Jump to content
Max Power

Umbau eines 10/16" Tretrollers

Recommended Posts

Hallo,

ich bin neu hier und  möchte einen Yedoo 16/10" Tretroller umbauen.

Umbau kits mit schon fertigem 16" Rad gibt es viele aus China.

Schon jmd Erfahrung gemacht,welche gut taugen?

Da die Gesetzgebung hier in D so unglaublich streng ist,würde ich den gerne lediglich mit "Kick-Assist" Unterstützung fahren, also ähnlich wie beim Pedelec soll die Kickbewegung elektrisch unterstützt werden.D.h. kein Eigenantrieb,daher keine Versicherungspflicht,Blinker,etc.

Hat jemand Erfahrung mit solchen "Kick-Sensoren"?.

Ich denke,der Controller muss wissen,wann der Vortrieb stattfindet und dann die Unterstützung einleiten.

Es gibt schon fertige E-Scooter,die das können,aber mega-teuer...

Wo bekomme ich so etwas her?

Für eure Ideen wäre ich dankbar!

Gruss
Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites

M.W. gibt es Controller dafür nicht käuflich. 

Eine Möglichkeit wäre, einen Open Source Controller dafür umzuprogrammierrn. Wäre aber ziemliches Projekt.

In wie weit das rechtlich dann als Pedelec anerkannt wird, ist aber auch unklar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja,

der Chief von postfossilemobile.de hat einen Trittsensor entwickelt und zum Patent angemeldet.

Er meint,seine Roller seien 100% legal.

 

Da man keinen Sensor am Bein haben kann,denke ich,die Steuerung erkennt,wenn der Roller durch treten beschleunigt.

Entweder an der Motornabe oder über Speichensensor. Der Motor läuft dann 5sec nach.

Allerdings,wenn es bergab geht,was ist dann?

 

Schwierig,schwierig 🤔

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

die von dir genannte Steuerung funktioniert wohl mit einem Infarotsensor, welcher erkennt, dass das Bein vorbeigeführt wird.

Wenn also der Impuls nicht kommt, geht der Motor aus.   Ob die Polizisten es so auch anerkennen ? Es würde ja ausreichen,

das Bein vorm Sensor hin und her zu bewegen. Es müsste vielleicht noch mit einem Beschleunigungssensor gekoppelt sein.

Ich habe an meine Yedoo Roller eine 500 Watt Motor im 20 Zoll Vorderrad, gekoppelt mit einer Motorsteuerung vom Pedelec.

Den Tretsensor habe ich am Hinterrad angebracht und mit der Anzahl der Magnete so variiert, dass der Roller bei ca. 6  km/h

startet und dann die Geschwindigkeit bebehält. ( ohne Daumengas ) Ich schaffe es mit bischen treten auf ca. 20 km/h.

Ist mir aber eigentlich zu langsam, deshalb nutze ich doch das Daumengas, was ja wieder illegal ist, aber erst mal sehen wie es

mit der Verordnung ekf ausgeht.

 

Markus 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Markus,

 

gut,dass jemand den Umbau schon vorgenommen hat.

 

Welches Antriebskit hast Du denn verbaut?Kannst Du Deins empfehlen?

 

Und wo hast Du die Infrarotsteuerung her und wie hast Du das an die Steuerung gekoppelt?

 

Übrigens,heute scheint das Gesetz unterzeichnet worden zu sein.

Leider gibt es eine Versicherungspflicht....

 

Lies selbst...wenigstens ist das mit dem Blinker und Horn nicht erwähnt...

 

wide__1300x731
WWW.ZEIT.DE

Bald dürfen Tretroller mit Elektromotor in Deutschland auf öffentlichen Wegen gefahren werden. Dann startet auch der Verleih der E-Scooter – ein potenzieller Massenmarkt.

 

 

LG

Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites
13 hours ago, Holz said:

Hallo,die von dir genannte Steuerung funktioniert wohl mit einem Infarotsensor, ...

 

Es gibt ja einige solcher Kick Steuerungen. Am bekanntesten ist sicher der Emirco One. Da funktioniert das über den Beschleunigungssensor. Hier mal im Video. Sowas ist bei vielen Controllern schon mit verbaut und daher reine Softwarefrage.

 

Quote

 

aber erst mal sehen wie es

mit der Verordnung ekf ausgeht.

