Jump to content
Kai

Elektrokleinstfahrzeuge Demonstration

Recommended Posts

Elektro-Skater, One-Wheeler, Hoverboarder, Scooter Rider .... Lasst uns eine Demonstration mit Straßenzug anmelden.

und mit unseren Elektro-Kleinstfahrzeugen eine Route durch die Straßen fahren!

 

Wo?

Wann?

Rahmenprogramm?

Wer organisiert?

Ideen?

 

 

PS:

So eine Demo ist utopisch?

Die Loveparade in Berlin war auch eine Demo mit dem Motto Friede Freude Eierkuchen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt nach Berlin, wir haben fast jeden Freitag eine Critical Mass Demo mit den Fahrradfahrern 😄

 

Eine Demo in Kombination mit dem Besuch beim BMVI um den 13.12 wäre eigentlich ganz passend

Share this post


Link to post
Share on other sites

Critical Mass Demo ist jeden Freitag? Wer organisiert das? https://criticalmass.berlin ist im Wartungsmodus, leider auch ohne gesetzt. vorgeschriebenen Impressum.

Die haben bestimmt Tipps, die einem vor Formfehlern bewahren, trotz das man sich einen Wolf im Internet gesucht hat über was man alles beachten muss wenn man eine Demo mit Straßenzug anmelden will.

 

brainstorming:

Level 2, dezentrale Demos in mehren Städten gleichzeitig. 

 

EDIT: ok die Criticla Mass Versammlungen werden wohl nicht angemeldet 😞

http://criticalmass.de

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deshalb werden wir in der Anmeldung bei den Behörden explizit erwähnen das wir mit Elektrokleinstfahrzeugen welche im Straßenverkehr nicht zugelassenen fahren werden und die Polizei für die Straßensprerren während des Umzugs sorgen muss.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb G. M.:

Eine Demo in Kombination mit dem Besuch beim BMVI um den 13.12 wäre eigentlich ganz passend

 

Find ich gut ja, beim BMVI sind max 50 Personen für den Besuch zugelassen, ich hoffe aber schon das wir ein paar Hundert sind bei der ersten Demo!

Dagegen spricht nur die kurze Vorlaufzeit.

Die Behörde braucht etwas Zeit um alles Notwendige für die geplante Route abzuwickeln. Nun gut aber erstmal bräuchten wir die Route.

Und wir brauchen bestimmt auch noch Zeit bis wir mit der Anmeldung soweit fertig sind.

Und wenn wir wollen das viele Leute davon mitbekommen und auch mitfahren müssen wir, nachdem wir alles geplant haben ordentlich Werbung dafür machen.

Braucht auch etwas Zeit.

Aber erstmal brauchen wir Leute die ein bisschen beim Aufziehen der Sache mit am Start sind.



 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Critical Mass ist keine Demo und je nach Stadt oder Bundesland nimmt dir die Polizei dein Board weg oder toleriert es.
Wundert mich, dass die da in Berlin nix sagen, die doch sonst immer vorn dabei sind wenn es um E-Boarderjagt geht. Ich wette es ist Unwissenheit und sie explizit darauf nachzufragen könnte es nur noch schlimmer machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was auch immer die CM ist, angemeldet ist sie und die Polizei sichert auch ab. siehe Video.

Auf den Skatenights in Haßloch durften wir mit unseren Elektro-Skateboards immer mitfahren, mit Polizei Eskorte.

Wir hatten das aber vorher abgeklärt.

Von daher denke ich das wir ganz offiziell und legal fahren dürfen wenn wir das ordentlich anmelden!

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die CM ist ein Konvoi - dezentral organisiert ohne Leitung oder Verantwortliche.
In Hamburg wollte die Rennleitung die Veranstaltung unterbinden bzw. keine Motorräder etc. bereit stellen.

 

Darauf hin gab es dann fünf CMs aus allen Richtungen zur gleichen Zeit in Planung.
Da war die Rennleitung dann etwas baff und schwubbs, war deren Unterstützung wieder da.

Die Motorrad "Jungs" schlagen sich fast um den Job - denn das ist total entspannt.
Bisher hatte ich keine einzige Ansprache auf mein Board - außer die typischen Fragen.

