Jump to content

Nordlicht

Members
  • Content Count

    77
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Everything posted by Nordlicht

  1. Moin zusammen, ich poste hiermit die Pressemitteilung über die Gründung von Electric Empire - Bundesverband Elektrokleinstfahrzeuge e.V. Für alle Leser, die offizielle Strukturen scheuen und sich vielleicht fragen, was diese Mitteilung denn in einem zwanglosen Forum zu suchen hat, eine kurze Erklärung: Ich würde auch am liebsten Gott nen guten Mann sein lassen und einfach und entspannt elektrisch fahren - ganz so, wie das im benachbarten Ausland problemlos möglich ist. Leider leben wir in Deutschland, wo auch die einfachsten Dinge verkompliziert werden müssen. Und so hat es sich als notwendig und sinnvoll herausgestellt, dass ein Bundesverband gegründet wird, um eben die Lobby zu erschaffen, die uns allen bisher fehlte - weswegen wir in der Vergangenheit auch nie zu Gesprächen eingeladen oder sonstwie befragt wurden. Und es sind durch die Verbandsgründung schon jetzt Türen aufgegangen, die sonst wohl verschlossen geblieben wären. Lars Zemke, Anmelder der Demo in Berlin, hat das ganze mit einigen Mitstreitern angeschoben. Ich möchte hier nur kurz ansagen, dass ich seit kurzem Mitglied bin und innerhalb des Bundesverbands einen Regionalverband Schleswig-Holstein gründen möchte. Die Idee ist, sowohl das BMVI als auch sämtliche Landesverkehrsminsterien zu beackern. Aber da dies hier schließlich ein Forum ist, das Kai dankenswerter Weise gegründet hat, wäre es irgendwie merkwürdig, hier im großen Stil Mitglieder werben zu wollen oder ähnliches. Daher das Angebot an alle Interessierten - und im Besonderen an all die Nordmänner aus S.-H. unter Euch: bitte per Privat Mail bei mir melden. Oder Ihr seht Euch einfach mal auf www.electricempire.de um. Ich hoffe, dass Ihr den Bundesverband als zusätzliche Möglichkeit wahrnehmt, die Dinge positiv zu gestalten. Aber ich stehe auch für eventuelle Schmähungen gerne zur Verfügung... Nordlicht ----------------------- Bundesverband Elektrokleinstfahrzeuge e.V. gründet sich - Electric Empire – Bundesverband Elektrokleinstfahrzeuge e.V. ELECTRICEMPIRE.DE Berlin, 15. März 2019 — Die “Interessengemeinschaft Electric Empire” wird zum Bundesverband Elektrokleinstfahrzeuge e.V., um eine moderne und zukunftsfähige Verkehrswende stärker zu...
  2. Ich nehme jetzt mal an, dass meine Person gemeint ist... Habe auf meinem Trotter einen Profilreifen drauf, der wunderbar funktioniert. 'Never frickel with a running tire, so ganz ohne Not.' Wenn ein Reifen wirklich durch ist und man quasi nix mehr verschlimmbessern kann, dann frisch an's Werk. Die Kanten beim Beba machen mir auch einen sehr geraden Eindruck, was meinem Hang zum Pirouettendrehen entgegenliefe. Und der etwas geringere Durchmesser [11 Zoll zu 11.5 Zoll] würde sich auch bemerkbar machen. Ist im Zweifel aber deutlich geschickter als ein Reifen, der einfach zu groß ist und somit überhaupt nicht mehr drehen kann. Sonst mal unter 'changing one wheel tire' bei YouTube gucken. Da der Motor in der Nabe steckt, ist auch der Herr vom Reifendienst am Eck erstmal überfragt, wie er das gewuppt kriegen soll. Wenn der Kunde schon einen Lehrfilm dabei hat, wie es gehen kann und im Zweifel mit anpackt, dann flutscht das wohl deutlich besser. ----------------------- P.S. Und wieder was dazugelernt: Der Blick auf den Reifen des Trotter verrät folgende Maße: 11 x 6.00 x 5.5 4 PLY RATING TUBELESS NYLON Max. Load 355 lbs 160 kg at 22 Psi 150 kPa COLD Die Future Motion - Maße finden sich in der Marktübersicht. Das neue 'Onewheel Pint' hat einen kleineren Reifen als alle bisherigen Modelle.
