Jump to content

Nordlicht

Members
  • Content Count

    54
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Nordlicht last won the day on January 10

Nordlicht had the most liked content!

About Nordlicht

  • Rank
    Elektro-Skater

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Das hier ist wohl recht zielführend für den geneigten Bastler.
  2. Berechtigte Frage... Mich treibt noch eher um, wo die Band ihren Namen her hat: Haben die Selbstversuche mit Tiermedikamenten hinter sich ?!? Nordlicht
  3. Moin, ich hab' zwar keinen Schimmer von Eigenbauten und/oder ob es serienmäßige eSkateboards gibt, die den Akku bei Downhillpassagen aufladen können, aber ich bin mal auf dieses OneWheel-Video gestoßen, bei dem ein externer Akku benutzt wird, um den Akku des OneWheels während der Fahrt aufzuladen. Man trickst die Elektronik aus, das Gefährt denkt quasi, es würde bergab gehen und lädt den Akku mit der Energie des externen Akkus. Ist natürlich NICHT VOM HERSTELLER ZUGELASSEN. Ich entschuldige mich im Voraus für das geistlose Gesabbel drum herum! Aber die Idee ist cool... Nordlicht
  4. Da haste selbstverfreilich recht, aber die Definition eines Kraftfahrzeugs - die besteht unverändert seit Kaisers Zeiten anno 1909 - ist für's BMVI eine heilige Kuh. Nur vergleichbar mit der freien Fahrt auf Autobahnen mit ohne Tempolimit. Mir wurde vor einiger Zeit der neue und alternative Entwurf zu dieser antiquierten Definition vorgestellt [er basierte im Wesentlichen darauf, dass die Fahrzeuge, die großen Schaden anrichten können, streng reguliert werden und die harmlosen Fahrzeuge weniger streng], den haben die Befürworter der eMobilität versucht durchzubekommen. Eher geht ein Kamel durch's Nadelöhr! Man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen: Franzosen und Belgier haben sich überhaupt nicht die Mühe gemacht, sich mit so einem Tinnef wie EKF- Zulassung zu befassen. Höchstgeschwindigkeit erlassen, wer schneller fährt kriegt Ärger. Wer sich dran hält und sich verkehrskonform aufführt: Viel Spaß! Kaum ein paar Meter weiter, auf unserer Seite der Grenze: Strafanzeige(n)! ----------------------- "Gute Argumentation ist gefragt. Warum nicht einen nicht gesetzlich vorgeschriebenen und von Ehrenamtlichen aus der Community angebotenen "Hoverboardführerschein" ins gespräch bringen. Solange der genauso freiwillig ist, wie der Fahrradführerschein für Kinder und genau so sinnvoll, wird das evtl. ein rasch akzeptiertes Modell" ----------------------- Über diesen Punkt habe ich mir auch schon Gedanken gemacht: ähnlich wie manche Skateboard-Läden / Vereine sowas anbieten, wäre es klasse, wenn von uns regional 'Kurse' für Kinder und Erwachsene angeboten werden könnten, zur sicheren Beherrschung der Gefährte und um über das Verhalten im Strassenverkehr aufzuklären. Auf abgesperrten Flächen, quasi wie damals, als man erstmal in Ruhe Fahrradfahren gelernt hat, bevor man gleich zur Rushhour in die Innenstadt aufgebrochen ist. Wäre sehr sinnvoll, wenn man vermeiden will, dass die 2jährige Testphase der Ausnahmeverordnung mit einem Verbot endet. Hat jemand von Euch Erfahrung damit, solche Kurse zu veranstalten? Nordlicht