Zur Zeit läuft es in HH mit ESK8 bei der CM.

Edited by René Bormann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nabend, aktuell versuchen wir mit unserer Gruppe an jedem CM Termin in Berlin teilzunehmen. Polizei hat bisher nichts gesagt und duldet uns.

Was immer wieder auffällt ist, dass kaum jmd PLEVs kennt bzw. so richtig nen Plan von uns hat!

Immer die gleichen Fragen, ABER oft sehr positives Feedback.

 

18.11. 14Uhr Herrfurthplatz, 12049 Berlin

 

30.11. 20Uhr, Heinrichplatz, Berlin

 

Einen Besuch beim BMVI haben wir bereits angemeldet -> 13.12.2018 ab 10Uhr.  Jeder ist eingeladen auch zu kommen! Bitte vorher bei mir melden.

 

Bitte zeicnet die Petition 84783!! Aktuell haben nur 309 geklickt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,


Kai hat mich bequatscht, mich trotz Zeitmangels aufzuraffen und Mitglied dieses Forums zu werden, um meine Idee einer 'internationalen Touristengruppe' zu posten, mit deren Umsetzung ich bisher leider nicht weitergekommen bin. Sie basiert darauf, dass so ziemlich jedes Europäische Land - ausser Deutschland - Elektrokleinstfahrzeuge legalisiert hat.
Falls noch nicht bekannt: PDF "Straßenverkehrsrechtliche Regelungen für Elektrokleinstfahrzeuge, Rechtslage in ausgewählten europäischen Ländern sowie den USA" - eine offizielle Übersicht erstellt vom Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags. Leider wurde Dänemark komplett vergessen, wo alles Elektrische bis 20 km/h legal ist.
Meine Befürchtung: Das BMVI tut so, als hätte es jedem Elektrokleinstfahrzeug die faire Chance eingeräumt, sich als verkehrstauglich zu beweisen, eSkateboards, EUCs, OneWheels usw. sind dabei angeblich durchgefallen, und künftig hat jeder Dorfpolizist es schriftlich vorliegen, dass alle Vehikel ohne amtliche Plakette streng verboten sind, weil Teufelszeug. Da wird der Dorfpolizist auch nicht mehr lange überlegen, sondern gleich die Strafanzeige austeilen. Ich glaube die Mär nicht, dass die Regelung von Streberrollern auf andere Vehikel ausgedehnt wird.
Die Befürworter von Elektrokleinstfahrzeugen wollen beim BMVI noch einen letzten Versuch am 22. November 2018 starten, wenn da nichts erreicht wird, bliebe nur noch die Hoffnung, dass die EU die Sache irgendwann von oben regelt und Deutschland mitmachen MUSS. Das kann aber dauern...


Was könnte man also tun, wenn die Legalisierung tatsächlich scheitern sollte?


