Jump to content

Falke

Members
  • Content Count

    402
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

Falke last won the day on August 12

Falke had the most liked content!

About Falke

  • Rank
    Elektro-Skater

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich hab mir jetzt zwar nicht alles durchgelesen aber der Mann hat wohl mehr Ahnung vom Thema als alle Verkehrsminister seit dem Bestehen der BRD zusammen. Gute und wichtige Arbeit, die Einteilung in die verschiedene Leistungs-Klassen ist sinnvoll, ich will keine Teenager auf nem 45km/h Gerät aber auch keine Pendler die zu 20 km/h und Lenkstange gezwungen werden.
  2. Mit Regelung für alle Elektrokleinstfahrzeuge meint er sicher das was wir von BMVI wissen, dass sie eine Lenkstange haben müssen, das ist aber keine Regelung für alle, ich hoffe die Ändern da ihre Meinung noch.
  3. Ich hab nix von Donnerstag gehört, welches Jahr denn? Außerdem bringt uns das Gesetzt genau nichts, weil weder Evolve noch Mellow haben damit ein Chance von DIY ganz zu schweigen.
  4. Ja das ist auch meine letzte Hoffnung, dass die EU uns vor den Deutschen rettet, ich hatte nur keine Idee wie weit die sind, anfang nächsten Jahres klingt gut. Und ich bin echt froh, dass Deutschland nicht in der EU-Gruppe dort vertreten ist.
  5. Falke

    Es ist Freitag...

    Ich frag mich grad ernsthaft in welche Fahrzeugklasse der Sessel fällt
  6. Falke

    Einteigerboard: EVolve Bamb. Gen 2

    - Zyklen checken geht nicht - Als Einstiegsboard super - 800 Eur ist zu teuer, 500-700 sind besser erst recht wenn du nicht weißt wie gut der Akku noch ist
  7. Auf jeden Fall, ich kenne kein Land in dem es eine ähnliche Lenkstangen-Regelung gibt, das würde die Boards nur sperriger und schwerer machen, gerade für den OPNV oder im Kofferrraum schlecht. Viel sinnvoller wäre es Regeln für Licht und Helm festzulegen. Es fahren soviele mit Hoverboards und One-Wheels draußen rum, sollen diese auch in Zukunft wie PKW behandelt werden? Polizisten verlangen von Kindern einen Führerschein der Klasse B und sie können sogar Punkte in Flensburg erhalten, das ist doch hirnrissig.
  8. Mehrere Gruppen von Elektrokleinstfahrzeugen von der Klasse "Elektrokleinstfahrzeuge" auzuschließen... ja ne ist klar, was soll der Schwachsinn? Also die Kids auf ihren dämlichen 10km/h Hoverboards bekommen auch weiterhin Strafanzeigen, weil ihre Teile rechtliche irgendwo bei den PKWs eingeordnet werden, aber ein Elektroroller ist in Zukunft ok, Danke CSU, jeder Grundschüler kann Elektrokleinstfahrzeugen sinnvoller einteilen als ihr...
  9. Falke

    Evolve Bamboo GT Motor defekt

    Das wird dir Evolve sagen ob du das Board einschicken musst. Die Frage ist halt, ob der ESC/die Verbindungskabel einen Schaden hat oder wirklich nur der Motor hin ist.
  10. Verkehrssicherheitsberater, soso, der gute Mann hat selber keine Ahnung, die Boards zählen als einspurig. Und ich beobachte mit Sorge die nicht abnehmende Nutzung von Autos im öffentlichen Straßenverkehr.
  11. Eine Versicherung in der steht dass das Fahrzeug nicht versichert ist immernoch eine Versicherung... der Polizist wird dir das trotzdem um die Ohren schmeißen man das ist sowas von bescheurt in Deutschland und nur weil unsere Pappnasen von Politikern nicht ausm Quark kommen das vernünftig zu regeln, dann könnten wir uns diesen sinnlosen Mist sparen.
  12. Ich seh das genauso Schritt 1: nicht mehr gegen das Prflichtversicherungsgesetzt zu verstoßen und so teuren Strafen zu umgehen wenn man den Blauen begegnet (passiert derzeit regelmäßig in Deutschland) Schritt 2: eine Versicherung zu haben, die im Schadensfall auf jeden Fall zahlt bei Unfall (mir bisher kein Fall bekannt, die Meisten Unfälle sind solche wo sich der Fahrer vom Board verletzt, da hilft dir auch keine Haftpflicht) Einfach wie bisher weiterfahren ohne gar nix ist keine Lösung, deswegen finde ich es gut wenn Leute Lösungen suchen. Ob das mit diesem Makler jetzt eine gute Lösung wage ich zu bezweifeln aber es geht ein Schritt in die richtige Richtung und vorallem fangen die Versicherungen auf mehreren Ebenen an sich ernsthaft damit auseinanderzu setzen weil am Ende verdienen die auch an uns wenns es klappt. Und wenn auf dem Schein explizit "Elektroskateboard" drauf steht ist es sicher kein Versicherungsbetrug. Wenn man dagegen irgendwo auf einer Webseite Leichtkraftrad oder sowas angibt, was falsch ist, dann schon eher. Hier nochmal die Fahrzeugklassen, L1 bis L5 passt nicht auf unsere Boards, wenn dann müsste man bei L6 anfangen oder im Falle von Monowheels in die Klasse M gehen Anlage XXIX StVZO - Einzelnorm WWW.GESETZE-IM-INTERNET.DE
  13. Die Boards wären nach EG-Fahrzeugklasse in der Gruppe L6e und sind damit zulassungsfrei. Was man braucht ist eine ABE und ein Versicherungskennzeichen aber sind zwei unabhängige Sachen. Es steht nirgendwo im Gesetz, dass man für eine Versicherung auch eine ABE braucht oder andersrum. Der Punkt ist eben, dass keine ABE vielleicht 70 Eur sind und keine Versicherung 1500 Eur, deswegen ist die Versicherung erstmal das Wichtigste, das mit der ABE klärt dann hoffentlich die Bundesregierung in den nächsten Jahren. Von daher hat der Makler nichts falsch gemacht außer dass er die Boards falsch einordnet, weil Leichtkrafträder oder Kleinkrafträder sind die Boards nicht außer du schraubst ein Rad ab, dass es 3-rädrig ist. Im Schadensfall bist du mit oder ohne Versicherung so oder so im Arsch, mit einer Versicherung besteht wenigstens noch die Chance, dass sie doch einen Teil des Schadens übernimmt. Was natürlich stimmt, man sollte immer defensive und rücksichtsvoll fahren und nett zur Polizei sein.
×