  5. Soll heißen: Ich habe keine Ahnung, wovon ich eigentlich rede! Mein Vorschlag: bietet den 'Experten' kompetente Ansprechpartner, damit sie sich mit Leuten unterhalten können, die praktische Erfahrungen haben und nicht über potenzielle Risiken fabulieren. Englisch werden sie hoffentlich können. Fragt die Finnen... ----------------------- Für allgemeine Anfragen an das Verkehrsministerium bietet sich Herr Erik Asplund [Erik.Asplund@lvm.fi] als Ansprechpartner an. ----------------------- Ebenso kann ich Ihnen den Mitarbeiter der bürgernahen Verkehrsbehörde TRAFI, Herrn Reijo Jalko [Reijo.Jalko@trafi.fi] empfehlen, der Ihnen gerne die praktische Umsetzung der Regelungen im Alltag erklärt. ----------------------- Die Finnen haben 3 Jahre praktische Erfahrung, und dort dürfen sogar große und schnelle EKF mit Schrittgeschwindigkeit auf dem Gehweg gefahren werden, wenn kein Radweg exstiert. Schluss mit diesem Halbgaren Gesabbel und Abschreiben per Copy und Paste! Nordlicht
  6. Denkt doch an die Kinder!.mp4 Nordlicht
  7. Einerseits haste Recht, aber versetz' Dich mal in die Lage der BMVI-Pressestelle: So ein Rote-Laterne-Beitrag zur besten Sendezeit, mit fetter Einschaltquote [DFB-Pokal Halbzeitpause] ... es gibt angenehmere PR. Für die bedeutet das Druck, und den braucht es, wenn was passieren soll. Geil, das die Tagesthemen das Thema in den Mainstream bringen, obwohl die Sendung so wenig Zeit zur Verfügung hatte! Nordlicht
  8. Wie sagte Olli Kahn dereinst: Da is' das Ding! tagesthemen 05.02.2019 21:35 WWW.TAGESSCHAU.DE Nationale Industriestrategie: Bundeswirtschaftsminister Altmaier will Schlüsselindustrie schützen, Aus für Germania: Wieder eine deutsche Fluggesellschaft pleite, Weitere Meldungen im... Nordlicht
  9. Moin. Wenn es im Video anklingt, dass BMW den Scooter erstmal als Mofa zulassen wird, um nicht auf die EKF-VERORDNUNG warten zu müssen, dann hieße das: 1. Nix Gutes, weil BMW offensichtlich nicht erwartet, dass die Kuh für EKFs bald vom Eis kommt. 2. Dass BMW eine Sondergenehmigung bekommen hätte, das Teil ohne Sitz als Mofa zulassen zu dürfen. Rückspiegel is auch noch so ein Schmankerl, das es eigentlich bräuchte. Der Scuddy muss - wenn man keine Ordnungswidrigkeit begehen will - stets mit seinem sehr ungeilen Sitz gefahren werden, auch wenn der dann vermutlich vom um Coolness bemühten Fahrer auf Höhe der Kniekehle eingestellt wird. Igittigitt... Aber soo geht es - bisher - nicht legal. Sitzstangengate! Nordlicht
  10. Richtiger wäre wohl "da der Scheuer-Andi die Verordnung genau wie von uns gefordert gebastelt hat". Och nöh... so böse darf man das nicht sagen... "weil der Scheuer-Andi uns als bajuwarischen Spezis exklusiv gesteckt hat, wie die Verordnung aussehen wird"? Nee, das ist leider Käse, weil der besagte Streberroller schon X-mal als bald zugelassen angekündigt wurde, isses wohl doch die böse Version. "Mir ham den Roller fertig, Scheuer-Andi, machst uns grad amol a Verordnung, ei die wo dazu passt!" Kruzifix noch eins, es könnt' alles so schee sein, wenn die glumperten Chinesen net a no Roller produzieren täten. Was is jetzat mit dem e-tron von Audi? Gleiches Recht für alle Spezis, is ja schließlich genauso ein Produkt des Freistaats... Make Bavaria great again! Nordlicht