Ab hier zitiere ich der Einfachheit halber meine Mail an Matthias Gastel von den Grünen, gesendet am 12.9.2018, worauf mir Herr Gastel erst JETZT seine generelle Bereitschaft erklärt hat, als Gesprächspartner am Rande der Aktion mitzuwirken... Besser spät, als nie.
-----------------------
"Am Tag des Inkrafttretens der Verordnung zu Elektrokleinstfahrzeugen würde ich gerne eine Gruppe Europäischer Touristen durch Berlin fahren sehen, so z.b. ein Finne auf einem OneWheel, ein Däne auf einem elektrischen Skateboard, ein Franzose auf einem Hoverboard und ein Belgier auf einem elektrischen Einrad [EUC]. Zur Erklärung: Allen genannten Ländern ist gemein, dass diese Elektrokleinstfahrzeuge dort gesetzlich geregelt sind und somit legal am Straßenverkehr teilnehmen dürfen.
Sobald die Polizei die Weiterfahrt der Gruppe mit der Begründung unterbinden will, dass derartige Fahrzeuge in Deutschland nicht zugelassen seien, kommt folgendes an's Licht: diese Touristen nehmen die Erlaubnis, das jeweilige Elektrokleinstfahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr bewegen zu dürfen, basierend auf ihrem heimischen Zulassungsrecht und Fahrerlaubnisrecht quasi aus ihrem Heimatland mit, sie dürfen damit in Deutschland also ganz legal fahren, solange sie der Straßenverkehrsordnung Folge leisten und ihre nach Deutscher Definition 'Kraftfahrzeuge‘ lediglich auf der Fahrbahn bewegen. Begleitet sie aber ein Deutscher bei ihrer Gruppenfahrt, der sich exakt so wie diese Europäischen Touristen verhält, so erhält einzig der Deutsche eine Strafanzeige. Und den Part würde ich gern übernehmen.
Bevor Sie einwenden, dass Sie sich als gewählter Volksvertreter nicht an strafbaren Aktionen beteiligen können: 
Ich bin im Besitz ein gültigen Führerscheins Klasse B. 
Eine Pflichtversicherung für mein OneWheel kann ich mangels Angebot an Versicherungsmöglichkeit in Deutschland nicht vorweisen. Da mir aber eine schriftliche Ablehnung seitens der Versicherung vorliegt, besteht kein Straftatbestand mehr, sondern lediglich eine Ordnungswidrigkeit wegen Fahrens eines nicht zugelassen Fahrzeugs [Stichwort § 5 Absatz 2 Pflichtversicherungsgesetz, doppelter Kontrahierungszwang mit Annahmefiktion].
Die Ordnungswidrigkeit würde sich bei mir als 'Ersttäter' auf 70€ Strafe plus geringe Gebühren und 1 Punkt in Flensburg belaufen, wenn das gesamte Verfahren nicht ohnehin wegen Geringfügigkeit eingestellt würde. Bei mir bekannten Fällen dieser Art lautete die Begründung der Staatsanwaltschaft: "Das Verfahren wird gemäß § 153 Abs. 1 StPO eingestellt. Hinsichtlich der Ordnungswidrigkeit(en) wird das Verfahren nach § 46 OWiG, § 170 Abs. 2 StPO eingestellt.'
Es bliebe also bei dieser Aktion einzig die Frage, wie man die erwähnten europäischen Touristen organisiert bekommt... und da bin ich in der glücklichen Lage, Mitglied eines internationalen Internet-Forums für elektrische Einräder zu sein. Ich bin also zuversichtlich, dass ich - hoffentlich mit Unterstützung der Grünen und entsprechender Wahrnehmung durch die Medien - als Deutsche Nadel im internationalen Heuhaufen ein Statement machen könnte, dass die Deutsche Regelung zu Elektrokleinstfahrzeugen leider kein großer Wurf, sondern vielmehr ein Trauerspiel ist, durch das weiterhin unzählige Bundesbürger Gefahr laufen, auf ihrem in Deutschland freiverkäuflichen Gefährt in die Mühlen der Deutschen Justiz zu geraten."
-----------------------
Kai schlug vor, gleich eine offizielle Demonstration anzumelden [und ist offensichtlich schon dabei :-) ], was auch allen Deutschen Fahrern von Elektrokleinstfahrzeugen ermöglichen würde, mitzufahren. Wichtig ist: Die Normalbevölkerung soll verstehen, was die Deutsche Regierung für Mist baut, wo man doch einfach die Regelungen aus dem Ausland übernehmen könnte. Wenn wir sowas aufziehen wollen, sollten wir versuchen, ALLES an elektrischen Vehikeln zusammenzutrommeln, um in der Wirklichkeit zu demonstrieren, wozu die BAST im Rahmen ihrer Studie zu blöd war: Elektrokleinstfahrzeuge sind verkehrstauglich und gehören legalisiert.


Soweit erstmal von mir, Nordlicht, OneWheeler.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die Idee der Touristegruppe super, sie zeigt genau wo das Problem ist.
Was macht ihr aber wenn keine Polizei kommt und das toleriert, zeigst du dich selber an?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb hardy_harzer:

kann man an dem Termin am 22. November 2018 noch teilnehmen? Wurde der irgendwo gepostet?

 

Der Termin ist einem Kreis von Lobbyisten vorbehalten, die direkten Zugang zu Scheuer haben.

