Jump to content

Recommended Posts

Was soll das für ein Trick sein?

§12 StVZO:

Übertr.: Mit Hilfsantrieb ausgerüstetes Fortbewegungsmittel, ähnlich Roller, mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit über 6km/h.

Zulassungspflichtig.

Edited by Sp4rtan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das funktioniert analog dem Scroozer, der ist so groß wie ein Moped aber technisch ein Tretroller.

Er fährt nicht rein elektrisch, sondern wird nur elektrisch unterstützt und ist damit legaler als die Boards.

 

Bin mal gespannt ob sich die Rechtslage irgendwann ändert oder die Boardhersteller zu ähnlichen Tricks greifen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Er fährt nicht rein elektrisch, sondern wird nur elektrisch unterstützt und ist damit legaler als die Boards.

 

Jetzt lässt sich Legalität schon steigern...

Wäre dann immer noch "illegaler als ein Roller" :smilewinkgrin:

Sorry aber da sehe ich kein wirksames Argument.

Das Ding fällt, wie oben beschrieben, eindeutig unter §12 StVZO.

 

Einziger Vorteil:

Wenn das Teil keinen Lärm macht, ist es recht unauffällig.

Damit ist man wie bei einigen eBoards wieder beim Stelath-Mode :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das funktioniert analog dem Scroozer, der ist so groß wie ein Moped aber technisch ein Tretroller.

Er fährt nicht rein elektrisch, sondern wird nur elektrisch unterstützt und ist damit legaler als die Boards.

 

Bin mal gespannt ob sich die Rechtslage irgendwann ändert oder die Boardhersteller zu ähnlichen Tricks greifen.

 

Genau es geht um die Unterstützung und im Jan. 2016 soll es einen neuen Gesetzesentwurf geben zwecks E-Mobilität und Fahrzeuge bis 20 km/H oder 25 ? Bin mal gespannt ob es wirklich etwas neues geben wird.

 

Diese Einräder (Solowheels) wären davon auch betroffen, ein Versicherungskennzeichen kriegt man dafür :D obwohl sie offiziell nicht im Strassenverkehr erlaubt sind. Hab's gesehen hier in Berlin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

StVG §1Abs(3):

Keine Kraftfahrzeuge im Sinne dieses Gesetzes sind Landfahrzeuge, die durch Muskelkraft fortbewegt werden und mit einem elektromotorischen Hilfsantrieb mit einer Nenndauerleistung von höchstens 0,25 kW ausgestattet sind, dessen Unterstützung sich mit zunehmender Fahrzeuggeschwindigkeit progressiv verringert und

 

1.

beim Erreichen einer Geschwindigkeit von 25 km/h oder früher,

2.

wenn der Fahrer im Treten einhält,

 

unterbrochen wird.

______________________________________________________________________

 

Stimmt, die Änderung im StVG hab eich nicht bedacht. Mea Culpa :D

Wenn ich das Prinzip richtig verstanden habe, sollte es trotzdem zulassungspflichtig sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist schon mal jemanden aufgefallen wie viele Menschen wir bezahlen damit sie uns durch irgendwelche eigentlich unnötigen Gesetzte das Leben schwer machen... Die wären meiner Meinung nach besser in irgendeiner Fabrik aufgehoben, als dass sie täglich versuchen unser Leben durch neue Gesetzte zu vereinfachen :confused5:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ist schon mal jemanden aufgefallen wie viele Menschen wir bezahlen damit sie uns durch irgendwelche eigentlich unnötigen Gesetzte das Leben schwer machen... Die wären meiner Meinung nach besser in irgendeiner Fabrik aufgehoben, als dass sie täglich versuchen unser Leben durch neue Gesetzte zu vereinfachen :confused5:

In der Fabrik würden die, die Produktion stören. Ist besser was die jetzt machen.

Siehe Dilbert und Dogbert zum Thema Führungskräfte. Ist dort ausreichend beschrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
In der Fabrik würden die, die Produktion stören. Ist besser was die jetzt machen.

Siehe Dilbert und Dogbert zum Thema Führungskräfte. Ist dort ausreichend beschrieben.

