Jump to content
elektro-skateboard.de
  • Sign Up

OneWheel Eigenbau


Nordlicht
 Share

Recommended Posts

Moin!

 

Wie heißt es doch so schön: Die Wege des Herrn sind unergründlich...

 

Nachdem ich vor kurzem hier im Forum die Anfrage gesehen habe, wie die rechtlichen Rahmenbedingungen für PEVs in Slowenien aussehen, verwies ich auf den in dieser Rubrik Eigenbau bereits vorgestellten Youtuber 'FotoVidx'' - der stammt nämlich aus Slowenien und kennt somit die lokalen Gegebenheiten.

 

Nachdem ich dann nachgesehen hatte, was VID so an neueren Videos gepostet hat, stieß ich auf dieses Video, in dem er das 1 x 1 des Fliegens mit einem größeren Akku erklärt. Sein Ansatz: den Akku in vier Teilen aufbauen, damit jeder einzelne Baustein weniger als 100 wh hat und legal mit an Bord darf.

 

 

Das ist schonmal eine revolutionäre Idee, für die es aber eine Menge Fachwissen rund um das Thema Akku braucht (FotoVidx kommt offenbar aus dem Modellbau). Insgesamt nutzt er bei seinen diversen Urlauben das OneWheel zur Anfahrt zum Flughafen, Abfahrt vom Zielflughafen und generell während des gesamten Urlaubs - ein Träumchen.

 

--------------------------------

Und hier eine aktualisierte Version des Projektes, mit nun sogar 5 Akkuteilen (der fünfte ist unter dem vorderen Sensorpad untergebracht).

 

Jeder Quadratzentimeter ist vollgestopft und so ergeben sich folgende Parameter:

VESC Little Foccer Lfoc V3 V3.1 und Ennoid Xlite charge only BMS,

die Akkupacks erzeugen in einem 20S2p-Aufbau stattliche 84 Volt und 432 Wh.

Und sie können trotzdem mit in jedes Flugzeug genommen werden!

 

 

 

---------------------------

 

Soweit so gut, FotoVidx erwähnt aber auch ein neueres Projekt des altbekannten 'Fungineers' aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

 

Und DER hat noch einen Schritt weiter gemacht und einen Träger konstruiert, in den jeder Durchschnittsbürger einfach Akkuzellen einlegen kann. Das heißt: für Laien ist der Weg deutlich erleichtert, sich ein OneWheel selbst zu bauen UND zum Fliegen kann man die Zellen wunderbar rausnehmen und dann entspannt fliegen.

 

Ein weiterer Vorteil ist, dass einzelne schadhafte Zellen problemlos ausgetauscht werden können und am Ende ihrer Lebensdauer ganz einfach durch einen Satz neuer Zellen ersetzt werden können, wobei die gesamte Restkonstruktion weiterverwendet wird - Stichwort Nachhaltigkeit.

 

 

Wow!

 

Das Schöne ist: diese Jungs kommunizieren miteinander, schätzen die Arbeit des Anderen, helfen sich gegenseitig weiter und versuchen dann auch noch, die Produkte für kleines Geld für Jedermann verfügbar zu machen. So soll das sein 😀

 

Und ein weiteres kommendes Produkt von Fungineers wäre dann ein 6 Zoll - Nabenmotor namens Superflux mit sage und schreibe 2000 Watt (!!!) ...

 

Nordlicht

Edited by Nordlicht
Correction
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Moin,

 

Fungineers entwickelt das Projekt derart weiter, dass sowohl Future-Motion-Kunden als auch komplett DIY-Affine ihre Produkte beliebig kombinieren können...

 

 

 

Nordlicht 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Moin!

 

Für alle, die sich für das Thema DIY interessieren, ein defektes OneWheel wieder fit machen wollen oder nach einer groben Orientierung zum Einstieg suchen... Mario Contino's neuestes Video eignet sich dafür: Was ist VESC ?

 

 

Mario schwurbelt viel herum, wenn es um das Thema Onewheel aus dem Hause Future Motion geht, aber wer hat schon Lust darauf, böse Briefe von Anwälten zu bekommen.