 

 

Da ja DIY eh nicht zulassungsfähig sein wird und sowieso nur bis 20km/h ist ein Umbau eines Kickscooters mit so einer Tretsteuerung sicher die interessanteste Möglichkeit - wenn man es a) hingebastelt bekommt und b) die Polizei das akzeptiert.

 

Auf Endless Sphere sind einige Open Source Projekte. Beispielsweise für die günstigen BMSbattery Controller.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 2/22/2019 at 10:51 AM, Max Power said:

Hallo,

ich bin neu hier und  möchte einen Yedoo 16/10" Tretroller umbauen.

 

Hast Du den Roller schon?

Es gibt von Yedoo m.w. keinen 16/10" sondern nur 16/12" Tretroller. Und zwar den "Two" und den "Three". Die haben beide 75mm breite Naben. D.h. da passen die üblichen 100mm breiten Vorderradnabenmotoren nicht rein. Würde also zusätzlich Tausch der Gabel erfordern.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo caelus,

ich meine, Yedoo gibt nur das Maß der reinen Nabe an, also ohne die Kontermuttern. Mit Kontermuttern sollten es 100 mm sein

Ich finde den Mezeq sehr geeignet, allerdings hat der 20 / 16 Zoll und 150 kg  Tragfähigkeit. Den Motor hab ich bei e .- mon- shop.de gekauft,

incl. Controler und Bremsgriffe. Für den Akku hab ich eine Lenkertasche.

Mein Roller hat keine Infarotsteuerung ! Nur den Tretsensor, befestigt am Hinterrad.

Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 hours ago, Holz said:

ich meine, Yedoo gibt nur das Maß der reinen Nabe an, also ohne die Kontermuttern. Mit Kontermuttern sollten es 100 mm sein

 

Ok, interessant.

Ich glaube das ist modellabhängig. Die neuen Alu Yedoos sind schmaler.

Kosta verwendet sogar nur 65mm breite Naben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

meine Lösung für eine motoruntestützende Steuerung wäre :

- ein Infarot Näherungssensor 5 V ( Ebay )

dieser schaltet bei Bewegungserkennung ein Signalgenerator ein, welcher eine Rechteckfrequenz generiert. ( solche Module gibts auch bei Ebay ca. 10€ )

zur Erläuterung :  der Pedeleccontroler bekommt vom Tretrsensor ein Rechtecksignal 5 V ( beim Pedelec entsteht dies durchs Pedale treten ) und  schaltet

den Motor ein,

anstatt des Tretsensors würde ich per Signalgenerator dem Controler vorgeben - Motor ein. Wir müssen dem Controler das Rechtecksignal so zur Verfügung 

stellen, weil wir ja keine Pedalbewegung haben

das Rechtecksignal kommt nur, wenn Näherungsensor einschaltet,

 

eigentlich ganz einfach, leider wurde mir der falsche Sensor geliefert, der schaltet nun bei Bewegung aus anstatt ein - dumm gelaufen, habs deshalb erst mal 

zurückgebaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

es ist vielleicht noch einfacher. 

wenn der Tretsensor ( welche zum Pedeleccontroler gehört ) am Rollerrad montiert ist, generiert dieser ja das Rechtecksignal 

und dass tut er ja so lange, wie sich das Rad dreht,

diese Siganleitung müsste ja nur unterbrochen werden um dort den Infarot Näherungssensor einzubauen.

ein kleines Zeitverzögeungsmodul wäre noch perfekter, dann könnte man noch eine Nachlaufzeit für den Motor einstellen, zB. 5 s 

Sensor kommt in den Bereich zwischen Trittbrett und Hinterrad - nur Bein wechseln geht dann nicht, also gleich 2 Sensoren

so sollte es klappen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

es freut mich,dass ich fundierte Antworten auf das Thema bekommen habe.

Ich hab es auch in einem USA-Forum gepostet.Es hatte sich nur ein Trump-Anhänger gemeldet mit dem unheimlich klugen Spruch,dass wir in D erst einmal keine "socialist assholes" mehr wählen sollten.

Naja,typisch....überall mitreden wollen,aber keine Ahnung von nichts...

 

Ok,also zu wichtigem,nämlich dem Roller.

 

Ich habe einen Yedoo City erstanden. Der hat wirklich 16/12,und nicht 16/10.

War also mein Fehler,sorry.