  11. Fettes Dankeschön Mats, ich kann mir grob vorstellen, wie stressig das sein muss, wenn man in so kurzer Zeit alle wichtigen Punkte ansprechen und unterbringen will. Klasse, dass Du so gut vorbereitet in das Gespräch gegangen bist! Ohne bei einer der beiden Veranstaltungen persönlich dabei gewesen zu sein, scheint mir so ein Gespräch Auge in Auge mit einem der Entscheidungsträger erfolgversprechender als eine quasi moderierte Gruppenveranstaltung wie vor der Demo am 13. Dezember. Ich denke, sobald die Länder in's Spiel kommen, sollten wir in jedem Bundesland versuchen, eben solche Gespräche mit Entscheidungsträgern hinzubekommen. Und den folgenden Punkten stimme ich absolut zu, und zwar in Bezug auf Skateboard, OneWheel, Elektrisches Einrad und so weiter [wer weiß, was morgen noch erfunden wird]: Die Fotos und Videos der ersten Demo gehen schonmal in die richtige Richtung. Man hat was vorzuweisen und steht nicht mehr mit leeren Händen da. Wenn man in seinem Bundesland als Repräsentant eines Verbandes / Vereines um einen Termin bittet, dann stehen die Chancen wohl deutlich besser, als wenn man da als Einzelkämpfer anfragt. Klingt spießig, is aber so. In Deutschland zumindest. Und sollte z.b. ein Chaot sich in Deiner Heimatstadt auf einem Skateboard, OneWheel oder sonstwas wie 'ne wilde Sau aufführen, dann wäre es wichtig, klarzustellen, dass die große Mehrheit sich ordentlich benimmt und dass der Verband keine Chaoten repräsentieren oder verteidigen will. Warum zum Beispiel gilt für uns die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit, während Herr Scheuer sich mit Händen und Füssen gegen ein Tempolimit auf Autobahnen wehrt? Skateboarder und Konsorten gleich Chaoten, Autofahrer gleich brave Bürger? Fakt ist: auch in manchem Auto sitzt ein Chaot, und die Chaoten in Automobilen können DEUTLICH mehr Schaden anrichten als auf jedem vorstellbaren Elektrokleinstfahrzeug. Es sieht so aus, als wenn eine Ausnahmeverordnung - wenn sie dann endlich mal erlassen wird - auch nicht in Stein gemeißelt sein wird. Das kann sich dann immer noch positiv wie negativ entwickeln, da heißt es dann am Ball bleiben. Eine einsame 'Experten'-Entscheidung wie bei der BAST-Studie darf sich nicht nochmal wiederholen. Eventuell wäre ein Gesetz die langfristig sinnvollere Variante, um sich aus dieser kompletten Abhängigkeit vom BMVI zu lösen. Der Bundesrat will seit Ewigkeiten, dass was passiert, aber das BMVI hat bisher alles ausgebremst. Soll heißen: Wir dürfen uns nicht zurücklehnen, sondern wir müssen weitermachen, uns professionalisieren, Gesicht zeigen. Danke Dir, dass Du Dich so reinhängst. Nordlicht
  12. Moin Lars, klasse, dass Du offensichtlich am Ball bleibst und weiterhin nachbohrst. Ich habe vor einiger Zeit in diesem Thread auf die in der Vergangenheit gemachten Erfahrungen hingewiesen, wo z.b. die Länder ewig und drei Tage auf die Ergebnisse der BAST-Studie vertröstet wurden. Die Studie sollte laut BMVI eigentlich Ende 2015 vorgelegt werden, am Ende wurde es dann November 2018... und auch dass nur nach Druck von Matthias Gastel. Wenn also schon wieder Mitglieder des Bundestags, die Vertreter der Länder, Versicherungsunternehmen und alle anderen Offiziellen, die die Kuh vom Eis kriegen wollen, im Unklaren gelassen werden, WAS GENAU passieren wird und WANN GENAU das passieren wird, sind die Absichtsbekundungen des BMVI effektiv nix wert. Die interessierten Mitglieder des Bundestags werden weiter versuchen, Druck zu machen, aber selbst die laufen gegen eine Wand, falls das BMVI entscheidet, sich querzustellen. Jeder von uns, der in der Zwischenzeit erwischt wird, kann von der Justiz weiter in die Mangel genommen werden, bis am Tag X eine Verordnung TATSÄCHLICH in Kraft tritt und es uns ermöglicht wird, ohne wenn und aber eine Versicherungsplakette auf eSkateboard, OneWheel, EUC, Hoverboard usw. draufzupappen, um endlich Ruhe vor Strafverfolgung zu haben. Und wir