 

Ebenfalls gerade herausgekommen... das neueste Erklärvideo von Surfdado.

 

 

 

Nordlicht 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Moin,

 

Fungineers blasen zum Hallali...

 

Der 2000-Watt-Superflux-Motor und die selbst entworfenen Rails haben nach ihren Angaben die Testphase hinter sich und sind nun zu erwerben. Eigene Sensoren und den von Hand mit Akku-Zellen zu bedrückenden Batteriepack haben sie ebenfalls im Angebot.

 

Sämtliche Infos könnt Ihr dem Video und dem über den in der Description verlinkten Discord-Server entnehmen. Und die bekannten YouTuber wie Surfdado, Mario Contino und Wren scharren bereits mit den Füßen, ihre Erfahrungen untereinander auszutauschen. Geil...!

 

 

Ich belasse das Projekt dennoch in der Rubrik DIY / Eigenbauten, denn niemand sollte sich der Illusion hingeben, dass sich ein selbstbalancierendes Gefährt mal eben so zusammenbasteln lässt, ohne dass sich Detailfragen stellen, die es zu bewältigen gilt.

 

Aber... abgefahren, oder?! Die Community zeigt dem Platzhirschen, wo der Frosch die Locken hat 😛

 

Egal, ob man ein Fan von Future Motion ist oder nicht - ich glaube, dass dies ein großer Tag für das Genre OneWheel ist.

 

Nordlicht 

Link to comment
Share on other sites

Moin!

 

Surfdado hat 'seinen' Superflux-Motor zugesandt bekommen und postet ein erstes - echt vielversprechendes - Testvideo.

 

Das von Fungineers gemachte Versprechen, dass der Superflux-Motor mehr Power erzeugen kann als das GT mit dem getunten Hypercore-Motor und dabei eben NICHT überhitzt, scheint tatsächlich eingelöst zu werden.

 

 

--------------------------------

Der Motor kann offensichtlich auch Offroad überzeugen:

 

 

--------------------------------

 

Highspeed Test mit Surfdado's Sohn als Testpilot:

 

 

--------------------------------

Eine recht ausführliche Review von Motor, Rails und so weiter:

 

 

----------------------------------

Und hier noch ein Video, in dem der Superflux-Motor in Kombination mit einer Standard-XR-Batterie zeigt, was er bergauf leisten kann, wenn das neu entwickelte ATR die Nase anhebt und dem Fahrer so ermöglicht, weiter Gas zu geben, statt fürchten zu müssen, dass sich die Nase jeden Moment in den Dreck bohrt.

 

 

Ein anderer Kollege hat übrigens gerade eine Fernbedienung wie beim Elektroskateboard entwickelt, mit der man ein absichtliches Nase-Anheben auch auf Knopfdruck erzeugen kann - also z.b. schon beim Anfahren eines Hindernisses oder einer kurzen knackigen Steigung wie im Pushtrack und bei einer Skateboardrampe. Nachtrag: Mittlerweile weiß ich auch, um wen es sich handelt... es ist Nico Aleman, ein weiteres prominentes Mitglied, das viel Arbeit in das VESC-Projekt investiert.

 

Videos nur für Mitglieder sichtbar

 

Clever!

 

--------------------------------

ATR per App aktivieren und deaktivieren... Ob es schlau ist, bei schwierigen Passagen ein Smartphone und ne Kamera in den Händen zu halten, das steht auf nem andern Blatt. Kommt es zum Sturz, dann riskiert der Fahrer unnötige Blessuren, weil er die teure Technik schützen will, statt auf sich selbst zu achten, abzuspringen, abzurollen, ...

 

-------------------------

 

Offenbar geht es voran in Sachen Ordnung der mannigfaltigen und damit schnell unübersichtlichen VESC-Parameter - und zwar in Form einer App.

 

 

-------------------------

 

Ein neues Video, diesmal zum VESC-Firmware-Update zu 6.0

 

Interessierten Laien sei zunächst der Einstieg bei Minute 19:00 empfohlen, denn da ordnet Surfdado dieses Update ein. Es bedeutet selbst für ihn eine Überwindung/Quälerei, ein wunderbar funktionierendes Board auf diese Weise zu updaten.