  3. Gute Frage... nächste Frage! Da der steckt der Teufel vermutlich im Detail. Für das Future Motion Onewheel haben Nutzer statt des standardmässigen glatten Vega einen Hoosier aufgezogen, der hat grobes Profil. Aber auch da muss man wohl Burnouts machen und Material abtragen, damit nichts schleift oder schabt. Alle Parameter müssen stimmen: Innendurchmesser an der Felge / Aussendurchmesserurchmesser / Breite etc. Wenn's irgendwo subotimal passt, dann isset schlecht. Wenn wir über was anderes als ein Future Motion Onewheel reden, da bin ich überfragt. Auch der Punkt Auflage zur Straße muss beachtet werden, ein komplett flacher Reifen hat andere Fahreigenschaften als einer mit abgerundeten Flanken. Nordlicht
  4. Das geht bei älteren Future Motion One Wheels schon, aber nur bis zu einer gewissen Seriennummer. Danach wurde ein Schutz gegen Manipulation hinzugefügt. Ich will jetzt kein einzelnes Video empfehlen, aber sieh mal unter 'One wheel extend range' nach. Da gibt es verschiedene Methoden, auch während der Fahrt einen externen Akku zu nutzen. Das One Wheel + XR hat serienmäßig eine höhere Reichweite, ist aber auch sauteuer. Laut Herstellerangaben kämen noch das Trotter [habe nie eine Distanzmessung gemacht, anfangs aber 90 Minuten geschafft, bevor 25% Restakku angezeigt wurde] und das mit 500 Watt schwächer motorisierte Iconwheel in Frage. Nordlicht
  5. Bin Besitzer eines Trotter, allerdings in Schleswig-Holstein ansässig, schätze, Du bist weiter südlich angesiedelt. Kai war am überlegen, OneWheels aufzunehmen. Ansonsten müsstest Du mal gucken, ob Du über Facebook eine Community findest. In Facebook habe ich so gar keine Aktien drin. Nordlicht
  6. Future Motion Onewheel Pint - [Auslieferung frühestens Mai 2019] Ein Einsteigermodell von Future Motion. Damit sind das 'Original One Wheel' und das 'One Wheel +' offenbar Geschichte. Es sind von Future Motion künftig nur noch das hier gezeigte 'One Wheel Pint' und das weiter oben gezeigte 'One Wheel + XR' erhältlich.
  7. Laut Verkehrsrechtsexperten Dr. Hackebarth das hier: ... Spässle Nordlicht
  8. Moin, mal ganz abgesehen davon, was von Seiten des Tagesspiegels [wo sich offenbar neuerdings die Autoren den Staffelstab weiterreichen, die verwendeten Zitate aber zu 90% aus vorherigen Artikeln stammen und beharrlich aufgebrüht werden] geschrieben wird oder nicht... Ich möchte mal dieses Verkehrszeichen erwähnen, namentlich das 'Vorschriftzeichen 240': Leider war es mir nicht möglich, festzustellen, seit wann das Schild bereits existiert, aber solange ich denken kann gibt es das bereits... Ich halte es deshalb für gelungen, weil es zwei Dinge symbolisch darstellt: 1. Fußgänger und Radfahrer teilen sich die so ausgeschilderte Verkehrsfläche 2. Es gilt nicht das Recht des Stärkeren, sondern der stärkere Verkehrsteilnehmer [in diesem Fall der Fahrradfahrer] hat Rücksicht auf den schwächeren Verkehrsteilnehmer [in diesem Fall den Fußgänger] zu nehmen. Die Rücksichtnahme muss - damit alle gut miteinander auskommen - letztlich immer gegenseitig sein. Beispiel: Wenn eine ältere Dame am Rollator mit ihrem kleinen Enkelkind ne Runde dreht, während dieses Enkelkind zwei in verschiedenste Richtungen ziehende Rauhhaardackel erfolglos zu kontrollieren versucht, dann bin als sich nähernder Fahrradfahrer gut beraten SCHÖN LANGSAM zu machen. Ich möchte schließlich weder die Dackel über den Haufen fahren, noch das Kind in Panik versetzen, noch der älteren Dame einen Herzinfarkt bescheren. Deshalb mache ich mich freundlich bemerkbar und warte, bis die unübersichtliche Lage geklärt ist. Dann kann ich vorsichtig vorbeifahren, und in der Regel danke ich als Fahrradfahrer dann für's Platzmachen und die Fußgängergruppe dankt für's Warten - und alle [selbst die Dackel] sind zufrieden. Jetzt mag der Tagesspiegel einwenden, dass das vielleicht in Bullerbü so funktionieren könne, Berlin aber ein ganz ein heißes