Jump to content
elektro-skateboard.de
  • Sign Up

meine elektrische Mobilitätshilfe mit ausgefahrener Haltestange


oldtrapper
 Share

Recommended Posts

Gurke, wie respektlos. Wenn du nicht genau so einen ungeduldigen Eindruck machen würdest, wie ich in diesen Belangen bin, würde ich Dir jz die Zunge rausstrecken. Aber ich will mal nicht so sein. Hier ruht es auf dem Rucksack, in dem es künftig herumgetragen werden soll - ein alter ausgedienter Schulrucksack meines Juniors mit anständigen Rückenpolstern.

 

PHOTOS.APP.GOO.GL

 

Mehr und vor allem in Action, wenn hier kein Wasser mehr vom Himmel fällt, was für Kamera und Drohne nicht so schön ist.

 

By the way: die 18" Felge im Hintergrund, eine von vieren, steht/stehen zum Verkauf 🙂

Edited by oldtrapper
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Die "Gurke" war natürlich ganz liebevoll gemeint, nicht respektlos. Bei einem so kleinen Rad sind 800W ziemlich viel, und das Gerät soll im Vergleich zur Größe einen überproportionalen Leistungseindruck haben. Optisch Spielzeug, aber oho! 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Beetle:

Bei einem so kleinen Rad sind 800W ziemlich viel,

Na ja, der Hebelarm ist halt kurz und das Drehmoment somit hoch ... rechnerisch wie das 18" Rad z.B. vom RS mit rund 1500 W. Bin selber gespannt, wie wichtig da der Helm sein wird 🙂 ... gibt dann bestimmt n Video ... auch wenn ich einen ziemlichen Rückstau habe. Das Hahnenkammvideo vom RS ist noch unangetastet und heute kamen die Lager aus China, so dass morgen vlt ein Lagertauschvideo entsteht, wenn ich mich nicht zu blamabel anstelle ...

Link to comment
Share on other sites

oops, das mten3 muss man neu lernen. Kaum Hebelkräfte mit den Beinen anzubringen ... das fängt schon beim Aufsteigen an. Und ist mit Hund an der Leine eine echte Herausforderung 🙂

Edited by oldtrapper
Link to comment
Share on other sites

Nach dem wackeligen km gestern Abbruch, da mit Hund an Leine unwohl gefühlt und die gestrige Fahrt lieber mit dem Tesla weiter gemacht.  Heute mten 3 auf der Jungfernfahrt mit der ersten Akkuladung ... so ab km 10 hab' ich mich gut daran gewöhnt, werde mir dennoch die Seiten aufpolstern, da meine Waden die Seitenwände nicht berühren (Wheel zu niedrig) . Nasses rutschiges Laub, schmieriger Waldboden und diagonal verlaufende Wurzeldurchbrüche, die einen auf größeren Wheels kaum interessieren, sind anfangs jedesmal eine spannende Aufgabe. Am schlimmsten ist der grobe Kies mit den teilweise faustgroßen Brocken, die zur Hälfte schon im Boden stecken ... sehr unangenehm. Straße mittlerweile easy doing, läuft aber jeder Senkung im Belag hinterher. Dennoch für Touren zu gebrauchen. Steile Bergstrecken gehe ich an nem sonnigen Tag mal an. Bin mal gespannt, was bei der ersten Ausfahrt mit dem Hund passiert, wenn ich ihn neben der Bundesstraße an die Leine nehmen muss ... wieviel Zug ist nötig, um mich auszuhebeln 😊?

 

Wie am Tourverlauf zu sehen, hab ich keine Runde zu Ende gefahren, denn die Akkuladung brach plötzlich überproportional ein, nachdem ich mal ne Weile über 30 km/h gefahren bin. Also lieber heimgeschlichen, da kein Abholdienst in der Nähe war und ich nicht weiß, wie das mit Taxis hier im Unterfränkischen Outback unter Coronaauflagen aussieht.

 

Außentemperatur zwischen 6° in Hessen und 4° in Bayern ... für 20 km sollte das Rad in dieser Witterung und bei meinem Gewicht und 40 % Wald und Hügel wohl bei gemäßigter Fahrt gut sein. Vollgasrunde werde ich auch erst bei trockeneren Straßen testen ... und dann gibt's auch n Video.

 

Die unterschiedlichen km-angaben in den beiden Bildern rühren daher, dass die EUC-App die Tachoangaben vom Wheel übernimmt (Drehzahl mal Reifenumfang durch Zeit) und bei der Karte GPS-Daten nutzt. Da wird wohl jede Quelle so ihre Toleranzen haben und die Wahrheit in der Mitte liegen. Und wenn nicht auch egal 🙂

 

 

Edited by oldtrapper
Link to comment
Share on other sites

Was macht das WeihnachtsMCM5? 

Und hast du schon ne Indikation wegen der Lager ... meine Neuen kamen vor ein paar Tagen und sind auch schon getauscht.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Jaha, das MCM5 ist Heiligabend noch geliefert worden und hat auch schon einige Test-km auf dem Reifen. Viel brauchbares Wetter gabs ja noch nicht.

Während des Regens kommt bei mir keine Lust aufs fahren auf... Heute auf dem Skatepark habe ich meine ersten Kreise rückwärts damit geschafft 🙂 

 

Der Lagerfachhändler hat aktuell nicht offen...

Edited by Beetle
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Heute mit dem RS ein paar Mountainbiketrails gefahren, weil der Wetterbericht Sonne angekündigt hatte. Den leichten Schneeregen habe ich vorsichtshalber verdrängt. Die Trails waren echt matschig und ich hatte Schiss, die Kamera während der Fahrt zu benutzen. Daher nur einige Impressionen von Stellen aus, an denen ich gut anhalten konnte, ohne mich gleich auf die Seite zu legen. Matsch as Matsch can ... oder so. Anstrengend, aber lustig.

 

 

Die Bilder sind eigentlich für Nordlicht, der nach vergleichbaren Strecken fragte. Zwischenzeitlich habe ich auch die dazugehörige Website entdeckt: 

WWW.KAMMTRAILS.DE

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...
characteristic