 

Sinngemäß: das Alles kann auch nach Hinten losgehen... in jedem Fall bedeutet es wohl wieder eine Menge erneuter Testfahrten. Umso lobenswerter, dass Surfdado sich das antut und alle per Open Source an seinen Erkenntnissen teilhaben lässt.

 

 

-------------------------

und schon wieder eine Aktualisierung...

 

 

-------------------------

Dieses Video wirkt im Vergleich zu seinen bisherigen Videos sehr krude - mag sein, dass Surfdado unter akuter Überarbeitung leidet. Ich kann nur mutmaßen, wie viel Zeit und Nerven er bereits in dieses Projekt gesteckt hat...

 

 

 

Inhaltlich enthält das Video aber viel Schönes, denn er stellt darin seine App für VESC-basierte OneWheels im Detail vor. Einen Haken gibt's dabei:

 

Die App "FloatControl v1.5" ist leider nur mit dem Apple iPhone kompatibel, Android-User gucken also in die Röhre.

 

-------------------------

 

Ich erwarte von Surfdado noch jede Menge weitere Videos dieser Art und werde sie dann innerhalb dieses Beitrags chronologisch einpflegen. Schaut also gerne regelmäßig nach.

 

Falls - wie zu erwarten - Wren, Mario Contino und weitere YouTuber etwas zu dieser Thematik bringen, dann verfasse ich für jeden der Verdächtigen einen eigenen Beitrag.

 

Es tut sich was an der DIY-Front! 😀

 

Nordlicht 

Edited by Nordlicht
Erweiterung
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Moin!

 

Wer sich schon immer gefragt hat, wie ein Ausdauer-Rennen zwischen Onewheel XR, Onewheel GT und einem VESC-Onewheel ausgehen könnte, der braucht nicht länger zu grübeln...

 

Der @vesc.mann, bürgerlich Hannes Schatzmann aus Liechtenstein, hat alle Kontrahenten stehen lassen!

 

 

Das ist mal ne Ansage von der DIY-Abteilung...

-----------------------

Auch ein sehr schönes Detail: die sechs Podienplätze gingen an FahrerInnen aus sechs verschiedenen Nationen.

 

 

Nordlicht 

Edited by Nordlicht
Erweiterung
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Moin!

 

Endlich finde ich mal YouTube-Inhalt zum VESC-Man Hannes Schatzmann, in dem er berichtet, wie er dazu kam, mitzuhelfen, das OneWheel zu revolutionieren und warum VESC-OneWheels in der jüngsten Vergangenheit so gewaltige Fortschritte gemacht haben.

 

Gleich vorweg: Die Soundqualität dieses Videos ist leider nicht so toll.

Aber keine Sorge, denn der Inhalt isses schon! 😉

 

 

 

Übrigens: die genannten Bezugsquellen finden sich unter dem Video in der Beschreibung.

 

Hannes' ursprünglicher Beweggrund, sich mit dem Thema VESC zu beschäftigen war, dass er seine diversen von Future Motion gekauften Onewheel-Boards, die alle unter zerstörten Steuereinheiten litten, wieder zum Laufen bringen wollte. 

 

Mittlerweile wurde seine Zusammenarbeit mit den Software-Entwicklern und anderen OneWheelern so produktiv, dass man mit Fug und Recht behaupten kann, dass ihre Weiterentwicklungen das OneWheelen revolutionieren. 

 

Auf jeden Fall beendet ihre Kooperation die unsägliche Situation, dass eine Firma alle Konkurrenz per Klage verhindert, ihre älteren Produkte nicht mehr repariert oder mit Ersatzteilen versieht und selbst brandaktuelle Produkte einzig und allein in Kalifornien, U.S.A., zu überteuerten Preisen wieder in Gang gesetzt werden - es sei denn, der Nutzer hat es gewagt, irgend etwas zu tun, was seine Garantie erlöschen ließ... dann hat er endgültig Pech.