Pflaster sei, wo Mord und Totschlag auf den Straßen zum guten Ton gehören, aber da könnte dann auch das Vorschriftzeichen 240 nichts dafür. Meiner Erfahrung nach würde ein EKF mit 20 km/h Höchstgeschwindigkeit zwischen Fußgängern und Radfahrern einsortiert. Gegenüber dem Fahrrad bin ich auf eSkateboard, OneWheel usw. der schwächere Verkehrsteilnehmer, ich bin aber im Vergleich zum Fußgänger der stärkere. Da ich aber seit Jahren gewohnt bin, mit allen möglichen Arten der Fortbewegung am Verkehr teilzunehmen [z.b. auch als Autofahrer], kann man meinem Gesunden Menschenverstand zutrauen, dass ich ohne Probleme mit dieser neuen Herausforderung klarkomme. Gesunder Menschenverstand kommt in vielen Argumentationen leider deutlich zu kurz, weshalb versucht wird, gegenüber einer bedrohlich erscheinenden Zukunft mittels Verboten, Versicherungspflicht und allen möglichen Formen der Regulierung Herr der Lage zu werden. Aber letztlich begegnen sich dann doch alle Verkehrsteilnehmer früher oder später und teilen sich die zur Verfügung stehenden Verkehrsflächen. Also: Gesunder Menschenverstand, bitte! Nordlicht
  9. Ich habe den Verdacht, diese Tatsache könnte damit in Zusammenhang stehen, dass der 'Spiegel' einen Experten interviewt hat, der KOMPETENT ist ... Ein interessanter Ansatz, der Schule machen sollte. Vielleicht sogar beim BMVI. Nordlicht
  10. ...und die Menschenmenge jubelt ihm dabei zu... Schwimmnudelhopp.mp4 Am Ende springt er wohl auch noch über Kneipentische, oder was?! Nordlicht
  11. Ja supi, bei FUSS e.V. gab es die Version vom 19.2. Die sind halt am Puls der Zeit.
  12. Sodele, ich habe mir die über FUSS e.V. runtergeladene EKF-Verordnung [über die BMVI-Seite ging es ja leider nicht] wider meinem Wunsch nach körperlicher und geistiger Gesundheit komplett durchgelesen Dem Motto unverbesserlicher Optimisten folgend "Wenn alle Stricke reißen... häng' ich mich auf!", hat die kritische Überprüfung der Verordnung für Vehikel MIT LENKSTANGE ergeben, dass ich mit einem solchen EKF mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h, welches warum auch immer nicht legalisiert wurde, im Worst Case Szenario 200€ Bußgeld aufgebrummt kriegen kann. --------------------------------------------------------------------- Keine Zulassung: 70€ Keine Versicherung: 40€ Kein Licht: 20€ Keine Klingel: 15€ Keine akzeptable Bremse: 25€ Falsche Verkehrsfläche befahren und Terracotta-Kübel angeschrammt: 30€ Nebeneinanderfahren wird wohl nix werden, weil sich EKFs so nicht durchsetzen, ähem. --------------------------------------------------------------------- Straftatbestände sehe ich im Gegensatz zur gegenwärtigen Situation in dieser Verordnung keine mehr, weil Straftat 1: Fahren ohne Führerschein wegfällt, und Straftat 2: Fahren ohne Pflichtversicherung mit 70€ Bußgeld abgegolten wird. Sollte mein lenkstangenbewährtes Gefährt eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von mehr als 20 km/h haben, dann bliebe ich weiterhin ein kriminelles Subjekt, dem nur durch Strafverfolgung beizukommen wäre. Stimmt's oder hab ich Recht? ------------- P.S. Aber da fehlt doch noch das Bußgeld, weil ich dem Terracotta-Kübel nicht ordnungsgemäß die Richtungsänderung per Handzeichen angekündigt habe... So geht das nie durch bei der EU. Nordlicht
  13. Kleine Anekdote am Rande: Über den Link des BMVI kann ich die Verordnung nicht runterladen [bei Google Chrome läuft das unter der Rubrik 'unsichere Verbindung' und Firefox kriegt das auch nicht gebacken. Diese Probleme hatte ich auch schon bei anderen Publikationen des BMVI und auch, wenn ich mal ein Protokoll der Verkehrsministerkonferenz downloaden wollte. Unser von Steuergeldern finanziertes Ministerium für Verkehr und -tadahhh- DIGITALE INFRASTRUKTUR kriegt das nicht hin... aber es gibt ja zum Glück noch FUSS e.V. https://www.fuss-ev.de/download/Entwurf_E_Kleinstfahrzeuge-19.02.2019.pdf Fremdschämalarm !!!
