Jump to content
elektro-skateboard.de
  • Sign Up

absoluter beginner-mit welchem board?


funcruiser
 Share

Recommended Posts

Moin von der Elbe,

habe leider noch kein eigenes board und bin gerade auf der Suche nach dem richtigen. Soll auf jeden fall ein 800W crossboard sein. Hab vor 2 Wochen ein epic-800 cross probegefahren, fand ich persönl. sehr schwerfällig oder muss ich mich zum e-boarden auf 80kg hochfressen? Die "Federn" an den Achsen sind auch Geschmacksache und das Ding war auch nicht wirklich einstellbar, außerdem war die Kette nicht gekapselt.

Habt ihr Erfahrung mit der "green machine" von altered und wisst ihr wer altered-eboards importiert?

Schon mal Dank für Tips und bis bald im Park...

Link to comment
Share on other sites

Moin!

 

Ich (70kg) dachte beim ersten Mal auf einem 800er auch ich krieg das nicht gelenkt.. wenn man sich mal dran und um- gewöhnt hat, gehts aber eigentlich gut für die Größe und Gewicht..

Altered importiert keiner in der EU afaik.. wenn ich mir die GreenMachine anschaue, sehe ich aber dazu auch keinen wirklichen Grund.....

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mein MoBo 800 mit der Green Machine vergleiche, sind die bis aufs Deck (bzw dem Druck unter dem Gripbelag) gleich.

 

Die gleichen Achsen, Akkukästen, Riemenabdeckungen, Felgen.

 

Übrigens bin ich vorher nie (naja, als Kind mal) Skate/Wave/Snow Board gefahren - und habe meine Gelenkschützer bislang nur einmal aktiv benötigt.

 

Anfangs hab ich die Lenkgummis sehr locker gefahren, weil ich das Teil kaum gelenkt bekommen hab. Inzwischen sind die etwas fester eingestellt, was auch ruhigeres Fahren bei höherem Tempo bedeutet.

 

Ohne nun sagen zu wollen das das MoBo 800 das einzig wahre sei, kann ich aus eigener Erfahrung aber doch eine gewisse Einsteigerfreundlichkeit bescheinigen.

 

Gruß,

Beetle

Link to comment
Share on other sites

Das sind ja schon mal einige Infos. Cool, danke fürs prompte Antworten! Da es fast nur Online-Versand gibt bin ich eben etwas skeptischer wenn ich die Katze im Sack kaufen muss... Von euch scheinen ja die meisten MoBo zu fahren, hab noch mal verglichen, scheint wirklich fast identisch mit dem altered-board zu sein (aber warum dann der Preis bei altered???). E-Glide gefällt ja auch ziemlich, aber der Preis ist auch heiß(+Versand)...

Hat jemand Erfahrung mit den epic's ? Nachdem ich jetzt nen Händler in HH kontaktet hab, werd ich das 800 cross da noch mal fahren. Der Kettentrieb gefällt mir irgendwie besser und einen Kettenkasten werd ich mir dann ggf. selber bauen.Vielleicht gibts ja auch mal andere Achsen mit Gummis dafür.

Kanns kaum erwarten bis das losgeht mit dem boarden...

Link to comment
Share on other sites

Das sind ja schon mal einige Infos. Cool, danke fürs prompte Antworten! Da es fast nur Online-Versand gibt bin ich eben etwas skeptischer wenn ich die Katze im Sack kaufen muss... Von euch scheinen ja die meisten MoBo zu fahren, hab noch mal verglichen, scheint wirklich fast identisch mit dem altered-board zu sein (aber warum dann der Preis bei altered???). E-Glide gefällt ja auch ziemlich, aber der Preis ist auch heiß(+Versand)...

Hat jemand Erfahrung mit den epic's ? Nachdem ich jetzt nen Händler in HH kontaktet hab, werd ich das 800 cross da noch mal fahren. Der Kettentrieb gefällt mir irgendwie besser und einen Kettenkasten werd ich mir dann ggf. selber bauen.Vielleicht gibts ja auch mal andere Achsen mit Gummis dafür.

Kanns kaum erwarten bis das losgeht mit dem boarden...

 

Ich rate dir auch ein Kettenboard zu kaufen, es mag etwas lauter sein ist aber dafür in der Erhaltung besser (es muss kein Riemen getauscht werden). Es ist garnichtmal so schlecht das bei der Kette kein Schutz darüber ist, weil dann werden die Blätter die sich unter dem Skateboard verfangen schön "weggezogen" mit der Kette.

 

Ich habe noch nie ein Federboard gefahren, allerdings ist es bei den Gummis von den Mobos zum Beispiel möglich die Lenkung einzustellen =) eventuell ist das bei den Federn auch möglich.

Link to comment
Share on other sites

Ich rate dir auch ein Kettenboard zu kaufen, es mag etwas lauter sein ist aber dafür in der Erhaltung besser (es muss kein Riemen getauscht werden).

Wie kannst du das behaupten? Du bist doch noch nie ein Kettenboard gefahren?