 

So leid es mir tut: dieses Verhalten von Future Motion ist weit davon entfernt, in Ordnung zu sein. Deshalb können sich die Verantwortlichen nicht beschweren, wenn die Community eigene Wege beschreitet, ihr Hobby weiter betreiben zu können und es letztlich sogar weiterzuentwickeln.

 

Nordlicht 

Link to comment
Share on other sites

Moin!

 

Ein echt bemerkenswertes Video von Jake Leary, das erst vor ner guten Stunde online ging, am späten Abend des 27.10. anno 2022...

 

Ich benenne das Datum deshalb so exakt, weil sich alle Neuigkeiten zum Thema VESC derzeit so schnell ändern, dass man dabei schwindelig werden kann. Ein Interview, wie es Maddmax Anfang des Monats mit Jeff McCosker und Bodhi Harrison zu den Stärken und Schwächen von VESC geführt hat, habe ich deshalb gar nicht mehr gepostet - das ist nämlich bei Erscheinen schon wieder veraltet. Und das ist eine richtig gute Nachricht! Die Evolution des OneWheels nimmt gerade dank Open Source unglaublich an Fahrt auf...

 

Den hier im Video und auch schon von Hannes Schatzmann lobend erwähnten 'Mitch' konnte ich übrigens gerade ausfindig machen. Gebt mal Mitch Lustig OneWheel in ne Suchmaschine ein, der Kerl ist wirklich schräg...

 

Aber ich schweife ab:

Hier also das Video über die wahnsinnigen Fortschritte bei VESC.

 

 

Mein olles Trotter wird mit einer 'ehrenvollen' Erwähnung bedacht ("Die VESC-Firmware, die ich vor ein paar Jahren getestet habe, die war furchtbar... also... NOCH SCHLECHTER ALS DAS TROTTER !!!") - ja danke 😀 - ich kann es mittlerweile mit Humor nehmen.

 

Den Spaß, den Jake auf seinem VESC-OneWheel nun am Pirouettendrehen haben kann und den das Future Motion Produkt ihm so nicht liefern konnte, genau den Spaß predige ich seit über fünf Jahren als die herausragende Stärke meines in punkto Geschwindigkeit und Aggressivität tatsächlich deutlich unterlegenen Trotter 700 Watt. Welches dabei übrigens nich kaputtzukriegen is.

 

Wie sagte es der Australier Reedy Kewlus vor über drei Jahren (siehe Beitrag in Produktbesprechungen vom 24. August 2019): "Das XR ist wie ein Longboard, das Trotter ist wie ein Shortboard."

 

Zum Glück gibt es Surfboards, Skateboards, Snowboards etcpepe in allen Formen und Größen - und ich hoffe, dass wir da mit dem Genre OneWheel auch bald sind. Es geht darum, dass Jede und Jeder sich DAS Board aussuchen kann, das Ihr und Ihm am besten gefällt. 

 

Und vor meinem geistigen Auge erscheinen lokale OneWheel-Shops, in denen Du erstmal ausprobieren und Dich beraten lassen kannst. Deine Wahl fällt auf Komponenten aller möglichen Hersteller und der Mechaniker des Vertrauens schraubt Dir Deine Wunschkomponenten aus Hardware, Software, Motor, Akku, Kabelage undundund so gekonnt zusammen, dass er Dir ne Garantie drauf geben kann. Am Ende fährst Du auf DEINEM OneWheel aus dem Laden raus und freust Dich wie Bolle.

 

Das habe ich vor mehr als 30 Jahren mit MEINEM Skateboard so erlebt (das Teil habe ich übrigens noch heute) - und ich glaube, wir kommen da auch noch mit unseren OneWheels hin. 

 

//////////////////////////////////////////////   Yippie!!!   /////////////////////////////////////////////////

 

Nordlicht 

Link to comment
Share on other sites

Moinsen!

 

Wie ich bereits erwähnt habe: die Neuigkeiten zum Thema VESC-OneWheel überschlagen sich gerade...