reden hier von Strafverfolgung für ein 'Vergehen', das im benachbarten Ausland überhaupt kein Vergehen ist, weil da nicht so gepennt wird wie in Deutschland. Eine Versicherung braucht da auch niemand, weil die Vehikel eben NICHT als Kraftfahrzeuge gelten! Deshalb nochmal meine Frage: Wie sieht es mit Planungen zu einer weiteren Demo im März aus, diesmal in Hamburg, München, Ruhrgebiet oder sonstwo? Zurücklehnen und Abwarten bringt meiner Meinung nach rein gar nichts, das BMVI hat Übung im Verschleppen. Was wir als Basis machen können, ist, regelmäßige Demos durchzuziehen, die hoffentlich immer weiter anwachsen, bis das Thema so weit in's Bewusstsein des Mainstreams vorgedrungen ist, dass es peinlich für das BMVI wird, speziell im Vergleich zum Europäischen Ausland, wo alles längst geregelt ist. Also meine Frage an alle Beteiligten: Nächste Demo - wann und wo? Nordlicht
  13. Moin Banderas, ich hatte gleich nach Deinem Post einen juristisch bewanderten Spezi angefunkt und auf Dein Problem hingewiesen, mit der Bitte, ob er da seine Expertise zu verlauten könnte. Offenbar hat er Dich leider nicht kontaktiert. Die Situation ist echt bescheiden, das Hellste, was mir einfiele - abgesehen davon, einen Verkehrsrechtsanwalt hinzuzuziehen - wäre, mir eine Rechtsberatung zu suchen, die zumindest aufdröseln kann, welche Schritte schon passiert sind und was noch an Möglichkeiten besteht. Die Staatsanwaltschaft hat ja offensichtlich bereits den Daumen gesenkt und das ganze nicht wegen Geringfügigkeit eingestellt. Ich kann mich irren, aber wenn Du dem 900,-€ Strafbefehl zustimmst, dann wärste wohl alle Probleme einer Gerichtsverhandlung los, damit aber auch vorbestraft. Der Eine findet's vielleicht witzig und gibt damit später mal vor seinen Enkeln an, dass er für so einen Schiss kriminalisiert wurde, für'n Anderen kann das schnell mal Stress im Job bedeuten. Das wäre dann schonmal ein echt guter Grund, sich eine Rechtsberatung einzuholen. Vielleicht ließe sich die Kuh noch irgendwie vom Eis holen, indem man versichert, jetzt schlauer zu sein als vorher und ne Strafzahlung zu leisten, die hoffentlich nicht ganz so hoch ausfällt. Wünsche Dir jedenfalls viel Glück, hoffentlich ist der ganze legale Bockmist bald für uns alle Geschichte. Nordlicht
  14. Moin, kurzer Blick in die Historie: ursprünglich war die Veröffentlichung der BAST-Studie mal für Ende 2015 angekündigt, dann hätte die Regelung theoretisch Anfang 2016 fertig sein können. Tatsächlich veröffentlicht wurde dieses Gemurxe dann im November 2018... Die EKF-Verordnung wurde im Sommer 2018 für 'hoffentlich noch im November 2018' angekündigt, momentan heißt es 'wir hoffen, zu Beginn der Saison 2019' bzw. 'in der ersten Jahreshälfte 2019'. Mir ist zwar klar, dass Herr Bilger nicht zaubern kann, aber ich denke, es wäre sinnvoll, ihm die Message für sein Ministerium mitzugeben, dass es weitere Demos wie in Berlin geben wird - Hamburg, München, Ruhrgebiet, ... - solange bis tatsächlich eine Verordnung in Kraft gesetzt wurde, die Hand und Fuß hat. Auch eine theoretische Erlaubnis nützt nichts, wenn dann z.b. unüberwindbare Hürden aufgebaut werden [ABE, Zulassung, ...] Wie ist der aktuelle Planungs-Stand: nächste Demo im März? Nordlicht
  15. Nordlicht

    OneWheel - Fahrsicherheit

    Um adäquat stürzen zu können, muss man erstmal fahren... Der Kollege hier hat mit dem Future Motion Original Onewheel ein paar basics für Anfänger zusammengestellt.
×