 

Hab grad mal nachgemessen,Nabe ist 99mm breit im Innenmaß. Ich denke,den einen mm auf dehnen bekäme ich schon hin!😃

 

@ Caelus:

Hab das Video gesehen.Der Emicro hat wirklich eine tolle Steuerung,das wäre was...Hab aber im Ersatzteilkatalog keinen Controller gefunden...leider!

Beschleunigungssensor ist also in vielen Controllern schon drin?

Meine Idee wäre es,evtl mit einem Arduino nachzuhelfen.Ich betreibe als Hobby Flugmodellbau,ein Vereinskollege meinte,mit einem RC Heli-Kreisel könnte man etwas bauen,das der solche Bewegungen erkennt und man die Empfindlichkeit einstellen kann.Ich sowas schon in einigen Helis verbaut.Allerdings wirkt das eher stabilisierend.d.h. bei Drehbewegung des Heckrotors wird ein Impuls an das Heckrotorservo geschickt,der das Modell gradeaus schweben lässt.

Evtl wäre das eine Lösung.

Ich denke aber,je einfacher,desto besser.Eine fertige Kauflösung wäre besser,da könnte man sich viel Arbeit sparen.

 

@Holz

 

Sieht super aus,Dein Roller...mächtige Nabe...aber unauffällig ist anders😉

Gut finde ich,dass Du den Akku versteckt hast.Ich denke,ein Akku fällt der Polizei am ehesten auf,ist daher also gut getarnt.

Statt des Tretlagersensors einen Näherungssensor zu verwenden finde ich clever,vor allen Dingen,wenn der noch mit der 5sec Nachlaufzeit kombiniert wird.

Etwas unelegant finde ich allerdings die weitere Verwendung des Daumengas.Damit ist man ja auf jeden Fall vor dem Gesetz dran,da man die Unterstützung aushebeln würde.

Da fand ich die Steuerung vom Emicro schon besser,die kommt ohne Gasgriff/hebel aus.

Womit wir beim Thema wären.

Ich frage mich nun,wird die Polizei diesen Umbau anerkennen?Der Emicro hat ja auch keine Zulassung bekommen...ist gar nicht mehr erhältlich

mittlerweile.Warum nur?

 

Was ist also mit Selbstbau-Prototypen generell? Würden die anerkannt werden?Kann man die nach der neuen Verordnung versichern?Bei 30.- im Jahr wär das ja  nicht so schlimm...

Falls  nicht,für einen Prototypen eine Zulassung zu bekommen.....das ist bestimmt so gut wie unmöglich,es sei denn,man hat eine millionenschwere Firma hinter sich....

 

Wie seht ihr das?

 

LG 

Marc

 

 

 

Edited by Max Power

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich hab gerade mal den neuen Entwurf überflogen. ( Twiiter vom 26.02. )

Also für mich ist es unrealistisch ne ABE für DIY zu bekommen, da wären ca. 1500 € fällig. ( Vorgutachten + Prüfung )

irgendwelche Fahrtkosten noch gar nicht mitgerechnet, also real dann bestimmt noch mehr.

 

In der Zulassungsverordnung ist allerdings klar unterschieden zwischen den motorbetriebenen  Fahrzeugen, also Kraftfahrzeugen ( bedarf Zulassung )

und den muskelkraftbetr. Fahrzeugen mit Motorunterstützeng ohne Zulassung ( wie auch Pedelec )

Für mich ist also nur der Weg mit der Motorunterstützung realistisch,  Ich muss es halt nur technisch sauber lösen.

Also Daumengas kann ich vergessen, geht nicht !

 

Im übrigen bin ich mir relativ sicher, dass es bisher noch keinen Großserienroller mit ner zulässigen Steuerung wie Pedelec gab.

Die Hersteller wollen ja Roller anbieten, die rein elektrisch unterwegs sind. Die breite Käuferschicht will ja gar nicht mitdämmern.

Und ein Beschleunigungssensor funktioniert ja  bei 18.... km/h auch nicht mehr, da kannste ne Beinbewegung machen damit es

so aussieht als ob,  aber Beschleunigung  und dann noch messbar - glaub ich nicht ! 

 

Markus

Gibt es eigentlich einen Motorcontroler vom Skateboard,  wo der  Beschleunigungssensor in der Fernbedienung integriert ist ?

Fernbedienung in  einer Hosentasche, wo noch etwas Beinbewegung messbar ist - Signal per Bluetooth  zum Roller -  dass würde mir gefallen 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ,

 

hier ist ein Video von einem Anbieter aus Berlin.Er hat diese Tretsensoren verbaut.

