Jump to content
eXo

APS - Sensored Motors:

Recommended Posts

Bei APS sind wohl die neuen Motoren mit den internal Sensor-PCBs eingetroffen.

Viele bleiben nicht mehr - der schnellere ist der geschwindere (schweizer sprichtwort)

Meine sollten zum Glück morgen bei mir eintreffen.. :peace:

 

20150508_155329-FILEminimizer.jpg

http://alienpowersystem.com/shop/63mm/6374-sensored-outrunner-brushless-motor-130kv-3200w/

 

MOTOR: 6374

KV: 130

MAX POWER: 3200W

WIRE WINDS: 12

MAX AMP: 80A

ESC: 100/150A

MAX VOLT: 10S

RESISTANCE: .56

NO LOAD CURRENT: 1,2

SIZE: 63 x 74 ( without shaft )

WEIGHT (g): 0,850

SHAFT: 10mm with 3mm KEYWAY

Accessory pack: NO

Internal PCB with 120 degree hall effect sensors

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab hier mal paar Seiten durchgelesen, hab aber garnichts verstanden:confused5:

jetzt mal ne kleine frage was bringt so ein sensor im Motor genau?? verbessert sich die anfahrt oder hat man da ne bessere Beschleunigung oder was oder wie?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir haben Teilnehmer hier im Forum welche dir auf diese Frage eine wissenschaftliche Abhandlung verfassen könnten. ^^

 

Zusammengefasst hast du das aber richtig verstanden:

 

Sensoren = Besseres Anfahren = Bessere Beschleunigung

 

(Ist vor allem bei Offroadern zu empfehlen.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wir haben Teilnehmer hier im Forum welche dir auf diese Frage eine wissenschaftliche Abhandlung verfassen könnten.

 

Das verstehe ich nicht. Können diese Personen sich nicht klar und einfach ausdrücken? Kommen die nicht auf dem Punkt? Sind das Nerds? Waschen die sich nicht, oder nur selten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Yess, meine langerwarteten Babys sind endlich eingetroffen! [emoji89][emoji89]

Weiss zwar noch nicht was ich mir nun damit genau bauen will, aber meine Plug & Play Power-Engine mit integrierten Hallsensoren hab ich schon mal!

 

ImageUploadedByTapatalk1432123101.785078.thumb.jpg.1932d1c75ff420f11eb21eba2e4fb4f8.jpg

Edited by eXo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das verstehe ich nicht. Können diese Personen sich nicht klar und einfach ausdrücken? Kommen die nicht auf dem Punkt? Sind das Nerds? Waschen die sich nicht, oder nur selten?

Diese Personen stellen auch gerne mal Fragen über Fragen.

Von denen sie die Antworten selbst am Besten wissen müssten. ;)

 

Yess, meine langerwarteten Babys sind endlich eingetroffen!

Glückwunsch. Mich hat die niedrige KV Zahl abgehalten bei den letzen zwei auf Lager liegenden Motoren zuzuschlagen. War aber kurz davor ...

 

Out of Stock.. [emoji23][emoji23]

Wieviele waren es denn? Weiß man das?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da beim Willoz die zweite Motorhalterung weggebrochen ist und ich nochmal ran musste, nutze ich die Gelegenheit um die hier kurz vorgestellten APS-Motoren mit den integrierten Hallsensoren mal am Exempel zu testen.

 

Für den ersten Blindversuch habe ich mich für ne 1:3 bzw. 20:60 Transmission entschieden um auch mit den langsamen Motoren nicht allzu viel Speed zu verlieren. Da ich durch eine Fehleingabe im Calculator mit einem max. Speed von 45-50km/h gerechnet hatte, waren die ersten gefahrenen Meter ziemlich ernüchternd als bei gefühlt 30km/h plötzlich Schluss war. Das hatte aber mehr als nur eine Ursache, worauf ich im Folgenden kurz eingehen möchte. Nun aber erstmal einen Link zum aktuellen Setup:

 

http://www.elektro-skateboard.de/wiki/wissenswertes/strom-spannung-reichweite?Reifendurchmesser=200&RitzelRad=60&RitzelMotor=20&Motorkennwert=130&IAkkuAh=16&IMax=80&UMax=25.2&UFahr=25&IGrund=0.5&Wirkungsgrad=95&Gewicht=90&Steigung=0&Dichte=1.20&cw=0.78&Flaeche=1.0&cr=0.01

 