 

vor 13 Minuten schrieb Falke:

Ich finde die Idee der Touristegruppe super, sie zeigt genau wo das Problem ist.
Was macht ihr aber wenn keine Polizei kommt und das toleriert, zeigst du dich selber an?

 

Ich kann auch sehr gut ohne Strafanzeige auskommen, aber die Presse sollte schon da sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir erlaubt, meinen Kontakt hier in HH von Mellow anzusprechen.
ie haben Kunden ausserhalb DE's -

 

vielleicht kennt noch wer jemanden bei ... wie heißt die esk8 Marke aus Australien ... shit komme gerade nicht drauf ...

Edited by René Bormann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch schon ein paar Leute per Mail darüber informiert das wir gerade über eine Demo brainstormen.

Darunter auch die Bundestagsabgeordneten Hr. Gastel und Hr. Jung die sich ja Beide schon des längeren aktiv für Elektrokleinstfahrzeuge engagieren und beide Mitglied im Verkehrsausschuss des Bundestags sind.

Je mehr Input wir von unterschiedlichen Seiten bekommen desto besser. 

Besser durchdacht und vorbereitet, mehr Teilnehmer, Pressaufmerksamkeit ...

Bei der Idee mir der Touristengruppe ins Land zu holen habe ich bedenken das sich genügend Leute finden die mehrere Stunden anreise aus rein solidarischen Gründen auf sich nehmen wollen. Ich bin gespannt wieviel wir überhaupt aus Deutschland zusammen kriegen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

wenn ich mich in die Rolle der internationalen Touristen hineindenke, wäre für mich ein entscheidender Punkt, ob ich vor Ort bei befreundeten Elektrokleinstfahrzeugern übernachten könnte. Dann würden sie die Demo wohl gerne mit einem Kurzurlaub in Berlin kombinieren. Ich bin leider ab vom Schuss, in Schleswig-Holstein.

 

Nordlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier scheinen ganz gute Infos zu Themen Demo organisieren zu sein: https://freiheitstattangst.de/fsa2015/das-macher-innen-faq/

Wer noch Kontakte hat möge diese bitte auf die Demo aufmerksam machen. Wir brauchen Macher und Verbündete..

 

Noch ein paar Links

https://www.berlin.de/polizei/service/versammlung-anmelden/

https://www.service-bw.de/leistung/-/sbw/Versammlung+anmelden-1096-leistung-0

https://www.stoerfaktor.org/wope/versammlungsanmeldung/

 

Öffentliche Versammlung unter freiem Himmel in Form eines Aufzugs

so heißt das was wir vorhaben in Deutsch!

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

erstmal freut es mich total, dass hier schon einige Leute mit in die konkrete Planung eingestiegen sind - da wird in Sachen Anmeldung und Ansprechen von Berliner Organisationen sicherlich vieles vor Ort anstehen. Ich gehe jetzt mal von Berlin aus, das hätte die grösste Symbolkraft und Anziehung. An diesen lokalen Aktivitäten kann ich mich nicht wirklich beteiligen, weil ab vom Schuss und in einem Job mit Wochenenddienst, ABER: ich bin ursprünglich Mitglied bei forum.electricunicycle.org, welches international organisiert ist, also generell erstmal auf Englisch.

 

Da ich schon die etwas knifflige Idee von internationalen Touristen eingebracht habe, könnte ich gerne den Part der Kontaktperson / des Übersetzers übernehmen. Ich habe gerade eine Mail an einen Dänischen YouTuber geschickt, der auch an der dortigen Legalisierung von PLEVs zum 1.1.2018 beteiligt war. Habe ihm gesagt, dass wir bisher noch in der Brainstorm-Phase sind, das wie-wann-wo folgt dann hoffentlich bald, aber dass er vielleicht schonmal überlegen könnte, welche Kontakpersonen zb. aus Skandinavien er wüsste.

 

Die Frage ist, ob man nicht am besten eine Seite schaffen sollte, wo alle nötigen Infos für ausländische Gäste zusammengefasst werden, auf Englisch. Da könnte ich mich gerne von hier aus einbringen, mein Englisch ist recht brauchbar, natürlich werde ich auch alles dran setzen, am Tag der Demo dabei zu sein.