In dem Roller mit den grossen Rädern kann man am hinteren Schutzblech einen kleinen Kasten erkennen.

Ich denke,da dürfte der Sensor drin sein.:

https://www.youtube.com/watch?v=Dx-M5EuInEI

 

Müsste man doch hinbekommen....

 

Apropos...wir dürften dann 20 oder 25KmH nicht überschreiten,oder?

Abgesehen davon,dass ich ohne Motor nicht mehr als 16kmH hinbekomme.

Das hiesse also,man kann bis zu dieser Geschwindigkeit mittreten,aber bei 20-25kmH komme ich mit der Schnelligkeit der Beinbewegung nicht mehr mit. Das müsste der Motor dann alleine für 5 sec bringen.

 

Wäre toll,wenn man sich diese Unbedenklichkeit schwarz auf weiss holen könnte,aber das wird wohl nur mit Einzelabnahme gehen.

Also zu teuer.

Man wäre also auf seine Überzeugungskraft bei der Erklärung  bei der Polizeikontrolle angewiesen.

Falls sie überhaupt kommt,heisst das.

 

 

Aber ich denke,nach dem Inkrafttreten der neuen Verordnung werden die schon genauer gucken,wer das Nummerschild hat bzw nicht hat.

Warten wir mal die Endfassung ab...

Komisch ist...warum durfte eigentlich Fuss eV überhaupt den Referentenentwurf anfertigen?

Deren Fachgebiet ist doch "Fussgängerei" ?!

Oder hab ich da was nicht mitbekommen?!

 

Grussi

Marc

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb Max Power:

Komisch ist...warum durfte eigentlich Fuss eV überhaupt den Referentenentwurf anfertigen?

 Deren Fachgebiet ist doch "Fussgängerei" ?!

 

Ja genau, du hast da mal genau das gelbe vom Ei getroffen, das sind die spannenden Fragen die wir diskutieren.

Wie sonst soll man all das plausibel herleiten können. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
7 hours ago, Holz said:

Im übrigen bin ich mir relativ sicher, dass es bisher noch keinen Großserienroller mit ner zulässigen Steuerung wie Pedelec gab.


Kommt drauf an, was Du unter Großserie verstehst. Es gibt jedenfalls eine ganze Reihe, auch von großen Herstellern. u.a. eben den obigen von Razor. Müsste die anderen mal raussuchen, sind aber diverse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, Max Power said:

Müsste man doch hinbekommen....

Schon möglich. Aber normalerweise ist sowas viele Jahre Entwicklungsarbeit, je nachdem wie ausgereift das hinterher laufen soll...
 

Quote

 

Apropos...wir dürften dann 20 oder 25KmH nicht überschreiten,oder?

25 bei Pedelecs
 

Quote

 

Abgesehen davon,dass ich ohne Motor nicht mehr als 16kmH hinbekomme.

 

Ich halte auf einem Razor A5 Microscooter einen Durchschnitt von 18 km/h etwa 5 km durch (dann aber klatschnass geschwitzt). Kurz 25 km/h ist kein Problem. Und bin eher nicht besonders fit. Ein Yedoo City sollte ungefähr gleich flott sein. Alles eine Frage der Übung.
 

Quote

 

Wäre toll,wenn man sich diese Unbedenklichkeit schwarz auf weiss holen könnte,aber das wird wohl nur mit Einzelabnahme gehen.

Also zu teuer.

 

 

Für sowas gibt es keinen Präzedenfall und ich denke sogar, weder Polizei noch Gesetzgeber haben darüber überhaupt nachgedacht. Es ist imho völlig offen, wie das im Falle eines Falles rechtlich bewertet würde. Der Roller müsste halt einerseits als "Fahrrad" akzeptiert werden und andererseits das Treten als "Pedal assist" und drittens sind auch genaue Zeiträume festgelegt, bis der Motor beim Beenden des Tretens abschalten muss. All das muss theoretisch genau eingehalten werden.

Soweit ich weiß haben die Hersteller ihre tretgesteuerten E-Roller auch alle wieder zurückgezogen. Ob das an der unklaren Rechtslage lag oder am fehlenden Markterfolg weiß ich aber nicht. Ich vermute beides.
 