Eigentlich hatte ich von Wren und dem Rest der Corridor Crew ein Video zu ihrem Projekt rund um den Superflux-Motor erwartet, der Superflux ist aber noch nicht bei ihnen angekommen.

 

Stattdessen haben sie hier einen zweistündigen Podcast produziert, den Ihr als Einladung zum Selberbauen verstehen dürft - er schwankt hin und her zwischen groben Infos für alle ihre vielen Abonnenten, die erst einmal erklärt bekommen müssen, was ein OneWheel überhaupt ist und super detaillierten Kniffen, für die man schon ein Nerd sein sollte, wenn man etwas damit anfangen will. Manchmal anstrengend, aber es gibt eine große Stärke...

 

Und das sind all die Quellenangaben in der Beschreibung! Alles natürlich Stand heute, auch da wird sich viel verändern, hoffentlich zum Guten, heißt: mehr Quellen und bessere Erhältlichkeit.

 

Ich habe sie Euch mal rauskopiert, musste leider alle nochmal 'von Hand' komplettieren, und ich hoffe, es hilft auch beim Ansehen des Videos, ein wenig den Roten Faden im Blick behalten zu können.

Puh... ich lass es jetzt gut sein, Euch viel Spaß!

 

 

This Episode ►

Niko, Wren, and Jan sit down to talk about the new open-source Onewheel, the VESC, and the process/resources should you want to build your own. 

 

How to Build a VESC - All the Resources and Links You'll Need:

Welcome to the cutting edge of personal electric vehicles! If you want to jump in, here's where to get started;

 

GENERAL INFO AND GUIDES;

Forums:

Onewheel VESC Facebook group:

Surfdado's YouTube channel:

 

VESC ONEWHEEL PARTS;

THE BRAIN/CONTROLLER:

The electronics from Makers PEV-

The lid and kit for the controller box:

3d printed controller box:

Video on how to assemble the controller box:

You will also need this connector cover!

 

RAILS:

Float life:

Thunder Rails:

 

MOTOR:

Superflux motor:

Or buy a used Hypercore motor from an XR!

 

BATTERY:

Torquebox:

(or use an XR battery box or print your own)

Torque Pack:

Indy Speed Control 84v pack with BMS:

(or use an XR battery and follow a guide on how to add your own BMS)

Don't forget to buy a charger too!

You will also need this battery cable if you don't have one from a gutted XR:

 

FOOTPADS:

Good luck and happy building!

 

FOLLOW ►

Instagram:

Sub-Reddit:

 

SUPPORT ►

Join Our Website:

Buy Merch:

Externe Links nur für Mitglieder sichtbar

 

 

CHAPTERS;

0:00 - Intro / Open Source One Wheels

9:15 - OneWheel Mods / Liability

10:17 - Established Titles

12:17 - OneWheel Mods / Liability (cont.)

17:18 - The Onewheel GT

24:15 - Right to Repair

31:45 - Why we made VESCs

41:03 - Special Thanks

43:04 - Resources and Overview on How to Build a VESC

------------------------------------

P.S.

Eines möchte ich noch hinzufügen: die Bewegung hin zum OpenSource-OneWheel ist nichts NEUES, Open Source war vielmehr der BEGINN von allem Selbstbalancierenden, und zum Glück kommen wir gerade wieder dahin zurück! So denn Future Motions Anwälte nicht Tabula Rasa machen...

 

Werft mal einen Blick auf die Begrüßung zu diesem Forum vom 8. Januar 2019... 😉

 

 

 

Nordlicht 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Moin!

 

Mario Contino hat sein VESC-Bord fertiggestellt und einige Videos dazu veröffentlicht.

 

Deutlich informativer als das bloße Ansehen der Videos dürfte jedoch dieser lange und mit Details und Links gespickte Blog sein, in dem das Projekt chronologisch aufgearbeitet wird:

 

WWW.MARIOCONTINO.COM

A top to bottom build blog on putting togethe an VESC based one wheeled skateboard.

 

Nordlicht 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Moin!