  14. Und diese Idee haben die Finnen am 1.1.2016 umgesetzt. Funktioniert tadellos, könnte man 1:1 kopieren. Das habe ich dem BMVI - und jedem der 16 Landesverkehrsminsterien, jedem einzelnen Mitglied des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur im Bundestag, der Presse, dem ADAC, den beiden großen Gewerkschaften der Polizei und auch sonst JEDEM der mir sinnvoll schien und der nicht bei 3 auf den Bäumen war - am 11. Juni 2018 per Mail mitgeteilt. Inklusive finnischen Ansprechpartnern im Ministerium und Verkehrsbehörde. Ein paar Adressaten hat es durchaus interessiert, das BMVI mal definitiv NICHT. Nordlicht
  15. ... es sei denn, es handelt sich um Vertreter der Autoindustrie. Mit Verbrauchswerten bescheißen, bei Abgaswerten betrügen - alles kein Problem! Genau das befürchte ich auch. AUSSER... Mercedes hat zufälligerweise ein lenkstangenloses Gefährt mit patentiertem Fuchsschwanzimitat in petto... dann wird der Fuchsschwanz in die Ausnahmeverordnung aufgenommen und Mercedes hat das Monopol, welches Segway 10 Jahre lang genießen durfte, bis Ninebot den ganzen Laden aufgekauft hat. Nordlicht
  16.  Ne is klar, nachdem das Jahre lang verschleppt und kriminalisiert wurde... Kann man nicht wirklich ernst nehmen aber gut, dass sich auch in Deutschland was tut. Echt dreist: 'Wir wissen seit 2013, dass der 1.1.2016 unser Stichtag is... und nu beeilen wir uns ganz dolle, um ne halbe Stunde früher unseren unfassbaren Bürokratenwust abzufeuern!' Mit der Methode kannste auch an St. Nimmerlein die prompte Eröffnung vom BER zelebrieren. Aber nicht auszudenken, was unter einem kompletten Ignoranten wie Herrn Dobrindt passiert wäre... 💨 Nordlicht
  17. Moinsen, ich dachte, ich schreibe Euch mal schnell an, um auf folgenden Link hinzuweisen. https://www.elektro-skateboard.de/forums/forum/120-elektro-einräder/ Hoffe, Ihr schreibt mal was dazu Nordlicht
  18. Tach zusammen! Ich habe vor einiger Zeit begonnen, ein paar Artikel zum Thema OneWheel zu schreiben und Kai hat nach und nach ältere Beiträge rausgekramt und eingefügt. Diese Unterhaltung ist mir jetzt erst aufgefallen, es wäre klasse, wenn Ihr Euch mal den folgenden Link anseht und auch gerne selbst etwas dazu postet, z.b. eine Produktbesprechung Eures Boards. Falls Ihr weitere OneWheeler kennt - bitte den Link weiterreichen! https://www.elektro-skateboard.de/forums/forum/120-elektro-einräder/ So erreiche ich Euch wohl am schnellsten Nordlicht
  19. Da Eintragungen auf der Wiki-Seite nicht funktioniert haben, musst Du Dir die Details ein bisschen zusammensuchen. Man beachte Finnland, geregelt seit 1.1.2016 und funktioniert super. Nordlicht