On 2/26/2019 at 11:23 PM, Max Power said:

Beschleunigungssensor ist also in vielen Controllern schon drin?


Soweit ich die Chipsätze überblicke ist Beschleunigungssensor Standard, also praktisch immer dabei. Was genau in den chinesischen Controllern drin ist, müsste man aber nun recherchieren. Ich würde so vorgehen: Open Source Projekte auf Endless Sphere absuchen. Und schauen, welche Chips die verwendete Hardware hat. Dann in den Datenblättern checken, was die drin haben, also Beschleunigungssensor. Würde mit dem von BMSbattery anfangen, der ist sehr verbreitet und billig.
In den Open Source Projekten gibt es auch jede Menge Features, evtl hat da schon einer sowas fertig. Keine Ahnung. 

Edited by caelus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liste der tretgesteuerten E-Scooter (angefangen und bisher nicht vollständig):
 

FlyKly SmartPed - das war soweit ich weiß der erste. Kickstarter Kampagne war 2014. Kleine Startup Firma aus Mailand, Italien.

Flynn. Kleinstroller mit "intelligenter Kickunterstützung". Soll ab Sommer 2019 erhältlich sein. Rechtlich allerdings eKFV, kein Pedelec. 
EMicro One. Von Razor. Das ist wohl der mit der stärksten Marktpräsenz, weil von Razor. Soweit mir bekannt auch das einzige Gerät, wo die Tretsteuerung wirklich ordentlich funktioniert. Der aktuelle Nachfolger Condor X3 kommt aber wieder mit Handgas. Man kann die Tretsteuerung aber aktivieren (Hybrid Modus). Als Pedelec ist das so aber natürlich dann nicht mehr zulassungsfähig.

BMW X2 City. Als Pedelec angekündigt und war auch so kurz bestellbar. Statt sich abzustoßen hatte ein Tritt auf ein Fußpedal gereicht, um den Motor in Betrieb zu halten. Das ist rechtlich natürlich nicht haltbar. BMW hat jetzt wie zu erwarten einen Rückzieher gemacht - der X2 City kommt entsprechend der eKFV Pedalgas.

 

Edited by caelus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Kick-E hat ja nur eine Treterkennung, die entscheidet nur über Motor an oder aus. Wird ansonsen aber per Handgas gesteuert. In den rechtlichen Bedingungen wird das etwas anders gefordert: 
 

Quote

die durch Muskelkraft fortbewegt werden und mit einem elektromotorischen Hilfsantrieb...
dessen Unterstützung sich mit zunehmender Fahrzeuggeschwindigkeit progressiv verringert 


Die Tretsteuerung müsste also schon erstmal erkennen, ob man wirklich durch Treten den Scooter auch beschleunigt. Und dann erst per Motor unterstützen. Ansonsten ist das keine "Unterstützung". Das mit dem progressiv verringert ist so gemeint, dass man selber auch mehr treten muss, um schneller zu werden. 
 

Bei Pedelecs wird eine handgasgeführte Steuerung zwar rechtlich toleriert,  siehe hier. Ganz sauber ist das aber eigentlich nicht. Und ist auch nicht im Sinne des Gesetzgebers (u.a. Unfallvermeidung durch Fehlbedienung).
 

M.E. wäre eine Lösung ohne Handgas an einem Tretroller jedenfalls vorzuziehen. Sonst kommt man im Zweifel doch wieder in Diskussionen mit der Polizei. Und dann lohnt der ganze Aufwand nicht.

Edited by caelus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab hier eine sehr gutes Statement zum Thema E-Roller von Electric Empire gelesen:

 

070-photo_c_by_frau_rabe_3S9C9998_druck-
ELECTRICEMPIRE.DE

Die Zulassung bereits gekaufter Elektrotretroller ist nicht vorgesehen! Berlin, 26. Februar 2019 — Letzte Woche wurde der zweite Referentenentwurf für eine Elektrokleinstfahrzeugverordnung (EKFV) bekannt. Neben durchaus...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann leider die Liste der tretgesteuerten Scooter nicht mehr editieren. Also kleckerweise weitere:


Metz Moover. Soll ab 1.März dann per Sondergenehmigung zugelassen sein. Hat auch einen "Pedelec Modus" mit Trittunterstützung - wobei der Motor pro Tritt einfach 15sec an bleibt. Firmiert aber nicht als Pedelec sondern fällt unter die eKFV - der Hersteller hat sich wohl a) nicht getraut zu behaupten, dass seine Pedelec Steuerung rechstkonform sei, und b) gibt es dann wohl doch zu wenige Nutzer, die sich selber anstrengen wollen auf so einem Teil.