 

Und wie gesagt, wenn wir in Berlin Möglichkeiten organisieren könnten, dass Gäste zumindest mit Schlafsack und Isomatte untergebracht werden könnten, dann halte ich es für realistisch, dass Dänen, Franzosen usw. Bock hätten, nach Berlin zu kommen und mitzufahren.

 

Nordlicht

Edited by Nordlicht
Correction

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Moin,

Super Aktion die Ihr plant!

Wir unterstützen das Revolution mit den uns zur verfügung stehenden Mittel sehr gerne! 

 

Was ist alles schon fix?

Termin 13.12 , Location: Meetup - BMVI Office?

Gibt es ein Hostel oder Hotel Besitzer in Berlin der auch eSkate Fährt und einen special Deal anbieten kann?

Flyer schon in Planung?

 

dicken Gruß aus Hamburg,

Johannes

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

hiho, bin gerne dabei und helfe wo ich kann!

besteht die Möglichkeit dass man sich direkt koppelt oder auch trifft? oder bin ich der einzige aus Berlin ;-)

BMVI Termin sind wir grad am vorbereiten bzw. sind uns noch im unklaren in wie weit wir dort überhaupt Gehör finden? Vlt erläutert man uns dort nur die aktuelle Lage und gut.

Im Anschreiben wurde mir folgendes mitgeteilt "Sie haben die Möglichkeit, durch die Wahl Ihrer Themen Ihren Besuch im BMVI aktiv mit zu gestalten und somit zu einem interessanten Gesprächsverlauf beizutragen. Auf spezielle Fragen, die Ihre Region betreffen und in unserem Zuständigkeitsbereich liegen, gehen wir gern ein. Um Ihnen die Auswahl der Themen zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen vorab einen Blick in die Inhalte unserer Internetseite www.bmvi.de ."

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

HeyHey, 

 

schön zu lesen wie aktiv alle sind 🙂  @hardy_harzer natürlich bist du nicht der einzige aus Berlin aber das ist dir ja bekannt 🙂 

 

Natürlich unterstützen wir wo es geht um gemeinsam unser Ziel zu erreichen. 

 

Hier nochmal der direkte Link zur Critical Mass in Berlin, es wäre natürlich schön wenn wir dort SEHR viele wären. Die Crtical Mass ist ein Perfekter Ort um auf uns aufmerksam zu machen. 

https://www.facebook.com/events/2274330989457338/

Die Critical Mass Berlin ist am selben Wochenende wie die Boot&Fun auf der Mellowboards ausstellt. Wenn ihr Abends Teilnehmen wollt und ihr noch kein Elektro Skateboard besitzt bin ich mir sicher wir finden eine Lösung 😉 oder @Mellow ? Solltet ihr also Freunde, Familienmitglieder oder was auch immer haben die sich gerne anschließen möchten gebt kurz bescheid. 

 

Gruß 

Mathias 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Mellow:

Was ist alles schon fix?

Hi Johannes, also fix ist noch nix.

Wir brainstormen und es gilt erstmal (Mit-)Macher mit reinzuziehen.
Leute die Bock auf die Party haben und auf den gemeinsamen legalen Ride durch die Straßen.

Presse, Politiker, Verbände, Vereine, infulencer, youtuber, Podcaster, Blogger, Hersteller, Händler, Alle die Stellungnahme abgegeben haben ....

Und besonders Leute die organisatorisch was helfen wollen und können.

 

vor 7 Stunden schrieb hardy_harzer:

BMVI Termin sind wir grad am vorbereiten bzw. sind uns noch im unklaren in wie weit wir dort überhaupt Gehör finden? Vlt erläutert man uns dort nur die aktuelle Lage und gut.

In wie weit man dort Gehör bekommt ist die spannende Frage ja. Negativen Einfluss auf den weiteren Verlauf wird der Besuch mit Sicherheit nicht haben also Schaden kann es nicht vor Ort noch einmal konkrete Unterstützung in die richtige Richtung zu geben.

Du solltest vielleicht noch schriftliches vorbereiten und da lassen. 