 

Aufmerksame Leser dieser Rubrik 'Eigenbau' werden sich an den chinesischen Bausatz-Anbieter 'Floatwheel' erinnern (siehe Beiträge vom 8.8.2020 und 20.12.2020).

 

Nachdem seit zwei Jahren nichts mehr von dem Projekt zu hören war - außer Gerüchte, dass Future Motions Anwälte das Business verklagt hätten und alle Kundenanzahlungen durch die Macher von 'Floatwheel' zurückerstattet werden mussten - gibt es nun Neuigkeiten.

 

Offenbar startet 'Floatwheel' den Generalangriff mit offenem Visier, den 'Fungineers' und weitere Anbieter bisher zu vermeiden versuchten, indem sie nur einzelne Komponenten statt kompletter Boards anbieten.

'Floatwheel' geht all in und versucht, Future Motion's Premiumprodukt, das Onewheel GT, in den Schatten zu stellen.

 

Hier das Firmen-Video

 

 

 

gefolgt von einer Einschätzung durch Mitch Lustig, seines Zeichens eine führende Kraft in der VESC-Bewegung und auch in diesem Forum bereits erwähnt:

 

--------------------------

Zitat aus der Facebook Gruppe 'Onewheel VESC Builders':

 

THE TRUTH ABOUT FLOATWHEEL!!!

 

Ok, that first sentence is clickbait. But I like many of you are hyped about the recent announcement. I've been seeing a lot of confused or bs rumor based comments, so I thought I'd do a quick writeup about the history of Floatwheel AFAIK.

 

When the VESC balancing code was just starting to gain a bit of traction on the esk8 forum, Tony built himself a onewheel using the Peihub motor I had started with. After completing and sharing his build on the forum he decided to offer a small number of rails, 20 or 50 sets, i forget. These rails ended up becoming the v1 kit which was really basic and almost nobody knows about. I placed my order June 10 2020. This was the first purchasable VESC based onewheel and I was really stoked. I guess Tony was in turn stoked on me writing the code and sent me monogrammed rails and a free ESC. I still have it all and am working on framing the kit as wall art. As it kinda sucked to be honest lol. AFAIK, everyone who ordered this kit received one, in a timely manner. This was a small batch very DIY thing from the community for the community. The kit was only 300$ and I don't think he even made any money off it.

 

With the success of the first kit Tony came back in Nov 2020 with the floatwheel v2. A far more refined kit, which most people think of when they hear floatwheel. This thing really took off I don't know how many were sold, but I think it was around 1000-2000. Kits were initially sold through their website, but then FM sent their lawyers after them. This made them cancel all orders, and switch to bitcoin payments, and discord sales. Over time all the craziness and pandemic struggles probably got to them, they lost discord access, and they kind of disappeared. The vast majority of orders were fulfilled, maybe even all of them, but it did seem like people with lost shipments or warranty issues were having issues contacting them, and I don't know how many cases were left unresolved. I don't have wechat. If anyone knows for sure of someone who never got a kit, drop a comment. I never bought a v2 kit, but they send me a free one anyways which was awesome 10/10.

 

Next they became gtmod, a fender battery for the Pint. It seems cool, and I haven't heard any complaints. They are still for sale, directly from their website.

 

Now comes the Floatwheel ADV (or v3). They teased it in July, saying they have more info in 2 weeks, well over the last 5 months info has been sparse, and the 2 weeks have become a meme. But china has had lockdowns, and supply chain shortages. They also clearly have put way more design effort into this model and it shows. They've been making balancing skateboards for years, and really took their time getting this one right. So let me answer some common questions.

 

Can/will FM stop them? No, they already tried.

 

Is float wheel legit? Yes, they've shipped thousands orders already.

 

Will preorders be delivered in a timely manner? I'm doubtful.

 

Will all the promised features work? Yes.

 

Will there be warranty repair center? Doubt it.

 

Will Mitch buy one? If it turns out to be waterproof, or at least highly resistant then I'm pretty dang tempted.

 

-------------------

 

Anmerkung: 

Herausstechendes Merkmal der ersten 'Float Wheel' - Versuche war wohl, dass sie so GAR NICHT wasserdicht waren.