5 minutes ago, Max Power said:

Hab hier eine sehr gutes Statement zum Thema E-Roller von Electric Empire gelesen:

Jo, nachdem ich seit Ewigkeiten darauf hinweise.

 

 

Hier ist ein Projekt, dass die elektrische Tretunterstützung - also als Pedelec - sehr creativ mit Standardkomponenten (Infrarotsensor) umsetzt: 

"To mimic the pedal assist sensor, I used an infrared proximity switch mounted low to the ground with a short range to detect the kick. The infrared switch triggers a timer circuit to power a square wave pulse generator for a few seconds which mimics the pedal sensor. As a safety, this is all activate upon standing on a momentary switch mounted in the deck and cuts power to the motor if stepped off the deck. This set up allows the scooter to be truly kick assisted requiring frequent kicking to power the scooter. "
 

Edited by caelus

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb caelus:

Die Tretsteuerung müsste also schon erstmal erkennen, ob man wirklich durch Treten den Scooter auch beschleunigt. Und dann erst per Motor unterstützen. Ansonsten ist das keine "Unterstützung". Das mit dem progressiv verringert ist so gemeint, dass man selber auch mehr treten muss, um schneller zu werde

Das wird irgendwie immer schwieriger.

Dass sich offenbar selbst grosse Firmen an der Legalisierung von Tretsensoren die Zähne ausgebissen haben,stimmt mich eher nachdenklich.

Deutschland....Land der Erfinder...dass ich nicht lache!

Das Erfinden beschränkt sich in dem Falle im Ausarbeiten einer 51-Seitigen "Verbotsverordnung".

Mannigfaltige Voraussetzungen sollen beim E-Rollern eingehalten werden,sonst droht der absolute Unfallkollaps.

Auch bei den Pedelecs ist ja eine Zunahme von Unfällen statistisch erfasst worden.

Dass diese Unfälle meist von Rentnern verursacht werden,deren Verfallsdatum auf normalen Fahrrädern bereits abgelaufen scheint,spielt natürlich dabei keine Rolle.

Also,das Fazit des ganzen:

Fahrt lieber mit 350PS Protzkarren durch die Gegend.Das ist vieel sicherer.

Politiker,die das ganze Legalisierungsthema bestimmen,machen es doch auch und fahren sehr gut damit.

Anders können Sie es sich auch nicht mehr vorstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 minute ago, Max Power said:

Dass sich offenbar selbst grosse Firmen an der Legalisierung von Tretsensoren die Zähne ausgebissen haben,stimmt mich eher nachdenklich.

Für Privatleute ist das viel einfacher, weil die nicht das Haftungsrisiko für die ganze Flotte tragen. Für einen Hersteller ist es dagegen quasi unmöglich in diese rechtliche Grauzone hinein etwas zu entwickeln, wo im Zweifelsfall jeder Kunde dann Regressansprüche stellen könnte.
Ich denke die Lösung mit Handgas und Infrarotsensor ist umsetzbar. 
 


 

Quote

 

Auch bei den Pedelecs ist ja eine Zunahme von Unfällen statistisch erfasst worden.

 

Bei Berücksichtigung der Kilometerzahlen und Nutzeralter sind die Unfallzahlen nicht gestiegen.

 

Tatsächlich sinken mit steigender Zahl der Radfahrer die Unfallzahlen drastisch, weil weniger Auto gefahren wird. Deren Verkehrsrisiko liegt circa 100-fach höher. Das traut sich nur keiner zu sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb caelus:

Hier ist ein Projekt, dass die elektrische Tretunterstützung - also als Pedelec - sehr creativ mit Standardkomponenten (Infrarotsensor) umsetzt: 

Wie cool,sogar mit Bildern und Quellen der Komponenten😊

 

Powering the scooter is a Q100H 36 volt front hub motor and S06S sine wave motor controller with LCD screen from BMSbattery. The batteries are two Turnigy nano-tech 5000mah 5S 25~50C Lipo Packs from HobbyKing connected in series for a 10s pack and managed by a BMS from BMSbattery.

 

Hab sogar noch ein paar von diesen 5s Akkus von meinen grossen Fliegern...supi! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×