 

Lass die leiber in ner Fabrik irgend ein Scheiss fabrizieren :D und nicht die Öffentlichkeit stören / behindern / einschränken.

Deutschland ist mal echt sehr übel drauf was Gesetze und Gesetzesbücher angeht, soviel hat niemand sonst. Braucht auch kein normal denkender Mensch. Punkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Mellow-Board steht:

 

"Endless Ride: Acceleration 10% (you push), top speed – whatever you can do.

The whole idea behind the “Endless Ride” mode is to keep skateboarding skateboarding – even when there’s a motor involved. You just push your board freely to the speed you want to go and the board holds that speed until you decide to slow down. You simply push and never stop rolling- But you will still be able to use the hand controller for breaking."

 

Ist das dann nicht so wie bei den Tretrollern und man darf damit auf dem Fuß- und Radweg fahren?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat von euch eigentlich einer eine Privat-Haftpflichtversicherung für eure Boards, ändert zwar nichts an der rechtlichen Lage, ist halt dann durch Schäden, die das Board verursachen kann abgesichert oder ist die bei euch das Board in eurer Privat-Haftpflichtversicherung mitversichert?

 

Luis

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde sagen man nimmT in dem Moment am öStV teil. Somit gilt die KFZ Vers. die ja nicht vorhanden ist. Wenn ich hypotetisch keine KFZ Vers. habe und mit einem geklauten Motorroller o.Ä. ein Fahrzeug o.Ä. beschädige übernimmt dsas doch nicht die Privathaftpflicht, oder?

Bin mir da gerade nicht so sicher.

 

Wie bremst du denn im Endless Ride Mode?

Doch nur mit der FB, oder?

Das wird wohl nicht als ausfallsichere Bremsvorrichtung durchgehen fürchte ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja das verunsichert mich auch, da ich schon bei mehreren Versicherungen nachgefragt habe un diese Antwort erhalten habe: "ja, das haben Sie richtig verstanden, in Ihrem Fall wäre es so, dass das Board in Ihrer PHV mit allen Schäden, die durch dieses verursacht werden, versichert sind.

Die KFZ-Vers. ist hier nicht zuständig, weil es dafür kein Kennzeichen gib."

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja das verunsichert mich auch, da ich schon bei mehreren Versicherungen nachgefragt habe un diese Antwort erhalten habe: "ja, das haben Sie richtig verstanden, in Ihrem Fall wäre es so, dass das Board in Ihrer PHV mit allen Schäden, die durch dieses verursacht werden, versichert sind.

Die KFZ-Vers. ist hier nicht zuständig, weil es dafür kein Kennzeichen gib."

 

Das stimmt, aber eben nur im Geltungsbereich der Privathaftpflicht auf Privatgrundstücken! Bei Benutzung im Straßenverkehr wird das im Schadenfall nix werden, die Privathaftpflichtversicherung wird sich hier mit Vorsatz oder aber grober Fahrlässigkeit herausreden, da Du im Straßenverkehr ja per Gesetz eine KFZ-Versicherung benötigst..! Ansonsten könnte man sich bei dem o.a. Wortlauf ja die ganze Diskussion sparen, weil eben dann das Board nebst Fahrer immer (auch im Straßenverkehr) versichert wäre... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also kann ich nur jedem raten: Lasst euch ein Ablehnungschreiben einer Versicherung zuschicken und hebt es gut auf !

 

 

Reicht das angehängte Schreiben?

Capture.thumb.JPG.9e33ccaf517596912e74c3c4e4c2d7ab.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wurde heut auch erwischt. Die Polizei hatte Langeweile sind mir aus der ubahn bis auf die Straße gefolgt ohne dass ich es bemerkt habe. Board aufm Boden gelegt draufgehüpft und wurd gleich wieder runtergezogen. Hoffe ich krieg keine 1500€ Strafe x.x

Share this post


Link to post
Share on other sites
Board aufm Boden gelegt draufgehüpft und wurd gleich wieder runtergezogen. Hoffe ich krieg keine 1500€ Strafe x.x

 

Bist du dann überhaupt schon elektrisch gefahren? Nur weil ein Motor dran ist musst du ihn ja nicht gleich benutzt haben ;)

Aber ist schon richtig scheiße - hoffentlich werden die Gesetze bald an die technische Entwicklung angepasst - esk8 sind die Zukunft! Halte uns bitte aufm laufenden wie es in deinem Fall weiter geht!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurde heut auch erwischt. Die Polizei hatte Langeweile sind mir aus der ubahn bis auf die Straße gefolgt ohne dass ich es bemerkt habe. Board aufm Boden gelegt draufgehüpft und wurd gleich wieder runtergezogen. Hoffe ich krieg keine 1500€ Strafe x.x

 

Bundesland / Stadt?

