Jump to content
  • Sign Up

Falke

Elektro-Skater
  • Content Count

    657
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    31

Everything posted by Falke

  1. Welche Staatsanwaltschaft war das, ich würde mich auch liebend gerne zu einer Versicherung verdonnern lassen, das wär mir locker 100 Eur wert. Kann das die Versicherung in so einem Fall ablehnen?
  2. Gewaltenteilung ist eine super Sache, aber es gibt dabei eben auch Nachteile. In unserem Fall, wo sich die Legislative weit von der Realität entfert hat bzw. sie sich nicht drum kümmert, kommt es dazu, dass die Exekutive sinnfreie veraltete Gesetze durchsetzen muss, es aber nur in manchen Fällen tut und die Judikative völlig random Strafen verteilt von einfacher Verwarnung bis über 1000 Eur für das gleiche Vergehen. Und das Schlimme ist, die Legislative bekommt es nicht mit bzw. ihr ist das Chaos und die Ungerechtigkeit egal.
  3. Elektrofahrzeuge sind nur steuerfrei wenn sie bis Zeitraum X-Y zugelassen sind, und da es für das Monowheel keine Zulassung gibt musst du KFZ-Steuer zahlen und die ist bei Elektrofahrzeugen abhängig vom zulässigem Gesamtgewicht. Wie hoch das beim Monowheel ist weiß ich nicht, ich denke 100kg ist realistisch, da wären dann steuern von 5 Eur zu zahlen. Dass man jetzt eine Anzeige wegen Steuerhinterziehung von 5 Eur bekommt ist einfach nur lächerlich und absurd, das sollte man vielleicht publik machen.
  4. Es ist aber kein Leichtkraftrad weil es zu wenig Räder und keinen Sitz hat. Für die KFZ-Steuer kann man es als "Elektrofahrzeug" einordnen.
  5. Das mit der Steuerhinterziehung ist schwachsinnig, die sollen erstmal ausrechnen wie hoch die Steuerlast für dein Gerät ist und auf welcher Grundlage das berechnet wird, die wissen das doch selber nicht. Laut diversen Online-Rechnern ist die KFZ-Steuer für ein solches Fahrzeug ca. 10-20 Eur pro Jahr, das kann sich jeder locker leisten. Ich würde für meine Fahrzeuge auch liebend gerne auf legalem Weg diese KFZ-Steuer entrichten aber das geht nicht so einfach, die Enzige Möglichkeit seine KFZ-Steuer zu zahlen ist wohl sich selber anzuzeigen oder erwischt zu werden.
  6. Dann nehm ich in Zukunft auch einen Teleskopeschlagstock mit und sage das ist meine Haltestange. Aber wenn das immer funktioniert, dass eine Ordnungswidrigkeit vor einer Straftat schützt, warum nicht 🤷‍♂️
  7. Die gesetzliche Haftungs-Grenze von 20 km/h bzw. wie das im Zweifel ermittelt wird, hat sicher auch 10% tolleranz oder nicht?
  8. Die Hürden und Bestimmungen für selbfahrende Arbeitsmachinen sind genauso hoch und kompliziert wie für EKF. https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstfahrende_Arbeitsmaschine Mich würde interessieren welche in Fahrzeugklasse das "generatorbetriebenes Transport-Board" fällt.
  9. Es könnte sich genausogut um E-Scotter > 25km/h handeln, die rechtlich keine EKF sind aber von der Polizei sicher als Solche gesehen werden. Das Ganze würde erneut zeigen wie realitätsfremd die Verordnung ist.
  10. Soweit ich weiß kannst du das Antriebsrad nicht von der Original-Rolle trennen, das ist irgendwie ein Stück. Du brauchst wahrscheinlich eine neue Rolle. Mich wundert, dass überhaupt Kits verkauft werden, die von sich aus nicht funktionieren. 🤨 Wo hast du das gekauft, aus dem Shop hier im Forum? Da steht zwar: "24km/h Mit den 83mm Wheels" Aber das ist schnell zu übersehen, dass das heißt, dass du neue Rollen brauchst, das könnte man kundenfreundlicher hinweisen. @Kai
  11. Hab gerade die Begründung zum Urteil gelesen. Das Gericht sagt, du hast keinen Anspruch auf Kontrahierungszwang. Das heißt entweder es besteht keine Versicherungspflicht (was auch die Meinung der Allianz ist) oder dass Versicherungspflicht und Kontrahierungszwang getrennt sind. Das Gericht hat hierzu keine Aussage getroffen, kann man da nochmal irgendwie nachfragen? Lustig ist auch der Begriff "denklogisch", wenn die Fahrzeuge denklogisch klassifiziert und geregelt wären, dann hätten wir das ganze Theater nicht und wir hätten wie in Österreich ein Haftpflichtversicherung und fer