Wie ihr im Erfahrungsbericht zu Willozboard (noch) nachlesen könnt, hatte ich Probleme mit einem der beiden Xerun 150A Controllern. Diese reagierten im Leerlauf unterschiedlich und hatten nicht die selbe Drehzahl. Der aufgedruckte Alienkopf verdeutliche die Unterschiede noch besser und nach einer kurzen Testfahrt war der schneller drehende Motor viel wärmer. Ist ja auch logisch wenn nur einer der beiden wirklich arbeitet und sich der andere Motor hinterher ziehen lässt. Zudem reagierte einer der beiden nicht richtig aufs Sensorsignal. (Schlagartige Richtungsänderung bei ca: 1000u/min - Dieses Problem kannte ich bereits von meinen Versuchen mit den externen Hallsensoren. Der Effekt ist immer dann aufgetreten, wenn die Sensoren nicht richtig ausgerichtet waren.) Um herauszufinden ob die Sensoren im Motor falsch angebracht wurden oder der Controller rumspackt, habe ich die Motoren untereinander ausgewechselt. Weil das Problem dann beim anderen Motor auftratt, habe ich mal das Manual zu den ESCs rausgesucht und ein paar interessante Punkte festgestellt.

 

Ich dachte mindestens einer der beiden Controller hätte einen Wasserschaden erlitten. Allerdings war das Problem ganz anderer Natur. Wie ich im Manuel erfahren durfte, waren meine ESCs nicht mehr kalibriert und reagierten deshalb unterschiedlich auf das Signal meiner FB. Jaaaa, wenn man das so liesst, dann klingt das alles super logisch und ich könnte mich ja auch dafür schlagen! Auf diese Idee muss man aber erst einmal kommen! Nach der vollendeten Rekalibrierung drehten die Motoren wieder synchron und das Setup erreichte tatsächlich die im Ritzelrechner prognostizierten 40km/h. Das Problem mit dem zweiten Sensor konnte ich aber noch nicht beheben. Im Manual steht das man dass Anschlussschema der Motoren (A/B/C) unbedingt beachten muss. Habe allerdings noch nicht alle Anschlussvarianten durch und hoffe den Fehler so lokalisieren zu können. Wenn das nicht klappt bin ich mit meinem Latein am Ende und wechsle wohl einfachheitshalber den ESC aus. Vielleicht hat noch jemand eine andere Idee…?!?

 

Aktuell gibt es noch Probleme in extremen Situationen da der ESC einfach die Stromzufuhr kappt, sobald die Last oder der Rollwiderstand stark zunimmt. Um diesen Punkt genau analysieren zu können fehlen mir leider aufschlussreiche Telemetriedaten. Bis jetzt nehme ich einfach mal an, dass die maximale Stromaufnahme überschritten wird und die Schutzfunktion des ESC abriegelt. Eine andere Erklärung lässt sich vielleicht in meiner angeschlagenen Zelle finden, denn es ist auch möglich das die Spannung des Akkus kurzzeitig zusammenbricht und der ESC deshalb reagiert. Für mich klingt bis Dato beides plausibel.

 

Grundsätzlich ist bei diesen langsamen Motoren eine höhere Betriebsspannung als 6S mehr als empfehlenswert. Natürlich insofern man nicht komplett auf den Maxspeed verzichten möchte. Durch die grössere Spannung drehen die Motoren schneller und die Transmission kann motorschonender dimensioniert werden. Das trägt neben dem ohmsche Gesetz dazu bei, dass die Ströme nicht so krass ansteigen und auch eXotreme Situationen besser gemeistert werden können. :)

 

Heute Nachmittag werde ich noch ein bisschen Zeit in die Feineinstellungen investieren und euch wohl nächste Woche nochmal updaten.

Edited by eXo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch ein paar Worte zu den Tests mit den gesesensorten c6374 Motoren von AlienPowerSystem:

 

Habe am Wochenende die letzten Feineinstellungen vorgenommen und bin ein paar Runs mit dem neuen Setup gefahren. Gerne lasse ich mich eines besseren belehren, aber alleine das auswechseln der Motoren und die Anpassungen an der Übersetzung, konnte meinen Erwartungen nicht ganz gerecht werden. Die APS-Motoren haben laut Datasheet zwar potentiel 1000W mehr Leistung als die kleineren, leichteren und leiseren SK3-Motoren, davon merkt man allerdings weder auf dem Asphalt, geschweige den in der Pampe einen wirklich positiven Unterschied. Eher das Gegenteil ist der Fall: das Setup fährt langsamer, hat gefühlt weniger Power, hatte weniger Reichweite, macht beim beschleunigen mehr Krach (es ist ein Pfeifen der Motoren zu hören) und sobald die Last zu groß wird, schalten die Controller einfach kurz aus. Das passiert sogar bei einer zu starken Beschleunigung im Flachland, egal ob mit oder ohne Sensoren. Weil mir noch immer Telemtriedaten fehlen um die Ursache analysieren zu können, habe ich bis jetzt nur Vermutungen. Da aber offensichtlich einer meiner Controller kein Drehfeld mehr erzeugt kann und der betroffene Motor nur noch hin und her stottert, sind die Tests erstmal auf Eis gelegt. Sollte ich kommendes Weekend ein bisschen Zeit finden, werde ich wieder auf die SK3s umbauen, weil ich damit sehr viel mehr Spass hatte.