 

No Risk no Fun, aber solche Sprüche kann man in diesem Fall stecken lassen:mad:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Immer die Augen offen halten ! Du bist nur aufgestiegen, nicht wirklich gefahren ? War das ein Longboard oder Offroader ? Man kann ja immer kick push fahren normalerweise.

Kann mir das gar nicht vorstellen .... was ging da schief?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • By Kai
      Weil es in dem Thread https://www.elektro-skateboard.de/topic/1265-rechtliche-auseinandersetzung/  doch etwas untergeht hier nochmal dediziert.
       
      Es gab dazu bereits im August 2017 eine
      Antwort
      der Bundesregierung
      auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Matthias Gastel,
      Stephan Kühn (Dresden), Tabea Rößner, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
      – Drucksache 18/12897 –
       
      http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/18/131/1813157.pdf
       
       
      Ebenfalls im August hatten wir ( @barney, @Kai, @fabpin, @boesila, @bullbullet, @Löwe Alex, ... ) eine Email an die Bundestagsabgeordneten formuliert (siehe Anhang) und hatten daraufhin mit Herrn Herr Jurczyk-Bäumer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Matthias Gastel, MdB gemailt.
      Ich habe heute nochmal nach dem Stand der Dinge gefragt...
      kleine_Anfrage_Elektromobilität_20170812.pdf
    • By Kai
      Weil es in vielen anderen Threads untergeht - hier der offizielle "Das Warten auf die BASt Studie zur Klassifizierung von Elektrokleinstfahrzeugen" - Thread
      Wiiie lange warten wir eigentlich schon?
      Am 01.08.2017 habe ich per Mail beim BASt nachgefragt wann die Studie öffentlich sein wird und bekam die Antwort es könne keinen voraussichtlichen Termin genannt werden. Heute habe noch einmal nachgefragt...
       
      Zu finden wird die Studie dann wahrscheinlich hier: Berichte der BASt
      oder im ELBA: Dem elektronischen BASt-Archiv
       
    • By Nablo
      moin,
       
      wollt mal fragen, wie hoch die Strafe ist,
      wenn man mit nem e-skateboard auf der Strasse erwischt wird.
       
      gruß Nablo
    • By skatebernd
      Und gleich nochmal ich...
       
      Kann mir jemand erklären, warum die Elektroboards eine Straßenzulassung bräuchten, Fahrräder mit Elektro-Hilfsmotor aber nicht? Liegt das evtl. daran daß die Fahrräder nicht rein elektrisch fahren sondern nur unterstützen?
      Oder wäre das sogar schon die Lösung, indem man die Steuerung des Boards so modifiziert, daß die E-Motoren nur die Geschwindigkeit halten können, die Beschleunigung auf die Geschwindigkeit aber "gepusht" werden muss?
       
      Wie sieht´s auf der anderen Seite aus wenn man die Dinger tatsächlich zulassen will? Evtl. als Mofa mit so kleinen Blechschildern hinten dran? Braucht man dann Blinker und so???
       
      Finde die Teile eigentlich zu schade um damit nur im Wohnzimmer rumzufahren...
       
      Sorry für die vielen Fragen, aber dafür ist so ein Forum ja da, gell?
       
      Grüße, B.
    • By Kai
      Möchte jemand das Segway-Gesetz auf unsere Elektroskateboards ummünzen?
      Dann schicken wir das unserem Verkehrsminister einfach zum Unterschreiben
       
      Links:
      http://www.bgbl.de/Xaver/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&bk=Bundesanzeiger_BGBl&start=//*%5B@attr_id=%27bgbl109s2097.pdf%27%5D
      http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/mobhv/gesamt.pdf
×