne Hakenplatte in die Schulter operiert bekommen welche nach 3 Monaten wieder raus muss und es wird wohl ein Jahr lang dauern bis ich meine Schulter wieder voll belasten kann. Bevor ich mir das Onewheel geakuft habe, hab ich vermehrt Videos zum Thema Nosedive gesehen, da das offensichtlich der einzige Nachteil des Onewheels scheint (bis auf dass es in Deutschland keine Betriebserlaubnis bekommt). Allerdings hat sich bei diesen Viedos die ich geschaut hab keiner ernsthaft verletzt und auch keiner Schulterprotektoren getragen. Im allgemeinen habe ich noch kein einziges Video/Bild gesehen wo ein Onewheelfahrer Schulterprotektoren trägt. Dabei ist aus meiner Erfahrung das die am öftesten betroffene Stelle, da man sich reflexmäßig immer über die Schulter abrollen will bei einem Sturz. Ich werde mir aufjedenfall Schulterprotektoren kaufen! Und ich kanns auch nur jedem empfehlen. Ich finde sogar dass diese Unverzichtbar für Onewheelfahrer sind! Zusätzlich zu einem Helm und Knie-, Ellenbogen-, und Handschoner! Die Schulterprotektoren hätten mir einiges erspart. Ich wünschte ich hätte das früher gewusst und finde man muss mehr "Werbung" dafür machen. Da man auf Instagram fast nur Onewheel fahrer sieht welche lediglich mit Helm crusen, werden die Folgen eines Sturz vollkommen verharmlost. Ich denke auch über Fangs (sowas wie Stützräder) nach um einem Nosedive zu entgehen. Hat da jemand von euch Erfahrung wie sich solche Fangs bei hohen Geschwindigkeiten verhalten und ob sie ein Sturz verhindern. Die Test-Reviews auf Youtube sind ja alle nur bei geringen Geschwindigkeiten, da keiner freiwillig ein Nosedive bei 20km/h + ausprobieren will. Viele Grüße Tobi
  2. Ok na super, haha danke für die schnelle Antwort. Oder es zählt zu den Einachsigen Zugaschinen :'D die sind auch zulassungsfrei...
  3. Servus Community, ich bin mit meinem OneWheel am 01.11.19 gestürzt und mir die Schulterbänder gerissen. Hab nicht wirklich über die Konsequenzen nachgedacht und bei der Polizei angerufen, dass ich nen Rettungswagen brauch da ich mit meinem E-Board gestüzt bin (größter Fehler *facepalm*). Rettungswagen kam, alles gut gab ne Op, bli bla blub... Eine Woche später steht die Polizei vor meiner Tür: Betriebserlaubnis?, Versicherung?, Füherschein?... Haben sich das Gerät angeschaut wollten wissen wie schnell es fährt etc.... Habens zum Glück nicht mitgenommen, nur angeschaut. PS. Das OneWheel XR+ fährt bis 30km/h. Jetzt bin ich mal gespannt was bei mir kommt. Jetzt hat mich das aber so geärgert, dass ich mich im World Wide Web und unter anderem hier im Forum schlau gemacht hab bezüglich der Definition von einem Onewheel. Also da es über 25km/h fährt und elektrisch betrieben ist ohne Unterstützung eigener Muskelkraft müsste es ja dann ein Kleinkraftrad sein, allerdings sind Kleinkrafträder nur ab 2 bis 4 Räder definiert. Kann man sich da rausmogeln wenn das Gerät nicht definiert ist, da es nur eine Achse bzw. ein Rad hat? Keine Definition was es genau ist = Keine Definiton ob Versicherungspflichtig, da nciht als KFZ-Definiert? Vielen Dank für Eure Hilfe. Gruß Tobi
×