 

P.S. Laut Kommentaren des Float Wheel Videos wird der Motor aus rechtlichen Gründen von einer anderen Firma (einzeln) verschickt, um nicht verklagt werden zu können.

Ebenso muss die Bezahlung demnach erstmal per Crypto-Währung laufen.

 

In Sachen Wasserdichtigkeit soll es laut Hersteller enorme Fortschritte geben, bis hin zu 'überlebt auch eine Nacht unter Wasser'. Man wird sehen...

 

Bei EUCs eine Selbstverständlichkeit, bei Onewheels allerdings revolutionär: 

die Firmenseite 

 

FLOATWHEEL.COM

Diy onewheel parts aluminum rails hub motors motor controllers

 

beinhaltet die Rubrik 'parts' - und dort werden nicht nur zusätzliche Produkte wie Railguards, Fender usw. angeboten, sondern auch der Motor, das Steuergerät und vieles mehr. Inwieweit diese Seite also auch für Eure Eigenbauten als Teilelieferant dienen kann, ob alles mit allem kombiniert oder zumindest passend gemacht werden kann ... auch DAS wird man sehen.

 

------------------------------------

 

Und weiter geht's zum Thema Floatwheel, denn die Aufregung ist groß:

 

Nicht, dass die Frage 'Der Todesstoß für Future Motion oder bloß ne billige Kopie?' wirklich beantwortet würde ... aber ein paar zusätzliche Infos zu den Hintergründen sind schon enthalten in "Jeff McCoskers' betreutem Video-und-Homepage-Check".

 

 

 

-----------------------

 

Und schließlich die Position von Herstellerseite, also vom Macher des Floatwheel selbst.

Wie ich bereits vermutete: er zweifelt ganz grundsätzlich das Recht von Future Motion an, das Genre OneWheel an sich mit Patenten für Wettbewerber unzugänglich zu machen.

Ebenso enthalten sind technische Details und Einiges mehr. To be continued...

Solange es sich nicht aufdrängt, einen neuen Beitrag zu schreiben, werde ich diesen hier lieber stetig erweitern. Also seht gerne öfter mal nach, was es Neues gibt.

 

 

---------------------------------------------------

Anmerkung:

Ich habe ein bisschen Internetrecherche betrieben, die ich hier einfügen möchte.

 

Tony (der Mitbegründer von Floatwheel) bezieht sich in obigem Video auf den Punkt "Prior-Art and Public-Domain", den er dadurch erfüllt sieht, dass Ben Smither seine Umsetzung des OneWheels bereits 2007, also Jahre vor dem Patentantrag durch Future Motion, in Bild und Schrift dokumentiert und der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht habe.

 

Sieht man sich das Stichwort "Prior-Art and Public-Domain" bei Wikipedia an, dann findet man folgendes Detail, Zitat:

 

Duty of disclosure

In the United States, inventors and their patent agents or attorneys are required by law to submit any references they are aware of to the United States Patent and Trademark Office that may be material to the patentability of the claims in a patent application they have filed. The patent examiner will then determine if the references qualify as "prior art" and may then take them into account when examining the patent application. If a person having a duty to disclose, acting with deceptive intent, fails to properly disclose the material references of which they are aware, then a patent can be found unenforceable for inequitable conduct.

 

Quelle:

EN.M.WIKIPEDIA.ORG

 

 

Die Frage lautet also: 

Wurden Future Motions Patente am Onewheel damals rechtmäßig beantragt und rechtmäßig erteilt oder nicht?

 

---------------------------------------------------

 

Momentan produziert Floatwheel ein Video nach dem anderen und geht dabei sehr transparent auf die Fragen der Community ein. Absolut lohnend, sich diese Videos anzusehen, egal ob man nun plant, sich ihre Produkte zu bestellen oder nicht.

 

Dies ist ihr YouTube Kanal:

 

Externe Links nur für Mitglieder sichtbar

 

Nordlicht 

Edited by Nordlicht
Erweiterung
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Moin!