  20. Das Glück des TÜV-Testverfahrens kann allerdings ein trügerisches sein. Ich meine, dass diese Rechnung hier aus diesem Forum stammt, ist schon ne Weile her. Am Ende betrug das eigentliche Bußgeld für Fahren eines nicht zugelassenen Kraftfahrzeugs zwar nur 70€ plus Bearbeitungskosten... aber die technische Überprüfung durch die Herren Experten wird natürlich DIR in Rechnung gestellt. 'Alles in Ordnung, Herr Elektroskater, Ihr Gerät entspricht den Vorschriften. Das macht dann 496 Euro und 71 Cent. Möchten Sie bar oder mit Karte zahlen? ' Stichwort: Wir sitzen am längeren Hebel... Man kann nur hoffen, dass mit Einrichtung der Ausnahmeverordnung solche Schikane als unverhältnismäßig angesehen würde. „Vor Gericht und auf hoher See“ so heißt es im Volksmund. Nordlicht
  21. Kai... Du musst jetzt ganz tapfer sein... es ist nicht nur immer wieder der Tagesspiegel, es ist auch stets der selbe Redakteur, Herr Christian Hönicke, der immer wieder in die selbe Kerbe haut. Und nu gucke da... E-Roller auf Bürgersteigen: "Scheuer schafft den Gehweg ab" - Wirtschaft - Tagesspiegel Mobil M.TAGESSPIEGEL.DE Schon 12-Jährige sollen ohne Führerschein mit den neuen E-Rollern fahren dürfen, auch auf dem Gehweg. Politiker, Juristen und Verbände sehen das kritisch. Er hat's schon wieder getan. Diesmal mit Co-Autorin. Sonst fällt es noch auf... Mir wird übel, wenn ich daran denke, dass der Mann zu Hause vermutlich jeden Teebeutel 32mal aufbrüht, da kricht man doch intellektuellen Skorbut von! Ich habe schon im Vorfeld der Demo die These aufgestellt, dass ihm die Sache eine 'Herzensangelegenheit' ist. Wir sollten ihm mal ein paar nette Bilder von uns knochenbrechenden gehfaulen Hipstersubjekten schicken, damit er nicht jedes Mal dieses dusselige Foto nehmen muss, bei dem der armen Frau das EUC von den Füssen geschnitten wurde. P.S. Herr Stimpel von Fuss e.V. fabuliert sich langsam in Galaxien 'die nie ein Mensch zuvor gesehen hat'. Stichwort Kneipentisch. Nordlicht
  22. Moin, ich hörte heute Morgen einen Beitrag zu EKFs auf NDR INFO, den ich leider nicht im Netz finden kann. Es wurde über die bevorstehende Verordnung berichtet, Unfallforscher Brockmann kam mit seinem Standard-Sprüchlein zu Wort - aber AUCH Florian Walberg ("wir wollen auf den Radweg") und dazu noch der Bedenken tragende ADFC. Es war von Versicherungskosten von 30€ pro Jahr die Rede, ob diese Info aber von der Zürich-Versicherung-Seite stammt oder aus anderen Quellen... keine Ahnung. Über meiner Suche nach dem NDR INFO-Beitrag entdeckte ich jetzt folgenden Artikel aus dem Handelsblatt, den bisher wohl noch niemand hier verlinkt hat. ANGEBLICH sollen auf Scheuer-Andi‘s Geheiß eScooter auch OHNE Führerschein gefahren werden dürfen. Minister Scheuer macht Weg für E-Scooter und Hoverboards frei WWW.HANDELSBLATT.COM Nach langem Warten kommen E-Scooter und selbstfahrende Skateboards wohl auch in Deutschland auf die Straßen. Anbietern winkt ein boomender Markt.
  23. Exakt: Dumm gucken - schlau handeln! Vor allem, wenn man noch nirgendwo in den Akten steht. Nordlicht
  24. Das hier ist wohl recht zielführend für den geneigten Bastler.
  25. Berechtigte Frage... Mich treibt noch eher um, wo die Band ihren Namen her hat: Haben die Selbstversuche mit Tiermedikamenten hinter sich ?!? Nordlicht
×