  12. Inhaltlich wertlos und um Jahre veraltet, hat den Marktbericht das BaSt erstellt?
  13. Nochmal, ich meine ob man ein solches Board als EKF ohne ABE/EBE versichert bekommt. Der EMV-Test ist viel teurer als die Strafe wenn man keine ABE hat, totreguliert halt.
  14. Das ist was zählt um erstmal rechtlich überhaupt als EKF zu gelten, da spielt die Meinung vom TÜV keine Rolle.
  15. Ich glaub 70cm und es steht nirgendwo, dass die Stange nicht hinten oder an der Seite sein darf. Bei einem Longboard ist vor und hinten sowieso variabel.
  16. Lenkstange und auf 20km/h drosseln, das reicht glaube ich um als EKF zu gelten. Die ganzen anderen richtig teuren Spielereien mit EMV, Manipulationsschutz und Co. muss man machen, wenn man eine ABE bekommen will aber mir geht es eben darum ohne ABE eine Versicherung zu bekommen.
  17. In diesem Fall mag das stimmen, deswegen würde mich interessieren, ob das Urteil auf zulassungsfreien Boards mit Stange oder Sitz übertragbar ist. Also falls wir nochmal mit zulassungsfreien Fahrzeugen klagen wollen, ich wär dabei nochmal zu spenden.
  18. Zulassung und ABE ist ein Unterschied, ich weiß nicht wie weit der Richter das bedacht hat, was steht in der genauen Begründung? Was ist mit zulassungsfreien Fahrzeugen? Also ich bau mir einen Lenkstange ans Board, dann fällt es in die EKFV und kann es ohne ABE versichern oder nicht? EKF sind genauso wie Leichtkraftfahrzeuge zulassungfrei. Also sind in Deutschland Hoverboards mit Formel 1 Autos gleichgestellt, interessant
  19. Über das Ordnungsamt würde ich mir weniger Sorgen machen, die achten auf andere Dinge, mir ist kein Fall bekannst wo Jemand mit dem Ordnugnsamt Probleme hatte. Unter Umständen dürfen sie dich zwar kontrollieren aber sie dürfen dich z.B. nicht aus dem fließendem Verkehr ziehen. Was sie genau dürfen müsste man sich zusammemgoogeln, ist je nach Bundesland auch wieder anders.
  20. Zum Thema Verhältnismäßigkeit: gerade in den Nachrichten: Scheuer will "unverhältnismäßig" harte Strafen für Autofahrer wieder streichen. Vielleicht sollten wir ihn mal einen Tipp geben was noch unverhältnismäßig harte Strafen sind...
  21. Ich finds auch super, dass Sascha als erstes diesen schweren steinigen Weg gegangen ist ein legales Board auf den Markt zu bringen. Er hat damit den Frust der Community abbekommen, ich denke der meiste Frust ist aber der beschissenen EKF-Verordnung und fehlenden Ausnahmeverordnung geschuldet und die Leute lades es bei ihm ab, wobei er nichts dafür kann. Natürlich ist das Board nicht optimal und optisch Geschmackssache aber es ein sehr wichtiger erster Schritt und wenn er Erfolgt hat und dafür tatsächlich eine ABE bekommen sollte, dann habe ich große Hoffnung, dass auch einige Hersteller
  22. Das GTR ist im Prinzip die ausgereifte Version des GT/GTX, die Übersicht von Evolve trifft es schon ziemlich gut.
  23. Na ich hoffe vorallem, dass die BAST das hinbekommt und beim Bremstest auch ein gute Board testet und nicht so ein China-Teil mit doppeltem Bremsweg.
  24. Falke

    Mellow vs. Evolve

    Ich denke auch, dass für deinen Fall nur das Evolve in Frage kommt. Mellow ist eher was für Stadt, Kurzstrecke und wegen der kleinen Rollen für glatte Böden. Gewisse Berge kommt ein Mellow zwar auch hoch aber Spaß ist das nicht unbedingt während das Evolve Power hat. Sei froh, dass das GTX nicht mehr angeboten wird, die Boards hatte schlechte Akkus und waren ihren Preis nicht wirklich wert, die GTR sind deutlich besser und ihr Geld in der Regel wert.
  25. Für die politische Debatte: Fast jeder, der Fahrrad fährt ist schon mal gestürzt und genauso ist fast jeder mit seinem Board schonmal gestürzt. Die Frage ist hier eher wie schwer waren die Stürze und hätte eine Haltestange den Sturz verhindert oder noch verschlimmert? Entscheidend besonders über die Verletzungen ist die Geschwindikeit, mit Helm und paar Protektoren sind die meisten Stürze bis 20-25 km/h ohne größere Schäden. Gefährlich wird es meiner Meinung nach bei höheren Geschwindigkeiten von weit über 30km/h wo man keine Chance mehr hat das abzulaufen. Deswegen wäre eine gesetzliche G
×