 

Madd Max featured in diesem Video einen VESC-Pionier aus Taiwan: Spencer Chen!

 

Der hat so EINIGE Innovationen in sein Board gebaut, von denen die großen Hersteller noch nie gehört haben. Und er ist enttäuscht von der Art, wie das GT um die Kurven geht...😆

 

 

Nordlicht 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Posted (edited)

Moin!

 

Hier haben wir mal die faszinierende Fusion aus altertümlichem (weil riemenangetriebenem) OneWheel à la Ben Smither und Grundlagenforschung auf allerneuestem Stand!

 

 

 

So wenig Ahnung ich von der Materie habe... meiner Meinung erledigt der hier verbaute magnetische Positionssensor AS5047p den gleichen Job, den der berüchtigte Mahony-Filter in Surfdados Experimenten bei Kriechgeschwindigkeit (siehe Beitrag vom 31.3.2022) erledigte: er lässt das OneWheel locker über Hindernisse rollen, und das quasi aus dem Stand.

 

Glücklicherweise hat der Urheber des Videos das Ganze noch etwas erläutert, Zitat:

 

---------------

 

I'm sure there are better explainations out there, but here goes 😅

 

Hall sensors and encoders are two different ways of letting the speed controller know the position of the motor. Speed controller needs to know the position of the motor so that it can send current to the correct phases in the motor. Hall sensors are switches triggered by the magnets on the motors rotor, there's 3 hall sensors and 14 magnets on the rotor in this case. This means the speed controller really only knows the motor position every 8.6 degrees of rotation (eg; 360 / (3*14) = 8.6). This is ok when the motors spinning as the velocity doesn't change that much and the speed controller can use interpolation to estimate the motor position (in between hall sensor switches). This however doesn't work well at low/zero speeds.

 

The encoder on the other hand gives a continuous value that is the position of the motor (to within 0.1 degrees) irrespective of motor speed. No interpolation required. That little chip in the middle of this video reads the magnetic field of a special magnet stuck to the end of the motor shaft to generate this info. Speed controller is then able to more accurately track the motor, sending current to the correct motor phases that results in more torque in these low speed situations (compared to hall sensors).

 

---------------

 

Zitat Ende.

 

Ich denke, damit dürften alle Klarheiten beseitigt sein...

 

Nordlicht

 

Edited by Nordlicht
Erweiterung
Link to comment
Share on other sites

Wow!

 

Ich war schon mehrfach versucht, neue Videos zu posten, die die Fortschritte von VESC-OneWheels aufzeigen, wollte aber auch nicht jede kleine Änderung aufblasen, da sie morgen schon wieder überholt sein könnte...

 

Hier haben wir jetzt mal zwei verschiedene Ansätze für das identische Vorhaben:

Wie schaffe ich es, Pumptracks und steile Rampen zu fahren, die eigentlich für Mountainbike / Dirt Bike / BMX gedacht sind - und die ein OneWheel normalerweise komplett überfordern?

 

-----------------

 

Lösung Nummer 1, präsentiert von Nico Aleman (und das trotz einer Rückenverletzung) -

Tilt-Anpassung per Fernbedienung.

 

 

-----------------

 

Und wem die Fernbedienung in der Hand missfällt, der kann sich vielleicht mit Lösung Nr. 2 anfreunden,

der Kooperation von Programmierer Surfdado und Testpilot Madd Max - genannt ATR24 Brake Tilt.

 

 

----------------------

Und nochmal die Fortsetzung der Idee einer Fernbedienung, diesmal umgesetzt von Wren Weichman und der Float Life Crew:

 

 

Es ist absolut faszinierend, in welchem Tempo VESC Verbesserungen erfährt. Auch wenn am Ende vielleicht nicht ALLE Möglichkeiten von ALLEN Fahrern genutzt und ausgereizt werden, diese extremen Tests werden meiner Meinung nach auch dem Durchschnittsfahrer die Sicherheit geben, dass sein OneWheel auf alle Bedingungen angepasst werden kann.

 

Nordlicht 

Edited by Nordlicht
Erweiterung
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...