 

vor 5 Stunden schrieb Electric Traffic:

Die Crtical Mass ist ein Perfekter Ort um auf uns aufmerksam zu machen. 

Ich bin da nicht ganz deiner Meinung. Die CM ist eine Aktion der Fahrrad Fahrer. Sich dort als Trittbrettfahrer anzuhängen ist einfach aber nicht perfekt um auf uns aufmerksam zu machen. Da ist eine eigene Aktion medienwirksamer. Es ist nett wenn wir da mitfahren dürfen aber Hijacken lassen wollen die Biker ihr Event bestimmt auch wieder nicht.

 

Wir brauchen eine eigene Demo und genau jetzt ist der Zeitpunkt an dem wir damit starten.

 

Zur besseren Strukturierung und zum festhalten was wir hier im Thread ausgearbeitet haben habe ich eine Wiki Seite angelegt auf die jedes Forenmitglied schreibrechte hat.

https://www.elektro-skateboard.de/wiki/einträge/ekf-demo-r29/

Wer mag kann da schonmal loslegen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich frage bei mir auf dem Ordnungsamt nach wie das mit den noch nicht StVo zugelassenen (aber von der Regierung durchaus erwünschten) eKF aussieht.

Sobald da Klarheit besteht brauchen wir eigentlich nur noch den Termin, den Ort und Route anzumelden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • By Kai
      Ihr wollt auch endlich legal auf eurem e-Tretroller/e-Einrad/e-Skateboard fahren dürfen?
      Keine zwei Wochen vor der GPN wird sich gezeigt haben, was aus der eKFV geworden ist.
      Was gilt, wie kamen wir hierhin und was wird kommen?
       
      GPN19
      eKFV: Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung – Stand der Dinge - 19. Gulaschprogrammiernacht pretalx
      PRETALX.ENTROPIA.DE Ihr wollt auch endlich legal auf eurem e-Tretroller/e-Einrad/e-Skateboard fahren dürfen? Keine zwei Wochen vor der GPN wird sich gezeigt haben, was aus der eKFV geworden ist. Was gilt, wie kamen wir hierhin und was wird kommen?  
       
    • By Kai
      Livestream aus dem Bundesrat der heutigen Sitzung:
      https://www.bundesrat.de/DE/service/mediathek/mediathek-node.html?cms_rubrik=2012217
       
       
       
      Ausblick auf die nächste Sitzung
      WWW.BUNDESRAT.DE Der Bundesrat befasst sich am 17. Mai mit Bundestagsbeschlüssen zur Stromsteuerbefreiung, zum Sozialschutz für Arbeitnehmer und Selbständige, zum internationalen Übereinkommen gegen Zwangsarbeit sowie einem Abkommen mit Armenien. Voraussichtlich wird er alle Gesetze passieren...  
    • By Kai
      https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2019/kw19-pa-verkehr-escooter-634668
       
    • By Kai
      Die im Mai parallel zur EKFV in Kraft tretende "Sondergenehmigung Mikromobilität" soll ja für 2 Jahre gelten und während dieser Zeit sollen die Regulierungen bewertet und gegebenenfalls an die Realität angepasst werden.
       
      Da man davon ausgehen kann das die Anforderungen und Restriktionen in der ersten Version eher so "auf Nummer sicher mit Netz und doppeltem Boden" ausgelegt sind interessiert jetzt natürlich tierisch wie das Verfahren der Neubewertung / Realitätsabgleich aussehen wird.
       
       
      - Wie werden die Beobachtungen und Bewertungen durchgeführt.
      - Welche Datenquellen / Statistiken werden berücksichtigt?
      - Dürfen wir Unterstützen?
      - Wann und wie oft finden die Bewertungsläufe statt?
      - Wie schnell werden die Anforderungen angepasst? Werden sie während der zwei Jahre alle 3 Monate überarbeitet? Oder erst nach den zwei Jahren?
      - Wird das Verfahren überhaupt transparent dokumentiert und veröffentlicht? 
       
      Wie kriegen wir das raus?
      Andi Scheuer bei #grilldenscheuer fragen?
      Ein MdB vom Verkehrsausschuss fragen oder bitten die Frage an die Regierung zu stellen?
       
×