Es ist garnichtmal so schlecht das bei der Kette kein Schutz darüber ist, weil dann werden die Blätter die sich unter dem Skateboard verfangen schön "weggezogen" mit der Kette.

Nee ist klar, Blätter die sich unter dem Board verfangen werden Eins A durch die Kette weggezogen - eher verheddern die sich.

Machste nen Sack hinten dran: Das Kettenboard - der perfekte Laubkehrer für Hof und Garten :D

Keine Ahnung wo du rumfährst aber bei mir hat sich noch nie Laub unterm Board angestaut.

Link to comment
Share on other sites

Wie kannst du das behaupten? Du bist doch noch nie ein Kettenboard gefahren?

Sieht bzw. hört man in den Youtubevideos und ich habe schon erklärt was der Nachteil vom Riemen ist als Hardcorefahrer ;D

 

Nee ist klar, Blätter die sich unter dem Board verfangen werden Eins A durch die Kette weggezogen - eher verheddern die sich.

Machste nen Sack hinten dran: Das Kettenboard - der perfekte Laubkehrer für Hof und Garten :D

Keine Ahnung wo du rumfährst aber bei mir hat sich noch nie Laub unterm Board angestaut.

 

Natürlich im Wald(ohne Waldwege) ist das leicht möglich, passiert bei mir sehr oft ;D

Link to comment
Share on other sites

Moin,

 

ich denke mal hat auch viel damit zu tun wie schnell man mit der Schüssel unterwegs ist. Bei 5-6 Km/h steuert sich das 800er generell eher schwerfällig. Wenn man mal flotter unterwegs ist, dann geht das aber wunderbar.

 

Ich würde Dir raten, teste die Boards alle und entscheide dann ;-)

 

Gruß

alex

Link to comment
Share on other sites

Hallo webs,

nach wie vielen Kilometern wechselst du deinen Riemen im Durchschnitt?

Link to comment
Share on other sites

Hallo webs,

nach wie vielen Kilometern wechselst du deinen Riemen im Durchschnitt?

 

Jede Woche bzw. jede zweite woche

 

pro Tag fahre ich ca. 20 - 30 km

 

20 * 14 = ~300km

 

Sind für mich ca. 30 Euro im Monat

Link to comment
Share on other sites

Jede Woche bzw. jede zweite woche

 

pro Tag fahre ich ca. 20 - 30 km

 

Du fährst also täglich zwei Akkus komplett leer? Wow, so bekommt man bestimmt 'ne Menge Übung!

 

Soviel Zeit hab ich leider gar nicht.

 

Gruß,

Beetle

Link to comment
Share on other sites

Du fährst also täglich zwei Akkus komplett leer? Wow, so bekommt man bestimmt 'ne Menge Übung!

 

Soviel Zeit hab ich leider gar nicht.

 

Gruß,

Beetle

 

Das ist so der Durschnitt, manchmal fahr ich auch ausnahmsweise eine dritte, bin dafür danach so KO das ich am nächsten Tag nur eine fahre.

 

Liegt einfach an den Wetterverhältnissen und wieviel los ist auf den Strecken die ich fahre =)

Link to comment
Share on other sites

Also 20 - 30km werde ich nicht fahren (obwohl...kommt ja noch der Suchtfaktor ins Spiel, chrrrrr...), sehe das board eher als Sportgerät, nicht als Verkehrsmittel oder Rasentraktor (echt skuril, diese Blätter - Diskussion!!!) und werde damit auch eher offroad als auf "mehrspurigen Park-Autobahnen" unterwegs sein.

Fazit: Werde mich zwischen epic, MoBo u. BeonX entscheiden und auch alle, wie Alex schon sacht, noch mal fahren. Leider sind epic die Einzigen, die die Abmessungen und Gewicht des boards angeben - das ist aber gewaltig. Wie siehts denn da mit sliden und jumps über Wurzel etc aus, wenn man so wie ich kein Riese ist?

A propos - downhiller gibts ja genug, wie wärs mit 'ner neuen Disziplin, dem "hill-climb" ?

Link to comment
Share on other sites

Ja, lieber selbst die verschiedenen Boards mal kurz Probefahren, auf Events, oder auch mal etwas länger - manche Shops verleihen die Boards für eine geringe Gebühr für nen ganzen Tag - und dann selbst entscheiden.

Sliden geht auch mit den Offroadern verdammt gut, kleine Slides bekommt man recht schnell hin.

Am einfachsten sind die Frontside-Grab-Slides. Board mit der hinteren Hand zwischen den Beinen greifen, in die Kurve legen, Board hochziehen und gleichzeitig mit dem hinteren Fuß in die Kurve drücken.

Kleine [st]Sprünge[/st] Hopser sind auch kein Problem, richtige Jumps hab ich noch keine gesehen oder probiert, aber sobald das passende Gelände dafür vorhanden ist ... ich denke da geht schon was.

Link to comment
Share on other sites

jooo... mit dem Springen ist so eine Sache. Unsere Azubis haben es versucht :peace:

 

Die Arme sehen jetzt aus wie eine Pfanne Würmer...

 

Also Brett fährt gradeaus... Mensch fliegt....

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...