Jump to content
Kruzifixium

Handgelenkschoner Empfehlungen

Recommended Posts

Hey ihr Lieben,

 

da ich mir vor 2 Jahren das Kahnbein beim Skaten gebrochen hatte und noch heute Probleme mit der Schraube darin habe (hab in 2 Wochen Termin bzgl ggf einer Entfern-OP), jetzt die Tage mal wieder gemeint hab es mir zu prellen, wird es Zeit fuer ein gescheites Paar Schoner.

 

Idealerweise etwas, mit dem ich auch eine E-Board-Fernsteuerung bequem bedienen kann, recht bequem sitzt aber mein Handgelenk ausreichend Schützt... vllt auch Handschuhe, wenn sie ausreichend atmungsaktiv sind.

 

habt ihr vielleicht irgendwelche Empfehlungen fuer mich?

 

(Helm, non-newtonian knieschoner und motorradjacke mit schulter/ellebogen und rueckenschutz sind mein bisheriges setup)

 

 

falls es einen passenderen bereich als offtopic gibt, bitte verschieben,

danke 🙂

 

 

liebe Grüße 

 

Janni

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Janni,

 

gibt hier zwei Threads mit Informationen zu dem Thema:

 

https://www.elektro-skateboard.de/videos/view-562-qualität-von-skateboard-handschuhen-lernen-durch-schmerz/ und

https://www.elektro-skateboard.de/topic/7416-unfälle-verletzungen-stürze/?tab=comments#comment-51818

 

Ich weiß also, wovon "wir" reden und hatte mehr Glück, als Du.

 

Von den starren Schonern/Schienen halte ich persönlich folglich weniger ... es geht eigentlich darum, in eine Gleitphase zu kommen und nicht einen Aufprall zu mildern ... gleichzeitig sollte man die Funke noch gut bedienen können. Da bei den meisten Unfällen wenig Zeit zum Nachdenken bleibt, ist es natürlich hilfreich, bereits gute Reflexe und eintrainierte Gleithaltungen zu haben ... bei Skifahrern zwangsläufig vorhanden 🙂 . Wenn Du Dich da eher für untrainiert hältst, kann man gezielt üben ... Abrollen oder Langmachen und Gleiten. Selbst bei nur 15 km/h wird ein stumpfer Aufprall knöcherne Konsequenzen haben und nach meiner Einschätzung gibt es keine Schutzausrüstung, die das zuverlässig verhindern kann.

 

Ich empfehle also eine "Gleitstrategie" mit entsprechend beschichteten Handschuhen, die den ersten Aufprall abfangen und dann während der Gleitphase schützen. Meine allerersten Gehversuche habe ich auch mit meinen Inlinerschienen unternommen, fühlte mich dabei aber schnell zu unbeweglich. Meine zwischenzeitlichen Erfahrungen kannst Du ja nachlesen 🙂 ... Produktnamen gehen aus dem Video für Kilian hervor und er nennt sie anschließend auch beim Namen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm, danke mal wieder OT fuer diese Flut an Infos.

 

ich glaub beim normalen skaten bin ich einfach bisher immer nach hinten gefallen, da mir das Brett unter den Fuessen rausgerutscht ist...

 

beim e-skate scheint man dann tatsaechlich mehr zu „fliegen“, wo dann auch das gleiten relevanter wird.

ich war lange genug turner, dass ich eigentlich abrollen sollen koennte 😄

 

 

 

- geschrieben mit handgelenkschmerzen die keinen handstand mehr zulassen -.-

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Abrollen dürfte allgemein die geringsten Schäden nach sich ziehen. Aber der blöde Stein liegt ja nicht immer da, wo genug Platz dafür ist und gelegentlich sind noch andere unterwegs, die auch entgegenkommen. Langmachen und Gleiten braucht nach meiner Erfahrung (jaja, lach ruhig, kann ich jz auch) weniger seitlichen Platz, dafür mehr Strecke ... oder Höhe, wenn es Dir gelingt, die Bewegungsenergie nach oben zu lenken 🙂 ... als meine Kinder mit Inlinern anfingen, haben wir ein paar Gleichaltrige zusammengetrommelt und Stürze trainiert.

Edited by oldtrapper
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gesagt, beim esk8 ist abrollen vmtl leichter, da es mir seltener nach vorne rausschnellen wird - aber die skatehandschuhe mit den knobs zum wegrutschen sehen gut aus - haben ja durch das gel auch nen minimalen aufprallschutz 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Leute, 

Ja so Schützer sind absolut wichtig. Ich selbst hab mich da auch schon mehrmals aufgeschlagen und bereue es jetzt, dass ich nicht schon davor an solche Handschuhe gedacht hab. 
Die Knobs sind echt mega praktisch. Haben mir schon ein paar mal geholfen 🙂

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

hab jetzt auch gemerkt, dass ich eigentlich super fallen kann, solange mein rechter Fuß vorne ist... 😄

Mein Kahnbeinbruch war in der Quarter Pipe als ich letzlich rückwärts gefahren und dann auch gefallen bin... Schwach zweite Hand :DD

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die Race Pro Handschuhe von Powerslide. Haben mich bisher bei jedem Sturz gut abgefedert und ich habe zum Glück bisher noch keine ernstere Verletzung davon getragen. Die Handschuhe sind atmungsaktiv und der Daumen besteht aus Frottee. Sehr praktisch, um sich den Schweiß vom Gesicht zu wischen 😀

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch die Race Pro Handschuhe von Powerslide. Die sind super. Falls es doch mal zu einer Prellung oder einer anderen Verletzung nach einem Sturz kommt, nehme ich gerne 

Externe Links nur für Mitglieder sichtbar
. Mit den rein natürlichen Inhaltsstoffen hilft sie sehr gut wenn mal ein blauer Fleck auftritt oder die Hand nach einem blöden Sturz leicht verstaut oder geprellt ist. Es ist ein echtes Allround-Mittel, das bei Verletzungen aller Arti hilft. Die Schmerzen lassen schnell nach und auch die Schwellung ist bald wieder weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×