 

Weiteres zu den 130KV APS-Motoren :

 

  • Telemetriesystem vorsehen.
  • 6S Akkupack auswechseln.
  • Die Transmisson anpassen (10/60) und erneut mit 6S testen.
  • Alle Tests mit den VESCs und einer Spannung von 10S wiederholen.

Edited by eXo
typo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast Du auch schon mal die APS Regler getestet?

Habe mir nämlich auch 2 von den Motoren mit je einem 120A 12s sensored Regler bestellt, aber mir ist grade ein wenig die Vorfreude verflogen, nachdem ich die ernüchternden Resultate gelesen habe :D

Ich hatte mir eigentlich grade von den Sensoren mehr Anzug erhofft :/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahre ein Alien c6374 ohne Sensoren und ich muss schon aufpassen mit meiner Pistolenfernbedienung, da es mir sonst das Board unter den Füßen wegreißt. (Ich habe immer den Mittelfinger noch zur Kontrolle zwischen dem Hebel und dem Griff.)

Nach ein bisschen Übung kein Problem, jedoch für mein Empfinden doch echt stark.

 

Ich fahre einen Alienregler.

 

Edit: jetzt erst die Überschrift gelesen, geht ja nur um die mit Sensoren. Dennoch würde ich mir keine Sorge um die Kraft machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hast Du auch schon mal die APS Regler getestet?

Habe mir nämlich auch 2 von den Motoren mit je einem 120A 12s sensored Regler bestellt, aber mir ist grade ein wenig die Vorfreude verflogen, nachdem ich die ernüchternden Resultate gelesen habe :D

Ich hatte mir eigentlich grade von den Sensoren mehr Anzug erhofft :/

APS Regler habe ich leider keinen zum testen. Bei mir liegen „eineinhalb“ Xeruns, zwei Toros und die Vescs sind „unterwegs“. Bei meinen RC-Controllern ist allerdings bei 6S leider Schluss. Darin vermute ich des Rätzels-Lösung. (Höhere Spannung = schnellere Drehzahl = kleiners Ritzel auf der Welle = „hoffentlich“ mehr Power auf den Rädern! Um meine Annahme belegen zu können, will ich mir nun ein Telemetriesystem anschaffen und mein Board zu einem fahrenden Labor umbauen. Mein Erfahrung sollen nicht für alle sprechen. Ich wollte lediglich meine subjektive Wahrnehmungsweise auf Papier bringen.

 

Ich fahre ein Alien c6374 ohne Sensoren und ich muss schon aufpassen mit meiner Pistolenfernbedienung, da es mir sonst das Board unter den Füßen wegreißt. (Ich habe immer den Mittelfinger noch zur Kontrolle zwischen dem Hebel und dem Griff.)

Nach ein bisschen Übung kein Problem, jedoch für mein Empfinden doch echt stark.

 

Ich fahre einen Alienregler.

 

Edit: jetzt erst die Überschrift gelesen, geht ja nur um die mit Sensoren. Dennoch würde ich mir keine Sorge um die Kraft machen.

 

Ich vermute das Problem liegt in der niedrige Drehzahl des Motors (130KV). Um im Spannungsbereich meines 6S Akku ne Endgeschwindigkeit von +--40km/h zu erreichen, musste ich eine 1:3 Übersetzung verbauen. Nun werde ich die Spannung „verdoppeln“ und die Übersetzung entsprechend anpassen. Laut Rechner ändert sich zwar nicht sonderlich viel, aber mal sehen wie sich das anfühlt.

 

Könntest Du bitte noch die wichtigsten Kopfdaten deines Setups (Spannung, Übersetzung, KV-Zahl des Motors und die Reifengrösse) hier ergänzen? Ich frage damit man die Unterschiede besser erkennen kann und nicht nur plump eine Aussage gegen die andere steht.

Edited by eXo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

 

bin neu hier im Forum und bin gerade dabei mein MTB umzubauen. Die Motoren und der Twin ESC von Alien habe ich jetzt bekommen. Beim Anschliessen lief eigentlich alles glatt und der erste Motor lief auch sauber an und funktioniert einwandfrei. Als ich den zweiten Motor angeschlossen hatte fingen beide Motoren an piepsende Geräsche zu machen und seit dem Dreht sich nichts mehr, auch das Trennen des zweiten Motors brachte keine Verbesserung. Was kann das für eine Ursache haben? Der Alien Twin 150 Car Sensored läßt sich am PC programmieren aber zu laufen bekomme ich Ihn nicht mehr! Kann mir jemand eine Tip geben was das mit den piepen der Motoren auf sich hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×